Guestbook

Bisher haben sich 11003 von 217989 Besucher in dieses Gästebuch verewigt.
<<  1 2 3 4 5 6 ... 11 >>

Name:
E-Mail:
Adresse der Homepage:
Text:
Seite bewerten:


Grafikcode:   (Neues Bild laden)
 


10004)
Am 20.10.2019 um 16:25 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 999 Delete - 999 IP - 999 Antwort - 999

Bewertung: Sehr Gut

Vollmond. Ich träume ich liege in den Armen meines Vaters und sage Ihm das er mich nie verlassen darf.Mir wird bewusst wie sehr ich Ihn liebte. Ich wache auf es ist 4.30 morgens.Ich gehe in die Außenananlage. Ich weiss wie man die Außenbeleuchtung ausschaltet.Unten ist nur ein Securty-Mann.Er sagt etwas was ich nicht verstehe-aber so deute ob es in Ordnung ist wenn er sich nicht in Luft auflöst.Ich sage Ihm das es ok ist.In Rückenlage ziehe ich fúr 1 Std im 70 Meter Pool meine Bahnen.Über mir der Mond und der Weite Himmel.Ûber den Beckenrad sehen die Lichter der Fischerboote aus wie Teeleuchten auf Waaser.Der Security Mann ist auf einem Stuhl eingeschlafen........Vollmond


10003)
Am 20.10.2019 um 16:25 Uhr schrieb Hirbel / Edit - 1000 Delete - 1000 IP - 1000 Antwort - 1000

Bewertung: Sehr Gut

Habe gestern in der Nacht von deinen Bildern geträumt,sie wurden beweglich,kamen aber immer wieder auf ihre Grundstrukturen zurück.
Dann gab es viele Stimmen gleichzeitig und ich wurde wach.Diesmal kann ich mich an meinen Traum erinnern.
Wie ich weiß hast du deine Bilder auch schon geträumt,bevor du sie maltest.
Ein interessantes Phänomen.


10002)
Am 20.10.2019 um 15:07 Uhr schrieb Monika Donnel / Edit - 1001 Delete - 1001 IP - 1001 Antwort - 1001

Bewertung: Sehr Gut

Sollte ich bald wieder in der Nähe von Mülheim sein,klingel ich mal an!


10001)
Am 20.10.2019 um 11:59 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1002 Delete - 1002 IP - 1002 Antwort - 1002

Bewertung: Sehr Gut
Einen Rat zur Kummerhilfe!
Der war in einem alten Buch zu lesen!
Diese Zeit ist längst gewesen!
Die Schrift ist vergilbt,
nur wenig kann man noch erkennen.
Handschriftlich wurde der Rat in das Buch eingesetzt.
.Wir lesen ihn jetzt.
In schweren Zeiten muss man seinen Wunsch
zu den Engeln schicken,
damit der Himmel weiß, warum wir bitten.
Kummer schleicht sich ein zu jeder Zeit
Auch heute wird noch viel geweint.
Wir sollten auch mal versuchen einen besonderen Wunsch
zu den Engeln zu schicken.
Wir sehen in Gedanken die Engel nicken.
07.10.2019, E.Hanf
Copyright Elfriede Hanf


10000)
Am 19.10.2019 um 19:25 Uhr schrieb Uwe Willnauer / Edit - 1003 Delete - 1003 IP - 1003 Antwort - 1003

Bewertung: Sehr Gut

Die Fähigkeit zur Kunst
Spähren, viele Spähren, unendlich viele Spähren, verteilt im Universum. Sie vibrieren, erzeugen Klänge, Spährenklänge. Sie suchen sich, kreisen umeinander, halten sich gegenseitig fest. Seit Urzeiten aktiv, garantieren sie die Harmonie von Allem, durch ihre Präsenz. Sie geben den Takt im Kosmos an. Ohne sie, würde sich die Welt auflösen, wie der Atem im Wind.

Genesis: Der Anfang von allem, Geburt von Raum und Zeit. Seit Anbeginn der Zeit durchströmt der Klang der Spähren einer Welle im Wasser gleich durch den Raum, ruhelos, immer auf der Suche. Sie finden keinen Halt, werden von der Unendlichkeit reflektiert. Ihr Nachhall ist wie ein Gedanke, immer da, überall vorhanden, aber nicht greifbar.
Menschen. Viele Menschen. Ich, Mensch. Mensch: Friedhelm.
Die Wellen fluten alles, sind überall. Unhörbar und unsichtbar laufen sie durch jede Zelle des Körpers.
Der Geist öffnet sich. Im Mahlstrom der Empfindungen werden feinste Schwingungen wahrgenommen. Sie hallen an der Seele zurück, bilden eine Wolke. Töne erklingen, vereinen sich, werden Eins. Erst entstehen Schwärme, dann ganze Inseln. Wie von göttlicher Hand fühlen sie sich zu bestimmten Punkten hingezogen. Lebendig und frisch verbinden sie sich, gehen wieder auseinander und tauschen ihre Plätze. Wie Perlen auf einer Schnur reiht sich Ton an Ton. Als Noten fallen sie aus der Wolke. Sie purzeln nach unten, überschlagen sich dabei. Melodien entstehen, werden zu Liedern und verwandeln sich dann in Farben. Die Struktur der Natur entsteht. Alles verbindet sich. Linien finden ihr Ziel. Ein Bild entsteht.
Es ist der „SCHÖPFUNGSAKT!“
Die Natur der Welt, der Klang der Spähren, der Sinn von Allem in Bilder fassen. Das ist es. Kunst ist die Fähigkeit, Wahrnehmung und Vorstellung mit Wissen und Intuition zu vereinen. Deswegen muss man Menschen daran teilhaben lassen um die Welt zu einem besseren Ort zu machen!

Gedanken von Uwe Willnauer über die Entstehung der Werke von Friedhelm Brandt


9999)
Am 19.10.2019 um 19:24 Uhr schrieb Friedhelm Brandt / Edit - 1004 Delete - 1004 IP - 1004 Antwort - 1004

Bewertung: Sehr Gut

Danke Uwe,
die Rückschau über die alten Zeiten,betreiben wir nun ein Stückchen gemeinsam.
Dieser Erinnerungsmotor ist vielleicht irgendewann alles,was wir noch haben.
Wir haben ja damals nichts ausgefressen -außer,daß ich mit meinen Motorrädern nicht einen einzigen Flitzerblitzer bestanden habe.
Wir tauschten damals auch mal für eine Woche unsere Rennsemmel,deine 750ger Suzuki gegen meine Honda CX 500 C.
Nun spüren wir allmälich die Last der Jahre...
Dennoch wage ich bald nochmal einen völligen Neubeginn.

Schön daß wir uns nach etwa 40 Jahren wiedergefunden haben !


9998)
Am 19.10.2019 um 19:03 Uhr schrieb Uwe Schwenk / Edit - 1005 Delete - 1005 IP - 1005 Antwort - 1005

Bewertung: Sehr Gut
Lebe ein gutes und ehrbares Leben! Wenn du älter bist und zurückdenkst, wirst du es noch einmal genießen können. (Dalai Lama)




9997)
Am 19.10.2019 um 18:28 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1006 Delete - 1006 IP - 1006 Antwort - 1006

Bewertung: Sehr Gut
Kritik – Kritiker!
Jeder der schreit: „Ich bin Politiker“
Ermächtigt sich zum Kritiker!
Überall wird starke Kritik geübt.
Mit dieser Art
man den anderen Politikern Zunder gibt!
Man treibt überall das gleiche Spiel.
Kritik muss sein,
man haut mit verrückten Worten rein.
Die diplomatische Sprache ging in der Zwischenzeit
verloren.
Jetzt hört man in der Politik laute Schreihälse
die sich nur selber loben!
Oh ihr Kritiker
eure Armutszeugnisse sind vermessen,
Der Bürger wird eure komischen Bewertungen,
manchen gesprochenen Unsinn,
nicht vergessen!
18.10.2019, E. Hanf


9996)
Am 19.10.2019 um 17:40 Uhr schrieb Sam Sottko / Edit - 1007 Delete - 1007 IP - 1007 Antwort - 1007

Bewertung: Sehr Gut
Ich habe mir deine Homepage mal sehr genau angesehen.Ich denke du hast deinen eigenen Stil gefunden und weiterentwickelt.Für Freiheiten warst du ja schon immer zu haben,aber einige Dinge die du gezeichnet hast,sind so unglaublich,daß man es nicht glauben mag,daß ein Mensch so etwas überhaupt hinkriegen kann.

ALLE ACHTUNG!


9995)
Am 19.10.2019 um 16:47 Uhr schrieb Annabel Kirchmayer / Edit - 1008 Delete - 1008 IP - 1008 Antwort - 1008

Bewertung: Sehr Gut

Das ist ja mal was Interessantes!
Ich nehme mal an daß du mit Acrylfarben arbeitest.Mir ist noch nicht ganz klar,wie deine Technik funktioniert,es sieht auf jeden Fall sehr arbeitsaufwändig aus.
Die Ergebnisse dieser mühevollen Detailarbeiten,erinnern an biologische Tiefenblicke oder an kosmische Tätigkeiten.Die dazu passende Philosophie finde ich ebenfalls interessant!

Annabel aus Düsseldorf


9994)
Am 19.10.2019 um 15:01 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1009 Delete - 1009 IP - 1009 Antwort - 1009

Bewertung: Sehr Gut

Uns Herz bewahrt
Soviel Schätze
Wie so schöne Sätze
Wörter für ein Kreis
Um die Welt
Der Dichter in seiner Stimmung
Wählt Sie aus , ordnet Sie
Und macht aus seinem Herzen
Ein Gedicht draus


9993)
Am 18.10.2019 um 18:16 Uhr schrieb Kai Uwe Stella / Edit - 1010 Delete - 1010 IP - 1010 Antwort - 1010

Bewertung: Sehr Gut
Ich habe noch nie Aquarelle bei ihnen gesehen.Man sagte mir aber,daß sie sich schon damit beschäftigt haben.
Bilden sie doch mal davon was ab,oder ist ihnen das zum Vorzeigen zu grob??(*


9992)
Am 18.10.2019 um 17:28 Uhr schrieb Reiner / Edit - 1011 Delete - 1011 IP - 1011 Antwort - 1011

Bewertung: Sehr Gut
Bist du noch im alten Schloss?
Wir wollen nochmal kommen und deine Welt bestaunen.


9991)
Am 18.10.2019 um 17:26 Uhr schrieb J.H. / Edit - 1012 Delete - 1012 IP - 1012 Antwort - 1012

Bewertung: Sehr Gut
Es gibt keine Wahrheit die übermittelt werden könnte. Alles, was alle Weisen oder Heiligen Schriften jemals ausgedrückt haben, sind Konzepte mit denen man entweder übereinstimmt, oder die man ablehnt.

In meinem ursprünglichen Zustand der Einheit und Ganzheit wusste ich nicht einmal, dass ich existiere. Und eines Tages sagte man mir, ich sei „geboren“ worden, ein bestimmter Körper sei „ich“ und ein bestimmtes Paar seien meine Eltern. Danach fing ich an, Tag für Tag weitere Informationen über „mich“ zu akzeptieren und errichtete so eine Schein-Persönlichkeit, nur weil ich die Last auf mich genommen hatte, geboren worden zu sein, obwohl mir voll bewusst war, dass ich niemals diese Erfahrung, geboren zu werden, gemacht hatte und mir mein Körper ohne meine Zustimmung aufgezwungen worden war. Nach und nach wurde die Konditionierung immer stärker und nahm ein solches Ausmass an, dass ich nicht nur die Last akzeptierte, als bestimmter Körper geboren worden zu sein, sondern auch, dass ich eines Tages „sterben“ würde; und das Wort „Tod“ wurde zu einem Grauen, zur Vorankündigung eines schrecklichen Erlebens.

Kann etwas noch lächerlicher sein? Dank der Gnade meines Meisters habe ich meine wahre Natur erkannt und auch, welch grossem Witz ich aufgesessen war.

- Ramesh S. Balsekar -


9990)
Am 18.10.2019 um 17:19 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1013 Delete - 1013 IP - 1013 Antwort - 1013

Bewertung: Sehr Gut

Hugs and kisses dearest FRIEDHELM


9989)
Am 18.10.2019 um 09:57 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1014 Delete - 1014 IP - 1014 Antwort - 1014

Bewertung: Sehr Gut
Zum Unheil der Erde!
Hat sich eine bestimmte Kreatur entwickelt
Man nennt sie Mensch,
der unsere Lebensader,
die wundervolle nicht zu beschreibende Erde, zerstückelt.
Wir müssen sehen, was wir nicht verstehen.
Diese Kreatur ist zum Teil bösartig geworden.
man kann sie nicht mehr beschreiben.
Raffgier hat sich eingestellt Viele Menschen weinen.
Hunger und Not, es wartet der Tod.
Oh Mensch, lasse alle wieder lachen!
ja, nur du selbst kannst alle wieder glücklich machen.
Verzichte auf Weltmacht, Kriege und den versteckten Waffen.
Teile und zerstöre keine Länder mehr,
das zu verstehen ist doch nicht schwer!
Alle Menschen haben das gleiche Recht zum Leben,
wir sollten alle
an einem Friedensteppich gemeinsam weben.
02. 10.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf




9988)
Am 18.10.2019 um 09:34 Uhr schrieb Gerlinde Öztürk / Edit - 1015 Delete - 1015 IP - 1015 Antwort - 1015

Bewertung: Sehr Gut

Gehe deinen Weg,Friedhelm.
Deine Gedanken sind jenseits aller Fanatismen geborgen.


9987)
Am 18.10.2019 um 00:20 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1016 Delete - 1016 IP - 1016 Antwort - 1016

Bewertung: Sehr Gut
Denken wir noch richtig?
Das wäre sehr wichtig!
Denn wir werden hier und da manipuliert,
das heißt,
viele Menschen werden verführt.
Ist unser Denken noch
nicht einwandfrei programmiert,
weil es uns noch oft zu falschen Hinweisen führt?
Wir brauchen keine Manipulation,
das heißt Beeinflussung,
damit die Machhaber ihre Gedanken umsetzen können.
Niemand sollte mehr
mit den Kriegslüsternden mit rennen!
Wenn wir das alle verstehen,
werden unsere Kinder und vielleicht auch noch wir,
in eine bessere Zukunft gehen!
17.10.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9986)
Am 17.10.2019 um 22:49 Uhr schrieb Uwe Willnauer / Edit - 1017 Delete - 1017 IP - 1017 Antwort - 1017

Bewertung: Sehr Gut
Die Fähigkeit zur Kunst
Spähren, viele Spähren, unendlich viele Spähren, verteilt im Universum. Sie vibrieren, erzeugen Klänge, Spährenklänge. Sie suchen sich, kreisen umeinander, halten sich gegenseitig fest. Seit Urzeiten aktiv, garantieren sie die Harmonie von Allem, durch ihre Präsenz. Sie geben den Takt im Kosmos an. Ohne sie, würde sich die Welt auflösen, wie der Atem im Wind.

Genesis: Der Anfang von allem, Geburt von Raum und Zeit. Seit Anbeginn der Zeit durchströmt der Klang der Spähren einer Welle im Wasser gleich durch den Raum, ruhelos, immer auf der Suche. Sie finden keinen Halt, werden von der Unendlichkeit reflektiert. Ihr Nachhall ist wie ein Gedanke, immer da, überall vorhanden, aber nicht greifbar.
Menschen. Viele Menschen. Ich, Mensch. Mensch: Friedhelm.
Die Wellen fluten alles, sind überall. Unhörbar und unsichtbar laufen sie durch jede Zelle des Körpers.
Der Geist öffnet sich. Im Mahlstrom der Empfindungen werden feinste Schwingungen wahrgenommen. Sie hallen an der Seele zurück, bilden eine Wolke. Töne erklingen, vereinen sich, werden Eins. Erst entstehen Schwärme, dann ganze Inseln. Wie von göttlicher Hand fühlen sie sich zu bestimmten Punkten hingezogen. Lebendig und frisch verbinden sie sich, gehen wieder auseinander und tauschen ihre Plätze. Wie Perlen auf einer Schnur reiht sich Ton an Ton. Als Noten fallen sie aus der Wolke. Sie purzeln nach unten, überschlagen sich dabei. Melodien entstehen, werden zu Liedern und verwandeln sich dann in Farben. Die Struktur der Natur entsteht. Alles verbindet sich. Linien finden ihr Ziel. Ein Bild entsteht.
Es ist der „SCHÖPFUNGSAKT!“
Die Natur der Welt, der Klang der Spähren, der Sinn von Allem in Bilder fassen. Das ist es. Kunst ist die Fähigkeit, Wahrnehmung und Vorstellung mit Wissen und Intuition zu vereinen. Deswegen muss man Menschen daran teilhaben lassen um die Welt zu einem besseren Ort zu machen!
Gedanken von Uwe Willnauer über die Entstehung der Werke von Friedhelm Brandt


9985)
Am 17.10.2019 um 22:00 Uhr schrieb Joachim Klein / Edit - 1018 Delete - 1018 IP - 1018 Antwort - 1018

Bewertung: Sehr Gut

Hilfe!!!! Es sind mehrere Großstädte unterwegs hierher. Wollt ihr das? Bitte teilt diesen Post. O mein Gott. Wer will leben?? Kapiert es doch bitte endlich! Diejenigen unter euch, die keine Konsequenzen aus spätestens diesem Bericht ziehen, werden sehr wahrscheinlich sterben. Ich habe es jetzt 4 Jahre versucht, es klar zu machen, was passiert. Egal, welche Ausreden ihr habt, hier zu bleiben... Alle, die dieses Land nicht verlassen, sind sehr wahrscheinlich des Todes... Bitte, denkt sehr genau nach. Denkt an eure Familie, an eure Kinder, an eure Enkel... Oder schließen wir uns endlich zusammen und werfen unsere Geschäftsführung raus. Entweder oder?!?!?!
https://michael-mannheimer.net/2019/10/17/


9984)
Am 17.10.2019 um 21:19 Uhr schrieb Klaus Plönes / Edit - 1019 Delete - 1019 IP - 1019 Antwort - 1019

Bewertung: Sehr Gut

Du gehst den Weg eines Künslers,der zur Inspiration in die Sterne schaut!


9983)
Am 17.10.2019 um 16:45 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1020 Delete - 1020 IP - 1020 Antwort - 1020

Bewertung: Sehr Gut

Einen wunderschönen Tag
Mit viel Liebe und Geborgenheit


9982)
Am 16.10.2019 um 22:28 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1021 Delete - 1021 IP - 1021 Antwort - 1021

Bewertung: Sehr Gut

Guten Abend , lieber Friedhelm
Hab einen wunderschönen Abend
Mit viel Freude und Glück .
Und später eine gute Nacht .


9981)
Am 16.10.2019 um 18:26 Uhr schrieb Betty / Edit - 1022 Delete - 1022 IP - 1022 Antwort - 1022

Bewertung: Sehr Gut

Das sind ja mal interessante Sachen,die du in dem alten Schloß gestaltest!
Ich wüsche dir alles Gute für deinen weiteren Weg.


9980)
Am 16.10.2019 um 15:49 Uhr schrieb Florian Aust / Edit - 1023 Delete - 1023 IP - 1023 Antwort - 1023

Bewertung: Sehr Gut

Du wirst dir nun bald einen Altersruhesitz kaufen,draußen auf dem Land sagt man.
Ich wünsche dir einen harmonischen Rückzug in ruhiger Natur.
Mir selber geht diese Großstadthektik auch auf die Nerven.


9979)
Am 16.10.2019 um 15:37 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1024 Delete - 1024 IP - 1024 Antwort - 1024

Bewertung: Sehr Gut
Abseits der Wirklichkeit!
Eine verrückte Zeit.
Man träumt zu viel,
doch träumerisch kommt man nicht an das
gesteckte Ziel!
Träumereien fallen zusammen und lassen uns allein.
Wir sollten immer
in die Wirklichkeit sehen,
dann werden wir auch das Leben
besser verstehen.
16.10.2019 E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf




9978)
Am 14.10.2019 um 21:22 Uhr schrieb Edward Friese / Edit - 1025 Delete - 1025 IP - 1025 Antwort - 1025

Bewertung: Sehr Gut

ÌHallo mein Freund!
Ich stöbere immer wieder umfangreich nach deinen Hinterlassenschaften im Netz.
Es gibt auch allerlei gedrucktes über dich im laufe der Jahre.Eine Autobiografie ist wohl noch nicht erschienen,sie soll aber in ständiger Erweiterung irgendwo im Netz niedergeschrieben werden,sagt man.
Ich habe kürzlich mal wieder einiges von Prof. Michael Vogt bei YouTube gesehen.
Der hat ja während seiner schweren Krankheit mal gelernt wie seine Freunde ihn hintergangen und ausgenutzt haben in seiner Hilflosigkeit.Nun hat er sie in einem Film namentlich benannt,was ich sehr gut finde!
Wir hoffen,daß du deine Autobiografie,wenigstens in einigen Exemplaren auch als Buchform hinterläßt und einige hinterlistige Typen dort auch namentlich aufführst.
Wir alle haben ja im laufe unserer Zeit,solche widerlich Typen kennenlernen müssen.
Das sich sogar die Stadt an üblen Machenschaften beteiligte und das auch noch mit Stempel und Unterschrift bei dir ablieferte,ist schier unglaublich!
Deine Anwältin hat sich dann mal
gekümmert.
Führe diese fiesen Typen alle namentlich auf!
Aber auch die netten Wegbegleiter nicht vergessen,auch davon gab es ja einige in deiner Lebensgeschichte.
Ansonsten bleibe,wie du bist mein Freund!




9977)
Am 14.10.2019 um 19:14 Uhr schrieb H.König / Edit - 1026 Delete - 1026 IP - 1026 Antwort - 1026

Bewertung: Sehr Gut

Bei so viel Kunst wird einem ja schwindelig.Aber es sind sehr hochwertige Arbeiten dabei.
Hut ab!


9976)
Am 14.10.2019 um 17:33 Uhr schrieb Xaver Antwerpes / Edit - 1027 Delete - 1027 IP - 1027 Antwort - 1027

Bewertung: Sehr Gut

Die Kunst macht Kunst.
So jedenfalls wirken sie auf mich-denn sie sind selber ein Teil ihres Gesamtkunstwerkes.
Das sie ihre innere Prägung autodidaktisch in sich selber formen konnten,ist bemerkenswert,sie haben sich damit selbst erfunden.
Sie habe da etwas aufgebaut,daß wohl einmalig ist.
Sie scheinen mir ein feiner Beobachter der Natur zu sein.
Aber auch die Bilder aus den 1970gern die die damals in Massen fertigten und in Katalogen aufbewahrten,haben mit ihren surrealistischen Grundgedanken eine besondere Prägung.
Damals fehlte die Farbe,die Farben hätten ihre Bilder psychedelischer wirken lassen.
Heute brauchen sie nicht mehr die Ausdrucksformen der Colorierungen und wenn die diese benutzen-dann oft als Ausdrucksverstärker oder für 3-D Effekte.

Bleiben sie ein begnadeter fleißiger Meditationsmaler,völlig unbeeinflusst von den Spuren anderer Kreativlinge.

Ihr Xaver Antwerpes



9975)
Am 14.10.2019 um 16:27 Uhr schrieb Von Claudia Rele Thavonat LVDL / Edit - 1028 Delete - 1028 IP - 1028 Antwort - 1028

Bewertung: Sehr Gut

NEBEL

Sitze hier, mit dem heißen Tee in der Hand,
und starr' aus dem Fenster.
Fühle die Hitze des Tees zwar, doch hab mich nicht verbrannt.
Es muss wohl sein das herbstlich ' Wetter,
welches die Melancholie in unsere Herzen
Einzug halten lässt.
Ich zünde an ein paar Kerzen,
damit sich eine behagliche Stimmung durchsetzt.
Fasziniert beobachte ich die Umrisse von Bäumen im Nebel,
während sich eine der Katzen auf meinen Schoß schleicht.
Max, unser Schmusetiger, zugleich aber auch ein Flegel;
er hat schon von Beginn an immer unser Herz erweicht.
Mein Blick schweift von Kater wieder raus,
in die wabernde Nebelwand.
Nur sehr unscharf zu erkennen sind die Umrisse vom Nachbarhaus
und wieder halte ich meine Tasse in der Hand.
Fühle, wie sie wärmt meine kalten Finger,
ehe ich erneut daran nippe.
Die Nebelschwaden zeichnen skurrile Bilder,
Wie genial ist Mutter Natur, bitte?!
Abermals macht Max auf sich aufmerksam,
indem er sich schnurrend auf den Rücken rollt.
Dieser Kater kennt keine Scham.
Er hat ganz sicher nicht vor, dass er sich trollt.
Mein Augenmerk liegt wieder,
bei den vorüber ziehenden Nebelschwaden.
Frag' mich: "Was tät' ich denn jetzt lieber,
mit meinem Dachschaden?"
Tee trinken oder im Nebel tanzen?
Warum nur bringt dieser Dunst mich so ins schwärmen?
Am liebsten würde ich aus dieser "dichten Wand" Formen ausstanzen.
Sie auf ein Backblech legen und im Ofen backen und wärmen.
So wie wir es als Kinder mit dem Salzteig getan haben,
denn Mama uns angerührt hat,
und denn wir mit allerlei bunten Farben,
bemalt haben; was wir geformt haben nicht, immer, akkurat.
Ich denke gern daran zurück,
aber ebenso sehr freue ich mich auch auf den kommenden Advent,
in dem ich gemeinsam mit Mama backen werde. Was für ein Glück!
Gedanklich gehe ich die Zutaten durch: Kardamom, Nelken, Zimt und Piment...
Geistig immer noch beschäftigt, kraule ich Kater Max am Bauch,
während mein Blick erneut zum Fenster schweift
Ich denke an unseren, vor einem Jahr, neu entdeckten Familienbrauch.
Der so im klassischen Sinne auf die Konventionen pfeift,
denn unsere Kekse haben die Form
von Anker, Hase, Notenschlüssel und Hai
Der Arbeitsaufwand mit diesen filigranen Formen ist halt schon enorm,
denke ich, ehe mir der Duft meines Tees, ein Chai,
wieder in die Nase steigt.
Die Tasse ist mittlerweile kalt und so ist es der Tee.
Stelle den Chai zurück auf den Tisch, bin ich aber geneigt,
ihn später zu trinken und komme auf die glorreiche Idee
den Teebeutel nach einer halben Ewigkeit
zu entfernen, während Max sich auch bemerkbar macht.
Er streckt sich, springt und verlangt miauend seine nächste Mahlzeit,
Ich gehe ihm nach und richte sein Futter an, während er den Prozess überwacht.
Hier in der Küche, auf der anderen Seite unseres Heims,
blicke ich erneut aus dem Fenster
und sehe wie der Nebel sich lichtet und durchdrungen wird vom Sonnenschein.
Zieh dich warm an, es ist ein herbstlich' Wetter.

© by Claudia Rele Thavonat


9974)
Am 14.10.2019 um 15:29 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1029 Delete - 1029 IP - 1029 Antwort - 1029

Bewertung: Sehr Gut

Hallo , mein Sternchen der Nacht
Der auf mich wacht
Du läßt mich nicht allein
Du sollst für immer
Mein stiller Begleiter sein .


9973)
Am 14.10.2019 um 15:28 Uhr schrieb Gustav Hering / Edit - 1030 Delete - 1030 IP - 1030 Antwort - 1030

Bewertung: Sehr Gut

Sie machen gute Kunst in mühevoller Detailfreudigkeit.Was sie da alles bereits geleistet haben,übertrifft schon jetzt meine Vorstellungskraft.

Ich wünsche ihnen weiterhin viel Erfolg!


9972)
Am 14.10.2019 um 15:07 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1031 Delete - 1031 IP - 1031 Antwort - 1031

Bewertung: Sehr Gut
Das Spiel mit den Farben!
Einfach wunderschön!,
Der Künstler und seine gewählten Farben!
Warum hat er gerade diese Farben gewählt
Haben die Farben dem Künstler was erzählt?
Hat er das im Kopf entfaltetes Bild vorab gesehen?
Werden wir die Zusammensetzung der Farben
als Kunst verstehen?
Sind wir mit der Kunst auf DU und DU?
Doch was wird Kunst genannt?
Farben harmonisch zusammengebracht,
oder die Farben als Bild verschmiert auf einer großen Wand.
Man staunt!
Es gibt viele, die von dieser Kunst nichts verstehen,
und sie als verhunzt ansehen!
Und der Künstler?
Er ist überzeugt, das Bild sagt so seine Einmaligkeit aus.
Jetzt wollen es natürlich viele haben
und sie würden zahlen, zahlen, zahlen!
01.10.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9971)
Am 13.10.2019 um 22:29 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1032 Delete - 1032 IP - 1032 Antwort - 1032

Bewertung: Sehr Gut

Nicht jeder kann dichten✒️oder etwa doch ? ;)

So mancher der auch denken kann
fühlt sich bemüßigt dann und wann
zu bringen Verse auf Papier
mit viel Gefühl und auch zur Zier.
Erhofft den Zuspruch zu erhalten
wenn Herzens Stimmungen gar walten
und voll des Lobes nur geschieht
geneigtes Leseraug es sieht.

Denn wenn erst Zeile zwei und drei
nun noch so einiges dabei,
wovon erhofft er sich fürs Stück,
die Anerkennung, wäre Glück.
Speziell bei Themen wie der Liebe,
bestimmt wird er durch seine Triebe,
nicht immer jedoch wohlgesonnen,
sind seine Worte angenommen.

So kann`s mitunter dann geschehen,
vor Sehnsucht er wollt` schier vergehen,
die Worte aus der Brust wohl kamen,
im Leben wurden gar zu Dramen.
Anstatt der Liebsten Huldigung,
gab`s auch keine Entschuldigung,
oft falsch verstand sie sein Gefühl,
zog daraus selbst so manch Kalkül.

Zu guter Letzt sei noch erwähnt,
dass selbst wenn man nach Liebe sehnt
sich und vergeht manchmal vor Glut,
manch anderen oft weh auch tut.
Darum seid vorsichtig mit Reimen,
mit Worten die euch schön erscheinen,
sie werden oftmals falsch verstanden,
Gefühl kommt dann schnell auch abhanden!















9970)
Am 13.10.2019 um 21:13 Uhr schrieb Anni / Edit - 1033 Delete - 1033 IP - 1033 Antwort - 1033

Bewertung: Sehr Gut

Der Kerl heißt Flücktum oder so ähnlch.
Er ist an manchen Stellen der Stadt,eher als ein ruhiger Sachbearbeiter bekannt.


9969)
Am 13.10.2019 um 20:56 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1034 Delete - 1034 IP - 1034 Antwort - 1034

Bewertung: Sehr Gut

Wenn dieser Tiefentrottel begreifen könnte,wie weit er seinem seltsamen Charakter beim sinken hilft,könnte er kaum noch sein Spiegelbild für erträglich halten. ♧


9968)
Am 13.10.2019 um 20:31 Uhr schrieb Siria Thommes / Edit - 1035 Delete - 1035 IP - 1035 Antwort - 1035

Bewertung: Sehr Gut

Du suchst ein halbzerfallendes Anwesen auf dem Land,welches du künstlerisch aufwerten möchtest??
Das kann doch nicht so schwierig sein.
In Mecklenburg Vorpommern gibt es tausende Objekte,die preisgünstig sind.

Alter Junge,was hast du noch vor?
Dein Studio in Styrum wirkt doch sehr elegant.
Plagen dich Amtsgerechtigkeiten immer noch?
Das kann natürlich übel sein.
Wie ich weiß,hat ein merkwürdiger Machenschaftler der Stadt,deine Kulturarbeit versucht zu behindern!
Solche beschränkten Gesellen,sind eine seltsame Katastropche in der Welt.
Sie schwätzen sich existenzberechtigt und gehen gerne über Leichen,um sich selbst zu erhöhen.
Ekelhaft!
Im Krieg zeigen sie noch mehr ihren wahren Charakter.
Du bist ein ehrlicher einzigartiger Künstler und darfst dich keinesfalls von der Existenz niedriger Gesellen beeindrucken lassen.


9967)
Am 13.10.2019 um 18:45 Uhr schrieb Willi Ratkemper / Edit - 1036 Delete - 1036 IP - 1036 Antwort - 1036

Bewertung: Sehr Gut

Sie stellen oft Evolutionsmystik dar.
Vertrauen sie dabei aber nicht immer den Physikern.Diese sind inzwischen zu oft Nobelpreisjäger und käuflich.
Ihr Thema,astropysikalische Philosophie wird schon mal als unbequem betrachtet.Manche dieser Kandidaten reagieren daher allzu konformistisch.
Auf der spirituellen Ebene gibt es schon lange enorme Erfahrungen,die seltsamerweise unterdrückt werden.
Das ist kaum zu verstehen.


9966)
Am 13.10.2019 um 18:12 Uhr schrieb SY. / Edit - 1037 Delete - 1037 IP - 1037 Antwort - 1037

Bewertung: Sehr Gut

Sie sind ein Profi guter Ideen,aber wem sind sie nützlich?
Ich bin Realist!


9965)
Am 13.10.2019 um 17:44 Uhr schrieb Dietrich Champell / Edit - 1038 Delete - 1038 IP - 1038 Antwort - 1038

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe mich über deinen Brief gefreut!
Du hast gute Ideen.
Als Spieleerfinder bist du ein phantasiereiches Phänomen.
Deine Bilder sind einfach Klasse!


9964)
Am 13.10.2019 um 16:06 Uhr schrieb Franzi Küchel / Edit - 1039 Delete - 1039 IP - 1039 Antwort - 1039

Bewertung: Sehr Gut

Wie feierst du eigentlich immer Weihnachten?
Wäre mal interessant zu wissen!


9963)
Am 13.10.2019 um 00:00 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1040 Delete - 1040 IP - 1040 Antwort - 1040

Bewertung: Sehr Gut

Das tut mir so leid , lieber Friedhelm
Was Ich diese Krankheit hasse .
Bei dieser Krankheit muß man MORAL haben
Sonst ist man verloren
Ich werde für Chritiane beten
Sie hat das auch nicht verdient .
Darum genieße Dein Leben , es kann so schnell vorbei sein .
Ich wünsche Dir einen wunderschönen Abend
Und später eine gute Nacht .


9962)
Am 12.10.2019 um 23:58 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1041 Delete - 1041 IP - 1041 Antwort - 1041

Bewertung: Sehr Gut

Das tut mir so leid , lieber Friedhelm
Was Ich diese Krankheit hasse .
Bei dieser Krankheit muß man MORAL haben
Sonst ist man verloren
Ich werde für Chrisiane beten
Sie hat das auch nicht verdient .
Darum genieße Dein Leben , es kann so schnell vorbei sein .
Ich wünsche Dir einen wunderschönen Abend
Und später eine gute Nacht .


9961)
Am 12.10.2019 um 23:36 Uhr schrieb Elke / Edit - 1042 Delete - 1042 IP - 1042 Antwort - 1042

Bewertung: Sehr Gut
War nur kurz mal bei dir und bin schon wieder weg.
Fremde Leute,die etwas Unverständliches reden nahmen zu viel Platz ein.


9960)
Am 12.10.2019 um 23:31 Uhr schrieb Der Elserich / Edit - 1043 Delete - 1043 IP - 1043 Antwort - 1043

Bewertung: Sehr Gut

Du durchfeuerst ein bedachtes Systhem mit deinen Gedankenbildern.


9959)
Am 12.10.2019 um 21:32 Uhr schrieb Rita / Edit - 1044 Delete - 1044 IP - 1044 Antwort - 1044

Bewertung: Sehr Gut

Grüße aus Garmisch!


9958)
Am 12.10.2019 um 21:13 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1045 Delete - 1045 IP - 1045 Antwort - 1045

Bewertung: Sehr Gut

Du hast ein paar wirklich echte gute Freunde!
So viele braucht man nicht davon im Leben.
Die Seelenähe muss stimmen!


9957)
Am 12.10.2019 um 16:11 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1046 Delete - 1046 IP - 1046 Antwort - 1046

Bewertung: Sehr Gut

Bitte Elvira Fischer voten!

http://www.angelsfox-radio.de/hoerercharts.php


9956)
Am 12.10.2019 um 15:43 Uhr schrieb LVDL Sabine Daus / Edit - 1047 Delete - 1047 IP - 1047 Antwort - 1047

Bewertung: Sehr Gut

Der Zauberwürfel......kennt Ihr ihn noch?
Wenn ich ihn drehte hatte ich im Kopf ein Loch !

Da vielen mir echt tausend Schwüre ein !
Millionen lauter Flüche passten ebenfalls rein!

und alles sprudelte kreuz und quer durch´s Haus
und Papa schrie unten "Das halte ich nicht aus"!

Mein Hund versteckte sich draußen im Wald
da mein Gebölk wie Donnerhall galt!

Markus erklärte mir wie sowas geht
aber für mich war´s wohl zu spät

Ich träumte schon nachts von Würfelgespenstern
Knoblauch hing deshalb vor Türen und Fenstern

Dann warf ich den Würfel schmackes an die Wand
Würfel blieb heil aaaber…. die Wand...…...

mein Wohnzimmer ….. habe ich sofort renoviert
aber das mit dem Würfel hab ich niemals kapieren !

Den Donnerhall.... den gab´s trotzdem noch
Ich fand an anderen Stellen ein Loch :-D




9955)
Am 12.10.2019 um 14:24 Uhr schrieb Martina Stelpert / Edit - 1048 Delete - 1048 IP - 1048 Antwort - 1048

Bewertung: Sehr Gut

Ich finde ihre Weltkugel aus den
neunziger Jahren interessant,mit der Sprechblase darüber "Ausländer raus".
Damals hatte dieses Thema noch einen anderen Background.


9954)
Am 12.10.2019 um 12:49 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1049 Delete - 1049 IP - 1049 Antwort - 1049

Bewertung: Sehr Gut
Das vielfältige Leben!
Kommen und Gehen.
Erstaunen und Nichtverstehen.
Wir versuchen zu lachen, doch wir müssen weinen,
und die Sonne will auch nicht immer, wenn wir es wünschen, scheinen!
Wir stehen oft vor einer verschlossenen Tür!
Ich und ihr, was machen wir nun hier?
Sollen wir aufgeben?
Oder sollen wir weiter hoffen, bis die sperrige Tür ist offen?
Niemand sollte gleich davon rennen,
wenn wir wollen und es nicht können!
Nehmen und Geben,
ein Ausgleich ist zu sehen!
Das vielseitige Leben wir endlich verstehen!
12.10.2019, E. Hanf
Copyright Elfriede Hanf



9953)
Am 12.10.2019 um 00:00 Uhr schrieb Manuela / Edit - 1050 Delete - 1050 IP - 1050 Antwort - 1050

Bewertung: Sehr Gut

Naiv wie so vieles bei dir...
Selbst deine Gästebucheinträge sind von deinem Umfeld geprägt.
Ich gehöre nun gerne dazu.
Ich schätze das mal als sehr positiv ein.
Wir sind wohl zu wenig in uns selbst daheim.
Ich wundere mich,welch eine Welt du um dich herum schufst.Ich stöberte auch in anderen Künstlergästebüchern.Ein Vergleich damit ist wenig gegeben.

Du bist halt ein Friedhelm.

Naiv recht positiv gemeint,bist du als ein Gegegenmodell zur menschlichen Gemeinschaft,sehr lieb unterwegs.
Davor habe ich eine gründliche Hochachtung!
Deine Bilder sprechen für dich!
Manchmal sind sie jedoch etwas kompliziert.


9952)
Am 11.10.2019 um 22:47 Uhr schrieb Axel Liuni / Edit - 1051 Delete - 1051 IP - 1051 Antwort - 1051

Bewertung: Sehr Gut

Bei einigen deiner Werke sehe ich eine große Ehrfurcht vor kosmischen Dingen.
Andere Bilder zeigen die Primitivheit politischer Ansinnen.
Im Kontext zeigst du dich selbst immer wieder mit deinen Reaktionen darauf an.


9951)
Am 11.10.2019 um 21:37 Uhr schrieb Petti / Edit - 1052 Delete - 1052 IP - 1052 Antwort - 1052

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe 27 Bilder von dir geklaut.


9950)
Am 11.10.2019 um 20:57 Uhr schrieb Richart Zufin / Edit - 1053 Delete - 1053 IP - 1053 Antwort - 1053

Bewertung: Sehr Gut

Mekka der Kunst!


9949)
Am 11.10.2019 um 20:01 Uhr schrieb Joseph Althoff / Edit - 1054 Delete - 1054 IP - 1054 Antwort - 1054

Bewertung: Sehr Gut

Ich nehme ihre schöne Kunst als ein Geschenk an. ☆


9948)
Am 11.10.2019 um 16:05 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1055 Delete - 1055 IP - 1055 Antwort - 1055

Bewertung: Sehr Gut
Schicksal!
Wie kann man es beschreiben?
Eine Vielfallt von unerklärlichen Dingen,
die unseren Lebensweg kreuzen.
Doch wir haben nur ein Leben!
Wer tut einen Hinweis für unser Schicksal geben?
Wir werden klagen,
werden nach dem Sinn des Schicksals fragen!
Warum hängt uns das Schicksal ab und zu
so schwere Ketten an,
die man nicht erklären kann?
Die uns schwer drücken, wir müssen uns nach
unten bücken.
Doch es wird mit uns nicht nur schwarzer Peter gespielt.
Nein, Schicksal kann auch Freude bringen
Hört nur, wie schön die Kinderlieder klingen,
versuchen wir doch mitzusingen.
Wir fühlen uns glücklich!
Die schwere Last der Ketten ist vorbei.
Wir sind wieder für das Leben frei.
26.09.2019, E. Hanf
Copyright Elfriede Hanf


9947)
Am 11.10.2019 um 15:47 Uhr schrieb Toni Möllenkamp / Edit - 1056 Delete - 1056 IP - 1056 Antwort - 1056

Bewertung: Sehr Gut

Wie weit ist eigentlich deine urige Kawasaki fertig geworden,die mit der aufwändigen plastischen Malerei?
Würde mich mal interessieren.
Ich weiß noch,daß du eine große Orgelpfeife aus der Marienkirche in Styrum bekamst und diese mit einem Adapter an den Auspuff anschließen wolltest.Alle Teile lagen damals schon im Atelier es fehlte nur noch die Tankfüllung.Das Ganze sollte einen variierbaren Grundton ergeben wie bei einem Dudelsack.Dazu ein russischer Teekessel mit 2 Ausgüssen,an die dann mit einem Schlauch Blockflöten angeschlossen werden.Die Flötendpieler blasen in andere Flöten,die dann wiederum von anderen gespielt werden.Das sollte ein toller Film werden,den ich bisher aber nicht auf deinen Seiten gefunden habe.Soweit ich weiß sollte eine ganze Gruppe mit skurrilen Leuten dabei auftreten,die dann aber mit ungewöhnlichem Forderungen kamen,sodaß du dann mal lieber alleine drehen wolltest.
Solche einzelnen Genialideen hattest du schon als Kind.Dauernd machtest du neue Erfindungen,unter anderem einen Fliegenkiller aus Holz,der Gummiringe verschoss und jedesmal traf,oder eine Keksdose,die du den Berg runter rolltest,die dann wieder rauf rollte.
Mit deinem selbstgebauten Gelenkperiskop,sorgtest du für Überraschungen.Interessant auch das Fahrrad mit dem Autolenker oder eine selbstgebaute Aquarienheizung mit Temperaturregler auf Basis einer Nähgarnrolle,Wäscheklammer,einem Stangenkern und Schellackdraht.

Tja mit einer ganzen Gruppe von Aktivisten in deinem Atelier,ist das so eine Sache.Jeder will reinreden und letztendlich gibt es nur Kompromisse und dann kommt dabei etwas anderes raus,oder solch ein Blödsinn,wie in der Politik.
Nimm doch Christiane Rühmann,mit ihr kommst du klar und es wird immer lustig.
Vielleicht noch die Flötenspieler hinzu,diese Idee muß in die Welt hinaus.

Als Künstler kannst du dich nun so richtig austoben und einige deiner vielen Schlossgeister treiben auch noch Schabernack.


9946)
Am 11.10.2019 um 14:48 Uhr schrieb Emma / Edit - 1057 Delete - 1057 IP - 1057 Antwort - 1057

Bewertung: Sehr Gut

Perlen tauchen
Drei Zeilen - nicht zuviel - an ihn, einen Unbekannten, sollten genügen. Nur ein paar Dinge aufschreiben: Name, Alter, suche netten Partner, bla, bla, bla, usw. usw.
Fertig!
Abschicken und dann warten.
Es vergeht nur ein Tag und die Antwort ist da: Name, Alter, suche nette Sie, bla, bla usw. usw.
Kein Wort, keine Silbe über verheiratet oder vergeben.
Das kommt hinterher. Warum auch gleich?

Trotzdem, das erste Date 5 Tage später.
Er verliert sich in Augen, die bald nicht mehr wissen, wo sie hinschauen sollen. Schmeicheleinheiten bis an die Schmerzgrenze, dorthin wo sie beginnen das Herz zu zerreißen, bis es vor lauter Liebe
Abschied. Kein Kuss? Nein, heute nicht. Vorerst nicht!
Der Weg gabelt sich und eine Woche vergeht bis zum Wiedersehen, dem ersten Kuss, dem ersten Sex.
Er ist gut. Er ist wild und animalisch und überhaupt schmeckt alles so nach dem Mehr.
Abschied. Bis die Tage!
Wochen, Monate und das erste Tief lässt grüßen. Er das Schwein. Kein Wiedersehen mehr? Es tut weh, sehr weh.
Kurz mal abserviert werden? Nein, das kann nicht sein. Das passiert doch nur den anderen.
Doch die Tür geht wieder auf, Umarmung, Küsse und hinterher zerwühlte Laken.
Bis er wieder geht. Sein Duft bleibt zurück. Wie immer! Er schwebt in der Luft, überall, klebt an der Couch - die darf keiner mehr anfassen!
Weihnachten steht genau vor der Tür und auch die zweite Depression. Ja, so ein Schwein aber auch!
Immer dieses Hin und Her.
Auf und ab, rauf und runter. Mehr unten als oben, mehr Tränen als Sex!
Eine Trennung ist unmöglich.
Liebe, Sex und dann wieder Einsamkeit, ein Cocktail, der die Sinne trübt.
Irgendwann klingelt es. Asyl, ein Bett wird gebraucht. Zum Schlafen. So liegt er die erste Nacht auf der anderen Seite und eine Runde streicheln.
Am Morgen der Abschied.
Wochen und Monate wieder diese Einsamkeit, soviel Liebe und ohne ihn. Ohne Antwort.
Er war verheiratet! Leider? Gott sei Dank? Bitte nicht streiten.....


9945)
Am 11.10.2019 um 14:43 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1058 Delete - 1058 IP - 1058 Antwort - 1058

Bewertung: Sehr Gut

Gibt es einen freien Willen ?

Ja - Der freie Wille ist die

Nicht- Konditionierte

Kraft des "Seins" .

Der freie Wille ist ein

Trugschluss wenn wir

im Umgang mit den

Umständen in unseren

Handlungen nicht frei sind....

und nicht die

Nicht-Konditionierte

Kraft des Seins aufsuchen .

Jedoch jede Konditionierung

löst sich wenn wir aus der Kraft

des Nicht Konditioniertem

Seins in einem Erleben handeln.

Was bleibt .....

..... ist der freie Wille der Kraft

des SEINS.

Herzens Grüße ❤


9944)
Am 11.10.2019 um 14:09 Uhr schrieb Annlie Frohsinn / Edit - 1059 Delete - 1059 IP - 1059 Antwort - 1059

Bewertung: Sehr Gut

Hallo mein lieber Fitti!
Wie ich sehe,bist du sehr sehr fleissig.
Du warst mit deinen Erfindungen ja schon immer der Ausnahmetyp.Aber diesmal bist du ein Erfinder künstlerischer Qualitäten.
Dein altes Gespensterschloss ist der richtige Ort für dich und ein der besten Adressen der Stadt.Du wohnst alleine in diesem Anwesen wir Graf Dracula.
Aber wie ich sehe willst du dich noch einmal verbessern mit eigenem Grund und Boden.
Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft!

Annelie Frohsinn


9943)
Am 11.10.2019 um 06:45 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1060 Delete - 1060 IP - 1060 Antwort - 1060

Bewertung: Sehr Gut
Ungelöste Überlegungen!
Wäre der Tod im Leben nicht eingeführt worden,
was hätte dieser Zustand ergeben
Wie viel Milliarden Menschen
würden heute auf der Kugel leben?
Könnte dieses überhaupt möglich sein?
Nach unserer jetzigen Lebensweise
sagt der Vernunftbegabte NEIN.
Hätten diese Menschen jedoch noch satt zu essen?
Oder
würden sie sich vor Hunger selbst auffressen.?
Oder wurde von Genies
bereits für die die Entwicklung von Körper und Geist
eine neue Lebensstruktur erdacht,
damit man ohne Essen leben kann und trotzdem lacht?
Aber das zu glauben, ist für uns sehr schwer.
Wo nehmen wir ohne Nahrung große Überlegungen her.?
Was wäre wenn………..???
10.10.2019, E. Hanf
Copyright Elfriede Hanf


9942)
Am 10.10.2019 um 22:41 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1061 Delete - 1061 IP - 1061 Antwort - 1061

Bewertung: Sehr Gut

Es geht los Friedhelm.
Ich soll jedoch Miriam mitnehmen,daß macht mir Sorgen!


9941)
Am 10.10.2019 um 19:48 Uhr schrieb Reinhardt / Edit - 1062 Delete - 1062 IP - 1062 Antwort - 1062

Bewertung: Sehr Gut

Ich beginne nun meine Garage zu bemalen!


9940)
Am 10.10.2019 um 18:25 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1063 Delete - 1063 IP - 1063 Antwort - 1063

Bewertung: Sehr Gut
Versöhnung!
Da bringen sich die Menschen um,
weil sie das Wort Versöhnung nicht kennen!
Die lieber mit einer Waffe in der Hand
durch die Grenzen rennen.
Versöhnung!,
Wir sollten alle wieder mal
das Wort jeden Tag buchstabieren,
dann wird man sicherlich dieses wichtige Wort
endlich spüren.
Kinder zeigen uns,
wie schnell sie sich versöhnen können.
Wenn sie sich im Sandkasten blaue Flecken schlagen,
aber dann auch Mut zur Versöhnung haben.
Wir sollten von den Kindern lernen.
10.10.2019, E. Hanf
Copyright Elfriede Hanf




9939)
Am 10.10.2019 um 16:27 Uhr schrieb Angelika Kehrmann / Edit - 1064 Delete - 1064 IP - 1064 Antwort - 1064

Bewertung: Sehr Gut

Eine schöne Darstellung,von ihren Gedankenwelten!


9938)
Am 10.10.2019 um 15:39 Uhr schrieb Lutger Szimm / Edit - 1065 Delete - 1065 IP - 1065 Antwort - 1065

Bewertung: Sehr Gut

Beinahe perfekt alles was du machst.
Fehlt nur noch das PERPETUUM MOBILE!
Nach Leonardo bist du bestimmt der nächste,der sich damit abmüht..


9937)
Am 09.10.2019 um 23:35 Uhr schrieb Paul Herrmann / Edit - 1066 Delete - 1066 IP - 1066 Antwort - 1066

Bewertung: Sehr Gut

Ich wünsche dir eine gute Nacht und bleibe fleissig und artig !


9936)
Am 09.10.2019 um 18:48 Uhr schrieb Karoline Boes / Edit - 1067 Delete - 1067 IP - 1067 Antwort - 1067

Bewertung: Sehr Gut

Wenn man dich so deine Bilder betrachtet meint man Schwingungen zu spüren.
Doch wo waren die Gedanken des Künstlers während der vielen kreativen Stunden?
Im Gespräch mit Friedhelm bekommt man einiges darüber zu hören.Er ist mit seinen Gedanken bei den Geheimnissen der Universen unterwegs...
Mit Fussball & Co hat er nichts zu tun.
Die Gespräche mit ihm sind äusserst interessant und er geht hierbei voll auf's Thema ein,beantwortet jede Frage.Da ist viel Philosophie dabei,immerhin ist er ja kein Physiker,kennt aber die neuesten Erkenntnisse auf diesen Gebieten.
Um interpretierbare Kunst zu schaffen muss man auch kein Naturwissenschaftler sein denn es geht hier nicht um mathematische Fakten.
Diese Themen bleiben für Friedhelm hochinteressant,je mehr er liest und selber nachdenkt,desto weniger glaubt er zu wissen.
Kürzlich hatte er ein paar Tage lang Besuch von einem Atomphysiker,erstaunlicherweise erkannten die beiden sich auf dem Bahnhof sofort,sie hatten auch absichtlich kein Zeichen verabredet.




9935)
Am 09.10.2019 um 17:53 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1068 Delete - 1068 IP - 1068 Antwort - 1068

Bewertung: Sehr Gut
Politik!
Ein Schwindel, der sich ausbreitet
in der ganzen Welt.
Den Bürgern der einzelnen Staaten es nicht gefällt
Politiker!
Viele haben den Beruf nicht gelernt,
doch alle sind überzeugt, wie man es macht
und sich nicht beugt.
Wenn es nicht klappt, kommen Berater ins Spiel.
Dann hofft man, mit diesen Beratern
kommt man ans Ziel
Diese bekommen ja ein gutes Gehalt,
das der Bürger auch zahlen muss in seiner Einfallt
Doch manchmal tauscht man die Leute auch aus
schafft sie in ein anderes Politiker-Haus.
Dann fängt der Trubel wieder von vorne an,
neue Berater müssen wieder ran.
Die Kosten nehmen überhand in unserem Land.
Es wird zwar gejammert das Geld wird knapp,
aber man keine Gewissensbisse hat
dass man am gleichen Tag,
für die selbe Flugroute, mehrere Maschinen benutzt.
Im Klartext heißt es, das Volk wird ausgenutzt,
denn in der ersten Maschine wäre Platz für alle
gewesen, so konnte man es in den Zeitungen lesen!
08.10.2019 E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf



9934)
Am 09.10.2019 um 17:31 Uhr schrieb Huebner LVDL / Edit - 1069 Delete - 1069 IP - 1069 Antwort - 1069

Bewertung: Sehr Gut

Musik

Musik, du schöne seichte Welle,
streichst gelinde in mein Herz.
Nimmst zart betont in deiner Weise
hin zu dir mich himmelwärts.
In Berührung deines Schwingen
steige ich mit dir empor;
nun möchte meine Seele singen
ganz allein mit dir im Chor.
Träum' von dir den Tagen fern,
lockend' Haar gestreichelt fiel
meiner Liebsten, meinem Stern,
unserem Leben höchstem Ziel.
Zum Abschied rufst auf leisen Seiten,
mein Auge folgt verschwommen mehr,
das Herz schlägt wissend zum begleiten
zum Ausgangstor, so leer.
Ich danke dir für diese Fülle
die aus dir sprach in dem Gesicht,
welches meiner Seelenhülle
heute noch von Liebe spricht.



9933)
Am 09.10.2019 um 16:16 Uhr schrieb Harald Thewissen / Edit - 1070 Delete - 1070 IP - 1070 Antwort - 1070

Bewertung: Sehr Gut

Fleissig,fleissig!
Das ist ja einmalig!
Ich dachte und hörte manchmal,daß heutige Künstler sich nicht so viel Mühe machen,aber diese Feinarbeiten haben mich eines besseren belehrt.Die Bilder sehen hübsch aus,erklären viele heutige und universelle Situationen.
Das scheinen mir auch eigene Kunststile zu sein.Die Portraitbilder würde ich eher als DESIGN auf hohem Qualitätsniveau bezeichnen.

Harald



9932)
Am 09.10.2019 um 15:10 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1071 Delete - 1071 IP - 1071 Antwort - 1071

Bewertung: Sehr Gut
Politische Machthaber!
Deren Arroganz wollen wir nicht mehr sehen,
da sie die Bürger schon lange nicht mehr verstehen
Sie nur nach ihren eigenen Regeln ihre Zeiten verspielen
und ihre Bürger an einen Abgrund schieben.
Die Bürger müssen sich auch immer wieder mal
mit neuen Steuerlasten plagen, fragen diese warum?
bleibt man stumm!
Keine Gerechtigkeit mehr geht.
Für die Bürger die Macht der Politiker steht.
Die arbeitende Bevölkerung
bekommt Gelder für eine spätere Rente eingezogen.
Der Rententopf ist bereits sehr verbogen,
das ergibt große Sorgen.
Alle Bürger keine Erklärung finden,
warum die eingezahlten Gelder so superschnell verschwinden.
Wo wird das entnommene Geld eingesetzt,
kein Bürger weiß es bis jetzt.
Kann man hier nicht
einen Stop für das Entnehmen verlangen?
Dann brauchen die Berufstätigen nicht mehr zu bangen.
Als Privatperson kann man auch nicht das Mietgeld
für andere Dinge ausgeben
dann bekommt man die Kündigung
und muss sich schämen.
Kann man wirklich nicht so weit denken?
Man kann doch nicht von den eingezahlten Geldern
der Bürger diese so lari fari
einfach entnehmen.
Jetzt heißt es richtig zu überlegen
Nur dann müsst ihr euch nicht schämen.
29.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf





9931)
Am 08.10.2019 um 21:59 Uhr schrieb Herrmann Schön / Edit - 1072 Delete - 1072 IP - 1072 Antwort - 1072

Bewertung: Sehr Gut
Erlesenes mit feinen Strukturen!


9930)
Am 08.10.2019 um 19:13 Uhr schrieb Otto Ägista / Edit - 1073 Delete - 1073 IP - 1073 Antwort - 1073

Bewertung: Sehr Gut

Bunte Welt,
die mir gefällt.


9929)
Am 08.10.2019 um 18:41 Uhr schrieb Greta Willichs / Edit - 1074 Delete - 1074 IP - 1074 Antwort - 1074

Bewertung: Sehr Gut

Es sind ziemlich viele Dinge,die du geschaffen hast,es ist wunderbar!
Wer eine solche Inbrunst in sich trägt,kann kein schlechter Mensch sein,dafür bleibt keine Zeit.
Du interssierst dich für Reaktionen?
Ich reagiere mal ganz lieb auf dein Seelenwissen und ich verliebe mich in dein Lebenswerk.


9928)
Am 08.10.2019 um 15:24 Uhr schrieb Uwe Willnauer / Edit - 1075 Delete - 1075 IP - 1075 Antwort - 1075

Bewertung: Sehr Gut
Lieber Friedhelm,Du nimmst die feinsten Schwingungen wahr und kannst sie verstehen. Dinge, die anderen für immer verborgen bleiben, sind für dich wie ein offenes Buch. Du sprichst über Sachen, wo andere nur verständnislos mit der Schulter zucken. Auf diesem hohen Niveau können sich nur wenige unterhalten. Chapeau


9927)
Am 08.10.2019 um 15:15 Uhr schrieb Nora Wendelin / Edit - 1076 Delete - 1076 IP - 1076 Antwort - 1076

Bewertung: Sehr Gut

Ihre Werke sind wunderschön !


9926)
Am 08.10.2019 um 15:11 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1077 Delete - 1077 IP - 1077 Antwort - 1077

Bewertung: Sehr Gut

Der Willnauer wirkt wie ein echter Freund mit Herzensblut im Gemüt!
Ich wußte nicht,daß du ihn schon länger kennst.


9925)
Am 08.10.2019 um 13:45 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1078 Delete - 1078 IP - 1078 Antwort - 1078

Bewertung: Sehr Gut
Notstand auf der Erde!
Viele Menschen klagen.
Doch nur der uneinsichtige Mensch hat Schuld
an den Notstand der Erde!
Keiner kann mehr sagen
„ES WERDE“
Das Denkvermögen der Menschen wird nicht mehr
aktiviert.
Unsere Erde bald den Halt verliert!
Alle müssen acht geben, so können wir nicht weiter leben!
Werden wir es schaffen?
Oder entwickeln wir uns wieder zurück zu den Affen?
Doch wenn kein Baum mehr steht,
das Leben der Primaten auch zu Ende geht.
Oh Mensch,
irgendwann kommst du angekrochen,
doch dann ist das Menschenleben auf der Erde
bereits zerbrochen.
29.09.2919, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9924)
Am 08.10.2019 um 13:16 Uhr schrieb Uwe Willnauer / Edit - 1079 Delete - 1079 IP - 1079 Antwort - 1079

Bewertung: Sehr Gut
Hallo Friedhelm! Nach 30 langen Jahren ein Wiedersehen herzlister Art! Verändert haben wir uns, die lange Zeit hat an uns genagt und wir sind zu Menschen gereift die langsam auf den letzten Teil des Daseins zugehen. Ich kenne noch Deine Anfänge als Künstler als Du deine Bilder noch in einem A4 Umschlag aufbewahrt hast! Seitdem bist du von einem Hobbyisten zu einem viel geachteten und überörtlich bekannten Künstler mutiert. Völlig zurecht! Die Zeit hat nicht nur Dich als Menschen, sondern auch deine Kunst weiter entwickeln lassen. Heute, kannst Du auf ein großartiges Lebenswerk blicken, dass Dich auf ein neues Niveau gehoben hat! Der Besuch in Deinem Atelier war unvergleichlich. Ich hatte das Gefühl, in einem Abenteuerland zu sein. An jeder Ecke gab es Neues zu entdecken. Auch unser anschließendes Gespräch, dass 12 Stunden dauerte, haben mir mehrfach Gänsehaut bereitet. Dabei haben wir viele Themen beleuchtet, sind in der Philosophie bis an die Grenze des Möglichen gegangen. Es war für mich ein unvergesslicher Tag. Ich hoffe auf eine Fortsetzung, es ist noch lange nicht alles gesagt. Ich wünsche Dir und Marion einen schönen Tag. Bis bald! Uwe


9923)
Am 08.10.2019 um 11:42 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1080 Delete - 1080 IP - 1080 Antwort - 1080

Bewertung: Sehr Gut

Sinnesrauschen. Gedicht von Günter Vallet

Im Reigen des Lichtes
Tanzen im Rausch
In Wonne ertrinken
Finden im Wahn
In Liebe ergötzen
Schweben in Träumen
Strohhalme greifen
Traumhaft entspannen
Kreisend sich drehen
Sinnlos vor Angst
Vergebung erflehen
Traurig und still
Die Freude vergessen
Sehnen nach dir
Erlösung erbitten
Selig und stumm
Vergessen von Allen
Einsam und still
Es drehen sich Welten
Standhaft um sich
Gedanken sie jagen
Immer im Kreis
Sie töten die Seele
Leben in mir

Copyright by günter vallet


9922)
Am 08.10.2019 um 11:36 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1081 Delete - 1081 IP - 1081 Antwort - 1081

Bewertung: Sehr Gut

Ich hätte 3 alte Bilderrahmen für dich.


9921)
Am 08.10.2019 um 09:48 Uhr schrieb Helen Hilten / Edit - 1082 Delete - 1082 IP - 1082 Antwort - 1082

Bewertung: Sehr Gut
Es gibt viele schöne Dinge im Leben,so auch die Kunst.
Bei ihren Bildern empfinde ich ein harmonisches Miteinander in der Natur.


9920)
Am 08.10.2019 um 08:52 Uhr schrieb Ameli Störmet / Edit - 1083 Delete - 1083 IP - 1083 Antwort - 1083

Bewertung: Sehr Gut

Das sind aber schöne Sachen,Friedhelm.
Du hast eine wunderbare Fantasie!


9919)
Am 08.10.2019 um 08:33 Uhr schrieb Heini / Edit - 1084 Delete - 1084 IP - 1084 Antwort - 1084

Bewertung: Sehr Gut

Alles Gute,Friedhelm!


9918)
Am 07.10.2019 um 19:18 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1085 Delete - 1085 IP - 1085 Antwort - 1085

Bewertung: Sehr Gut

Neue Woche , neues Glück
Und die Möglichkeit
diese Woche alles besser zu machen
Was letzte Woche vielleicht nicht
so vollkommen war .
Wir bekommen jede Woche
Einen neuen Start
Diese Woche wird alles perfekt
gemacht .


9917)
Am 07.10.2019 um 18:25 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1086 Delete - 1086 IP - 1086 Antwort - 1086

Bewertung: Sehr Gut

Der Klimawandel
ist eine Naturgewalt.
Er wird sich durch nichts aufhalten lassen. Auch nicht durch politische Neuausrichtungen .


9916)
Am 07.10.2019 um 18:24 Uhr schrieb F.Pinchbeck / Edit - 1087 Delete - 1087 IP - 1087 Antwort - 1087

Bewertung: Sehr Gut

Wenn man dein selbstgeschaffenes Universum so betrachtet,kommt man auf den Gedanken,daß du schon 200 Jahre lebst.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen wie du das alles hingekriegt hast.
Und fann hast du auch noch viele tausend kreative Leute an verschiedenen Stellen im Netz präsentiert.So ezwas macht kaum ein anderer Künstler.

L.G.
F.Pinchbeck


9915)
Am 07.10.2019 um 18:05 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1088 Delete - 1088 IP - 1088 Antwort - 1088

Bewertung: Sehr Gut

Das Seiende ....ist die

natürlichste Ebene des

Mensch-Seins

Es braucht keinen Weg....

keinen Aufstieg....

keine Zeit....für DAS was wir

in Wirklichkeit sind und bereits

Gegeben ist.

Der Geist macht uns vor...

das dem bereits Gegebenem

noch eine Gedankliche Ebene

.....hinzu .......zufügen ist.

Gewöhnlich bewegt sich der

Mensch nur auf der ....

gedanklichen Ebene.

Unsere wahre Natur ist keine

Regung und ......kein Inhalt.

Seiende Bewusstheit ist der

Wechsel von der mentalen

Ebene .....hin zum Einfach -Sein

Was es braucht ist ....Dir ....

Bewusst ....zu ...sein ...Deiner

unmittelbar gegebenen ...

Anwesenheit !

Wo willst Du dann hin ....?

Freude und Lebensgenuss

ist immer nur genau hier....

wo Du Dich vorfindest.

Erfreue Dich an der Liebe

....die Du gerade erlebst ❤️

Verschiebe nichts auf morgen

....erlebe Dich Seiend Bewusst

......mehr geht nicht !

Herzensgrüsse ❤️


9914)
Am 07.10.2019 um 11:00 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1089 Delete - 1089 IP - 1089 Antwort - 1089

Bewertung: Sehr Gut
Das Dach über uns!
Das ist der sogenannte Himmel.
Wir sehen vor der Himmelstür viele Menschen,
ein großes Gewimmel
.Sie wollen weiter gut leben,
deshalb sie sich an die Himmelstür kleben.
Doch hinter der Tür Petrus steht,
er sagt den Leuten, dass es so nicht geht.
Eure Sünden sind hier alle bekannt!
Es wurde viel gesündigt.
Zuerst müssen jetzt alle durch das Fegefeuer laufen.
Doch niemand kann sich jetzt
ein Stück vom Himmel extra kaufen!
Mancher greift zwar in die Tasche,
aber er findet nur Asche.
Kein Geld wurde mitgegeben, das man so liebte.
Man fühlt sich so arm, oh Gott erbarm!
Doch Petrus lässt sich nicht bestechen,
er teilt richtig ein!
In den Himmel kommen jetzt nur ganz wenige rein.
Versucht bessere Menschen zu werden.
Das ist die Aufgabe für die Bewohner der Erde!
06.10.2019 E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9913)
Am 07.10.2019 um 02:53 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1090 Delete - 1090 IP - 1090 Antwort - 1090

Bewertung: Sehr Gut

Eine gute Nacht , liebe Marion
Lieber Friedhelm
Schlaft gut
Träumt süß



9912)
Am 06.10.2019 um 20:14 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1091 Delete - 1091 IP - 1091 Antwort - 1091

Bewertung: Sehr Gut

Schönes Foto, liebe Elvira
Hab einen wunderschönen Sonntag
Das ist wieder lustig bei Friedhelm


9911)
Am 06.10.2019 um 19:40 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1092 Delete - 1092 IP - 1092 Antwort - 1092

Bewertung: Sehr Gut

Schöne Grüße , liebe Elvira
Liebe Marion , lieber Friedhelm


9910)
Am 06.10.2019 um 11:31 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1093 Delete - 1093 IP - 1093 Antwort - 1093

Bewertung: Sehr Gut
Schräger Humor!
Hintergründigkeit,
die man nicht immer versteht.
Man fühlt sich verletzt, was macht man jetzt?
Was ein Glück, es wird überlegt, mit Humor
alles besser geht.
Man liebt doch den Humor, die lustige Seite
des Lebens.
Darin sind auch Witze zu hören, die niemand
stören!
Alle lachen herzhaft und laut,
manchmal sind diese sogar versaut.
Es wird weiter gelacht, was eine Super-Nacht.
Lachen ist gesund, das wissen alle,
ob Frau oder Mann,
man freut sich, wenn man herzhaft lachen kann.
Man trifft sich öfters hier voller Neugier,
Man kann wieder lachen!
Die lustige Seite des Lebens gibt uns viel Kraft, so dass man auch
über den schrägen Humor lacht
05.10.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9909)
Am 05.10.2019 um 22:29 Uhr schrieb Sabine Vogel Müller / Edit - 1094 Delete - 1094 IP - 1094 Antwort - 1094

Bewertung: Sehr Gut
Herzlichen Dank!


9908)
Am 05.10.2019 um 21:59 Uhr schrieb Fritz / Edit - 1095 Delete - 1095 IP - 1095 Antwort - 1095

Bewertung: Sehr Gut

Ich wünsche dir eine gute Nacht mein Freund!
Begegne deiner unerwarteten Zukunft mit Freude und Freundlichkeit.
Deine Wege waren oft kompliziert,aber gerecht.


9907)
Am 05.10.2019 um 21:53 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1096 Delete - 1096 IP - 1096 Antwort - 1096

Bewertung: Sehr Gut

Alles was Du brauchst
findest Du in der Stille Deines Herzens . Dein Herz ist ungetrennt von allem was ist


9906)
Am 05.10.2019 um 19:55 Uhr schrieb Werner Dost / Edit - 1097 Delete - 1097 IP - 1097 Antwort - 1097

Bewertung: Sehr Gut

Fleissig,fleissig der Herr!
Wo auch immer du diese Kraft her nimmst,deine Dinge sind schön.
Man beachte,wie fein du viele Strukturen gestaltest.
Dein Weg scheint mir genial,wenn du auch manchmal über einiges meckerst.
Du schimpfst dann auf hohem Niveau!
Nicht jedem ist es gegeben,solche Werte in sein Leben zu bringen.


9905)
Am 05.10.2019 um 18:40 Uhr schrieb Renate Schuster / Edit - 1098 Delete - 1098 IP - 1098 Antwort - 1098

Bewertung: Sehr Gut

Du bist ein Kunstflippi.
Meine Schwester sagt:
"Dieser Mensch kann alles!"


9904)
Am 05.10.2019 um 18:32 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Edit - 1099 Delete - 1099 IP - 1099 Antwort - 1099



9903)
Am 05.10.2019 um 18:28 Uhr schrieb Richi / Edit - 1100 Delete - 1100 IP - 1100 Antwort - 1100

Bewertung: Sehr Gut

Ich sehe hier wunderbare Intuitionswelten.
Man mag sich drinnen auflösen...
Wie ich merke,kennt die Kunst keine Grenzen!
Wunderbare Gestaltungen in perfekter Harmonie!
Ein Labsal für die Seele!


9902)
Am 05.10.2019 um 18:21 Uhr schrieb Gänserich / Edit - 1101 Delete - 1101 IP - 1101 Antwort - 1101

Bewertung: Sehr Gut
Ich lasse mal ein fröhliches HALLO an diesem Ort.
Ich sehe eine wunderbare Präsentation!


9901)
Am 05.10.2019 um 18:12 Uhr schrieb Christisane Lohrlies / Edit - 1102 Delete - 1102 IP - 1102 Antwort - 1102

Bewertung: Sehr Gut

Eine zauberhafte Bude...
Sie nehmen sicherlich mal einfach das Leben ganz locker dahin.
Vielleicht nörgeln ja einige Typen an ihrer Natur herum,daß sind aber nur die üblichen Beneidungsgespenster.



9900)
Am 05.10.2019 um 17:05 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 1103 Delete - 1103 IP - 1103 Antwort - 1103

Bewertung: Sehr Gut

Herbstgeflüster

Psst…., ganz still! Hörst Du es auch,
das Knistern hinter jedem Strauch,
unter jedem Baum im Wald?
Der Herbst ist da, es wird schon kalt.

Wie eifrig Gottes Maler war,
wird mir auf meinem Wege klar.
Mit farblich wunderschönen Tönen,
will mich die Jahreszeit verwöhnen.

Das Laub, es raschelt unter meinen Füssen,
lässt mich die bunte Zeit geniessen,
die jetzt beeindruckend zeigt,
dass sich das Jahr dem Ende neigt.

Flinke, buschige Waldgestalten,
sammeln, um den Haushalt zu verwalten,
vom Boden die Früchte, die gefallen sind,
tragen sie in Nester - ganz geschwind.

Ich atme tief durch und tanke auf.
So nimmt die Natur jetzt ihren Lauf.
Wäre der Herbst nicht, wie er ist,
hätte ich ihn, Zeit meines Lebens, sehr vermisst.

© Christiane Rühmann


9899)
Am 05.10.2019 um 15:32 Uhr schrieb LVDL Huebner / Edit - 1104 Delete - 1104 IP - 1104 Antwort - 1104

Bewertung: Sehr Gut

Aus Glasgold

Aus Glasgold trinke ich erlöst
der Zeiten Illusionen in Stille.
Im Grün des ewigen Baumes,
unsichtbare Schatten des Lichts.
Der heiße Hauch des Windes
spielt die Anfangsmelodie der Liebe.
Die Seele blättert im Buch des Lebens,
die Wahrheit trägt eine Dornenkrone.





9898)
Am 05.10.2019 um 14:33 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1105 Delete - 1105 IP - 1105 Antwort - 1105

Bewertung: Sehr Gut

Du hast ja recht interessanten Besuch immer wieder,aber manche Leute sollten mal ihr Hirn durchchecken lassen.


9897)
Am 05.10.2019 um 14:27 Uhr schrieb Tussi / Edit - 1106 Delete - 1106 IP - 1106 Antwort - 1106

Bewertung: Sehr Gut

Was du so erzählst,verstehe ich zwar nicht ganz,aber du machst ziemlich viel Blödsinn und das gefällt mir.


9896)
Am 05.10.2019 um 14:07 Uhr schrieb Tussi / Edit - 1107 Delete - 1107 IP - 1107 Antwort - 1107

Bewertung: Sehr Gut

Ich fand das Atelier etwas zu unordentlich.
Party würde ich hier nie machen.


9895)
Am 05.10.2019 um 13:57 Uhr schrieb Tussi / Edit - 1108 Delete - 1108 IP - 1108 Antwort - 1108

Bewertung: Sehr Gut

Friedhelm hat sich mal 2 Backenzähne selbst gezogen,ist das auch Kunst?


9894)
Am 05.10.2019 um 12:48 Uhr schrieb Lina 7 / Edit - 1109 Delete - 1109 IP - 1109 Antwort - 1109

Bewertung: Sehr Gut

Bin bald wieder zurück und dann besuche ich dich mal wieder.
War schön!


9893)
Am 05.10.2019 um 11:31 Uhr schrieb Arnika Werner / Edit - 1110 Delete - 1110 IP - 1110 Antwort - 1110

Bewertung: Sehr Gut

Das sind aber schöne Bilder !!


9892)
Am 05.10.2019 um 10:32 Uhr schrieb Roswita Neuland / Edit - 1111 Delete - 1111 IP - 1111 Antwort - 1111

Bewertung: Sehr Gut

Hallöchen Friedhelm!
Ich konnte nicht so schnell auf deinen umfassenden Bericht reagieren,daß mußte erst mal sacken!
Ich bin nun endlich mal bei dir und darf die Schwingungen spüren!
Jetzt vernehme ich die Sprache deiner Bilder so deutlich,wie die Spuren die du hinterlassen hast.Dein inzwischen reduziertes Ambiente ist immer noch sehr beeindruckend.Die besten Bilder sind zwischengelagert,was mag da noch alles an geheimnisvollen Kreationen vorhanden sein??
Wie ich hörte,bist oder warst du für einen Bildband mit dem Titel ..Meister bildender Künste.. vorgesehen,von Pof.Ziese und dem Forschundsinstitut bildenender Künste.
Ich fand dich dort in einem virtuellem Lexikon.So hast du nun deine guten Werke mit schönen Beschreibungen in eine Chronik mit bedeutenden Namen einbringen können.
Für deinen weiteren Weg,wohin auch immer dieser führt,wünsche ich dir herzlich viel Glück!
Danke,daß ich sogar zu für dich früher Stunde,aus deinem Atelier schreiben durfte.

Roswita


9891)
Am 05.10.2019 um 07:20 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1112 Delete - 1112 IP - 1112 Antwort - 1112

Bewertung: Sehr Gut
Guten Morgen Friedhelm, ich muss Dir mal wieder nur für Dich einen lieben Gruß senden. Das Private geht oft verloren, wenn man viele Gedichte schreibt.
Ich wünsche Dir ein sehr nettes Wochenende, dass Du wieder Kraft für neue Ideen schöpfen kannst. Eva


9890)
Am 04.10.2019 um 20:24 Uhr schrieb Hans Lehnardt / Edit - 1113 Delete - 1113 IP - 1113 Antwort - 1113

Bewertung: Sehr Gut

Gebe mir 2-3 Tage Zeit,bringe dann meine Klamotten zusammen.


9889)
Am 04.10.2019 um 16:10 Uhr schrieb Gilbert Hansen / Edit - 1114 Delete - 1114 IP - 1114 Antwort - 1114

Bewertung: Sehr Gut

Urlaubsgrüsse aus München!


9888)
Am 04.10.2019 um 15:34 Uhr schrieb Kati Dötsch / Edit - 1115 Delete - 1115 IP - 1115 Antwort - 1115

Bewertung: Sehr Gut
Hallo Friedhelm,
schön,daß wir in Verbindung stehen und das ich deine kreative Welt mitbegleiten darf.
Die Welt ist kompliziert und voller Theatralik.Der Egoismus ist härter geworden und die Politiker unfähiger und unehrlicher,was sie dann auch noch den Wählerauftrag nennen.Auch diesbezüglich sind deine Bilder soziakritisch formuliert.
Manchmal hast du die Strukturen dieser Zeit,in deinen Werken stark verdeutlicht.
Du konntest dein Leben so aufbauen,daß du dich selbst verwirklichst.Vor allen Dingen spielst du dich auch selbst und musstest kein Schauspieler werden.Doch in deinem Leben hattest du auch sehr viele Begegnungen und manche davon mit merkwürdigen Gestalten.Den Bereich Lebenserfahrungen möchtest du nun langsam abschliessen.Dein soziales Verhalten auf vielen Gebieten ist beispiellos und nochmal sogar versteckt.
Wir warten nun auf deine Biografie mit dem interessanten Titel ",Seltsame Kreaturen auf meinem Weg"...




9887)
Am 04.10.2019 um 14:04 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1116 Delete - 1116 IP - 1116 Antwort - 1116

Bewertung: Sehr Gut
Ich denke: „Ich möchte mal wieder“
Von meinen Eltern liebevoll umarmt werden,
damit mein Kummer wieder vergeht
Doch eine Umarmung kann es nicht mehr geben,
weil meine Eltern schon lange nicht mehr leben.
Ja, ich möchte mal wieder gesund sein
und mich des Lebens erfreuen.
Ich möchte mal wieder
lustig lachen und viele Dummheiten
wie in der Kinderzeit machen..
Ich möchte mal wieder tanzen, mein Körper soll schwingen
und ich würde dazu wieder wie damals singen.
Ich möchte mal wieder
richtige Küsse auf die Lippen spüren.
Lippen, die mich vielleicht verführen.
Ich möchte mal wieder
ein Glas Champagner trinken und
jemand einfach mal nett zu winken.
Ich möchte mal wieder
alles Machbare probieren aber kein Spiel verlieren!
So darf man mal denken,
dieses „Möchten“ uns die Gedanken schenken!
24.09.2019 E. Hanf,
Copyright by Elfriede Hanf



9886)
Am 03.10.2019 um 22:58 Uhr schrieb Else Frenzel / Edit - 1117 Delete - 1117 IP - 1117 Antwort - 1117

Bewertung: Sehr Gut

Kleine schöne Gaben,vepackt in Herzlichkeit.
Du nimmst dir Zeit und machst mit Inbrunst Bilder,die teilweise das Herz berühren!


Diese sind manchmal so schön,wie Elfengesang!
Das hat mein Herz berührt.


Ein Küsschen von Else


9885)
Am 03.10.2019 um 21:14 Uhr schrieb Helga Krämer / Edit - 1118 Delete - 1118 IP - 1118 Antwort - 1118

Bewertung: Sehr Gut

Liebe Grüsse aus dem Urlaub!


9884)
Am 03.10.2019 um 18:43 Uhr schrieb Siggi Thölke / Edit - 1119 Delete - 1119 IP - 1119 Antwort - 1119

Bewertung: Sehr Gut

Ich finde ihre Werke interessant!
Sie haben ja schon sehr früh angefangen damit,daß schult den Meister genial.
Ich arbeite mich mal soweit es geht durch diese gewaltige Flut an schicken Bildern.
Eine interessante Mischtechnik mit Kollagenelementen,aber wie sie das insgesamt alles herstellen,kann ich nicht erkennen.
Eine genauere Beschreibung dazu konnte ich nirgendwo finden.


9883)
Am 03.10.2019 um 17:36 Uhr schrieb Wigald Legert / Edit - 1120 Delete - 1120 IP - 1120 Antwort - 1120

Bewertung: Sehr Gut

Es sind doch auch Pappmachearbeiten von dir dabei,wie ich gehört habe,oder?
Bin gerade dabei mir aus dem Material Schmuck herzustellen.Man sagt,du hast einen Weg gefunden,größere Mengen schnell herzustellen.Es ist nämlich eine mühsame Fummelei,daß Zeug kleinzurupfen.


9882)
Am 03.10.2019 um 17:36 Uhr schrieb Wigald Legert / Edit - 1121 Delete - 1121 IP - 1121 Antwort - 1121

Bewertung: Sehr Gut

Es sind doch auch Pappmachearbeiten von dir dabei,wie ich gehört habe,oder?
Bin gerade dabei mir aus dem Material Schmuck herzustellen.Man sagt,du hast einen Weg gefunden,größere Mengen schnell herzustellen.Es ist nämlich eine mühsame Fummelei,daß Zeug kleinzurupfen.


9881)
Am 03.10.2019 um 15:01 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1122 Delete - 1122 IP - 1122 Antwort - 1122

Bewertung: Sehr Gut
Ein selbst bestimmender Gott
Der sich mit Geld hochgeschaukelt hat
Jetzt sind seine Taschen leer und er will mehr.
Die menschliche Zustimmung ist jedoch sehr klein,
uns fällt noch viel über diesen Mundaufreißer ein!
Sein Gesicht zeigt Schauspielerei
sehr oft verbissen,
dann wiederum rutschig glatt.
Wir wissen,
dass er keine Struktur für eine Göttlichkeit hat
03.10.2019 E.H.


9880)
Am 03.10.2019 um 12:39 Uhr schrieb Viktor Oranie / Edit - 1123 Delete - 1123 IP - 1123 Antwort - 1123

Bewertung: Sehr Gut

Hallo Friedhelm!
Ich interessiere mich für deine illuminierten und für deine 3-D Bilder.
In diesen Tagen werde ich mich mal bei dir melden.Ein beleuchtetes Bild hat eine unglaubliche Tiefenwirkung,daß bringt mich auf eine Idee!
Also dann,bis später.

Viktor


9879)
Am 03.10.2019 um 06:05 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1124 Delete - 1124 IP - 1124 Antwort - 1124

Bewertung: Sehr Gut
Unsere Verbindung mit der Zeit!
Sie bringt uns Freude, aber auch Kummer und Leid.
Sie spricht mit uns,
doch wir wollen Sie manchmal nicht hören,
sind der Meinung, sie will uns nur stören.
Dann fängt sie lauter an zu sprechen.
Versucht mich nicht zu vergessen.
Ich begleite euch eine Weile.
Es gibt viel Ungerechtigkeit hier auf Erden.
Denkt an die Armen!
Denkt an eure gute Zeit
Wenn ihr satt seid, dann teilt!
Denkt an Kinder, die vor Hunger sterben,
lasst eure Hilfe nicht erlahmen
Verachtet die,
die für Waffen und den Krieg Freude zeigen.
Niemand soll mehr weinen.
Die Zeit braucht kein Spektakel, dann kann sie sich erholen.
Die Zeit wünscht Frieden!
Nur dann werden wieder gute Ideen zum allseitigen Leben geboren
023.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf





9878)
Am 01.10.2019 um 22:55 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1125 Delete - 1125 IP - 1125 Antwort - 1125

Bewertung: Sehr Gut

Noch weiter einen schönen Abend
Und eine gute Nacht , lieber Friedhelm


9877)
Am 01.10.2019 um 22:55 Uhr schrieb Justin / Edit - 1126 Delete - 1126 IP - 1126 Antwort - 1126

Bewertung: Sehr Gut

Schöne Strukturlandschaften!


9876)
Am 01.10.2019 um 21:43 Uhr schrieb Lennard Birkenwald / Edit - 1127 Delete - 1127 IP - 1127 Antwort - 1127

Bewertung: Sehr Gut

Du hast ja schon ganz viel Bücher mitgestaltet und bist auch sonst unzählige mal in den Druck gegangen.
Am schönsten sind die Kataloge von
Elvira Fischer.
Eine zentrale Zusammenfassung von all diesen Schriften und Zeitungsartikeln finde ich leider nicht.


9875)
Am 01.10.2019 um 19:02 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1128 Delete - 1128 IP - 1128 Antwort - 1128

Bewertung: Sehr Gut

Meine Freundin
Eine vielbeschäftigte Frau
Plagt sich von Morgens
Bis spät in den Abend
Um mit ihrem
Näh- und Änderungsgeschäft .
Manchmal hat Sie mal keine Zeit
Um irgend etwas zu essen
Wie auch etwas zu drinken
Ich mache mir große Sorgen
Für Ihre Gesundheit
Helfen kann ich Ihr nicht
Denn die Weite der Entfernung
Macht diesen Wunsch zu Nichte
So erfolgen die Besuche
Nur von Zeit zu Zeit
Sodaß die Sehsucht
Ganz groß ist .
Das Leben ist nicht
Immer Heiterkeit
Es kann auch sehr traurig sein .


9874)
Am 01.10.2019 um 19:01 Uhr schrieb Sönkŕe / Homepage Edit - 1129 Delete - 1129 IP - 1129 Antwort - 1129

Bewertung: Sehr Gut

Verstimmtes Klavier zu verschenken.
Ich melde mich zum Wochenende.


9873)
Am 01.10.2019 um 18:22 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1130 Delete - 1130 IP - 1130 Antwort - 1130

Bewertung: Sehr Gut

Einen wunderschönen Abend , lieber Friedhelm !


9872)
Am 01.10.2019 um 15:20 Uhr schrieb Volker Brehm / Edit - 1131 Delete - 1131 IP - 1131 Antwort - 1131

Bewertung: Sehr Gut

https://youtu.be/7BV0Fs4eM0I


9871)
Am 01.10.2019 um 13:59 Uhr schrieb Brunhilde / Edit - 1132 Delete - 1132 IP - 1132 Antwort - 1132

Bewertung: Sehr Gut
Nach G.Orban
Kunstwerke sind Prinzen und wir sind Dornröschen.

Wenn sich Menschen in einem Toilettenraum
küssen, ist das anders als in einem Wald, einem Bett oder bei einem Begräbnis. Kunstwerke in einer Galerie, in einem Museum küssen uns anders als daheim. Wir benötigen Klosetts, aber auch Galerien und Museen. Ins erste treibt es uns automatisch, in die anderen leider noch nicht.
Planetare, globale Kunst als Synthese von allem, das Kultur war und ist, benötigt Loslösung von stilistischen, nationalen und traditionellen Bindungen.

Im Rhythmus von zwei Schritten vorwärts und einem Schritt zurück, verbleibt der eine Vorwärtsschritt, immer in Bereichen, in denen Verschmelzung, Entgrenzung und Transformation der Materialien und der Aussagen in transkontinentale Räume und zu transkulturellem Verständnis führen.

Das Resultat innerer und äußerer Verrohung ist kultureller Hungertod.

Dagegen sind „Good Vibrationes“ die Vollwertkost für das Gemüt. Ohne diesen magischen Begriff, geht es da nicht weiter. Also mache ich mich ganz klein, zwischen den Farbpigmenten und den Steinmolekülen, den Metallatomen und den Videopixeln, um ohne eigenen Willen, aber mit Absicht, meine Kunstwerke aufzuladen. So entstehen umweltschonende Batterien, die in die Finsternis der Seelen ihr Licht strahlen lassen. Manchmal gelingt auch eine kleine Sonne, die auf ihrer unregelmäßigen Umlaufbahn von Kunsthandel, Erbschaft, Konkurs oder Wanderausstellungen, mehrere Generationen zu bescheinen vermag.




9870)
Am 01.10.2019 um 13:41 Uhr schrieb Brunhilde / Edit - 1133 Delete - 1133 IP - 1133 Antwort - 1133

Bewertung: Sehr Gut

Die ganze 2. Etage in Schloss Styrum ist eine einmalige Erlebniswelt!


9869)
Am 01.10.2019 um 05:57 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1134 Delete - 1134 IP - 1134 Antwort - 1134

Bewertung: Sehr Gut
Die Bühne des Lebens!
Welche große Rolle
ist für jeden von uns vorgesehen?
Oder werden wir nur als Statisten dort stehen?
Wir müssen warten auf den Regisseur.
Hin und her
werden die Akteure geschoben bei diesem Spiel!,
Auf der Bühne des Lebens kommen sehr oft
Gewitterwolken gezogen.
Blitze zucken breit und quer, es donnert schwer.
Doch alles geht vorüber!
Sonnenstrahlen zeigen sich an.
Unsere drückende Angst ist vorüber.
Vögel singen ihre Lieder!
Freude zieht in unsere Herzen,
wir danken für den Segen, aber auch für den Regen!
20.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9868)
Am 30.09.2019 um 14:04 Uhr schrieb Veronika Schülle / Edit - 1135 Delete - 1135 IP - 1135 Antwort - 1135

Bewertung: Sehr Gut

Eine unglaubliche Vielfalt aber schön!
Du hast unterschiedliche Begabungen und siehst auch unterschiedlich dabei aus.
Kein Rocker,kein glattgeschorener Investment-Banker,kein Guru...
Eher einfach alles in einem!
Also ein Künstler und manchmal schaust du aus,wie ein Harleyfahrer,oder wie ein Magier der Sinnlichkeiten
Du erschaffst gute Qualitäten mit feiner Intuition und feinen Strukturen!

Insgesamt: "Sehr Gut"!

Liebe Grüsse...


9867)
Am 30.09.2019 um 08:25 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1136 Delete - 1136 IP - 1136 Antwort - 1136

Bewertung: Sehr Gut
Ein neuer Monat!
Neun Monate vom Jahr 2019 wurden von uns
schon zusammen gerollt,
wir haben es geschafft!
Der zehnte Monat erweist uns nun seine Ehre,
er steht bereits an der Tür.
Wird er nett zu uns sein?
Wir hoffen, er kommt ohne Krieg und Gewehre
Wir wollen friedvoll leben und keine Waffen
gegen andere Menschen erheben.
Der 10. Monat soll nicht auf die Einflüsterungen
der Kriegshetzer hören,
denn nur sie
das Vertrauen zwischen den Menschen zerstören!
Lächeln wir den neuen Monat an,
damit er auch lächeln kann.
30.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9866)
Am 30.09.2019 um 04:02 Uhr schrieb Klaus Walter / Edit - 1137 Delete - 1137 IP - 1137 Antwort - 1137

Bewertung: Sehr Gut

Les mal...

Das schreibt heute der frühere ARD-Korrespondent Armin Hampel, der 7 Jahre aus Afghanistan für die ARD berichtete:

„Es reicht! Sie trugen 2015 die Verantwortung, Frau Merkel. Jetzt tragen Sie die Konsequenzen!

Ich habe mich lange zurückgehalten, habe vor einer Verschärfung der Sprache im Umgang miteinander gewarnt. Das ist im politischen Diskurs oft angeraten und richtig. Heute wurde ein Punkt erreicht, der nur noch eines gebietet: eine klare Sprache, mit klaren Begriffen. Schluss mit der Verharmlosung der Situation, Schluss mit dem Verwischen und Verschleiern der Zustände und Ereignisse. Und Schluss mit der Frage, ob und in welchem Einzelfall ein Bürgermeister, ein Landrat, ein Bundes- oder Landesminister oder ein Ministerpräsident verantwortlich zu machen ist. 2015 hat keiner der Vorgenannten die Entscheidung getroffen, nicht einmal der zuständige Innenminister. Die Ereignisse des Herbstes 2015 sind ausreichend dokumentiert. Sie, Frau Bundeskanzler – Sie allein haben die völlige Öffnung der Grenzen beschlossen. Bei keinem haben Sie sich Rat eingeholt, keinen gefragt, was sind das für Menschen, die an unseren Grenzen stehen. Viele – Diplomaten, Wirtschaftsleute, Polizisten und Soldaten im Auslandseinsatz sowie die Vielzahl der Auslandskorrespondenten, zu denen ich gehörte – hätten es Ihnen sagen können. Dass es sich in großer Zahl um Wirtschaftsflüchtlinge handelt, wäre die harmloseste Information gewesen. Dass eine Vielzahl von ihnen dazu aus teils verfeindeten ethnischen Volksgruppen kommt, mit teilweise ebenfalls verfeindeten Religionszugehörigkeiten. Dass in vielen Herkunftsländern ein Menschenleben keinen Pfifferling wert ist, dass die Ärmsten in ihrer Not für ein Brot einen Mord begehen, ihre Frauen verbrennen, wenn die Mitgift nicht reicht, ihre Töchter nach der Geburt im Wasserfass ertränken, weil ein Sohn – und nur ein Sohn erwünscht war. Ich habe in insgesamt sieben Jahren als ARD-Korrespondent in Afghanistan soviel Gewalt, Brutalität, Hass und furchtbarste Grausamkeiten erlebt, dass ich weiß, dass diese kriegsgepeinigten Menschen in unserer Gesellschaft nie ankommen werden. Wenn meine afrikanischen Freunde mich fragen, was macht Ihr Deutschen da, Ihr holt euch den Abschaum Afrikas ins Land, dann ist das keine böswillige Hetzte, sondern das Urteil derer, die in Afrika leben und es kennen. Und trotzdem habe ich nie verächtlich oder verurteilend über diese Länder berichtet. Wir haben durch eine Fügung des Schicksals in Europa nach dem furchtbaren Krieg eine ungewöhnlich lange Phase der Stabilität und des Friedens genießen dürfen. In dieser Zeit haben wir es zu einem in der Welt (Ausnahme USA) einzigartigen Wohlstand gebracht, mit einer ebenso einzigartig liberalen Gesellschaftsordnung. Das gilt für uns, aber nicht für den Rest den Welt. Da draußen– einmal über das Mittelmeer, Frau Bundeskanzler – ist die reale Welt. Sie ist einfach, streng, hart und zuweilen grausam. Ich verurteile sie nicht, möchte sie bei uns aber nicht haben. Ich weiß nicht, welcher Frust den Eritreer getrieben hat, um eine Mutter mit ihrem Kind vor den einfahrenden Zug zu schubsen. Als Vater von vier Kindern zerreißt es mir das Herz, wenn ich an die Schmerzen der überlebenden Mutter und des Vaters des getöteten Kindes denke. Meine Gedanken und mein tiefes Mitgefühl eilen zu all den Familien, deren Angehörige in den letzten vier Jahren durch die von Ihnen Hereingelassenen gruppenvergewaltigt, geschändet, gequält und getötet wurden. Und es ist an der Zeit, es klar auszudrücken; es sind die Opfer Ihrer Politik, Ihrer Entscheidung von 2015. Sie sind mit dieser Entscheidung für den Tod dieser Menschen verantwortlich. Wenn es nach dem schrecklichen Weihnachtsanschlag vom Breitscheidtplatz (spätestens da hätten Sie zurücktreten müssen) noch weiterer Mordtaten bedurfte, dann haben Sie spätestens jetzt, nach den Morden von Voerde und Frankfurt, die Pflicht, die Konsequenzen zu ziehen. Wir kennen uns seit über zwanzig Jahren persönlich, Frau Bundeskanzler. Ich habe mich auch in meiner journalistischen Zeit bemüht, fair mit Ihnen umzugehen. Jetzt kann ich Sie nur noch auffordern, aus Ihrem Tun die Konsequenzen zu ziehen und Ihr Amt niederzulegen.“

Ob der unglaubliche Mord an einem Mann, das Abstechen und Abschlachten mitten auf der Straße in aller Öffentlichkeit mit einem Schwert (?) heute in Stuttgart vor etlichen Augenzeugen, oder die tödlichen Schüsse heute in Kassel, vor wenigen Tagen die schreckliche Bluttat des Eritreers im Frankfurter Bahnhof, davor vor 12 Tagen in Voerde auf dem Bahnhof der Mord an einer jungen Frau... - und jedes Mal kommt hinterher heraus, dass es beim Täter einen Migrationshintergrund gibt.
Vielleicht zufällig, vielleicht auch nicht.
ARD und ZDF brachten die Meldung über die beiden letztgenannten Morde weder um 20:00 noch spätabends, es gibt such noch keinen Kommentar- wohl aber nüchterne polizeiliche Verlautbarungen.
ARD, ZDF und bestimmt auch die meisten Printmedien werden nicht umhinkommen, sich zu äußern.
Was ist aus Deutschland geworden?


9865)
Am 29.09.2019 um 14:38 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1138 Delete - 1138 IP - 1138 Antwort - 1138

Bewertung: Sehr Gut

.....Eine Erscheinung....wie...

die ICH-Vorstellung....

kann unmöglich die

Wirklichkeit .....erkennen.

Herzensgruß ❤️


9864)
Am 29.09.2019 um 06:04 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1139 Delete - 1139 IP - 1139 Antwort - 1139

Bewertung: Sehr Gut
Menschen, die mit der Zukunft spielen!
Einfach so.
nach ihren eigenen Ideen,
das kann man in vielen Ländern sehen!
Was ist aus diesen Erdbewohnern geworden?
Die sich mit Schmeichelreden gegenseitig auf die
Schulter klopfen,
aber auch sinnlos morden.
Die ohne Bedenken an die Zukunftsstrippen ziehen,
damit überall ihre Machtlichter glühen
Die nicht mehr abartig und menschlich unterscheiden können
und schon lange mit einem Satan
durch die so entstandene Hölle rennen.
Unsere Erde, die mal ein Paradies war, wurde zur Hölle.
das ist bereits jetzt vielen klar!
Und die Bürger werden weiter belogen,
das Geld wird ihnen aus den Taschen gezogen.
damit man Krieg mitspielen kann.
Dann fällt alles in Schutt und Asche.
Menschen gibt es nicht mehr.
Das zu verstehen ist nicht schwer,
Unser Denkermögen sollten wir schützen,
nur das kann uns zum Leben nützen.
16.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9863)
Am 28.09.2019 um 20:29 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1140 Delete - 1140 IP - 1140 Antwort - 1140

Bewertung: Sehr Gut

Licht. Gedicht von Günter Vallet

Vergessen
In Träumen
So wanderte ich
Den weiten Weg
Zurück zu mir selbst
Nicht wissend
Wo mein zu Hause ist

Vereinsamt
In Wehmut
Verloren in Angst
Zu weit das Ziel
Das ich mir ersehnt
Die Hoffnung
Schlummerte tief in mir

Verängstigt
In Trauer
Vergaß ich die Zeit
Ich lief dahin
Und sah dann das Licht
Es leuchtet
Friedvoll so hell für mich



9862)
Am 28.09.2019 um 13:55 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1141 Delete - 1141 IP - 1141 Antwort - 1141

Bewertung: Sehr Gut

Das Schreiben fällt uns Beiden nicht schwer , darum schreiben wir noch mehr . Aber , das was ich schreibe kommt vom Herzen , sowie auch bei Dir . Immer ehrlich im Umgang
Das bewährt Das Lebenlang .

Mariette aus Luxemburg


9861)
Am 27.09.2019 um 17:43 Uhr schrieb Jenny Rechlin / Edit - 1142 Delete - 1142 IP - 1142 Antwort - 1142

Bewertung: Sehr Gut
Hallo Fitti,
was du in der gesamten 2.Etage von Schloss Styrum gestaltet hast,ist schon erstaunlich.
Du hast aus deinem Leben etwas gemacht und für immer Spuren hinterlassen.
Ich habe so etwas noch nie gesehen daß trifft auch auf viele deiner Bilder zu.

Alles Gute dir!
Jenny


9860)
Am 27.09.2019 um 13:44 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1143 Delete - 1143 IP - 1143 Antwort - 1143

Bewertung: Sehr Gut

Es ist nicht das leichteste der Welt
Eine starke Frau zu werden
Da mußte man sich
Durch VIELES durchboxen
Um mal die leiseste Ahnung
Zu bekommen
was Durchführung ist
Da steht man
vor einer Stahlwand
und man muß da durch
Jeder sagt , es geht nicht
aber es muß gehen
Man muß alle Angst überwinden
Und dadurch
Die Anerkennung ist nachher
sehr groß , aber es hätte auch
ohne sein können
Der Stolz es geschafft zu haben
Ist der große Lohn
Und von dem Moment an
Gibt man alles von sich
was man kann
Um die Treue an sich selbst
Nicht zu verlieren .


9859)
Am 27.09.2019 um 05:56 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1144 Delete - 1144 IP - 1144 Antwort - 1144

Bewertung: Sehr Gut
Alles verändert sich.
Die Zeit + das Leben!
Doch wann?
Keiner kann darauf eine Antwort geben.
Eine gewesene Zeit, sie heißt Vergangenheit!
Da waren ein Du sowie ein Ich ein Wir
viele Jahre.
Alles hat sich verändert.
Die Zeit + das Leben.
Jetzt fehlt das Du zum WIR
Kann man es eventuell wieder sehen?
Oder wird das nicht mehr gehen?
Vielleicht
wäre ein bisschen Mut für die Zukunft gut.
Man sollte keine Zeit verlieren und das
Wir
erneut probieren!
15.o9.2019, E. Hanf
Copyright Elfriede Hanf


9858)
Am 26.09.2019 um 22:11 Uhr schrieb Birgit Klaus / Edit - 1145 Delete - 1145 IP - 1145 Antwort - 1145

Bewertung: Sehr Gut
Schöne, kreative Seite mit spannender Kunst. Da gibt es viel Interessantes und Außergewöhnliches zu entdecken!


9857)
Am 26.09.2019 um 21:57 Uhr schrieb Ingo Thalmut / Edit - 1146 Delete - 1146 IP - 1146 Antwort - 1146

Bewertung: Sehr Gut

Bin in 2 Stunden in Mülheim.


9856)
Am 26.09.2019 um 18:02 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1147 Delete - 1147 IP - 1147 Antwort - 1147

Bewertung: Sehr Gut

Man sagt 2050
Werden Kriege geführt
Um sich des Wassers zu bereicheren .
So soll man mit Respekt
Mit dem Wasser umgehen .


9855)
Am 26.09.2019 um 17:24 Uhr schrieb Xaver Klunti / Edit - 1148 Delete - 1148 IP - 1148 Antwort - 1148

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe was geändert,warten sie...


9854)
Am 26.09.2019 um 17:21 Uhr schrieb Xaver Klunti / Edit - 1149 Delete - 1149 IP - 1149 Antwort - 1149

Bewertung: Sehr Gut

Warum nehmen sie mich nicht an?


9853)
Am 26.09.2019 um 15:55 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1150 Delete - 1150 IP - 1150 Antwort - 1150

Bewertung: Sehr Gut

Eben gerade haben um diese Zeit ei paar Afrikaner auf Fahrrädern ein paar Stühle unten vor der Gastronomie geklaut!


9852)
Am 26.09.2019 um 15:00 Uhr schrieb Kurt Bölling / Edit - 1151 Delete - 1151 IP - 1151 Antwort - 1151

Bewertung: Sehr Gut

Interessante Gespräche und wertvolle Bilder!


9851)
Am 25.09.2019 um 12:41 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1152 Delete - 1152 IP - 1152 Antwort - 1152

Bewertung: Sehr Gut
Nebel!
Nebelwolken ziehen wieder durch die Natur.
Man keinen klaren Durchblick mehr findet.
Den sollten wir jedoch alle haben,
niemand soll uns eine Last aufladen.
Wir wollen keine Verschleierungen,
wir wollen klare Linien, damit unsere Kinder
die Zukunft deutlich sehen.
Sie sollen nicht in Nebelwolken stehen.
Sie müssen aufgeklärt werden,
wie sich Verschleierungen bilden.
Sie müssen lernen, die Vorgänge richtig einzuschätzen!
Dann brauchen sie nicht durch eine zeitgemäße Unsicherheit zu hetzen.
10.09.2019 E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9850)
Am 25.09.2019 um 01:02 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 1153 Delete - 1153 IP - 1153 Antwort - 1153

Bewertung: Sehr Gut

Gute Nacht Trödeli,
gehab Dich wohl ;)
Widme Dich Deinem Dasein, saei und bleibe DU!!!
Nicht Jeder kann Jedem gefallen!!!

Teile doch einfach Dein Pro oder Wider öffentlich mit!!! DAS ist Stärke!!!

Andere Menschen sind auch 'WER'! Schonmal drüber nachgedacht?


9849)
Am 24.09.2019 um 22:55 Uhr schrieb Trödeli / Edit - 1154 Delete - 1154 IP - 1154 Antwort - 1154

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe erst mam genug von all diesem Blödsinn.

Gute Nacht !


9848)
Am 24.09.2019 um 22:54 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 1155 Delete - 1155 IP - 1155 Antwort - 1155

Bewertung: Sehr Gut

....die Geschichte, aus Sicht meines damaligen treuesten Freundes "HONDI 815" !

Hondi war damals der Traum meiner schlaflosen Nächte...

https://www.youtube.com/watch?v=VzOCzbM_x1I


9847)
Am 24.09.2019 um 22:05 Uhr schrieb Judith und Bianca / Edit - 1156 Delete - 1156 IP - 1156 Antwort - 1156

Bewertung: Sehr Gut

Wir vergessen dich nicht!


9846)
Am 24.09.2019 um 21:45 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1157 Delete - 1157 IP - 1157 Antwort - 1157

Bewertung: Gut

Nimm dein Geld und mache dir ein paar schöne Tage!

Ich habe übrigens meine Lösung gefunden.
Es ist ein völliger Rückzug.
Mit der Berndgesellschaft habe ich bereits abgeschlossen!
Du bist ein ehrlicher Künstler,erwarte nicht,daß deine eleganten Gedanken überall einen fruchtbaren Boden finden.
Du hast selbst oft genug über reaktionäre Verhaltensweisen geschrieben und gemalt.
Diese Welterkenntnis prägte dich enorm.
Ich habe noch eine Kopie von dir mit dem Titel...
Die reaktionären Selbstzerstörer.
Deine Gedanken sind weit überregional,vergesse bitte nicht,daß du diesen Lernplaneten nicht umsonst künstlerisch besuchen darfst.
Dein Bild "Universum der Wunder" - sagt mir etwas über deine intuitive Vielfalt,die so einmalig ist.
Bleibe dir getreu mein lieber Friedhelm und habe keine Erwartungshaltung in dieser komischen Welt!

Frieda


9845)
Am 24.09.2019 um 21:02 Uhr schrieb Lydia Frengel / Edit - 1158 Delete - 1158 IP - 1158 Antwort - 1158

Bewertung: Sehr Gut

Ich mache mir Sorgen um deine Substanz.


9844)
Am 24.09.2019 um 20:43 Uhr schrieb Ekkhard / Edit - 1159 Delete - 1159 IP - 1159 Antwort - 1159

Bewertung: Sehr Gut

Hallo Friedhelm!


9843)
Am 24.09.2019 um 18:29 Uhr schrieb Ilse / Edit - 1160 Delete - 1160 IP - 1160 Antwort - 1160

Bewertung: Sehr Gut

Ist das hinterlistig oder ideal ??


9842)
Am 24.09.2019 um 18:28 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1161 Delete - 1161 IP - 1161 Antwort - 1161

Bewertung: Sehr Gut
Wenn Friedhelm neuen Leuten begegnet,erfasst er oft ihre positiven Seiten und lobt diese dann sehr hoch.
Danach schaut er,wie man damit umgeht.
So lernt man Leute in ihrem wahren Charakter kennen.
Ich halte diesen Weg für ideal!
So manches an üblen Charakteren wird so schnell erkannt.


9841)
Am 24.09.2019 um 18:19 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1162 Delete - 1162 IP - 1162 Antwort - 1162

Bewertung: Sehr Gut

Die Welt verstummt

Der Schritt verhallt
In der Leere, die wir schufen.

Des Meeres Kleid;
Es hat an Farbe verloren.

Des Waldes Gesicht;
Verschleiert durch unser Morden.

In der Ferne – leise –
Der Schrei der Eule erklingt
Und der Wolf den Mond besingt –

Wie lange noch?

von
Christopher Decker.


9840)
Am 24.09.2019 um 15:58 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1163 Delete - 1163 IP - 1163 Antwort - 1163

Bewertung: Sehr Gut

Am 25.9.komme ich gegen 17:00 Uhr.
Wir telefonieren noch.
Kann dich momentan nicht erreichen!


9839)
Am 24.09.2019 um 15:53 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1164 Delete - 1164 IP - 1164 Antwort - 1164

Bewertung: Sehr Gut

Ich muß eilends nach Essen,danach habe ich etwas Zeit.


9838)
Am 24.09.2019 um 15:24 Uhr schrieb Jochen Breitig / Edit - 1165 Delete - 1165 IP - 1165 Antwort - 1165

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe in Nürnberg ein eingearbeites Gedicht von dir gesehen.
Vielen Dank für die Führung durch die Räume mit leider reduzierten Werken.
Man erahnt dennoch,wie dein Lebenswerk einmal brillierte.


9837)
Am 24.09.2019 um 05:54 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1166 Delete - 1166 IP - 1166 Antwort - 1166

Bewertung: Sehr Gut
Das innere Gespräch!
Wir wollen niemand unser Leben erzählen,
auch wenn wir uns quälen
Das soll niemand hören.,
Wir öffnen unser Inneres und fangen an zu sprechen.
Denken viel nach, man will nichts vergessen.
Man spricht über Sorgen und Not,
über plötzliche Krankheiten, sogar über den Tod.
Tränen die man weint,
wenn keine Sonne mehr trostvoll scheint.
Jetzt hört man eine innere Stimme, die laut spricht
vergesse die anderen Menschen nicht.
Jeder Mensch hat seine Sorgen,
verbreite Hoffnung auf einen neuen Morgen.
Einen Morgen der wieder viel Unbekanntes bringt,
der aber auch ab und zu für uns singt.
Wir lächeln uns zu.
08.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf



9836)
Am 23.09.2019 um 22:57 Uhr schrieb Blumen / Edit - 1167 Delete - 1167 IP - 1167 Antwort - 1167

Bewertung: Sehr Gut

Blumensamen
sammelte ich heute
von wilden Blumen
da guckten die Leute

schon viele Jahre
ströppe ich alles ab
auf Wiesen und Feldern
und das nicht zu knapp :-D

und zu Hause
kommt alles ins Beet
im nächsten Frühling
wird ständig gespäht

Ich gucke die Blumen
aus der Erde raus
und zeigt sich was Grünes
jaaaa ei der Daus

wenn ein Hund kommt
und will da graben
werfe ich mit Leckerlie
die will er haben :-D

Pfiffie, Mona, Paulchen und Fiete
stehen fortan täglich im Beet
ohne Herrchen oder Frauchen
schlicht probieren was so geht :-D

und meine Blümchen
sind nicht interessant
Hundekuchen
sind relevant ….

Es gibt ja Samen
vom Affenbrotbaum.....
gibt es den vom Hundekuchenb…..
ach ich glaube wohl kaum :-)

hahahahahahahahahahahahahah

schönen Abend!
Sabine Daus


9835)
Am 23.09.2019 um 21:58 Uhr schrieb Helga Finger / Edit - 1168 Delete - 1168 IP - 1168 Antwort - 1168

Bewertung: Sehr Gut

Sie haben der Kunst einen XXXL..SINN
gegeben,mit natürlicher Schönheit!


9834)
Am 23.09.2019 um 18:09 Uhr schrieb Erna Küppers / Edit - 1169 Delete - 1169 IP - 1169 Antwort - 1169

Bewertung: Sehr Gut

Es ist nicht zu fassen...
Ausgerechnet die Unerfahrenen,behaupten,daß ihre eigene Seele nicht existiert.


9833)
Am 23.09.2019 um 17:50 Uhr schrieb Volker Tünnin / Edit - 1170 Delete - 1170 IP - 1170 Antwort - 1170

Bewertung: Sehr Gut

Ich bin ein fleissiger Betrachter..


9832)
Am 22.09.2019 um 22:00 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 1171 Delete - 1171 IP - 1171 Antwort - 1171

Bewertung: Sehr Gut

....durch Zufall heute auf meiner Tour meine Tochter, die auf ihre Freundin an einer Bushaltestelle wartete, getroffen... lach
https://www.facebook.com/christiane....211817079900900/

War eine tolle Tour heute - ich habe sie sehr genossen (y) ;)


9831)
Am 22.09.2019 um 21:56 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1172 Delete - 1172 IP - 1172 Antwort - 1172

Bewertung: Sehr Gut

Einen wunderschönen Restabend und eine gute Nacht .😴


9830)
Am 22.09.2019 um 21:52 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 1173 Delete - 1173 IP - 1173 Antwort - 1173

Bewertung: Sehr Gut

mal etwas zur Belustigung für alle...
https://www.facebook.com/bikergirls....086112621679111/

Cool gemacht ;)


9829)
Am 22.09.2019 um 21:51 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1174 Delete - 1174 IP - 1174 Antwort - 1174

Bewertung: Sehr Gut

Wir essen fast kein Fleisch , aber viel Fisch . Viel essen wir nicht
Nur morgens und abends . Wenn wir auch abends nichts essen würden
Wären wir auch nicht hungrig . Wie oft kommt es vor , wenn wir sehr
Beschäftigt sind , daß wir vergessen zu essen . Der Hunger ist einfach nicht present . 1x warmes Essen und Morgens Kaffee und ein Butterbrot
Ohne Butter , wir essen kein Fett und dabei sind wir keine Stange .


9828)
Am 22.09.2019 um 21:27 Uhr schrieb Chantal Wanduhn / Edit - 1175 Delete - 1175 IP - 1175 Antwort - 1175

Bewertung: Sehr Gut

Ich sehe eine zyklische Bewegung in deinen Bildern,alte Elemente kommen wieder,fügen sich in das abstakte,schöpferische Konglomerat mit neuem Wissen ein.
Deine heutigen Maltechniken ermöglichen solche Fusionen in idealer Weise.
Das wirkt dann auch stimmig mit neuen Elementen und zeigt vor allen Dingen eine Entwicklungskontinuität.


9827)
Am 22.09.2019 um 20:40 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1176 Delete - 1176 IP - 1176 Antwort - 1176

Bewertung: Sehr Gut

Einen wunderschönen Sonntag , liebe Marion ,
Lieber Friedhelm , besser schönen Sonntagabend


9826)
Am 22.09.2019 um 19:59 Uhr schrieb Klarissa Dennet / Edit - 1177 Delete - 1177 IP - 1177 Antwort - 1177

Bewertung: Sehr Gut

Deine Neuronenaktivitäten poduzieren einen Gesang in Bildern.Diese Neuronen sagen aber auch,wir sind nur kosmische Empfänger und vielleicht Dirigenten.
Diese Aussage hast du assoziativ in eines deiner schönsten Werke bildlich eingegliedert.
Ich nenne das mal eine philosophische Kunst mit Zugriff auf den Ozean der Intuition!

Herzlich,
Klarissa


9825)
Am 22.09.2019 um 19:44 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1178 Delete - 1178 IP - 1178 Antwort - 1178

Bewertung: Sehr Gut
Unser Klima!
Tausende Menschen demonstrieren in allen Ländern.
Sie machen aufmerksam auf das Klima, das so abartig geworden ist.
In der rollenden Zeitgeschichte hat sich das Klima schon oft verändert.
Die durch Schwankungen natürlicher Faktoren,
sowie durch die Eingriffe des Menschen hervorgerufen werden.
Abholzung der Regenwälder,
Große Abschnitte werden zerstört,
überall man Sägemaschinen hört.
Umweltverschmutzungen!
Das ist der Mensch in seinem Wahn,
der ganz gleich wo er steht,
weiter an den Untergang der Natur dreht!
Man braucht neue Straßen, um schneller in den Urwald zu kommen.
Viele kahle Stellen sind bereits zu sehen.
Tiere finden kein Fressen mehr, flüchten über den trocknen Boden.
Sie haben bereits ihren Lebensraum verloren.
Der Mensch rodet mit Eifer das Wachstum der Natur um,
er kapiert die Folgen nicht, er ist und bleibt dumm!
Er richtet weiteren Schaden an,
den man fast nicht mehr beschreiben kann.
Plastikabfall wird tonnenweise in das Meer geschüttet
Die uns noch so erfreuenden Urtiere, die Wale,
verrecken fürchterlich.
Und die angeblich schlaue-Menschenrasse sieht es nicht.
Doch irgendwann werden wir die Endergebnisse sehen.
Der blaue Planet eine Wüste,
Hurrikane und heiße Winde werden nur noch wehen!
22.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9824)
Am 22.09.2019 um 19:44 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1179 Delete - 1179 IP - 1179 Antwort - 1179

Bewertung: Sehr Gut

https://youtu.be/Z2tdrHT3H1A


9823)
Am 22.09.2019 um 19:27 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1180 Delete - 1180 IP - 1180 Antwort - 1180

Bewertung: Sehr Gut

Ich kann mich nicht beklagen
Finde immer was Neues , was ich noch nicht wußte
Oder konnte , oder kannte .
Es ist soviel was man in einem Tag
Neues dazulernen kann
Man muß nur Interesse haben .
Dafür liebe ich unter vielen Leuten zu sein
Man trägt immer etwas davon .

Mariette aus Luxemburg


9822)
Am 22.09.2019 um 19:15 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1181 Delete - 1181 IP - 1181 Antwort - 1181

Bewertung: Sehr Gut

https://youtu.be/LN0QlfOMRpg


9821)
Am 22.09.2019 um 19:11 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1182 Delete - 1182 IP - 1182 Antwort - 1182

Bewertung: Sehr Gut

https://youtu.be/iRL6RmR9kUM


9820)
Am 22.09.2019 um 19:03 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1183 Delete - 1183 IP - 1183 Antwort - 1183

Bewertung: Sehr Gut

https://youtu.be/Gewb3-DUlJs


9819)
Am 22.09.2019 um 18:34 Uhr schrieb Bärbel / Edit - 1184 Delete - 1184 IP - 1184 Antwort - 1184

Bewertung: Sehr Gut

Im Atelier von Friedhelm Brandt.

https://youtu.be/orpdUcEY404


9818)
Am 21.09.2019 um 23:17 Uhr schrieb Lutmilla / Edit - 1185 Delete - 1185 IP - 1185 Antwort - 1185

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe Hochachtung vor dieser Kunst,die von Können kommt,!


9817)
Am 21.09.2019 um 22:47 Uhr schrieb Boris Schönherr / Edit - 1186 Delete - 1186 IP - 1186 Antwort - 1186

Bewertung: Sehr Gut

Morgen schaue ich mir weiter deine Pracht an...
Es ist sehr zeitaufwändig!


9816)
Am 21.09.2019 um 22:42 Uhr schrieb Gitta Klimt / Edit - 1187 Delete - 1187 IP - 1187 Antwort - 1187

Bewertung: Sehr Gut

Sehr gut im Detail verspezialisiert,dein Bild:"Die Retterin ihres Geldes"...
Oder so ähnlich.


9815)
Am 21.09.2019 um 19:59 Uhr schrieb Juliane Ferchland / Edit - 1188 Delete - 1188 IP - 1188 Antwort - 1188

Bewertung: Sehr Gut

Das hast du für uns beide sehr gut beschrieben... <3

Ich kann deine Wut auf dieses Geschehen hier auf Erden zu gut nachvollziehen
... ich muss das momentan komplett ausblenden sonst laufe ich wirklich große Gefahr verrückt zu werden...

Ich weiß auch nicht wie einem das kalt lassen könnte... was so offensichtlich geschieht... und ich hab nur minimalsten Einblick... was wirklich geschieht ist so was von abartig und pervers das es mir grad die Tränen in die Augen treibt 😢😔😔😔 ...

Aber ich versuch deinen Worten nicht mehr Achtung als eh schon vorhanden zuteil werden zu lassen... Danke für dein Erkennen und Sehen meinerseits. <3 Das weiß ich mehr als zu schätzen Friedhelm !!!!!!!!!!!


9814)
Am 21.09.2019 um 19:41 Uhr schrieb Gerrid / Edit - 1189 Delete - 1189 IP - 1189 Antwort - 1189

Bewertung: Sehr Gut

Ich bekam Hörner,als ich hörte,daß in Schloss Styrum dieses Jahr bereits 3x eingebrochen wurde.
Hau ab,in den Städten eskaliert zu viel!
Die Stadt ist zudem auch träge und weiß dich nicht mehr zu schätzen.



9813)
Am 21.09.2019 um 13:24 Uhr schrieb Patrizia Neuland / Edit - 1190 Delete - 1190 IP - 1190 Antwort - 1190

Bewertung: Sehr Gut
Eigentlich wollte ich nicht mehr..
Aber jetzt richte ich mich noch mal auf!
Du erkennst den Sinn ganz anders.

Danke,Friedhelm


9812)
Am 21.09.2019 um 12:04 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1191 Delete - 1191 IP - 1191 Antwort - 1191

Bewertung: Sehr Gut
Was ist wieder mal
mit einigen Staatsmännern los?
Sie drohen mit Krieg!
Krieg heißt töten.
Wir sind erschüttert, wir sind verbittert.
Das ist doch nicht normal!
Man entwickelt laufend neue Waffen!
Das heißt, für unsere Erde kein Leben mehr.,
Das zu verstehen ist nicht schwer
Hier auf unserem Planeten gibt es bereits große Sorgen,
als mit Freude wieder zu morden.
Versucht doch endlich die Hungernden satt zu machen!
Dann könnt Ihr Euch als große Staatmänner bezeichnen.
Niemand soll sein Leben elendig verlieren.
Wollt ihr es nicht kapieren?
Die jetzigen Alten mussten den 2. Weltkrieg erleben,
alle können vom Krieg noch viel erzählen
Sie haben nichts vergessen.
Der damalige Staatsmann,
der sich in seinem Wahn immer noch Führer nannte,
obwohl ein Teil der Welt schon brannte.
Der Kinder zum Kämpfen in den Tod schickte,
was ein Horror in der Geschichte.
Die Menschen können doch denken,
haben sie wirklich immer noch nicht dazu gelernt?
Das glaubt man nicht.
Jetzt will niemand mehr in einem Krieg elendig verrecken
Es lohnt sich auch nicht sich zu verstecken!
Denn die Waffen, auf die man so stolz ist, sorgen nur noch
für ein paar Flecken!
Keine Menschen, kein Wachstum, keine Natur!
Ihr Kriegsschreier so ist ein Krieg anzusehen,
auch ihr werdet mit untergehen!
Und auf einem anderen Planeten kann man lesen
die Bewohner der Erde waren sehr dumm gewesen!
20.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9811)
Am 21.09.2019 um 11:59 Uhr schrieb Frederike Opppeln / Edit - 1192 Delete - 1192 IP - 1192 Antwort - 1192

Bewertung: Sehr Gut

Bin mal gespannt auf deine weiteren Fotos.
Es sind immer wieder Überaschungen dabei!


9810)
Am 20.09.2019 um 18:17 Uhr schrieb Juliane Ferchland / Edit - 1193 Delete - 1193 IP - 1193 Antwort - 1193

Bewertung: Sehr Gut

Friedhelm davor ist keiner mehr "sicher" ..... Sie sind da ... unter uns und es zeigt sich täglich mehr !!!!!

Keine liebe die Sie erreicht... nichts zwischenmenschliches mehr was einzug hält... 😔😔😔


9809)
Am 20.09.2019 um 18:15 Uhr schrieb Juliane Ferchland / Edit - 1194 Delete - 1194 IP - 1194 Antwort - 1194

Bewertung: Sehr Gut

Ja super... !!! 😠😠😠

Mir machen schon die jenigen die mir über den Weg laufen "Angst" und ich weiß schon länger näheres aus bekanntem Umfeld... zu dem das ich hinter die "Fassade" schauen kann... menschliche von nicht irdischen Wesen ausmache... und davon sind mir 99% nicht gut gesonnen...

Mir macht das alles wirklich Angst... ich weiß nicht wo das hinführen soll... Sie bekommen die Oberhand. Das ist unser Untergang wenn das so weitergeht... Licht Arbeit hin Licht Arbeit her...

Das was ich hier die letzten Jahre beobachte ist grausam und n Horror Spektakel!!!! 😔😔😔


9808)
Am 20.09.2019 um 17:53 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1195 Delete - 1195 IP - 1195 Antwort - 1195

Bewertung: Sehr Gut

Einen schönen Nachmittag , Ihr 2
Von Sonne begleitet der Spaziergang
In der Natur
Eine gute Gesundheit spricht dafür.


9807)
Am 20.09.2019 um 17:52 Uhr schrieb O.Klangart / Edit - 1196 Delete - 1196 IP - 1196 Antwort - 1196

Bewertung: Sehr Gut

Sieh wie die Musikanten mit der Violine verwachsen sind,so bildest auch du eine Einheit mit deinen Werken.
Diese Bilder verströmen etwas,man kann es spüren.


9806)
Am 20.09.2019 um 16:44 Uhr schrieb Charlotte Aumüller / Edit - 1197 Delete - 1197 IP - 1197 Antwort - 1197

Bewertung: Sehr Gut

Einige ihrer Bilder wirken musikalisch,wie kosmische Sphärenklänge,oder auch wie bei klassischer Musik gemalt.
Ich bin ein Fan von ihren künstlerischen Werten und Werken.
Es geistert ein Rätsel durch das Netz,niemand weiß genaueres über ihre 3-D Bilder,nur ein kleiner Junge hat mal mit entsprechender Brille ihre 3-Gestaltungen betrachtet.


9805)
Am 20.09.2019 um 16:08 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1198 Delete - 1198 IP - 1198 Antwort - 1198

Bewertung: Sehr Gut

Es zieht Uns alle Jahre wieder
In die Provence hin
Leuchtende Lavendelfelder
Traumhafter Anblick bis zum Horizont
Erstreckt sich das lilafarbene Blütenmeer
Mit einem Rückschnitt sogar 2x Blütezeit
Und weil es um Wohlbefinden der Seele
Und zur Erholung der Gesundheit geht
Warum nicht im Freundekreis
Eine Radeltour durch die wohlriechende Natur
Ein Ereigniss das so bekommt
Daß nur Fun und Dummheit
Wird gemacht , das noch auf einem Fahrrad .


9804)
Am 20.09.2019 um 16:07 Uhr schrieb Rolf Blohmberg / Edit - 1199 Delete - 1199 IP - 1199 Antwort - 1199

Bewertung: Sehr Gut

Hallo mein künstlerischer Freund,
jetzt sind wieder die schönen Tage mit milden Temperaturen und angenehmen Farben.
Eine zur Kunst inspiriende Wanderung wäre doch mal was.
Auf dem Weg von Schloß Styrum nach Schloß Broich finden wir reichlich schöne Natur,auch in teils wilder Belassenheit.



9803)
Am 19.09.2019 um 18:57 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 1200 Delete - 1200 IP - 1200 Antwort - 1200

Bewertung: Sehr Gut


Schicksal

Der Friedrich liess sie nicht gern gehen,
nie wieder sollte er sie sehen.

Er vermisst sie sehr – und das ist bitter,
doch wurde er nie ihr edler Ritter.

Sie verliess ihn – ohne viel Geschnatter,
schloss nicht mal zu, das grosse Gatter,

und wurde, unter krächzendem Geheule,
zu einer begehrten Gänsekeule……

© Christiane Rühmann


9802)
Am 19.09.2019 um 18:26 Uhr schrieb Lamia Klaus / Edit - 1201 Delete - 1201 IP - 1201 Antwort - 1201

Bewertung: Sehr Gut

Ein Eindruck...

Du hast mittlerweile etwas geschaffen,von guter Qualität und mit sehr viel Energie deine Lebenszeit gefüllt.Einige Werke sind davon mit unglaubicher Phantasie versehen.
Bei Siemens entwickeltest du deine Feinheiten unter gegebenen Bedingungen.

Friedhelm Brandt nahm sich sehr gündlich seiner Gedanken und Erlebnisse an und schuf damit eine Fülle an Präsentationen der Einzigartigkeit.
Friedhelm ist hier weniger ein Schüler,als ein Erfinder.
Die Ursprünge allen Seins sind sein Thema geworden und in diese Folgeentwicklung schreibt er sich selbst mit ein.
Friedhelm erkennt die Illusionen der Wahrnehmung und setzt sie dennoch in seiner Weise fort...


9801)
Am 19.09.2019 um 16:34 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1202 Delete - 1202 IP - 1202 Antwort - 1202

Bewertung: Sehr Gut

Der Abschied

begleitet uns ein Leben lang

manchmal unmerklich

und dann wieder wie ein Blitzschlag

Was bleibt - wenn nichts bleibt ?

Es ist die Liebe die nie vergeht

und keinen Abschied kennt .

In Liebe Neu - in jedem Augenblick

ein Abschied und ein Neubeginn 🙏yENTB


9800)
Am 19.09.2019 um 16:33 Uhr schrieb Henry Lawson / Edit - 1203 Delete - 1203 IP - 1203 Antwort - 1203

Bewertung: Sehr Gut

Ich sehe hier und an mehreren anderen Stellen eine sehr fein gestaltete Kunst mit inhaltlichen Werten!
Sind die ein Indigo,oder die Vorhut davon?
Jedenfalls haben sie erstaunliche Ideen und das auch im Gespräch.
Doch sie beschränken sich nicht nur auf das Künstlerische.Sie haben sehr viel unterschiedliche Dinge vollbracht und auch die unterschiedlichsten Hobbys gepflegt.Fast überall sofort mit völlig eigenen Ideen!
Ihre Philosophie enthält eigene Elemente und stammt weniger aus Büchern.
Es sind sehr gute Ideen dabei,die sie aber bei weitem nicht jedem darlegten.Es sind zu viele reaktionäre Köpfe dabei,sagen sie und manch ein Schlaumeier erklärt alles für Blödsinn,was er nicht sofort versteht.
Sie ernähren sich vegetarisch,würden aber lieber vegan leben,was sie auch zwischendurch mal machen.Da erzählen ihnen doch tatsächlich Leute,die auch noch gebildet sind,daß sie Vegetarier bescheuert finden und das wiederholt.
Ich halte es da mit mal lieber mit einem Zitst von ihnen:
"Solange es Schlachthöfe gibt,wird es auch Schlachtfelder geben!"

Wenn ich es richtig verstanden habe,halten sie einen Großteil der Menschheit für verrückt und auch dieses Thema haben sie künstlerisch unter die Lupe genommen.
Früher haben sie ziemlich viele. Interviews gegeben,aber in den Medien hat man das politisch/sozialkritische ausgeblendet und nun sind sie satt davon.
In unserem langen Gespräch habe ich gelernt,daß kaum etwas so zu sein scheint wie es aussieht.
Ich bin nachdenklicher geworden...


9799)
Am 19.09.2019 um 15:55 Uhr schrieb Marlies Zibell / Edit - 1204 Delete - 1204 IP - 1204 Antwort - 1204

Bewertung: Sehr Gut

Neue Welt

Gib mir einen neuen Namen ...

möchte in deinen Armen ...

neu geboren werden.

Möchte in eine Welt ...

die mir gefällt.

Wenn ich doch schreien könnte ...

nach dir ...

und deinen Horizonten !


9798)
Am 19.09.2019 um 11:05 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1205 Delete - 1205 IP - 1205 Antwort - 1205

Bewertung: Sehr Gut
Erntezeit,
fallende Blätter tanzen!
Die herbstliche Natur
zeigt uns zum baldigen Abschied
nochmals wundervolle, bunte Festtagskleider.
Wir staunen über die Farbenpracht.
Wir freuen uns,
denn die Sonne immer noch ein wenig
um die Ecke lacht!
Die Ernte wurde eingebracht.
Nun ist es bald soweit!
Die Natur rüstet sich zum Ausruhen!
Langsam und mit Bedacht.
Sie fällt in den verdientenWinterschlaf.
Auch Tiere kuscheln sich ein,
es soll angenehm warm zum Schlafen sein.
Wie wird der Winter werden?
Wird er eisig oder wird er sich anständig zeigen.
Wir werden es sehen.
Großmütter fangen an Märchen vorzulesen,
so war es auch in ihrer Kinderzeit gewesen.
Erinnerungen an die Kinderjahre kommen auf,
das ist ein wundervoller Teil vom Lebenslauf.
18.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf.


9797)
Am 18.09.2019 um 20:56 Uhr schrieb Gabi / Edit - 1206 Delete - 1206 IP - 1206 Antwort - 1206

Bewertung: Sehr Gut


Ich habe mir ein Album mit ihren schönen Bildern erstellt.
Es sind phantastische Werke dabei!
Im Wohnzimmer wechseln ausgesuchte Bilder auf dem großen Monitor.Das wirkt auch auf Besucher inspirierend.


9796)
Am 18.09.2019 um 16:25 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1207 Delete - 1207 IP - 1207 Antwort - 1207

Bewertung: Sehr Gut

Du hast großes Glück im Leben
Bewohnst ein Schloß
Der schöne Schloßgarten
Lieber Friedhelm
Einen wunderschönen Nachmittag


9795)
Am 18.09.2019 um 16:24 Uhr schrieb Jonas Augsburg / Edit - 1208 Delete - 1208 IP - 1208 Antwort - 1208

Bewertung: Sehr Gut

Es sind sehr feine Arbeiten von hohem künstlerischem Wert..!
Die Strukturen erinnern an mikrokosmische Naturelemente und vieles mehr.
Es grenzt an ein Wunder mit welcher Inbrunst du deine Werke schaffst.
Viele Besucher haben das bestätigt.
Ich wünsche dir weiterhin ein frohes Schaffen!

Jonas


9794)
Am 18.09.2019 um 15:49 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1209 Delete - 1209 IP - 1209 Antwort - 1209

Bewertung: Sehr Gut

Man hat Dir das in die Wiege gelegt
Tut mir leid . Aber Dein Körper hat dann gelernt , mit nur ganz wenig Schlaf auszukommen . Mir hat man die Versäuerung des Körpers in die Wiege gelegt . Jeder echte Schutz hat Säure , oder er ist kein Schutz.
Das macht Rheuma und Arthrose.
Du und ich , wir kämpfen uns aber durch .
Wir haben es so gelernt .

WENN ES NICHT GEHT , GEHT ES ABER.
OHNE Diskussion, aber mit großem Lohn .

Mit diesem Sinne man den Tag beginne .
Alles geht , Alles ist schön , Wir bedanken uns für jeden Tag .
Egal ,wie Er sein mag .
Jeden Tag ist GOTTES GESCHENK
Lieber Friedhelm .


9793)
Am 17.09.2019 um 21:42 Uhr schrieb Friedhelm Brandt / Edit - 1210 Delete - 1210 IP - 1210 Antwort - 1210

Bewertung: Sehr Gut

Ich erkenne deine Stationen mit dem mir gegebenen einfachen Gemüt,Juliane.

Die WISSENSCHAFT befindet sich im Vergleich zur Intuition in einem Ozean der Unwissenheit,sagen manche Wissenschaftler.
Deine Aura umfaßt verschiedene Sorten von Lila und Purpur.
Du bist schon so weit gekommen,nimm diesen Weg als eine Freundlichkeit des Universums an,welches dich unendlich liebt und mit höheren Verständnisaufgaben einzigartig schult!

Friedhelm


9792)
Am 17.09.2019 um 21:29 Uhr schrieb Juliane Ferchland / Edit - 1211 Delete - 1211 IP - 1211 Antwort - 1211

Bewertung: Sehr Gut

Das mag sein... ich weiß ich bin hoch emphatisch und hoch sensibel... dazu habe ich Dinge zwischen den Welten als real erlebt die für manche undenkbar wären... ich werde täglich überwacht ob Tag ob Nacht.. ich schwinge zwischen den Welten und leide sehr darunter... !!!!!

Egal für heut Nacht wünsche ich mir Frieden so weit es geht... und hoffentlich ruhige Träume... ohne stimmen die kommentieren wenn ich wach werde das ich "wach bin und Angst habe" etc.

Danke das du mich so magst wie ich bin ohne das ich mich verstellen müsst.. was ich eh nie tun würde <3


9791)
Am 17.09.2019 um 15:26 Uhr schrieb Cyntia Mercy Soarez / Edit - 1212 Delete - 1212 IP - 1212 Antwort - 1212



9790)
Am 17.09.2019 um 13:48 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1213 Delete - 1213 IP - 1213 Antwort - 1213

Bewertung: Sehr Gut
Schweigende Stimme
Eine Stimme, die sprechen wollte, plötzlich schweigt.
Sie auf die Seele des Menschen zeigt.
Die Seele weint.
Aber warum ?
Endlich fängt die Stimme an zu erzählen.
Zuerst flüstert sie leise, nun spricht sie laut,
jeder jetzt auf die weinende Seele schaut.
Wer hat diese so gequält.
Der Mensch, der sein ICH verändert hat!
Der die Formel ICH WILL HABEN
nur für sich in Anspruch nimmt,
wenn andere klagen, ist er still.
Er hört und sieht nicht mehr die Not,
die sich in vielen Ländern eingenistet hat.
Der Hunger schleicht sich überall ein,
das kann kein gutes Leben sein.
Für den Mensch sind andere Dinge wichtiger geworden
Er verdient mehr mit Waffen,
er reagiert nicht auf Sorgen.
Und die Seele weint weiter.
Oh Mensch,
was ist mit Dir geschehen,
lasse uns wieder gute Menschen sehen.
06.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf




9789)
Am 17.09.2019 um 11:46 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1214 Delete - 1214 IP - 1214 Antwort - 1214



9788)
Am 17.09.2019 um 11:38 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1215 Delete - 1215 IP - 1215 Antwort - 1215



9787)
Am 17.09.2019 um 00:39 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1216 Delete - 1216 IP - 1216 Antwort - 1216

Bewertung: Sehr Gut

Guten Abend , lieber Friedhelm .
Ich schweiße von Beeilung
Um ein Maximum geantwortet zu
Bekommen ., aber die Zeit reicht nicht .
Ich bin immer froh, wenigstens meine
Ganz große Freunde haben eine Antwort . Da bin ich schon zufrieden .
Geht es Dir gut ?
Alles gut , dann bin ich froh .
Dann wünsche ich Dir noch später eine gute Nacht .
Schlafe wenigstens ein paar Stunden


9786)
Am 16.09.2019 um 19:23 Uhr schrieb Elvira Fischer / Edit - 1217 Delete - 1217 IP - 1217 Antwort - 1217

Bewertung: Sehr Gut

https://youtu.be/kzckkXzG6hE


9785)
Am 16.09.2019 um 19:16 Uhr schrieb Elvira Fischer / Edit - 1218 Delete - 1218 IP - 1218 Antwort - 1218

Bewertung: Sehr Gut

http:www.elvirafischer.de

Hallo Friedhelm
Keine Sorge.... bei mir ist deine Welt verschlossen
Ich bin etwas erstaunt darüber, dass du über Entfernung sprichst... ja, fast ein bisschen traurig .... das ist doch ganz und gar nicht so
Niemals Friedhelm
Ich hab mich soooo sehr gefreut, als ich dich sah
Von Herz zu Herz:
Du bist ein wertvoller Fleck in meinem Herzen
Für immer ☺️😘


9784)
Am 16.09.2019 um 18:00 Uhr schrieb Nobbi / Edit - 1219 Delete - 1219 IP - 1219 Antwort - 1219

Bewertung: Sehr Gut

Da hast du aber fleissig gewirkt,es sind etliche Kostbarkeiten dabei!


9783)
Am 16.09.2019 um 17:36 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1220 Delete - 1220 IP - 1220 Antwort - 1220

Bewertung: Sehr Gut

Schauen Sie sich
Die schönsten Bilder
Von unserem Planeten an
Vielleicht nicht mehr lange
Man das noch kann
Die schönsten Bilder
Von unser Tierwelt
Durch den Mensch
Zu Grunde gemacht
All diese Göttliche Pracht
Weil der Mensch
Keine Verantwortung hat .
Muß die Welt amUntergehensein
Daß dem Mensch es fällt ein
Dies könnte das bittere Ende sein .


9782)
Am 16.09.2019 um 17:08 Uhr schrieb Briggi / Edit - 1221 Delete - 1221 IP - 1221 Antwort - 1221

Bewertung: Sehr Gut

Hab gestern viereinhalb Stunden in deinen mobilen Uploads gestöbert und bin noch lange nicht damit fertig.
Es sind sehr interessante Bilder dabei!


9781)
Am 16.09.2019 um 16:47 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1222 Delete - 1222 IP - 1222 Antwort - 1222

Bewertung: Sehr Gut

*Schaffner-Los*

Früher wurd‘ er Schaffner g‘nannt,
heut hat er zwar dasselbe G‘wand,
doch Schaffner sagt man nicht gescheiter,
heut heißt das nämlich Zugbegleiter!
Der Job jedoch, der ist derselbe,
nicht immer zwar vom Ei das Gelbe,
doch Abwechslung die gibt es reichlich
und das leider unausweichlich…

Kaum ist der Zug einmal zu spät,
der Fahrgast weiß, wies besser geht
und was zu tun wär jederzeit;
so sind nun einmal diese Leut.
Wer glaubt, es gäbe nichts zu tun
und es wär Zeit, sich auszuruhn,
dem sei gesagt, und das ganz klar:
Das ist sehr selten wirklich wahr!

Man hat zu tun von früh bis spät,
damit der Zugbetrieb nie steht.
Denn ein Fehler könnt fatal sein.
Nicht nur für einen ganz allein,
sondern für alle Passagiere;
kontrolliert er nicht Papiere
und was es sonst noch alles gibt.
Auch Dinge, die man nicht so liebt:

Defekte Türen, Bremsen, Übergänge;
Schwarzfahrer auch noch im Gedränge,
Betrunkene und Randalierer,
Rauchverbote-Ignorierer,
Behindertenabteil-Beleger,
Türblockierer, Pinkelsteher,
unentwegt Handybenützer,
Speisewagen-Dauersitzer…

Füße auf die Pölster-Halter,
auf 2 Sitzplätzen-Entfalter,
Taschen auf die Bänke-Steller,
Esser mit nem Kebabteller…
Sockenstinker, Umzugsfahrer,
Mädels auf den Busen-Starrer,
Nichtzuhörer, Dauerschwafler,
Haltestellen-Festverschlafer.

Anschlusszug-Hinterherläufer,
Fahrkarten mit Grossgeld-Käufer,
unentwegt Musik-Verbreiter,
rechthaberische Fahrpreis-Streiter!
Jacken-Vergesser, Müll-Verteiler,
lästige Zeitschriften-Keiler;
Auflade-Junkies mit 5 Steckern,
die bei Stromausfall dann meckern.

All das muss im Griff er haben,
ständig alles doppelt sagen,
und dabei noch freundlich lächeln,
niemals ansatzweise schwächeln!
Alles wissen wie ein Zug-Gott,
und das Ganze noch recht flott.
Da zu sein für Klein und Groß,
ja, das ist das Schaffner-Los!

Drum denk dran, fährst du Eisenbahn,
dass niemand ALLES wissen kann!
Der ZUB ist einer, der oft leidet,
und denn man besser nicht beneidet.
Denn sieht man nur die tollen Seiten
und die flexiblen Arbeitszeiten,
vergiss nie eine Sache mehr:
Der Faktor Mensch wiegt immer schwer!



9780)
Am 16.09.2019 um 08:25 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1223 Delete - 1223 IP - 1223 Antwort - 1223

Bewertung: Sehr Gut
Der Mensch!
Wir sind schockiert,
er entwickelt sich seit Jahren schon nicht mehr richtig,
er selbst nimmt es auch gar nicht so wichtig,
Er steht da und lacht
Aus diesem Grund wird zurzeit viel falsch gedacht und dann auch gemacht.
Wohin soll das führen,
wenn wir die aufgebaute Menschlichkeit wieder verlieren?
Das Banale, der Mensch spielt wieder an falsche Signale
Er lässt sich kaufen!
Es bilden sich wilde Haufen, die in allen Ecken stehen.
Sie diskutieren!
Rücksichtslos brechen sie in fremde Länder ein,
und wollen dann in diesem Land Retter sein.
Was eine teuflische Idee.
Warum werden hier nur scheinheilige Worte gesprochen,
warum kommen immer mehr Lügner aus den Löchern gekrochen?
Warum hilft man hier nicht richtig?
Das wäre doch sehr wichtig!
10.09. 2019 E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf




9779)
Am 16.09.2019 um 01:36 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 1224 Delete - 1224 IP - 1224 Antwort - 1224

Bewertung: Sehr Gut


Da haben wir den Salat


Gestatten, mein Name ist Salat, ‚Eisberg-Salat‘. Ich diene dazu, Euch eine nette und schmackhafte Beilage zu Euren Kartoffeln, Klößen oder Fleisch-Delikatessen zu geben.
Deshalb lasse ich mich jetzt auch behandeln:
Also, los geht’s:

„Au, was machst Du mit mir? Mann, ich reisse doch auch nicht an Deinen Haaren! Bist Du aber …auaahhhh! Sei doch nicht so grob!!! Hillfflfäääää!!! Warum steckst Du mich denn ins Wasser? Ich bin doch, bis auf meine äußeren Blätter, extra so gewachsen, dass Du mich nicht waschen oder duschen musst…!!! Hilffäää.
Und überhaupt, puuuh, jetzt haste mich auch noch geschleudert und mir das Wasser, was Du mir vorher über den Körper geschüttet hast, auch wieder weg gemacht. Ich bin ja jetzt total wuschelig und durcheinander! Ich mache ja langsam schlapp...
Hilfe, was machst Du denn jetzt mit mir? Wo steckst Du mich denn jetzt rein? Oh, eine riesige Schüssel! Was ist da drin? Nichts? Ich bin also alleine?“

Ihm folgte etwas rotes Nasses, klein gehacktes.

„Wer bist Du“

„Ich heisse Tomate. Man hat mich klein geschnitten und hier rein geworfen.“

„Nää? Dich auch? Mit mir hat man dasselbe gemacht. Ooooh, was kommt denn da noch? Wer bist Du denn?“

„Ich bin der Mais.“

„Welcher Mais“?, fragen beide sich in der Schüssel befindlichen Objekte.

„Na, der Chinese, also der Gelbe unter den Gemüsen oder Salaten.“

„Was willst Du hier? Hilfäääää, da kommt ja noch was……!?“

„Hallo zusamnmen, ich werde hier zu Euch geschubst. Ich bin die Paprika-a-a-a-aaa. Zerstückelt hat man mich! Ich sollte wohl zu Euch, um Euch den richtigen Geschmack zu geben.“

„Waas“?, entgegneten die anderen Zutaten.

„Uns Geschmack geben? Du spinnst wohl!? Wir sind der Geschmack!“

Eine ölige Masse ergoß sich über sie alle. Säurehaltige Flüssigkeit folgte. Sie duckten sich gemeinsam, als sich auch noch Prisen von salzhaltigem und sich scharf anfühlendem schwarzen klitzekleinen Gebrösel über sie alle zerstreute. Grünes, kleingestückeltes Gras, in Röllchenform, wurde ihnen ebenfalls noch zugeteilt.
Was sollte das alles?

Nein!! Jetzt kamen zwei riesige Teile, die sie von zwei Seiten ankrallten und sie untereinander mengten. Wieder und wieder….

„Hallo, seid Ihr noch alle da? Oh, mir wird schwindelig…“
„..mir auch“, „mir auch“ und mir auch……“

Sie wurden vermengt miteinander, bis sie einen bunten wohlschmeckenden Salat abgaben.

Eines hatten sie nun alle gemeinsam: Sie befanden sich in gleicher Konstellation auf mehreren Tellern und niemand konnte sich gesondert hervorheben. Sie schmeckten alle gemeinsam hervorragend und waren nun gemeinsam der SALAT schlechthin.

© Christiane Rühmann


9778)
Am 15.09.2019 um 23:50 Uhr schrieb Melanie / Edit - 1225 Delete - 1225 IP - 1225 Antwort - 1225

Bewertung: Sehr Gut

Wir kennen uns aus früheren Tagen.


9777)
Am 15.09.2019 um 23:42 Uhr schrieb Sabrina / Edit - 1226 Delete - 1226 IP - 1226 Antwort - 1226

Bewertung: Sehr Gut

Deine Kunst beeindruckte mich viefältig und ich möchte dich umarmen.
Aber du bist so weit weg.


9776)
Am 15.09.2019 um 22:20 Uhr schrieb Rosi Skora / Edit - 1227 Delete - 1227 IP - 1227 Antwort - 1227

Bewertung: Sehr Gut


Gute Nacht Friedhelm 😉aber bei Dir wird es ja früher werden ..LG Rosi


9775)
Am 15.09.2019 um 21:47 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1228 Delete - 1228 IP - 1228 Antwort - 1228

Bewertung: Sehr Gut
Erntedank

Mühsam ernährte sich ...

das Eichhörnchen.

Ein Leben lang und bang ...

war mir so viele Male.

Heute mit mir und dem Tier ...

einig. Einzigartig ist die Fülle ...

an Haselnüssen.

Es ist genug für alle da. Was war?

Ein Fühlen an der Überfülle.

Meine Seele spricht ...

mit Gewicht.

Wie viel Kilogramm? Und keiner will sie haben ...

elendige Knackerei. Keine Wertigkeit.

Ab in den Supermarkt ...

der Preise!

Und Rares für Bares ... bald wird sich zeigen,

wer im Wettbewerb gewinnt.

Diese Jahr war noch ...

ein gutes Erntejahr.


9774)
Am 15.09.2019 um 20:14 Uhr schrieb Fritz Sommer / Edit - 1229 Delete - 1229 IP - 1229 Antwort - 1229

Bewertung: Sehr Gut

Ich lasse mal liebe Grüsse aus Hameln hier!


9773)
Am 15.09.2019 um 19:50 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1230 Delete - 1230 IP - 1230 Antwort - 1230

Bewertung: Sehr Gut

Ärgere Dich nicht, lieber Friedhelm
Dein Tag war erfüllt
Keine Langweile , keine Unlust
Du warst in Bewegung
Hast Sachen von A nach A getragen
Du warst angestrengt wie früher
Deinen Arbeitsplan zu erledigen
Glücklich und todmüde
Fällst Du Abends in Dein Bett
( zum alten Eisen gehöre
Ich noch nicht , bei solchem
Gefülltenem Arbeitsplan )
Jetzt aber gleich schlafen
Denn Morgen , viel zu erledigen
Keine Zeit zu verschwenden
Sonst bring ich es nicht zu Ende .
Man(n) ist noch gefragt
Wie am ersten Tag .


9772)
Am 15.09.2019 um 18:10 Uhr schrieb Janet Bromberg / Edit - 1231 Delete - 1231 IP - 1231 Antwort - 1231

Bewertung: Sehr Gut

Hallo Friedhelm,
ich erinnere mich gerne an schöne Stunden in deinem kumtetbuntem Heim.
Dies wunderbaren Bilder mit märchenhaften Gestaltungen in den Räumen.
Wir haben aber auch tüchtig gefeiert bis in die Morgenstunden.Aus deinen 5 Kühlschränken durften wir uns selbst bedienen oder es gab Pizzataxi.Du hattest interessante Gäste mit interessanten Themen.Quertreiber oder Rechthaber versuchtest du fernzuhalten und Leute mit Komplexen erst recht,über solche Typen sagtest du "Sie fressen zuviel Ernergie der anderen".So ging es oft hochinteressant und harmonisch zu.
Nun ist das alles vobei und du lässt keine Leute mehr herein,auch nicht zu offiziellen Anlässen,oder wenn das Kulturamt mitwirkt.
Das ist sehr schade,doch es geht weiter,deine Kulturarbeit ist noch nicht zu Ende.Du willst dich noch einmal verbessern,bei gleichzeitigem Rückzug,aber niemand weiß etwas dazu zu sagen.
Viel Glück dabei und lass uns nicht zu lange in der Ungewissheit schmoren...

Janet


9771)
Am 15.09.2019 um 17:36 Uhr schrieb Danny Robert / Edit - 1232 Delete - 1232 IP - 1232 Antwort - 1232

Bewertung: Sehr Gut

Habt ihr schon mal mit allen Instrumenten zusammen Musik gemacht,die sich im Atelier befinden?
Klassische Musik zwischen moderner Kunst und den vielen asiatischen Figuren.
Eine schöne Vorstellung.
Einige ihrer Bilder wirken sehr wertvoll.
Gruss aus Emmerich!




9770)
Am 15.09.2019 um 15:23 Uhr schrieb Uwe Willnauer / Edit - 1233 Delete - 1233 IP - 1233 Antwort - 1233

Bewertung: Sehr Gut
Wahrheit. Blöderweise lässt die Wahrheit manchmal alles wie eine Lüge erscheinen. ...
Chance. Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. ...


9769)
Am 15.09.2019 um 14:28 Uhr schrieb Frank Lindner / Edit - 1234 Delete - 1234 IP - 1234 Antwort - 1234



9768)
Am 15.09.2019 um 12:59 Uhr schrieb Vivien Kried / Edit - 1235 Delete - 1235 IP - 1235 Antwort - 1235

Bewertung: Sehr Gut

Hallo Friedhelm!

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bedanken,für die Farbfläschchen und die Malunterlagen.Die Kinder haben sich darüber sehr gefreut und üben nun auch eifrig.Wir schauen immer wieder uns deine Vielfalt im Netz an und lassen uns inspirieren.
Aber einen Brandt kann man nicht kopieren!
Es sind wirklich einmalige Wunderwerke unter deinrn Bildern zu finden!

Vielen lieben Dank!
Die Krieds


9767)
Am 14.09.2019 um 21:30 Uhr schrieb Laurenta / Edit - 1236 Delete - 1236 IP - 1236 Antwort - 1236

Bewertung: Sehr Gut

Phänomenal!


9766)
Am 14.09.2019 um 21:29 Uhr schrieb Laurenta / Edit - 1237 Delete - 1237 IP - 1237 Antwort - 1237

Bewertung: Sehr Gut

Unvergleichlich!


9765)
Am 14.09.2019 um 21:27 Uhr schrieb Laurenta / Edit - 1238 Delete - 1238 IP - 1238 Antwort - 1238

Bewertung: Sehr Gut


"AUSNAHMETALENT!"


9764)
Am 14.09.2019 um 21:24 Uhr schrieb Laurenta / Edit - 1239 Delete - 1239 IP - 1239 Antwort - 1239

Bewertung: Sehr Gut

Da hat aber mal jemand ein Feingefühl!

"AUSNAHMEKUNST!"


9763)
Am 14.09.2019 um 21:21 Uhr schrieb Marion Jebe / Edit - 1240 Delete - 1240 IP - 1240 Antwort - 1240

Bewertung: Sehr Gut

Na Friedhelm,
klopppen die Bässe schon wieder bis in deine Hoheitsgebiete hinein?
Wenn das die ganze Nacht durch geht,hol doch mal einfach die Polente.


9762)
Am 14.09.2019 um 20:54 Uhr schrieb Annette Mako / Edit - 1241 Delete - 1241 IP - 1241 Antwort - 1241



9761)
Am 14.09.2019 um 20:16 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1242 Delete - 1242 IP - 1242 Antwort - 1242

Bewertung: Sehr Gut

Entführung. Von Günter Vallet

Ein Stern
Der mich entführt
In zauberhafte Welten
Die ich nie gesehen
Deren glanzvolle Schönheit
Ich bewundernd gegenüber steh
Nicht wissend
Wohin ich entführt nun werde
Geblendet
Vom Lichte der Vollkommenheit
Tauch ich hinab
In ungeahnte Glücksmomente
Die gänzlich mich durchströmen
Mit all ihrer Kraft
Wissend
Daß ich diese Welt
Aus der ich komme
Nicht wirklich verlassen kann

Copyright by günter vallet


9760)
Am 14.09.2019 um 18:45 Uhr schrieb Nanny / Edit - 1243 Delete - 1243 IP - 1243 Antwort - 1243

Bewertung: Sehr Gut

Friedhelm hat den Kerl nicht maßregeln lassen,weil seine Arbeiten zu zeitintensiv sind um sich um Blödsinn zu kümmern.
Vor etlichen Jahren hat er schon einige Briefe an die Stadt geschrieben,jedoch sagte er,daß er keine Zweigstelle für Stadtschreibereien sei.
Nun hat die Stadt bald für immer diesen Künstler verloren.
Einfach unglaublich!
Doch es verbleiben gerechte Spuren.
Mal sehen,was noch kommt!

Ich danke hier mal für alle,daß wir uns im Wohnatelier zum Austausch nochmal treffen konnten.


9759)
Am 14.09.2019 um 18:25 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1244 Delete - 1244 IP - 1244 Antwort - 1244

Bewertung: Sehr Gut

Ich würde mal sagen,bei einer Anzeige würde die Sache zumindest gründlich durchleuchtet.


9758)
Am 14.09.2019 um 18:22 Uhr schrieb Klaus / Edit - 1245 Delete - 1245 IP - 1245 Antwort - 1245

Bewertung: Sehr Gut

Ich weiß,Friedhelm hat Fotos davon,aber leider nur zwei,zu unterschiedlichen Zeiten und an unterschiedlichen Stellen.


9757)
Am 14.09.2019 um 18:16 Uhr schrieb Tobias / Edit - 1246 Delete - 1246 IP - 1246 Antwort - 1246

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe gelesen,daß man für den Mann das Hausrecht im Schloss geändert hat.
Er schrieb übrigens auch eine Abmahnunung,weil Friedhelm vor dem Schloß parkte,zwecks Transporten.Er parkte aber selber oft genug direkt vor dem Schloß.


9756)
Am 14.09.2019 um 18:02 Uhr schrieb M.Gutzeit / Edit - 1247 Delete - 1247 IP - 1247 Antwort - 1247

Bewertung: Sehr Gut

Bald ist es bei dir unter dem Dach nicht mehr so schrecklich warm,Friedhelm.
Es waren schon mal knapp 50° bei dir.
Und im Winter viel dauernd in der 2.Etage die Heizung aus,in den weit über 25 Jahren ist nicht einmal die Heizung komplett überall durchgelaufen.
Mal schauen,wie du demnächst ohne 50° Temperaturunterschied auf der Scholle wohnst.
Ich gönne dir herzlich,daß du deinen Neuanfang streßfrei hinbekommst.
Das ist nun dein letzter fast vergangener Sommer in Schloß Styrum.Du hast ganz schön viel Kulturarbeit geleistet,behalte das als eine wertvolle Erinnerung!

Wie ich hörte haben sich Leute ohne Termin,aber von der Stadt beauftragt,in deinen Räumen zu schaffen gemacht,einiges Zeug in deine Bude geräumt,daß du falsch gelagert hattest und dabei ein Großbild in den Weg gestellt,welches fortan eine Stolperquelle war.Bald besuchte dich dann mal der Verursacher,ein oft törichter Stadtmensch und stolperte selber über dieses Bild,welches in der Renovierung war.Dabei ist dann zu viel kaputt gegangen und nach knapp einem Jahr Arbeit ist nun das Bild nicht mehr reparierbar.
Ich habe davon nichts in der Zeitung gelesen.
Ich hoffe du hast die Stadt auf eine angemessene Summe verklagt.


9755)
Am 14.09.2019 um 17:59 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1248 Delete - 1248 IP - 1248 Antwort - 1248

Bewertung: Sehr Gut

Ja,daß war der Herr Plücktun!
Er ist als ein unangenehmer Mensch mit Schadenfreude und einem gewissen Karrietetrieb bekannt.
Dieser Mann hat schon ziemlich viel Unsinn vollbracht und dieses auch schon mal mit Stemel und Unterschrift versehen.


9754)
Am 14.09.2019 um 17:53 Uhr schrieb M.Gutzeit / Edit - 1249 Delete - 1249 IP - 1249 Antwort - 1249

Bewertung: Sehr Gut

Bald ist es bei dir unter dem Dach nicht mehr so schrecklich warm,Friedhelm.
Es waren schon mal knapp 50° bei dir.
Und im Winter viel dauernd in der 2.Etage die Heizung aus,in den weit über 25 Jahren ist nicht einmal die Heizung komplett überall durchgelaufen.
Mal schauen,wie du demnächst ohne 50° Temperaturunterschied auf der Scholle wohnst.
Ich gönne dir herzlich,daß du deinen Neuanfang streßfrei hinbekommst.
Das ist nun dein letzter fast vergangener Sommer in Schloß Styrum.Du hast ganz schön viel Kulturarbeit geleistet,behalte das als eine wertvolle Erinnerung!

Wie ich hörte haben sich Leute ohne Termin,aber von der Stadt beauftragt,in deinen Räumen zu schaffen gemacht,einiges Zeug in deine Bude geräumt,daß du falsch gelagert hattest und dabei ein Großbild in den Weg gestellt,welches fortan eine Stolperquelle war.Bald besuchte dich dann mal der Verursacher,ein oft törichter Stadtmensch und stolperte selber über dieses Bild,welches in der Renovierung war.Dabei ist dann zu viel kaputt gegangen und nach knapp einem Jahr Arbeit ist nun das Bild nicht mehr reparierbar.
Ich habe davon nichts in der Zeitung gelesen.
Ich hoffe du hast die Stadt auf eine angemessene Summe verklagt.


9753)
Am 14.09.2019 um 15:29 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1250 Delete - 1250 IP - 1250 Antwort - 1250

Bewertung: Sehr Gut

Das energetische Feld Deines

wahren Selbst

ist eine Spirale der Liebe

von der Du lebenslang erfasst bist.

Es ist unsere natürliche

Ursprünglichkeit .

Dieses Erfasst - Sein - lässt Dir die

Freiheit - alles zu tun und alles zu

lassen.

Du bist frei - E S zu erleben

Mit dem Verstandesgeist ist E S

nicht erlebbar .

E S erlebt sich nur über Dein Herz

- denn das ist die Freiheit des Seins.

Es wird auch oft als Herzöffnung

beschrieben.

Dein Herz ist das energetische Feld

Deines wahren Selbst.

Ist dieses energetische Feld

kraftvoller als die Verstandes Energie

- so dient der Verstandesgeist

Deinem Herzen und damit der

zeitlosen Liebe - die Du bist.

Dich Deiner Ursprünglichkeit

zu erinnern - ist wesentlich um

Deine Herz Energie zu entfachen -

und Dich in der Gegenwärtigkeit

in Dankbarkeit - Mitgefühl - Empathie

Anteilnahme und in Absichtslosigkeit

als ein energetisches Feld der Liebe

zu erleben - zu verschenken und

Einfach zu sein.

Du kannst nichts tun

um es zu erleben -

Du kannst nur unterlassen was hindert.

Seins Grüße in Liebe 🙏


9752)
Am 14.09.2019 um 15:26 Uhr schrieb Renato Pillich / Edit - 1251 Delete - 1251 IP - 1251 Antwort - 1251

Bewertung: Sehr Gut

Bin mal gespannt,auf deine neue Traumwelt.
Der Aufbau wird ordentlich Zeit brauchen...


9751)
Am 14.09.2019 um 14:57 Uhr schrieb Rosi Skora / Edit - 1252 Delete - 1252 IP - 1252 Antwort - 1252

Bewertung: Sehr Gut

Ich wünsche Dir einen schönen Nachmittag ..


9750)
Am 14.09.2019 um 14:38 Uhr schrieb Lisa Ölmann / Edit - 1253 Delete - 1253 IP - 1253 Antwort - 1253

Bewertung: Sehr Gut

Kannst mal Chris und Elvira von mir grüßen!
Ich mag die beiden und du gehörst auch dazu!


9749)
Am 14.09.2019 um 14:35 Uhr schrieb Melinda Knupsch / Edit - 1254 Delete - 1254 IP - 1254 Antwort - 1254

Bewertung: Sehr Gut

Heute wird ein schöner Tag für Dich!


9748)
Am 14.09.2019 um 13:29 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1255 Delete - 1255 IP - 1255 Antwort - 1255

Bewertung: Sehr Gut

Chris ist eine Traumfrau!
Ist wohl deine Schwester,oder sie ist es geworden.


9747)
Am 14.09.2019 um 13:04 Uhr schrieb Manuel Klebane / Edit - 1256 Delete - 1256 IP - 1256 Antwort - 1256

Bewertung: Sehr Gut
Ich habe eine Brille auf mit gelben Gläsern.
Das steigert die bunte Pracht einiger ihrer Bilder.Andere wenige leuchten bei Schwarzlicht im einem anderen Spektrum.
Es sind geheimnisvolle Gestaltungen die sie da so machen!




9746)
Am 14.09.2019 um 11:33 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1257 Delete - 1257 IP - 1257 Antwort - 1257

Bewertung: Sehr Gut
Das Alter!
Auf einmal ist es da!
Doch man kommt
mit den angesammelten Jahren nicht
so richtig klar!
Man erinnert sich und muss dann lesen,
Schätzchen
diese Zeit ist bereits vor einigen Jahren
gewesen.
Jetzt musst Du umdenken.
Musst dem Alter trotz einiger Plagen
Hochachtung schenken.
Es zeigt uns ehrlich an, wie fortschreitenden Jahre reagieren,
doch wir sollten die Lust am Weiterleben nicht verlieren,
Auch wenn wir ab und zu überzeugt sind, dass das Alter tückisch grinst.
Jeden Tag schickt es uns andere Macken,
das ist nichts zum Lachen.
So geht es schon einige Zeit.
Der Rücken zwickt, wenn man sich bückt.
Wir müssen uns jetzt langsam bewegen,
keine Sprünge wie früher einlegen.
Das Gehör wird leise, die Augen verlangen eine Brille,
und für das plötzliche Magendrücken braucht man öfters eine Pille!
Doch wenn das Denken noch gut funktioniert,
dann wird auch das Alter akzeptiert
03.09.2019, E. Hanf
Copyright Elfriede Hanf


9745)
Am 14.09.2019 um 10:04 Uhr schrieb Elke Wohnart / Edit - 1258 Delete - 1258 IP - 1258 Antwort - 1258

Bewertung: Sehr Gut

Mal schauen,was du noch so alles bringst!?!?
Ich habe mir mal deine alten Bilder aus den 70gern angesehen.Das hat aber nicht viel mit den Nachfolgebildern zu tun.
Wenn ich mir mal so die Daten und Werke aus ungefär dieser Zeit betrachte,so muß eine plötzliche Mutation stattgefunden haben.Man findet jedoch in späteren Werken Spuren der Anfänge.Die wohl kontinuierliche Weiterentwicklung ist ziemlich erstaunlich.Verfolgt man das alles intensiv,so zeigen sich Zusammenhänge-und ein Weg ohne zu viele Experimente bleibt sichtbar.


9744)
Am 14.09.2019 um 09:45 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1259 Delete - 1259 IP - 1259 Antwort - 1259

Bewertung: Sehr Gut

Mit Deinem Erwachen

endet jede Routine.

Mit der Liebe zu Dir selbst

öffnet sich grenzenlose

Schöpferkraft .

Jeder Augenblick ist neu

und durchflutet vom

unschuldigen Entdecker Geist

in dem Du alles Leben

mitfühlend begegnest.

E S ist der Gesang deines Herzens.

Seins Freude in E S 🙏


9743)
Am 14.09.2019 um 09:01 Uhr schrieb Marion Ernst / Edit - 1260 Delete - 1260 IP - 1260 Antwort - 1260

Bewertung: Sehr Gut

Schön,daß wir zusammen sind,ich habe dich lieb mein Schatz!


9742)
Am 14.09.2019 um 07:35 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1261 Delete - 1261 IP - 1261 Antwort - 1261

Bewertung: Sehr Gut

Bravo!
Die Christiane Rühmann ist inzwischen die Nr.1 in deiner Topliste mit fast 1000 Homepages.Aber ihr Stellenwert ist noch auf Platz 29..
Irgendwas reagiert da zu langsam mit.


9741)
Am 14.09.2019 um 06:42 Uhr schrieb N.Walther / Edit - 1262 Delete - 1262 IP - 1262 Antwort - 1262

Bewertung: Sehr Gut

MORNING SIR


9740)
Am 13.09.2019 um 21:27 Uhr schrieb Rosi / Edit - 1263 Delete - 1263 IP - 1263 Antwort - 1263

Bewertung: Sehr Gut

Ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend und später eine gute Nacht mit tollen Träumen ..Bis Morgen..LG ...😘


9739)
Am 13.09.2019 um 17:01 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1264 Delete - 1264 IP - 1264 Antwort - 1264

Bewertung: Sehr Gut
Freitag, der 13te
Ein Unglückstag, so wird er genannt,
das ist überall bekannt.
Und die Angst, dass was passiert,
dann auch wirklich zu einem Ausrutscher führt.
Aber nur weil man sich so hecktisch bewegt,
und nicht mit Freude in den Tag hinein geht.
Versuchen wir mal auch an diesem Tag zu singen,
erstaunt können wir hören, dass die Stimmen
wundervoll zusammen klingen.
Wir freuen uns, denn der Tag lächelt uns an.
Wir wissen nun,
dass der 13te auch lustig sein kann!
13. 09.2019 E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf



9738)
Am 13.09.2019 um 12:49 Uhr schrieb Tessa Maier-Lyrik / Edit - 1265 Delete - 1265 IP - 1265 Antwort - 1265

Bewertung: Sehr Gut


Worte Werten,
sie beschreiben nicht nur,
suche die Fährten,
finde die Spur.
Was wird gesagt,
was wird gewagt;
mache die Kur.
Worte entstehen,
ewig besteh’n sie noch nicht,
Worte vergehen,
es kommt Neues ans Licht.
Alles gesagt,
alles gewagt
wurde doch schon.
Worte entzünden,
stecken Welten in Brand.
Worte verkünden,
was manchem längst schon bekannt.
Was wird gesagt?
Was wird gewagt?
Was wird begehrt?
Worte werten,
sie beschreiben nicht nur,
suche die Fährten,
finde die Spur.
Was wird gesagt,
was wird [...]



9737)
Am 12.09.2019 um 23:02 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1266 Delete - 1266 IP - 1266 Antwort - 1266

Bewertung: Sehr Gut

Da fliegen ja die Mücken rein
Besser ist der Mund
Soll geschlossen sein

Das rieten mir meine Eltern
Jeden Tag und jeden Tag
War mein Mund zu
Hatte die ganze Familie
Stille und herrliche Ruh‘ .


9736)
Am 12.09.2019 um 22:59 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1267 Delete - 1267 IP - 1267 Antwort - 1267

Bewertung: Sehr Gut

Vielen Dank , lieber Friedhelm .
Ich habe noch nicht alles gehört , aber ich hab nicht viel Zeit .
Ich muß heute früher schlafen gehn , denn der Kiné kommt morgen ganz
Früh .aber ich danke Dir , Daß Du mir es gesandt hast . Besser Natur , wie
Chemie . Ich wünsche Dir einen schönen Abend
Und eine gute Nacht .


9735)
Am 12.09.2019 um 15:24 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1268 Delete - 1268 IP - 1268 Antwort - 1268

Bewertung: Sehr Gut

Hier Christiane Rühmann in Aktion.
Elvira Fischer taucht auch noch auf.

https://www.youtube.com/watch?v=mKgN...Qc&feature=share


9734)
Am 12.09.2019 um 15:06 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1269 Delete - 1269 IP - 1269 Antwort - 1269

Bewertung: Sehr Gut
Erziehung!
Die ist für die Zukunft vorgesehen,
doch Kinder finden sie oft nicht schön!
Sie mussten sich dem Druck der Eltern beugen.
Erinnerungen stellen sich immer wieder mal ein.
Beispiele kann man hier lesen, so war die Erziehung früher gewesen!
Gib das schöne Händchen, vergesse es nicht,
stell dich in die Ecke und schäme dich.
Solange du die Füße unter unseren Tisch stellen darfst,
hast du zu gehorchen, klang es scharf
Die SS-Karierefrisur wurde lange noch in Ehren gehalten
Man selbst konnte sich nicht sofort nach eigenen Strukturen entfalten.
Doch innerlich schüttelte man sich schon
Man lernte fleißig, eignete sich Wissen an.
Und was kam dann?
Man wurde mit „altklug“ geschimpft.
Die seltsame Erziehung schlug nicht an.
Eigenständigkeit wuchs hoch, man gab endlich eigene Antworten
und wurde groß.
Leben , das wir selbst geschaffen, lieben wir!
Wir können lachen.
12.09. 2019 E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9733)
Am 12.09.2019 um 13:44 Uhr schrieb Miriam Nolte / Edit - 1270 Delete - 1270 IP - 1270 Antwort - 1270



9732)
Am 12.09.2019 um 09:51 Uhr schrieb Atze Brenner / Edit - 1271 Delete - 1271 IP - 1271 Antwort - 1271

Bewertung: Sehr Gut

Das ist ja mal toll,eine Karrikatur von mir!
Bübchen hat vor Begeisterung gequietscht.
Annette hat weltmeisterlich gelacht...

Ich freue mich svhon auf den Herbst daß schwüle Wetter habe ich nie vertragen.
Ein paar schöne Tage im Garten bei erträglichen Temperaturen.
Kommst du mal vorbei? Oder sitzt du schon im Streß mit deinen Wühlarbeiten zu deinem gewaltigen Vorhaben?
Paß bloß auf die wertvollen Bilder auf,die meisten sind einzigartig!

Man sagt die wertvollsten Bilder hast du bereits bei von der Bühne her bekannten Leuten untergebracht.

Alle Gute,ich hoffe,wir sehen und noch,bevor du uns ganz entschwindest.



9731)
Am 12.09.2019 um 08:20 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1272 Delete - 1272 IP - 1272 Antwort - 1272

Bewertung: Sehr Gut
Eine Andersartigkeit hat sich entwickelt!
Rund um den Globus!
Ein ICH bezogenes Wesen ist der Mensch geworden.
Jeder ist nur sich selbst der Nächste,
und behängt sich mit schmückenden Orden.
Der humanitäre Mensch ist gewesen.
Das muss man seit einiger Zeit von überall lesen,
Schuld sind in diesem Falle
– wir alle –
Wir brauchen wieder mehr Menschlichkeit
Die Natur wurde verunstaltet,
wir Menschen sollten uns schämen.
Nur wir selbst tun uns die Luft wegnehmen.
Aber alle Regierungen erzählen Märchen,
die darf man nicht glauben
denn kein Tier und die Natur tun uns
die Luft weg rauben.
Größenwahn zeigt an,
man will andere Sterne besteigen,
die noch nicht richtig entwickelt sind
und will hier zeigen,
was der Mensch alles machen kann.
So fängt er zum Teil wieder mit Unsinn
wie auf der Erde an.
Oh Allmacht schütze die noch nicht richtig
entwickelten Babysterne vom
ICH bezogenen Wesen,
Du weißt
es war nicht gut zu der Erde gewesen.
01.09.2019 E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9730)
Am 12.09.2019 um 03:03 Uhr schrieb Masahiko Chabata / Edit - 1273 Delete - 1273 IP - 1273 Antwort - 1273

Bewertung: Sehr Gut

Must You Have Negative Experiences In Order To Grow?

Though you may find yourselves in challenging situations, some of which may seem as though they are completely out of your control. We want to remind you that you always have control over your focus, your thoughts, and your vibration.
In duality there will always be light and dark, positive and negative, good and bad, it’s the variety that delighted you when you decided to come here. Why? Because you knew how endlessly inspired you would be to continue to create and innovate upon what has already been physically created.
https://www.angelic-guides.com/2018/...n-order-to-grow/


9729)
Am 11.09.2019 um 15:30 Uhr schrieb Vanni / Edit - 1274 Delete - 1274 IP - 1274 Antwort - 1274

Bewertung: Sehr Gut

Ich grüße dich,lieber Friedhem!


9728)
Am 11.09.2019 um 14:05 Uhr schrieb Edeltraut Geska / Edit - 1275 Delete - 1275 IP - 1275 Antwort - 1275

Bewertung: Sehr Gut

Vielen Dank für diesen idealen Springtopf.
Wir haben alle gelacht und nun geht's los.
Ich habe lange danach gesucht,der Friedhelm besorgt einfach ALLES.
Gerne möchte ich nochmal deine Künstlerbude durchsausen und Spuren hinterlassen.

Jedoch...Bist du bald weg ???
Das darf nicht wahr sein!


9727)
Am 11.09.2019 um 14:04 Uhr schrieb Edeltraut Geska / Edit - 1276 Delete - 1276 IP - 1276 Antwort - 1276

Bewertung: Sehr Gut

Vielen Dank für diesen idealen Springtopf.
Wir haben alle gelacht und nun geht's los.
Ich habe lange danach gesucht,der Friedhelm besorgt einfach ALLES.
Gerne möchte ich nochmal deine Künstlerbude durchsausen und Spuren hinterlassen.

Jedoch...Bist du bald weg ???
Das darf nicht wahr sein!


9726)
Am 11.09.2019 um 06:03 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1277 Delete - 1277 IP - 1277 Antwort - 1277

Bewertung: Sehr Gut
Was stellen wir heute mal an?
Mal überlegen,
was man eventuell machen kann
Kinder stehen an einer Ecke, sie argumentieren,
wir wollen doch keinen Spaß verlieren!
Dann fangen sie an.
Sie klingeln an jeder Tür.
Laufen schnell um die Ecke, niemand kann sie sehen,
wenn die Türen aufgehen!,
10 Minuten sie warten, dann sie nochmals starten.
Oma und Opa lachen vergnügt, schön dass es jetzt auch noch
die Klingelei gibt.
Sie erinnern sich an ihre vergangene Zeit,
ein bisschen Wehmut macht sich breit.
Opa sagt wir können nicht mehr probieren,
da wir beim Rennen unsere Balance verlieren.
Sie schmunzeln!
Die Erinnerung ging nicht verloren,
sie brachte Freunde zurück, für Oma und Opa ein kleines Glück.
05.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9725)
Am 11.09.2019 um 03:12 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1278 Delete - 1278 IP - 1278 Antwort - 1278

Bewertung: Sehr Gut

Ein guter Schutzengel fällt mir nicht schwer , aber ich brauche nur die
Halbe Anerkennung, da mein Familienname schon dafür birgt
Mariette Schutz -Engel . Ich beschütze Dich , wie Du mich beschützt .
Wir brauchen nicht zu schreiben , denn in Gedanken ist der eine bei dem Anderen . So tuen es Freunde .
Eine gute Nacht , einen erholsamen Schlaf


9724)
Am 10.09.2019 um 23:40 Uhr schrieb Hirbel / Edit - 1279 Delete - 1279 IP - 1279 Antwort - 1279

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe Achtung vor ihrer Intuition und einige Ihrer Bilder gefallen mir sehr gut!
Andere wirken zu extrem,ohne Herzblut.
Sie arbeiten zu viele Gesichter ein,die mir zunächst nichts sagen.
In der Kunst sollte man nicht zu privat werden,sonst ist es nicht mehr assoziatives Interpretationsgut.

Bei Elvira Fischer haben sie jedoch ein Meisterwerk vollbracht,welches eine Krönung aller Sinne ausmacht.
Diese wertvolle Frau haben sie in ein ideales Licht gesetzt!!




9723)
Am 10.09.2019 um 23:15 Uhr schrieb Marion / Edit - 1280 Delete - 1280 IP - 1280 Antwort - 1280

Bewertung: Sehr Gut

Whouwww..
Erlesene Freundschaft!


9722)
Am 10.09.2019 um 22:57 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1281 Delete - 1281 IP - 1281 Antwort - 1281

Bewertung: Sehr Gut

Meinst Du nicht es wär umgekehrt
Du bist mein Meister , durch Dich
Habe ich soviel gelernt .
Durch Diederik habe ich mich entschieden , die Verse zu schreiben
Er gab mir ein Wort , dann müßte ich
Dadrüber ein Vers machen . No problem , sagte ich und habe in kurzer Zeit , einige Minuten , das ging einen Abend so Ich schrieb und schrieb
Wie wenn ich nur dies im Leben gemacht hätte Da hab ich durch Zufall ein wunderschöner Vers geschrieben , ich
Sage normals durch Zufall ., aufeinmal
Sagte Er zu mir , Mariette es tut mir leid
Du muß einfach aufhören , meine Enttäuschung war groß , denn ich empfand den Vers so toll und ich dachte etwas Wunderschönes gemacht
Zu haben . Du bist einfach besser wie der
Meister . Ich gebe zu , der Zufall wollte es so , und von der Minute habe ich
Geschrieben und geschrieben , meine Schubladen , Gedichte , Verse und soweiter . Ich würde Geschichten schreiben , aber meine Schwester bremst mich immer ab , daß das Leben
Noch aus Andern Sachen bestehe, Sie hat Recht , wenn ich könnte ich würde den ganzen Tag , schreiben . Aber dafür
Müßte ich noch viel dazu lernen . Meine
Gedichte sind auch für Bauern geschrieben Luxb Sprichwort , einfach kinderleicht geschrieben , aber immer getreu dem Leben , was das Leben bringt , traurig
Lustig aber immer mit dem Herzen
Nichts ohne Herzen , das ist nicht meine Welt .ich bin vom alten Schlag
Innere Werte , die echt sind . Und jeder
Mensch , so wenig Er ist , immer was
Speziales , Besonderes ist Andere etwas zu lehren hat . Es sind Leute , die keine Lehre haben , gleich null , aber mit ihren
Händen wahre Künstler sind
Egal welcher Mensch auf F.B . Jeder
Mensch lernt mich auf seine Art und Weise . Ich habe meine Heimatsprache nie gelernt .zu schreiben Keiner
Unser Land ist international , aber unsere Sprache zu schreiben. haben wir nie gelernt , aber ein Haufen andere Sprachen . Jeder schrieb auf seine eigene luxemburgische Art , da unsere
Sprache , ein Tutti Frutti , ein Tutti Sprachi von Andern Sprachen ist , es ist
Viel französisch, viel deutsch und in
Letzter Zeit viel Englisch . Da wir viele
Immigranten haben , die unser Sprache
Mächtig wollen sein , und hier in Luxemburg , unsere Nationalität und unsere Sprache schreiben wollen
Wird in Luxemburg , viele Schreibbücher angeboten , erst jetzt will jeder Luxemburger richtig und nur eine Art die Sprache schreiben . Unser Land hat die doppelte Nationalität .
Die Leute behalten ihre Heimatliche
Nationalität und als 2 die luxemburgische , das war ein Erfolg ,
Denn so öffneten sich viele Türen für Ausländer , besonders für Amerikaner .
Die brauchen dann für ganz Europa , kein VISA mehr . Sie wollen einfach , die
Million Luxemburger . Aber mit der
Infrastruktur haben Sie nicht nachgedacht. Wir haben schon jetzt nicht genug Schulen , Krankenhäuser .
Spitäler , Altersheime . Keine Wohnungen , die Wohnungen , die wir haben sind unerschwinglich. Jetzt müßen 2…Generationen viel gespart haben um ein Haus zu bauen . Die Leute kaufen , aber die Kinder müßen noch die Anleihe bezahlen . Bei uns kostet der Bauplatz schon 10.000 000 € . Sonst war es das fertige Haus was das gekostet hat . Die Kindern haben
Kein Eltern Haus mehr , Sie gehen um 7 Uhr in die Tagesstädte , abends um 18 Uhr , werden Sie abgenommen und ins
Bett gelegt , Sie bekommen mal nicht ein Abendessen , weil die Eltern todmüde sind und keine Lust haben zu kochen . So dreht das Karussell , aber
Nicht zu Gunsten der Kinder . Die Kinder können sich nicht inviduell entfalten , ich weiß nicht , daß das Wort
Richtig ist , sich persönlich auf ihre Art
Entwickelten können , unsere Eltern haben uns viel geholfen , den Mensch in uns zu entwickeln , jeder auf seine
Persönliche Art , besonders in den Sachen wo wir gut waren zu steigern .
Es ist kein Absprache mikt den Eltern mehr möglich , denn die Zeit , die fehlt .
Die Welt war schön , aber immer mehr
Verschwindet die Welt der inneren Werten . Es ist sehr traurig .
Danken wir Gott , daß wir noch Erziehung erfahren haben , uns wurde
Erklärt , was gut , weniger gut und schlecht war .
Ich habe jetzt viel Zeit von Dir entnommen , aber so fühle ich , so lebe ich , nie würde ich das aufgeben , für mich ist das der Sauerstoff zum Leben . Ich danke Dir , Daß Du mich so brav angehört hast , weil wir aus der selben
Struktur sind . Und wir sind überglücklich und dankend , daß wir eine warme und das ist nicht Feuer gemeint , aber mit Herz und Gefühlen .


9721)
Am 10.09.2019 um 22:42 Uhr schrieb Friedhelm Brandt / Edit - 1282 Delete - 1282 IP - 1282 Antwort - 1282

Bewertung: Sehr Gut

Mariette tut mir gut !!


9720)
Am 10.09.2019 um 21:40 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1283 Delete - 1283 IP - 1283 Antwort - 1283

Bewertung: Sehr Gut

Es gab allerlei Gerüchte über dich.

Das reicht allmälich.


9719)
Am 10.09.2019 um 21:22 Uhr schrieb Tekla / Edit - 1284 Delete - 1284 IP - 1284 Antwort - 1284

Bewertung: Sehr Gut

Bei dir sind so viele Lichter zu sehen,ich wünsche dir von ganzem Herzen viel Glück!


9718)
Am 10.09.2019 um 20:53 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1285 Delete - 1285 IP - 1285 Antwort - 1285

Bewertung: Sehr Gut

Menschen auszusuchen
Liegt mir auf der Hand
Wer soviel mit Leuten zu tun hatte , wie ich
Erkennt von weitem
Einen guten Menschen mit Herz
Und ein eiskalter Mensch
Ohne Herz , der über Leichen geht , nur für das Geld .
Bei mir muß man Herz haben
Mit seinem Nächsten teilen
Respekt für sich und für die Welt


9717)
Am 10.09.2019 um 19:02 Uhr schrieb Karl Peter H. / Edit - 1286 Delete - 1286 IP - 1286 Antwort - 1286

Bewertung: Sehr Gut

Irgendwie müssen die ganzen Ideen ja kommen,aber von dem bestimmt nicht.
Der macht doch nur Dauerparty.


9716)
Am 10.09.2019 um 18:59 Uhr schrieb Kunbert / Edit - 1287 Delete - 1287 IP - 1287 Antwort - 1287

Bewertung: Sehr Gut

Der ist durch und durch kommerziell organisiert,genau wie alle anderen auch.


9715)
Am 10.09.2019 um 18:51 Uhr schrieb Karl Peter H. / Edit - 1288 Delete - 1288 IP - 1288 Antwort - 1288

Bewertung: Sehr Gut

Mit welchen Tricks mögen sie wohl arbeiten?
So etwas kann niemand allein in einem Leben herstellen.
Sie sehen sehr unterschiedlich aus und manchmal wie einer der kleine Albernheiten als Lebensmaxime durchpredigt.
Insgesamt ist das alles ein Rätsel.


9714)
Am 10.09.2019 um 16:01 Uhr schrieb Katharina / Edit - 1289 Delete - 1289 IP - 1289 Antwort - 1289

Bewertung: Sehr Gut

Unvorstellbar,daß das alles ein Mensch allein geschaffen hat.
Die weit über fünfzehntausend Atelierphotos allein bei Facebook,schaffe ich nicht alle durchzuschauen.



9713)
Am 10.09.2019 um 15:52 Uhr schrieb Ilse Petrova / Edit - 1290 Delete - 1290 IP - 1290 Antwort - 1290



9712)
Am 10.09.2019 um 14:58 Uhr schrieb Steffen Niederland / Edit - 1291 Delete - 1291 IP - 1291 Antwort - 1291

Bewertung: Sehr Gut

Farbenfrohe Naturbilder und viele kosmische Ereignisse.
Philosophisches über Ursprünge und Reaktionen.
Bei den Reaktionen hat F.Brandt auch menschliches im Fokus.Hier konnte er extrem unterschiedlich Erfahrungen sammeln.Manchmal hat er nun genug gehört.
Vieles verblasst einfach nicht,es stapelt sich unter der Schädeldecke,sagt er.
Alle diese Wunder des Lebens finden sich in seinen Werken wieder,manchmal geheimnisvoll versteckt.
Brandt sagt:Ein Bild darf ruhig mal etwas Geheimnisvoll sein.Genau so wirkt er selbst auch.Trotz aller Offenheit,schüttet er niemals die ganze Handtasche aus.
Er kennt halt viele Reaktionen schon im Vorraus und das seit seiner Jugend.


9711)
Am 10.09.2019 um 11:58 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1292 Delete - 1292 IP - 1292 Antwort - 1292

Bewertung: Sehr Gut
Kinder sind am verhungern!
Wer kann diese Not verstehen
Wenn wir ein Kind am verhungern hier sehen.
Das wäre von den reichen Ländern die erste Pflicht
hier zu helfen, aber sie tun es nicht.
Die zeigen zuerst ihre neuen Waffen,
damit die anderen wieder mal mit Neugier gaffen.
Und dann versuchen es die anderen
ebenfalls mit neuen Waffen.
Diese Staaten, die sollten sich schämen
Sie sollten zuerst die hungernden Kinder sehen.
Die Gelder sollten nicht in falsche Hände fließen,
denn die kaufen auch Waffen und schießen
Das Geld soll helfen in der Not
Man braucht für den Hunger Brot.
10.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9710)
Am 10.09.2019 um 00:08 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1293 Delete - 1293 IP - 1293 Antwort - 1293

Bewertung: Sehr Gut

Das komplette Glück
Befindet sich in einer schönen Familie
Wo Jeder zu dem Andern hält
Wo Harmonie im
Zusammenleben besteht
Wo Jeder sich in den Hintergrund stellt
Daß der Andere sich vorne stellt
Wo Einer sein Leben für
Den Anderen geben würde .
Die Kinder sind das Weiterleben
Die uns eines Tages ablösen werden
Und nach unserem Vorbild weiterleben
Werden , das was wir Sie gelehrt haben
So schließt sich der Kreis
Und weiter dreht sich die Welt
Und sich wieder an die nächste
Generation hält.


9709)
Am 10.09.2019 um 00:07 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1294 Delete - 1294 IP - 1294 Antwort - 1294

Bewertung: Sehr Gut

Das komplette Glück
Befindet sich in einer schönen Familie
Wo Jeder zu dem Andern hält
Wo Harmonie im
Zusammenleben besteht
Wo Jeder sich in den Hintergrund stellt
Daß der Andere sich vorne stellt
Wo Einer sein Leben für
Den Anderen geben würde .
Die Kinder sind das Weiterleben
Die uns eines Tages ablösen werden
Und nach unserem Vorbild weiterleben
Werden , das was wir Sie gelehrt haben
So schließt sich der Kreis
Und weiter dreht sich die Welt
Und sich wieder an die nächste
Generation hält.


9708)
Am 10.09.2019 um 00:05 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1295 Delete - 1295 IP - 1295 Antwort - 1295

Bewertung: Sehr Gut

Das Benefizkonzert

Wenn man sich etwas Gutes tun will
Sich gemütlich Platz
Im Sessel nehmen
Die Kopfhörer auf
Denn bei Musik will ich ungestört sein
Ein Hauch von himmlischer
Musik erklingt
Die sich steigert und steigert
Die Füße bewegen sich schon im Takt
Was aber noch lange nicht
Das Ende macht
Immer steigert man sich in die Musik
Sodaß man schon mit der Hand
Den Musizierstab hält
Als würde man das ganze Orchester
Der Philharmonie dirigieren .
Die Musik ist das Wohlfühlen der Ohren
Und Balsam für die Seele .


9707)
Am 10.09.2019 um 00:03 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1296 Delete - 1296 IP - 1296 Antwort - 1296

Bewertung: Sehr Gut

Ich würde mir Frieden wünschen
Die Kriege verstummen , genug Essen
Und kristallklares Wasser , für Mensch und Tier . Jeder dasselbe verdienen und jeder sein Haus


9706)
Am 09.09.2019 um 23:18 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1297 Delete - 1297 IP - 1297 Antwort - 1297

Bewertung: Sehr Gut

Vor etwa 7 Jahren in Friedhelms Atelier.

https://lm.facebook.com/l.php?u=http...d%3DIwAR00MMRyeB


9705)
Am 09.09.2019 um 21:08 Uhr schrieb Tina Woltang / Edit - 1298 Delete - 1298 IP - 1298 Antwort - 1298

Bewertung: Sehr Gut

Wie ist es doch so schön,mal einen Abend bei Friedhelm Brandt zu verbringen.
All diese interessanten Themen und die gemütliche Atmosphäre bei wechselnden Lichtern oder Kerzenschein.
Sphärische Musik erklingt und aus den vielen Kühlschränken kann sich jeder selbst bedienen.
Eigentlich würden noch ein paar freifliegende Vögel dazu passen,die gab es vor einigen Jahren hier auch schon mal.
Friedhelm wandelt in langem Gewand durch die vielen Räume und erklärt sein interessantes Leben.



9704)
Am 09.09.2019 um 18:43 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1299 Delete - 1299 IP - 1299 Antwort - 1299

Bewertung: Sehr Gut
Ein Prahl-Hans mit seinem
Vorführ-Tanz!
Er springt hin und her, vor und zurück .
Er fängt an zu erzählen von seinem Glück.
Er hätte schon viel erreicht
Für ihn ging immer alles leicht.
Er musste sich nie anstrengen, die anderen
mussten für ihn rennen.
Solche Prahler gibt es in jedem Land,
das ist bekannt.
Jeder will der Beste sein und zum Prahlen fällt denen
immer etwas ein.
Sehr oft haben sie die anderen nieder geschrien,
nur sie fanden sich wichtig,
doch das wahr nicht richtig!.
Und dann kam heraus
die anderen führten die Arbeiten für den Prahler
mit aus.
Er konnte nicht mehr prahlen,
er musste Geld zurückzahlen.
Er versuchte jetzt die Arbeit zu verfluchen,
es nützte nichts, er musste sich eine neue Stelle suchen.
Im Zeugnis stand geschrieben,
die Arbeit tut er nicht besonders lieben!
Zwar schreibt man solche Dinge nicht in ein Zeugnis
hinein,
aber bei diesem Prahler musste es sein!
Prahlen konnte er nicht mehr,
ach was war das Leben doch so schwer!
01.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9703)
Am 09.09.2019 um 17:09 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1300 Delete - 1300 IP - 1300 Antwort - 1300

Bewertung: Sehr Gut

Guten Abend , liebe Marion , lieber Friedhelm
Unsere Familie ist größer geworden .
Die Familie von meinem verstorbenen Mann . Es ist ein Stammhalter ein kleiner Junge , Pit ist sein Namen .
Es ist große Freude und großes Glück .
Alles Gute für Euch 2 .
Schönen Abend
Ruhsame Nacht .


9702)
Am 09.09.2019 um 16:39 Uhr schrieb Julius Buchau / Edit - 1301 Delete - 1301 IP - 1301 Antwort - 1301

Bewertung: Sehr Gut

Hoffentlich klappt der Eintrag diesmal.

In einer Welt,wo jeder etwas anderes aus dir machen will,ist es wertvoll du selbst zu sein!
Du hast dich selbst verwirklicht in vielen Facetten und deine Kindheitsträume sind erfüllt.
Deine Träume sind ein plastisches Erlebnis für viele geworden und auch extrem viele Fotos im Netz zeugen davon.Solche Photos habe ich sonst noch nirgendwo gesehen,auch nicht ansatzweise in den sozialen Medien.
Erstaunlicherweise möchtest du diese deine Welt noch einmal neu aufbauen - im vergessenen NIRGENDWO auf eigener Scholle!

Erstaunlich,was du so alles für Pläne verwirklichst...


9701)
Am 09.09.2019 um 16:37 Uhr schrieb Julius Buchau / Edit - 1302 Delete - 1302 IP - 1302 Antwort - 1302

Bewertung: Sehr Gut

In einer Welt,wo jeder etwas anderes aus dir machen will,ist es wertvoll du selbst zu sein!
Du hast dich selbst verwirklicht in vielen Facetten und deine Kindheitsträume sind erfüllt.
Deine Träume sind ein plastisches Erlebnis für viele geworden und auch extrem viele Fotos im Netz zeugen davon.Solche Photos habe ich sonst noch nirgendwo gesehen,auch nicht ansatzweise in den sozialen Medien.
Erstaunlicherweise möchtest du diese deine Welt noch einmal neu aufbauen - im vergessenen NIRGENDWO auf eigener Scholle!

Erstaunlich,was du so alles für Pläne verwirklichst...


9700)
Am 09.09.2019 um 15:40 Uhr schrieb Uschi Hammes / Edit - 1303 Delete - 1303 IP - 1303 Antwort - 1303

Bewertung: Sehr Gut

Auch DER SPATZ kommt 'nicht umhin' sich Gedanken zum Herbst zu machen:

Noch hängen Blätter an den Bäumen
Doch viele verfaulen schon wieder im Gras
Der Wind in Böen vertreibt Sommerträume
Der Regen fällt leise und macht alles nass

Du sagtest einmal du magst den Herbst gerne
Mir geht da anderes durch den Sinn
Der Himmel verhangen – keinerlei Sterne
Wieder Zeit um zu fragen wer ich eigentlich bin

Bald zieh’n die Vögel hinab in den Süden
Alles wird stiller leerer verblasst
Und ich sitze hier mit all diesen Lügen
Von Liebe von Tod über Lebenslast

Die Kälte schon nagt sie an den Knochen
Im Sommer war’s warm da dacht’ man nicht dran
Es reicht einfach nicht jetzt Tee zu kochen
Den Fernseher Computer die Kerzen an

Die Natur macht langsam die Trickkiste zu
Nun heißt es Fantasien spielen zu lassen
Der eine pflückt Äpfel der andre die Ruh
Vieles unfassbar manches zu fassen
Zum Beispiel die Hände die nach Hilfe sich strecken
Vielleicht auch die Chance sich selbst zu entdecken

Die kürzeren Tage bringen mehr Raum
Zu denken zu fühlen man merkt es kaum
Ein paarmal gesungen das eigene Lied
Und schon wird man spüren dass es erneut hinaufzieht
Das Frühjahr
Mit Düften Helle und Wärme
Schön dass ich irrte
Denn
Auch ich hab ihn gerne


9699)
Am 09.09.2019 um 13:17 Uhr schrieb Andrea Kienast / Edit - 1304 Delete - 1304 IP - 1304 Antwort - 1304



9698)
Am 09.09.2019 um 12:28 Uhr schrieb Peter Krämer / Edit - 1305 Delete - 1305 IP - 1305 Antwort - 1305

Bewertung: Sehr Gut
Lieber Friedhelm!
Ich habe mir nun endlich einen Stapel Leinwände gekauft,und die scheinen heute weniger zu kosten,als noch vor 20 Jahren.
Deine Farben habe ich umgefüllt in kleine Glasdosen.Ich schau mir deine Bilder an um etwas zu lernen.Aber es ist schwierig,so zu malen,wie du.Da braucht man sicher viel Erfahrung.Du bist doch bestimmt schon fast 30 Jahre in dem alten Schloss und hast viele Techniken verfeinert.Bei Facebook habe ich gesehen,daß du dort ungefähr 15000 Fotos von deinem Atelier und dem Umfeld reingesetzt hast,ich werde mit das alles mal ansehen.
Deine Bilder sind wunderbar,aber die Maltechnok ist sehr schwierig zu erlernen.
Du hast von den einfachen Bildern der Schulzeit,gleich einem großen Sprung gemacht und dich selbst verwirklicht.

Peter


9697)
Am 09.09.2019 um 11:24 Uhr schrieb Annette Mako / Edit - 1306 Delete - 1306 IP - 1306 Antwort - 1306



9696)
Am 08.09.2019 um 20:02 Uhr schrieb Ulli Gerber / Edit - 1307 Delete - 1307 IP - 1307 Antwort - 1307

Bewertung: Sehr Gut

Gut,daß du die Dame rausgeschmissen hast!


9695)
Am 08.09.2019 um 19:55 Uhr schrieb Joachim Klein / Edit - 1308 Delete - 1308 IP - 1308 Antwort - 1308

Bewertung: Sehr Gut

Ines Laufer zornig.Abonnieren
23 Std.
EU zündet nächste Migrations-Bombe!

Wusstet Ihr, dass die EU - noch während sie mit Hochdruck daran arbeitet, den UN-Migrationspakt für alle europäischen Länder als verbindliches Recht zu implementieren - bereits die nächste schlagkräftige Migrations-Bombe zündet, OHNE dass die Bürger etwas davon mitbekämen, weil die Mainstreammedien wieder einmal nicht berichten?

Wusstet Ihr, dass es diesmal um die systematische Schaffung von Migrationsanreizen für Afrikaner geht - von denen bereits 40% ans Auswandern nach Europa denken?

Wusstet Ihr, dass in dem entsprechenden Papier - der EU-Resolution „Die Grundrechte von Menschen afrikanischer Abstammung“ - den (weißen) Europäern implizit eine umfassende "Afro-Phobie" unterstellt wird?
AFRO-PHOBIE! dieses Wort steht dort wirklich und todernst gemeint...

Wusstet Ihr, dass in diesem Papier gefordert wird - bar jeder wissenschaftlichen oder sonstwelchen Verifizierung und nach dem inquisatorischen Motto "Gestehe, Ketzer"! - dass die Mitgliedsstaaten die Diskriminierung, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gegen Afrikaner anzuerkennen und zu bekämpfen haben?

Wusstet Ihr, dass in diesem Papier - das in seiner jetzigen Form im März verabschiedet wurde - gefordert wird, dass Migranten, Flüchtlinge und Asylbewerber - kurz ALLE, die ein irgendwie geartetes Migrationsbegehren hegen - "auf sicherem und legalem Wege in die EU einreisen können"?

Wusstet Ihr, dass weitere Forderungen die Verschärfung von Zensur in Form vom Kampf gegen "die Wurzeln fremdenfeindlicher und diskriminierender Reden" ebenso gefordert wird wie ein ganzer Katalog der "positiven Diskriminierung" - bis hin zum de facto "Quoten-Afrikaner" in Fernsehen, Medien, Politik und Wirtschaft?

Glaubt Ihr nicht?

Dann verlinke ich Euch das entspechende Papier mal im Kommentar, sowie als unbedingte MUST-SEE-Empfehlung das entsprechende, frische Video auf dem Youtube-Kanal von "Einsamer Wanderer".

Außerdem verlinke ich thematisch passend den Artikel von Vera Lengsfeld zum "Impulspapier der Migrant*innen zur Teilhabe an der Einwanderungsgesellschaft", das beim Integrationsgipfel 2016 vorgelegt werden sollte - und im Grunde auf die Abschaffung der Bundesrepublik hinausläuft.

Vor diesem Hintergrund verstehe ich noch besser, warum MERKEL unbedingt politische Souveränität an die EU abgeben will:
Das macht es leichter, jene Strukturen, Gesetze und Normen zu schaffen, die auf die Auflösung der europäischen Nationalstaaten zielen - und zwar OHNE sich mit eventuellen widerspenstigen Kräften im Parlament oder gar aufmüpfigen Bürgern auseinandersetzen zu müssen, die "das Projekt" gar behindern könnten...


9694)
Am 08.09.2019 um 19:18 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1309 Delete - 1309 IP - 1309 Antwort - 1309

Bewertung: Sehr Gut
Das Leben zeigt uns Grenzen!
Wer hätte das in der Jugend gedacht,
wir hätten die Mahner ausgelacht.
Doch nun wissen wir,
das Leben zeigt uns wirklich Grenzen an.
Nicht alles ist machbar, auch nicht irgendwann!
Das haben wir in den bereits gewesenen Jahren erfahren.
Man muss sich den Gegebenheiten fügen,
wir können das Leben nicht verbiegen!
Dass sollten alle bedenken, sowie ihre Gedanken richtig lenken!
08.09.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9693)
Am 08.09.2019 um 16:46 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1310 Delete - 1310 IP - 1310 Antwort - 1310

Bewertung: Sehr Gut

Schade,nun bist du bald weg..


9692)
Am 08.09.2019 um 15:31 Uhr schrieb Heiko / Edit - 1311 Delete - 1311 IP - 1311 Antwort - 1311

Bewertung: Sehr Gut

Sie sind vorhin rasch wieder in ihre Burg gegangen und wollten mich nicht sprechen.


9691)
Am 08.09.2019 um 15:24 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1312 Delete - 1312 IP - 1312 Antwort - 1312

Bewertung: Sehr Gut


DU.......

kannst nichts machen ...kein...

Loslassen...kein Sein lassen...

...nicht mal von Dir Lassen !

....Und dennoch ist das ganze

Leben ...ein von sich Lassen....

...ein ständiges Gelöst Sein.

Das Leben sorgt für sich selbst

und braucht Dich nicht.

Ein Lassen von hier nach hier....

....im Herzschlag des Lebens.

Wir sind das ''Loslassen selbst''

.....das an nichts halten kann !

Wirklichkeit ist Lassen das

wirklich von sich läßt...alles

löst ....und erlöst !

Wenn nichts mehr bleibt....

....leeres Bewusstsein erkennt...

Es gibt nur das ....was vor

jedem Lassen wirklich ist...

.....das ist DAS ...was ICH BIN.

Niemand kann das Erfassen...

was Unfassbar ist.....

Manche nennen es das Selbst

....aber es ist Namen-Los.

Wie soll ich mich nun nennen ?

Herzensgrüsse ❤️


9690)
Am 08.09.2019 um 14:10 Uhr schrieb Robert Überland / Edit - 1313 Delete - 1313 IP - 1313 Antwort - 1313

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe mir zwei Bilder von ihnen runtergeladen und ausgedruckt.


9689)
Am 08.09.2019 um 11:23 Uhr schrieb Timmi Julius / Edit - 1314 Delete - 1314 IP - 1314 Antwort - 1314

Bewertung: Sehr Gut

Hallo!
Zunächst habe den Link zu ihrem Gästebuch im Netz gefunden und dann wurde ich neugierig.Es ist eine schöne Welt die sie um sich herum haben,nun stöbere ich bei Facebook in ihren tausenden Bildern rum aufgrund des Banners auf ihrer Seite.
Eine email habe ich leider noch nicht.
Nun trafen wir uns auch noch unten im Park.

Ihr Nachbar Timmi


9688)
Am 08.09.2019 um 10:11 Uhr schrieb R.Dichter / Edit - 1315 Delete - 1315 IP - 1315 Antwort - 1315

Bewertung: Sehr Gut

Als Künstler und als Mensch bist du authentisch.Du lebst deine Kunst und deine Kunst lebt dich.
Du hattest schon im Vorschulalter deine eigenen Ideen,wie man zu sagen weiß,doch diese individuelle Entwicklung kam nicht überall gut an.
Ich würde mal sagen,du bist nicht das schwarze Schaf in der Herde sondern viele der anderen Schafe sind alle gleich.

Einige von Friedhelms Sprüchen hauen wirklich rein,vor allem,wenn er es mit reaktionären Egoisten zu tun hat.


9687)
Am 08.09.2019 um 09:41 Uhr schrieb Joachim Klein / Edit - 1316 Delete - 1316 IP - 1316 Antwort - 1316



9686)
Am 07.09.2019 um 22:41 Uhr schrieb Karl Häuser / Edit - 1317 Delete - 1317 IP - 1317 Antwort - 1317

Bewertung: Sehr Gut

Ich finde einer deiner besten Bildtitel dieses Jahres ist..
"In schwierigen Zeiten ist die Wahrheit etwas relatives."


9685)
Am 07.09.2019 um 22:08 Uhr schrieb Antje Pilgrim / Edit - 1318 Delete - 1318 IP - 1318 Antwort - 1318

Bewertung: Sehr Gut

Phantastische Emotionen!


9684)
Am 07.09.2019 um 22:06 Uhr schrieb Hubert / Edit - 1319 Delete - 1319 IP - 1319 Antwort - 1319

Bewertung: Sehr Gut
Ich habe mir einige Bilder runtergeladen und ich hoffe,ich durfte das.
Diese Feinarbeiten sind ein Phänomen!


9683)
Am 07.09.2019 um 21:42 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1320 Delete - 1320 IP - 1320 Antwort - 1320

Bewertung: Sehr Gut
Deine Biografie geht in die HISTOGRAFIE von Schloß Styrum ein.
Auch wenn einige Machenschaftler dieses nicht so gerne mögen.
Die Spuren dazu sind schon jetzt vielfältig im Netz zu finden.
Zu deiner künftigen Heimat,vielleicht im einsamen Nirgendwo auf eigener Scholle,begleiten dich meine Segenswünsche!

Ach Friedhelm...Du bist sehr mutig!


9682)
Am 07.09.2019 um 21:16 Uhr schrieb Edelgard Kohler / Homepage Edit - 1321 Delete - 1321 IP - 1321 Antwort - 1321

Bewertung: Sehr Gut
Auf Wunsch von Friedhelm Brandt:
Für Alle, die schlecht schlafen und andere Baustellen haben, die auch auf die Stimmung drücken, die einfach aus dem Gleichgewicht sind
https://natur.myaregolife.com oder
https://Vegan-Leben.myaregolife.com
Spray 100% natürlich vegan 60 Tage risikolos testen und entspannen.
Gerne zeige ich euch noch weitere Hilfsmittel, die man nicht überall bekommt.


9681)
Am 07.09.2019 um 20:16 Uhr schrieb Inge Petereit / Edit - 1322 Delete - 1322 IP - 1322 Antwort - 1322

Bewertung: Sehr Gut

Ich hätte gerne Kontakt zu ihnen,aber an sie kommt man nicht ran.


9680)
Am 07.09.2019 um 19:58 Uhr schrieb Daniel Purs / Edit - 1323 Delete - 1323 IP - 1323 Antwort - 1323

Bewertung: Sehr Gut

Du hast so einige interessante Photos aus deinem Leben ins Netz gestellt.Ich finde das du etliche davon in eine Leinwand mit deiner übergangslosen Methode einarbeiten solltest.
Spuren hinterlassen kannst du nicht genug!


9679)
Am 07.09.2019 um 19:04 Uhr schrieb Edelgard Kohler / Homepage Edit - 1324 Delete - 1324 IP - 1324 Antwort - 1324

Bewertung: Sehr Gut
Ich glaube, wir schwimmen irgendwo auf einer ähnlichen Wellenlänge und ich finde Menschen wie dich gut, die noch Rückgrat haben. Mit der Beteiligung am Plastikmüllprojekt kannst du einen entscheidenden Beitrag für unseren blauen Planeten leisten.


9678)
Am 07.09.2019 um 18:44 Uhr schrieb Linda / Edit - 1325 Delete - 1325 IP - 1325 Antwort - 1325

Bewertung: Sehr Gut
Entschuldigung!
Sie haben mir die Nummer ja mitgegeben,die uralte Yamaha gefällt mir,ist sie noch da?
Die gehört eigentlich in ein Museum oder zum entdecken in eine Hühnerlaufscheune halb unter Heu und Stroh.
Ebenso die alte Designerkawasaki mit dem Pferdesattel,die sie nie fertig gestalten möchten.Die brutale KTM passt nicht zu ihnen.


9677)
Am 07.09.2019 um 18:34 Uhr schrieb Linda / Edit - 1326 Delete - 1326 IP - 1326 Antwort - 1326

Bewertung: Sehr Gut

Soziale Kunstförderung?
Ich rufe Sie mal an,hoffentlich stimmt die Nummer noch.
Ihre Bilder sind wirklich schön!


9676)
Am 07.09.2019 um 17:31 Uhr schrieb Barbara Fischmann / Edit - 1327 Delete - 1327 IP - 1327 Antwort - 1327

Bewertung: Sehr Gut

Es war mir ein Vergnügen in ihrer Welt weilen zu dürfen!
Lauter herrliche Ideen und ein Schwung in die kosmischen Philosophiewelten mit einer Naturmusterinterpretation.
So hat man mal einen Einblick in eine geniale Künstlerseele.


9675)
Am 07.09.2019 um 00:43 Uhr schrieb Joachim Klein / Edit - 1328 Delete - 1328 IP - 1328 Antwort - 1328



9674)
Am 06.09.2019 um 23:54 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1329 Delete - 1329 IP - 1329 Antwort - 1329

Bewertung: Sehr Gut

"MS" Europa
Ein Luxusschiff rußt übers Meer,
es ist so groß, man sieht nicht mehr
das kleine Boot, das treibt verquer,
die Schreie sind hier nicht zu hören.
Das würd ja auch die Gäste stören,
und wenn sogar noch wer ersäuft,
wenn man sich grad den Teller häuft,
um sich an deren Not zu mästen.
Man sieht an den verehrten Gästen
kein' Fleck auf ihren weißen Westen,
es geht ihnen gut, sie fühlen nichts mehr,
ein Luxusschiff rußt übers Meer...




9673)
Am 06.09.2019 um 23:12 Uhr schrieb Christian Bürgermann / Edit - 1330 Delete - 1330 IP - 1330 Antwort - 1330

Bewertung: Sehr Gut


Ich habe noch ein paar paar alte Photos.


9672)
Am 06.09.2019 um 21:11 Uhr schrieb Christian Scholl / Edit - 1331 Delete - 1331 IP - 1331 Antwort - 1331

Bewertung: Sehr Gut

Liebe Grüsse aus Bad Nenndorf!

Ich konnte dich telefonisch nicht erreichen.
Bleibe fleissig bei deiner wirklich schönen Kunst.
Viele deiner Ideen sind einmalig!

Christian


9671)
Am 06.09.2019 um 20:14 Uhr schrieb Ernst Wörth / Edit - 1332 Delete - 1332 IP - 1332 Antwort - 1332

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe mal ganz viele Fotos von dir durchgesehen,aber dein interressantes Fahrrad mit Knattergeräuschen und Rennausppufff nicht gefunden.
Ist es weg ??


9670)
Am 06.09.2019 um 15:30 Uhr schrieb Sarah Frannig / Edit - 1333 Delete - 1333 IP - 1333 Antwort - 1333

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe mir mal einiges angesehen.
Es sieht so aus,als würdest du eigene Wege gehen.Manche sagen,du seist von Escher inspiriert,aber da sehe ich keine Ähnlichkeiten.
Ich denke deine Entwicklung kommt aus eigenen Ursprüngen.


9669)
Am 06.09.2019 um 13:24 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1334 Delete - 1334 IP - 1334 Antwort - 1334

Bewertung: Sehr Gut
Vielseitigkeiten!
Sie sind in jedem Land bekannt,
doch wenn man fremd ist, rennt man auch mal an die unbekannte Wand!
Es gibt in jeder Sprache Vielseitigkeiten!
Wir müssen unsere Neugier aufwecken
dann kann man sie entdecken!
Vielseitigkeiten!
Auch im Leben ist alles mit Vielseitigkeiten bedacht,
so wird mancher Mensch weinen,wenn der andere Mensch lacht.
Unsere Welt, das heißt unser Leben sollten wir als Wunder anerkennen.
Wir sollten nicht gleich davon rennen,
wenn wir vor vielen unbekannten Wegen stehen
und überlegen müssen, welchen müssen wir gehen?
Welcher Weg ist richtig, das ist wichtig.
Wir müssen unsere Angst mit Mut überdecken!
Einen Ausgang hat jeder Weg,
ganz gleich wohin er geht.
Wir werden nun ein Wunder sehen,
der Weg ist richtig, den wir gehen.
29.8.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9668)
Am 05.09.2019 um 22:03 Uhr schrieb LVDL Manja Lehman / Edit - 1335 Delete - 1335 IP - 1335 Antwort - 1335

Bewertung: Sehr Gut

Ich und der Fettnapf

Vorsichtig wie ich bin,
Latsch ich in jeden Fettnapf rin.

Ich weiss nicht warum,
Ich geh nicht drum herum.

Wass soll ich nur machen,
Wenn alle nur lachen.

Ich kann nur noch heulen,
Ich krieg immer nur Beulen.

Ich glaub ich bin dumm,
Und drehe mich um.

Lauf immer weck
und komm nicht vom Fleck.

Von Manja Lehman



9667)
Am 05.09.2019 um 20:55 Uhr schrieb Rebecca / Edit - 1336 Delete - 1336 IP - 1336 Antwort - 1336

Bewertung: Sehr Gut

Mich interessiert diese feine Technik mit den präzisen Maserungen.
Mit verschiedenen Kurvenlinealen können Sie das nicht geschafft haben.Unter reichlicher Vergrösserung,sieht man es dann auch,es ist präzieses zeichnen mit freier Hand.
Ein Phänomen!
Auf der Startseite ihrer Webseite wieder holen sich die Muster beim scrollen,es bleibt aber unbegreiflich,wie die Anschlusswiederholungen funktionieren können.
Es grenzt an Zauberei!


9666)
Am 05.09.2019 um 20:33 Uhr schrieb Tobias Laubscheril / Edit - 1337 Delete - 1337 IP - 1337 Antwort - 1337

Bewertung: Sehr Gut

Ich bin kein grosser Kunstfan,aber wenn man damit sein Geld verdienen kann...
Ein ordentliches Handwerk tut es aber auch.


9665)
Am 05.09.2019 um 19:56 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1338 Delete - 1338 IP - 1338 Antwort - 1338

Bewertung: Sehr Gut

Der Donnerstag pic und fein
Ist schon fast beim Vergangen sein
Man find nicht immer die Zeit
Am frühen Morgen
Oder es ist was , Was bereitet Sorgen
Muß Das zuerst erledigt werden
Aber wo es ganz gut geht
Wenn die halbe Welt
Schon im Bette schlummert
Hat man Zeit und noch die Ruhe dabei
Und dann ist schnell Viel gemacht
So geht man nicht ins Bett
Sondern fällt hinein
Für den Tag muß es dann , Alles getan
SEIN .


9664)
Am 05.09.2019 um 19:56 Uhr schrieb Silke Müller / Edit - 1339 Delete - 1339 IP - 1339 Antwort - 1339

Bewertung: Sehr Gut

Ihre Bilder sind wie kosmische Perlen.
Es ist eine sehr feine und interessante Arbeitstechnik!


9663)
Am 05.09.2019 um 19:06 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 1340 Delete - 1340 IP - 1340 Antwort - 1340

Bewertung: Sehr Gut

Freundschaft

Freundschaften sind Liebkosungen,
die man gerne hegt,
wenn man sie erwidert bekommt.
Uneigennützige Freundschaft ist verständlich,
aber nicht selbstverständlich!
Wahre Freundschaft kennt kein Wenn und Aber!

© Christiane Rühmann (März 2016)


9662)
Am 05.09.2019 um 16:58 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1341 Delete - 1341 IP - 1341 Antwort - 1341

Bewertung: Sehr Gut

Auf Deine Frage eine Antwort
Ich danke jeden Tag GOTT
WAS ER MIR GEGEBEN
Und weiß , daß ich sehr verwöhnt bin
Und auf der Sonnenseite der Erde lebe
Und bin mir bewusst, daß es meine
Pflicht ist , meinen Mitmenschen
Die sich auf der Schattenseite der Erde
Befinden , zu helfen was ich auch von
Herzen tue . Ich weiß , daß ich ohne GOTT Nichts bin .
Der Kaffee ist ein Genuß, was uns Menschen Freude macht , GOTT stimmt
Mit mir ein , daß diese Freude soll bei
Mir sein . Sind wir Glücklich
Ist GOTT auch Glücklich
Sind wir Traurig ,
Ist GOTT auch traurig
Denn Er will nur unser Glück .


9661)
Am 05.09.2019 um 16:25 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1342 Delete - 1342 IP - 1342 Antwort - 1342

Bewertung: Sehr Gut

Wahrnehmung und Wirklichkeit

Das was wir wahrnehmen

ist wie ein Film auf einer Leinwand.

Jeder nimmt etwas anderes Wahr

und hält es für die Wahr- Heit !

In Wirklichkeit ist nur die Leinwand

unverrückbar stetig da !

Nur Dein Selbst ist wahr.

Alles was kommt und geht ist Illusion

wie ein Film auf einer Leinwand.

Das Selbst ist die Leinwand.

Wir sind lebenslang so fasziniert

von dem was wir wahrnehmen

dass wir unsere wahre Natur

vergessen.

Sei Dir stetig der Leinwand „gewahr“

Die Ausrichtung auf das Gewahr- Sein

Gewahr - Sein wer Du bist :

Die zeitlose Leinwand !

Dein wahres Selbst !

Die göttliche Liebe die Du bist !

Seins Grüße in Liebe ❤️


9660)
Am 05.09.2019 um 15:50 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1343 Delete - 1343 IP - 1343 Antwort - 1343

Bewertung: Sehr Gut

wir sind aus dem gleichen Holz geschnitzt
Um es so auszudrücken . Mein Wunsch ist , Daß es jedem Menschen ,
Jedem Tier , also der ganzen Welt , ich wünsche sogar meinem Feind ,
Daß es Ihm gutgeht . Die Anderen , es ist Ihnen egal wie es uns geht .
So sind wir nicht , wir bekommen unsere Belohnung im Paradies .


9659)
Am 05.09.2019 um 15:26 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1344 Delete - 1344 IP - 1344 Antwort - 1344

Bewertung: Sehr Gut
Merkzettel!
Ach die hängen an jeder Wand,
wenn man älter wird, sind sie sehr bekannt
Die Jahre kann man auch als Stufen ansehen,
nicht alle sind leicht zu begehen.
Stolpersteine haben sich aufgebaut,
wohin man schaut
Man weiß,
jetzt muss man langsamer gehen,
dann kann man auch die Stolpersteine sehen.
Doch die Brille darf man nicht vergessen,
wo hat man sie nur wieder hingelegt,
Ach ja,
auf einem Merkzettel steht geschrieben
die Brille wird sicherlich da oder da liegen.
Aber wo genau?
Der Merkzettel hat sich auch versteckt,
das Alter immer mehr Schwierigkeiten ausheckt!
Trotzdem sind die Merkzettel eine gute Idee.
Wenn man die Stelle findet,
wo der richtige Merkzettel hängt
dann man sich selbst ein Danke schenkt.
Das ist doch wunderbar, man kommt wieder klar.
Die Altenzeit lächelt uns an,
wir lächeln zurück, wir verstehen,
wir weiter in die Zukunft sehen!
18.08. 2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9658)
Am 05.09.2019 um 15:23 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1345 Delete - 1345 IP - 1345 Antwort - 1345

Bewertung: Sehr Gut
Die bereits vergangene Zeit!
Die Vergangenheit,
welche die Kinderzeit mit einschließt,
kommt mit der Erinnerung zurück.
Viele Jahre sind bereits vergangen.
Werden die Altersgebrechen uns die Hoffnung
rauben?
Können wir nicht mehr an eine Zukunft glauben?
Hört man Stimmen höhnisch sprechen,
ach ihr Alten
eine neue Zukunft könnt ihr vergessen.
Euer Leben war gewesen
So kann man es auch in den Zeitungen lesen!
Was soll man zu diesen dummen Einschätzungen
sagen?
Viele können die Zeitung noch weiterhin
mit Neugier lesen
ihre Zeit besteht noch und ist nicht gewesen!
Solange der Kopf noch klar denkt,
wird keine Minute mit Dummheit verschenkt.
Wir leben nun wie es uns gefällt,
doch wir achten sehr auf unser Geld.
Das jetzige Leben haben wir uns verdient
21.08.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9657)
Am 05.09.2019 um 15:19 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1346 Delete - 1346 IP - 1346 Antwort - 1346

Bewertung: Sehr Gut
Bücher
wundervolle Gegebenheiten!
Die sich mit Neugier schnell verbreiten
Autoren nennt man die Schreiberlinge,
sie äußern sich über viele Dinge
Jedes Buch erzählt eine Geschichte.
Man findet sie in Texte, aber auch in Gedichte.
Handschriftliche Aussagen vor langer Zeit.
wurden von Mönchen niedergeschrieben
Viele Eintragungen sind immer noch als
formende Kultur geblieben
Es entwickelten sich Gedichte, wundervolle Poesie.
Man liest sie noch heute, viele Gedichte vergisst man nie.
Doch die Poesie aus der Vergangenheit hat sich
geändert gemäß unserer so viel blutenden Zeit.
Gedichte sind rau geworden,
man schreibt über Kriege und viele Sorgen.
Über Hunger,
der immer entsetzlicher zu lesen ist
für den Abbau des Hungers lesen wir keine Frist.
Das Geld wird für Waffen verbraucht,
Die Welt überall raucht.
Und der dumme Mensch Hetzerei und
Kriegsgeflüster lauscht.
Gibt es Poesie nicht mehr zu lesen?
Auch Märchen gehören zur Vergangenheit,
es war eine wunderbare Zeit.
Kinder hörten sich mit Freude die Märchen an,
die man nicht vergessen kann.
Ali Baba und die 40 Räuber schießen jetzt überall hin,
es entwickeln sich Kriege ohne Sinn.
20.8.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf



9656)
Am 05.09.2019 um 15:17 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1347 Delete - 1347 IP - 1347 Antwort - 1347

Bewertung: Sehr Gut
Ach Friedhelm, Du siehst Wunder geschehen überall, ich freue mich sehr, dass ich wieder meine Gedichte eintragen darf, Vielen Dank und wollen wir hoffen, das es jetzt wieder immer geht. Eva


Der Kreislauf der Natur!
Wir gehören dazu,
ICH und DU!
Zum gesamten Wachstum und zum Sein.
Wir sind vorerst ein Nichts!
Das Leben wird uns von der Allmacht gegeben.
Der Kreislauf der Natur !
Irgendwann kommen wir an!.
Wir sollten wissen,
dass unser Sein niemand voraussagen kann..
Wir können nicht klagen, aber auch nichts fragen!
Doch verstehen wir wirklich den Kreislauf der Natur?
Kommen wir eventuell als ein anderes Lebewesen wieder auf die Welt?
Das können wir jetzt noch nicht verstehen
Aber wir wissen,
die Natur ist ein Kommen und ein Gehen!
Werden wir dann irgendwann wieder Menschen mit Verstand werden?
Oder geht alles Leben jetzt bereits zu Ende auf Erden,
weil der Mensch seine Entwicklung und sein
gewachsenes Denken mit Dummheit missbraucht hat?
Mensch und die Natur.
Er hat sie nicht begriffen, er lässt sie sterben!
Doch ohne Natur wird der Mensch auch wieder ein Nichts!
Und der Mensch, wollte der der Größte sein,
macht sich ganz alleine wieder klein!
Das ist zum Weinen und nicht zum Lachen!
Wie kann man das dem Menschen endlich verständlich machen?
28.08.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9655)
Am 05.09.2019 um 15:11 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1348 Delete - 1348 IP - 1348 Antwort - 1348

Bewertung: Sehr Gut
Klebstoff für die Liebe!
Den gibt es noch nicht!
Aus diesem Grund ein Liebesgeständnis so oft zerbricht! Warum wurde dieses Spezialgemisch
von den so schlauen Experten noch nicht entwickelt?
Sind sie verantwortlich wenn die Liebe wieder zerstückelt?
Jeder will die Liebe genau kennen, aber viele
in eine Liebesfalle rennen.
Mit heißen Worten wird am Anfang einer Beziehung
der Himmel auf Erden versprochen,
doch plötzlich kommen widerwärtige Teufel angekrochen.
Sie zeigen Zweifel an!
Jetzt wird man unsicher,
ob man den heißen Worten wirklich glauben kann.
Neue Ideen entwickeln sich!
Ein festhaltender Klebstoff muss in die
Produktion,
viele Menschen warten schon.
Das Geschäft läuft gut an. .
Aber ob man das Mittel wirklich für eine immer währende
Liebe einsetzen kann, das ist hier die Frage.
Für die Betreiber jedoch eine gute Verkaufsanlage .
30.08. 2019 E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9654)
Am 05.09.2019 um 15:08 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1349 Delete - 1349 IP - 1349 Antwort - 1349

Bewertung: Sehr Gut
Glück + Pech
Plus +Minus
Die Worte werden sich auch mal drehen
Dann können wir
bei Glück auch mal Pech
und bei Pech auch mal Glück
stehen sehen
So ist das Leben!
Wir lernen daraus.
05.09. 2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9653)
Am 26.08.2019 um 12:41 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1350 Delete - 1350 IP - 1350 Antwort - 1350

Bewertung: Sehr Gut

Dieser Text läßt zu deinem Planetenbild..

Wie es scheint, nehmen es die Menschen nicht wahr, was auf der Erde los ist. Man könnte meinen, es gehe um irgend einen anderen Planet im Universum. Dabei ist die Erde das einzige Zuhause für die Menschheit. Wenn sie nicht kaputt gemacht wird, liefert sie alles, was der Mensch braucht, um leben zu können. Wasser, Luft, Nahrung und eine einzigartige Natur. Aber wenn es so weiter geht, nicht mehr lange. Traurig, traurig. Unser aller Überlebensgrundlage wird immer weiter zerstört. Wo bleibt die Vernunft und Nächstenliebe für folgende Generationen? LG.


9652)
Am 26.08.2019 um 12:13 Uhr schrieb Joachim Klein / Edit - 1351 Delete - 1351 IP - 1351 Antwort - 1351

Bewertung: Sehr Gut


https://youtu.be/qOggm3Ydlhg


9651)
Am 26.08.2019 um 08:47 Uhr schrieb Stefan Thomas / Edit - 1352 Delete - 1352 IP - 1352 Antwort - 1352

Bewertung: Sehr Gut

Im Leben gibt es viele Wege:
Rechtsrum, linksrum, geradeaus.
Unser güt'ger Hirte, Christus,
Lächelt und sagt: Mach was d'raus!
Denn egal, welch Weg Du geh'n wirst,
Eines ist dabei ganz klar:
Gott beschützt Dich, weil er immer
Bei Dir sein will, 's immer war!

(c) Stefan Thomas, 26.08.2019


9650)
Am 25.08.2019 um 22:46 Uhr schrieb Maria Conrad / Edit - 1353 Delete - 1353 IP - 1353 Antwort - 1353

Bewertung: Sehr Gut

🌳 Wir alle sind eingebunden in das große lebendige Netzwerk dieses Planeten. Wenn mit dieser Erkenntnis Begehrlichkeiten und Habgier als Lebensmotivation verschwinden, kann durch einen globalen Bewusstseinswandel unser gemeinsames Lebenssystem wieder gesunden 🌳


9649)
Am 25.08.2019 um 22:08 Uhr schrieb Elisabeth Trepl LVDL / Edit - 1354 Delete - 1354 IP - 1354 Antwort - 1354

Bewertung: Sehr Gut

Ich stehe vor den Treppen,
fast genauso wie damals
und doch anders
Mein Herz klopft wie verrückt,
mein Atem geht schwer,
ich weine,
keine Tränen, die man sehen kann,
es sind meine tränenden Wunden
meines Ich's
die Treppen sind zu viele,
zu steil,
ich werde sie Heute nicht betreten....
es ist zu spät.... oder noch zu früh....


9648)
Am 25.08.2019 um 20:46 Uhr schrieb Hinnerk Waldorf / Edit - 1355 Delete - 1355 IP - 1355 Antwort - 1355

Bewertung: Sehr Gut

Schöne Bilder.
Schöne Räume.
Nette Freundin.
Gemütliches Ambiente.
Schöner Schloßpark
Gute Gespräche.

Ein Einblick bei Friedhelm Brandt lohnt sich.Etwas störend wirkt die bereits begonnene Aufbruchstimmung.
Ein neuer Abschnitt beginnt...




9647)
Am 25.08.2019 um 19:22 Uhr schrieb Adrian Lorenz / Edit - 1356 Delete - 1356 IP - 1356 Antwort - 1356

Bewertung: Sehr Gut

In der bildenden Kunst nimmst du auf breitgefächerter Ebene einen Ausnahmestellung ein.

Deine ganze Philosophie fügt sich mit all deinen Lebensmaximen zusammen.
Du bist ein Bewunderer des Universums mit all seiner Vielfalt und all seinen Wundern.All deine Fokussierungen richten sich auf diese Vielfalt und so sind all diese Vielfältigkeiten in all deinen Bildern,Räumen und Gedanken zu finden.


Adrian Lorenz


9646)
Am 25.08.2019 um 18:30 Uhr schrieb Irmgard Schütte / Edit - 1357 Delete - 1357 IP - 1357 Antwort - 1357

Bewertung: Sehr Gut

Hallo.
Ich habe noch einige sehr alte Kopien von deinen fein strukturierten assoziativen Naturmustern.
Das sind einmalige Werke,ich habe so etwas nie wieder gesehen.
Heute arbeitest du anders und auch etwas großformatiger.Die peniblen Feinheiten sind jedoch geblieben.
In manchen Bildern hast du die verschiedenen von dir entwickelten Maltechniken alle miteinander vereint,was eine positive Spannung in sich birgt.
Es wäre schön,wenn die Kopien,die ich so lange schon hier habe,mit einem Autogramm versehen wären.

Irmgard


9645)
Am 25.08.2019 um 17:42 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1358 Delete - 1358 IP - 1358 Antwort - 1358

Bewertung: Sehr Gut

Einen wunderschönen Sonntag
Liebe Marion und lieber Friedhelm
Draußen sind es so warm , man glaubt
Man würde schmelzen. Ist schon besser im Haus.


9644)
Am 25.08.2019 um 16:51 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1359 Delete - 1359 IP - 1359 Antwort - 1359

Bewertung: Sehr Gut
Heute ist Sonntag!
Sonnenstrahlen begrüßen uns in unserem Wohnbereich.
Doch das Wetter ist nicht überall gleich.
Aber wir freuen uns.
Ach wie schön,
wir können fröhliche Menschen seh´n.
Kinder springen mit ihrem Schatten hin und her,
auch sie freuen sich über die Sonne sehr
Die Sonne lacht. wir lachen mit,
lachen bedeutet ein Stück vom Glück!
Für die himmlische Güte
Sollten wir einen Dank aussprechen
den sollten wir nicht vergessen.
25.08.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf




9643)
Am 25.08.2019 um 08:13 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1360 Delete - 1360 IP - 1360 Antwort - 1360

Bewertung: Sehr Gut
Ein alter Mensch!
Nur noch leise die Stimme spricht!
Eine Antwort bekommt man wieder nicht.
Traurige Augen blicken hin und her,
Tränen fallen herunter,
warum drückt die Einsamkeit so schwer?
Jetzt drückt sogar ein Kissen,
haben wir wirklich ein gutes Gewissen?
Niemand will sich in die Einsamkeit einhängen,
niemand will sich anstrengen.
80 Jahre wurden bereits schon erreicht,
doch nichts fällt mehr leicht.
Man muss sich festhalten, um laufen zu können,
alles geht langsam,
man will und kann auch nicht mehr rennen.
Beim Altentreff wird viel von früher erzählt
Da war man voller Elan
und hat sich nicht gequält
Eine Erinnerung aus langer Zeit, die ist geblieben.
Das Gedächtnis von damals ist noch abrufbereit
Was eine wunderbare Zeit!
Aber jetzt,
das Kurzzeitgedächtnis, kann die Gedanken
nicht mehr halten.
Jetzt zählen wir zu den Alten!
Wir wollten alle alt werden.
Jetzt lächeln wir auch mit Beschwerden.
Ein Lächeln gibt wieder Mut, der tut uns allen gut!.
Wir trösten uns gegenseitig!
18.08.2019 E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9642)
Am 24.08.2019 um 20:23 Uhr schrieb Jens / Edit - 1361 Delete - 1361 IP - 1361 Antwort - 1361

Bewertung: Sehr Gut

Dein Gb. funktioniert nicht richtig!
Man soll mehrfach einen neuen Spamschutz eingeben,sehr merkwürdig.
Selbst,wenn man deine Daten von deinem Rechner aus einfügt,klappt es nicht.
Da wirst du wohl einiges verloren haben.

Noch ein Versuch...


9641)
Am 24.08.2019 um 19:47 Uhr schrieb Ingo Steinkamp / Edit - 1362 Delete - 1362 IP - 1362 Antwort - 1362

Bewertung: Sehr Gut

Lieber Fitti,
nach langer Zeit ging ich wieder auf Spurensuche und fand deine Präsentationen in reichlicher Weise..

Schön,daß du einen großen Teil deines Lebens veröffentlichst,ich werde noch weiter stöbern.
Wir hatten mal am Entenfang viel Spaß und waren mit den Motorrädern unterwegs.

Wie doch die Zeit vergeht.....


9640)
Am 24.08.2019 um 18:45 Uhr schrieb Renate / Edit - 1363 Delete - 1363 IP - 1363 Antwort - 1363

Bewertung: Sehr Gut


Hast du meinen Geburtstag vergessen??


9639)
Am 24.08.2019 um 18:02 Uhr schrieb Josefine / Edit - 1364 Delete - 1364 IP - 1364 Antwort - 1364

Bewertung: Sehr Gut


Unsere unfähigen Politiker sollten endlich etwas dagegen unternehmen anstatt der dummen Schulschwänzerin Greta nachzuäffen! / Brasilien registriert in diesem Jahr soviel Waldbrände wie noch nie zuvor
Der Amazonaswald beansprucht dabei rund zwei Drittel der landesweit verzeichnetet Brände
Täglich kommen über 1.000 neue Brände hinzu


9638)
Am 24.08.2019 um 16:12 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1365 Delete - 1365 IP - 1365 Antwort - 1365

Bewertung: Sehr Gut

Der Verstand - der denkt

und sich in alles mögliche verrennt

dabei das wesentliche verkennt -

dem ist nur mit Vorsicht zu trauen

denn er spielt gerne den Oberschlauen

Zu oft fallen wir auf ihn herein -

dabei ist er im Gegensatz

zu unserem Bewusstsein - unserer

Kraft - und Liebe

wahrlich. nichtig und klein !

Jedoch bekämpfe ihn nicht

das hebt ihn nur in seiner Sicht.

Bleibe still - ruhig und gelassen

mögen Gedanken noch so viel Rasseln

Schenke dem Sein und der Freude

Dein ganzes Herz -

selbst wenn da ist noch so mancher

Schmerz.

In Deinem wahren Selbst

taucht einfach alles auf - vertraue !

Denn es wird sich auch wieder legen -

denn nur was beständig und ewig

dem gehört Dein Segen

- Göttliche Liebe die Du bist !

Seins Freude in Liebe ❤️


9637)
Am 24.08.2019 um 06:02 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1366 Delete - 1366 IP - 1366 Antwort - 1366



9636)
Am 23.08.2019 um 21:38 Uhr schrieb Gerda Sommer / Edit - 1367 Delete - 1367 IP - 1367 Antwort - 1367

Bewertung: Sehr Gut
Tolle Bilder,einige sehen sehr plastisch aus.Pappmache scheint das nicht zu sein.
Es ist erstaunlich wie du einige schwerere Sachen in die Leinwand integrierst und dann verfeinerst.
Gute Ideen!


9635)
Am 23.08.2019 um 15:20 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1368 Delete - 1368 IP - 1368 Antwort - 1368

Bewertung: Sehr Gut
Ein absolutes Geheimnis!
(Umrankt das neue Buch!)
So zeigt es die Reklame an.
Und die Menschen stellen sich meterweise an.
Die Neugier hat sie getrieben,
weil alle die versteckten Geheimnisse lieben!
Jeder will das Geheimnis zuerst entdecken,
man soll es nicht wieder so gut verstecken.
Bücher mit Geheinissen will man unbedingt lesen,
So war es schon immer gewesen.
Der Verkauf geht flott voran!
Dieses Buch musste laufend nachbestellt werden!
Die Reklame schlug es ein.
eine tolle Idee, so muss es auch sein
Ein Bestseller wurde geschrieben.
Alle Ladenbesitzer den Bestseller lieben.
Geld klingelt in der Kasse, das ist doch Klasse!
Eine gute Reklame, ein guter Verkauf,
alles geht,
ein Bestseller entsteht.!
16.08.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9634)
Am 22.08.2019 um 22:11 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1369 Delete - 1369 IP - 1369 Antwort - 1369

Bewertung: Sehr Gut

Zum letzten Eintrag.

Die wirklichen Probleme in Friedhelms Wohnatelier interessieren den Mann schon länger nicht allzu sehr.
Selbst wenn die Heizung nicht läuft,was sehr oft vorkommt,reagiert er nicht immerund auch nicht auf eine SMS.
Der Mann interessiert sich eher dafür,ob Fahrräder im Haus abgestellt sind,oder ob an der Garderobe Mäntel und Jacken hängen.


9633)
Am 22.08.2019 um 21:18 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1370 Delete - 1370 IP - 1370 Antwort - 1370

Bewertung: Sehr Gut


Seit dem 21. August läßt sich die Eingangstür von Schloß Styrum erneut nicht mehr öffnen.
Und wieder kümmert sich der Verantwortliche der Stadt nicht darum.
Das Türschloß ist mit einer Batterie versehen,die nach einigen Monaten wieder leer ist.Einmal kam sogar bei Alarm die Feuerwehr nicht rein.
Wenn jemand so etwas wieder für nicht so wichtig hält sagt daß auch etwas üver seine menschlichen Qualitäten aus!
Jemand der bei der Stadt so unzuverlässig auf verschiedenen Ebenen arbeitet,mußte mal dringend ausgetauscht werden!

Ich bin mal neugierig auf Friedhelms Biografie...

Tessa


9632)
Am 22.08.2019 um 18:07 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1371 Delete - 1371 IP - 1371 Antwort - 1371

Bewertung: Sehr Gut

Wenn ein Mensch zu seinem wahren Selbst erwacht fügt sich für ihn mühelos ein Leben in Harmonie. Was für eine wunderbare Fügung !


9631)
Am 22.08.2019 um 17:43 Uhr schrieb Silvia / Edit - 1372 Delete - 1372 IP - 1372 Antwort - 1372

Bewertung: Sehr Gut

Siempre me he sentido impresionada verla


9630)
Am 22.08.2019 um 17:26 Uhr schrieb Herrmann Oberlein / Edit - 1373 Delete - 1373 IP - 1373 Antwort - 1373

Bewertung: Sehr Gut

Wow!

Sehr schöne Bilder in großer Fleißarbeit.
So etwas sieht man nicht täglich!
Es gibt viel zu entdecken.

Herrmann


9629)
Am 22.08.2019 um 15:49 Uhr schrieb Ralph Gesta / Edit - 1374 Delete - 1374 IP - 1374 Antwort - 1374

Bewertung: Sehr Gut

Die Grünen-Co-Vorsitzende Annalena Baerbock geht nach eigenen Angaben davon aus, dass die jüngsten Zitteranfälle von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf den Klimawandel zurückzuführen sind. Dies sagte sie am Freitag in der Bundespressekonferenz, als sie mit Fraktionschef Anton Hofreiter und Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann das "Klimaschutz-Sofortprogramm für den Sommer 2019" der Grünen vorstellte.


9628)
Am 22.08.2019 um 15:25 Uhr schrieb Gerda Flint / Edit - 1375 Delete - 1375 IP - 1375 Antwort - 1375

Bewertung: Sehr Gut


Zu ihrem wertvollen und sozialkritischen Bild "Deutschland für ALLE"...

Wenn man die Kinder schützen will, muß man die Ursache beseitigen und die verantwortliche Regierung in die Wüste schicken!

Ich danke Ihnen für das interessante Gespräch und den Druck!

Gerda Flint

:jo:


9627)
Am 22.08.2019 um 15:14 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1376 Delete - 1376 IP - 1376 Antwort - 1376

Bewertung: Sehr Gut

Einen wunderschönen Tag , lieber Friedhelm , jetzt fängt es wieder mit der Hitze an . Es wird jeden Tag wärmer .
Jetzt werden wir in den nächsten Tagen wieder schwitzen .


9626)
Am 22.08.2019 um 14:06 Uhr schrieb Athme Liebe / Edit - 1377 Delete - 1377 IP - 1377 Antwort - 1377

Bewertung: Sehr Gut

Baumherz

bitte lass mich der
Baum sein an dem
Du Ruhe
findest
Halt

meine Äste
zittern Dir
entgegen möchten sich
Dir
umlegen

mein Herz säuselt
Dir
wie Blätter aufgewirbelt
vom Wind
zu

komm
in mein
Baumherz
es liebt
Dich


9625)
Am 22.08.2019 um 13:23 Uhr schrieb Elena / Edit - 1378 Delete - 1378 IP - 1378 Antwort - 1378

Bewertung: Sehr Gut

Среща на два свята!!!

Браво на фотографа!!!


9624)
Am 22.08.2019 um 11:54 Uhr schrieb Abdelkarim / Edit - 1379 Delete - 1379 IP - 1379 Antwort - 1379

Bewertung: Sehr Gut


نص نثري ...!!!

لا شيءَ في الكونِ وحيدًا إلا أنا

و لا أثرَ منْ بعدي إلَّا الترابْ

و حينَ أموتُ يصبحُ الكونُ أكثرَ وحدةً !!!

لا شيءَ يعوِّضني عنْ ظلِّ بيتي

إلا العَتَمةُ و خيطٌ منَ دخانِ

يقوداني إلى طريقٍ واحدٍ ينتهي

عندَ بدايةِ الحريقِ لاستدلَّ

على الأغصانِ الميتة !!!

تعوَّدتُ في طفولتي أن أعبثَ

في جدرانِ الحارةِ بحركاتٍ طفوليةٍ

و شخبطاتٍ مجنونةٍ

و عندما كبرتُ حاولتُ مرّةً أنْ أتفقَدَها

فوجدتها قد شاخت و أصبحت متهدمةً

تيقَّنتُ أنني مازلتُ مجنونًا

هكذا أخبرتني الجدرانُ الجديدة !!!

****

العتيقُ


9623)
Am 22.08.2019 um 01:22 Uhr schrieb St. / Edit - 1380 Delete - 1380 IP - 1380 Antwort - 1380

Bewertung: Sehr Gut


Какой сладенкий, счастья, радости, чтоб радовался и радовал всех.


9622)
Am 21.08.2019 um 22:10 Uhr schrieb Ungerti / Edit - 1381 Delete - 1381 IP - 1381 Antwort - 1381

Bewertung: Sehr Gut

Ihr Wohnatelier ist von der Stadt gefördert und sie sind bald 30 Jahre lang in diesem Schloß.
Jetzt wollen sie ihr Lebenswerk in eine andere Region verschaffen und das dürfte sehr mühsam sein!Sie hielten so lange durch,obwohl es Zeitverträge gab.
Eine Kündigung erhielten sie nicht.
In Schloß Styrum haben sie lange durchgehalten mit etlicher Kulturarbeit und vielem Fleiß!
Da muß einiges geschehen sein daß sie so in ihrem Alter von nunmehr bald 70 Jahren alles verlassen möchten.
Meine Güte,was mag da geschehen sein ??


9621)
Am 21.08.2019 um 21:38 Uhr schrieb Leon Berardit / Edit - 1382 Delete - 1382 IP - 1382 Antwort - 1382

Bewertung: Sehr Gut

Bin schwungvoll im nördlichen Ratzeburg gelandet,deiner Geburtstadt.
Hier läuft inzwischen die gleiche Abkasssierungsnummer,wie überall.
Bedenke,wohin du flüchten möchtest...
Ich habe gehört,daß man inzwischen gedenkt,irgendwo das Chaos mit der roten Welle abzuschaffen.
Du hast dazu ja schon was gemalt.
Deine Beiträge zur politisch geförderten Umweltverschmutzung,halten sich jedoch in Grenzen.
Bist du träge geworden?


9620)
Am 21.08.2019 um 21:18 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1383 Delete - 1383 IP - 1383 Antwort - 1383

Bewertung: Sehr Gut

Eine gute Nacht , Ihr 2
Träumt schön .


9619)
Am 21.08.2019 um 21:13 Uhr schrieb Tessa Januscheidt / Edit - 1384 Delete - 1384 IP - 1384 Antwort - 1384

Bewertung: Sehr Gut


Mach mal eine geheimnisvolle Nacht mit deinen vielen Puppen,ein paar Bildern und Laserilluminationen unten im Park.
Könnten interessant werden!

:party:


9618)
Am 21.08.2019 um 20:41 Uhr schrieb Nemi Bellebaum / Edit - 1385 Delete - 1385 IP - 1385 Antwort - 1385

Bewertung: Sehr Gut

Hallo,beim stöbern fand ich einige hübsche Bilder,die du gemalt hast.
In der ehemaligen Thyssenvilla hast du vielerlei schöne Spuren hinterlassen.
Teilweise sieht es jetzt aus wie in einem Gespensterschloss.
Besonders beeindrucken mich deine Seelenbilder und die vielen Feinarbeiten!

Nemi


9617)
Am 21.08.2019 um 19:08 Uhr schrieb Manja Lehmann LVDL / Edit - 1386 Delete - 1386 IP - 1386 Antwort - 1386

Bewertung: Sehr Gut

Ich und der Fettnapf

Vorsichtig wie ich bin,
Latsch ich in jeden Fettnapf rin.

Ich weiss nicht warum,
Ich geh nicht drum herum.

Wass soll ich nur machen,
Wenn alle nur lachen.

Ich kann nur noch heulen,
Ich krieg immer nur Beulen.

Ich glaub ich bin dumm,
Und drehe mich um.

Lauf immer weck
und komm nicht vom Fleck.

Von Manja Lehmann


9616)
Am 21.08.2019 um 12:16 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1387 Delete - 1387 IP - 1387 Antwort - 1387

Bewertung: Sehr Gut
Unsere Gedanken!
Man kann sie zwar nicht sehen,
aber
sie sind da!
Sehr oft kann man sie auch nicht verstehen.
Sie entwickeln einen freien Geist!
Manchmal sogar teuflisch,
dass hier das so gewachsene Vertrauen reißt!.
Doch sie können sich auch sehr generös benehmen,
das muss man auch erwähnen!
Wir sollten den freien Geist nicht erschlagen,
sondern anerkennen.
Man kann auch zu einem Verwalter der Rechte rennen.
Dieser wird erst das Buch der Gesetze
aufschlagen.
Geschriebene Worte mit Bedacht lesen.
Aber Gesetze haben auch Haken und Ösen!
Nicht alles ist gut, was früher war gut gewesen!
Freier Geist erweitere dein Wissen für das jetzige Leben!.
13.08.2019 E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf



9615)
Am 21.08.2019 um 12:13 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1388 Delete - 1388 IP - 1388 Antwort - 1388

Bewertung: Sehr Gut

Nichts bleibt

und genau so bleibst

auch Du und ich

als nichts -

was bleiben könnte !.

Wir sind alle auf eine Reise

was sich Leben nennt -

und sie ist endlos.

Auch wenn alles was erscheint

einschließlich Deines Körpers

vergangen ist.

Formlos bleibt was sich

ewig neu gebiert.

Bewusstsein spielt all diese Spiele.

Gesegnet wer es erkennt

sich nicht irrt - und im Geiste

nicht verwirrt.

Glücklich wer erwacht

und im stillen - in Liebe

über das Spiel des Lebens lacht.

Sei’s drum !

Seins Gegenwärtigkeit in Liebe 😊


9614)
Am 21.08.2019 um 11:32 Uhr schrieb Sabine Daus / Edit - 1389 Delete - 1389 IP - 1389 Antwort - 1389

Bewertung: Sehr Gut

Lebenserfahrungen

manchmal wenn ich in den Spiegel seh
schau ich in eine Wahrheit aus Schreck und Weh
ich mag mich darin nicht erkennen
will dieses Gesicht nicht mein eigen nennen

das älter werden das ist es nicht
es ist die Krankheit die alles zerbricht
Der Krebs ist entfernt, meine Spannkraft auch
und vieles löst sich auf in Schall und Rauch

Es gab so vieles was mir so wichtig war
und heute ist es einfach nicht mehr da
ich krieg mich nicht mehr aufgebaut
zu sehr geht alles unter die Haut

Sokrates Zitate lese ich gern finde ich gut
sie geben mir zu denken lenken ab machen Mut
"Erkenne Dich selbst, dann weist Du alles"
oh je dann bin ich dumm..... im Falle eines Falles

je mehr ich lese und sonst wie erlerne
erkenne ich eigentlich wie weit ich mich entferne
Wo war mein Start und wo ist mein Ziel
Vom Leben verlange ich schon immer sehr viel

Hohe Intelligenz gut hab ich an mir erkannt
mit Lernfähigkeit hat mein Ego sich öfter verrannt
Hab mich immer gern ins Getümmel geschmissen
"Tu es" sonst wirst Du vieles vermissen

Etliche Fehler …. sehe ich und wurden mir gezeigt
sich zu ändern … ist man nicht immer bereit
und "Nimm Dich selber wie Du bist"
OH weh...damit liege ich immer im Zwist...

an Wendepunkten lernt man sich neu zu definieren
oh da kann man sich gut aus den Augen verlieren
ist mir auch ein paarmal passiert.....
sage ich ehrlich ganz ungeniert...

"Hilf Dir selbst.... sonst hilft Dir keiner"
ein echter Wahlspruch... von den Guten einer
und öfter hilft zur Abwechslung Gott
und der zieht Dich aus der größten Not

All das führte zum Jetzt und Hier
ich finde mich immer noch nicht so tief in mir
also werde ich wohl niemals alles wissen...
Mein Leben ist LERNEN (ich hoffe auf weicherem Kissen)

so jetzt gibt's Kaffee und nix mehr zu denken.....
jetzt geh ich auf den Balkon und lasse unseren Herrgott lenken!
Was meint Ihr kommt dabei wohl heraus????
Vielleicht ein paar schöne Blumen für vor´s Haus!

liebe Grüße
Sabine Daus


9613)
Am 21.08.2019 um 10:36 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1390 Delete - 1390 IP - 1390 Antwort - 1390



9612)
Am 21.08.2019 um 10:35 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1391 Delete - 1391 IP - 1391 Antwort - 1391



9611)
Am 20.08.2019 um 23:03 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1392 Delete - 1392 IP - 1392 Antwort - 1392

Bewertung: Sehr Gut

Einen schönen Abend und eine gute Nacht , lieber Friedhelm


9610)
Am 20.08.2019 um 22:09 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1393 Delete - 1393 IP - 1393 Antwort - 1393



9609)
Am 20.08.2019 um 20:38 Uhr schrieb Der Baron / Edit - 1394 Delete - 1394 IP - 1394 Antwort - 1394

Bewertung: Sehr Gut

Die Wahrheit fällt so schwer

Man sollte mal nach vorne schauen
Damit es wird bewusst
In Zukunft wird Euch niemand trauen
Und jeder hat's gewusst

Die Kinder hatten nie die Wahl
Dem Untergang so nah
Doch wer erträgt die große Qual
Als man den Abgrund sah

Kein Leben mehr, für das es lohnt
Wozu? Es kommt nie mehr
So hat der Mensch sich selbst entthront
Die Wahrheit fällt so schwer

Die Hölle kann nicht schlimmer sein
Und alles selbst geschaffen
Am Ende ist der Mensch allein
Und wird es nie mehr raffen

Der Baron





9608)
Am 20.08.2019 um 18:34 Uhr schrieb F.B. / Edit - 1395 Delete - 1395 IP - 1395 Antwort - 1395

Bewertung: Sehr Gut

<3 Interesse an Menschen <3

Es ist ganz selten, dass mich ein Mensch so richtig neugierig macht und mein Interesse weckt. Ich meine, so wirklich tiefgehend.

Oder viel mehr ist es so, dass die Mehrzahl der Menschen über Themen sprechen, die NICHTS über sie als Mensch aussagen und nichts von ihren Emotionen, Gefühlen, Ängsten und Freuden oder ihrer Individualität preis gibt.

Alles, was der Oberflächlichkeit und dem "Gleichschritt" geschuldet ist, den vielfachen Inszenierungen, den perfekt polierten Fassaden, langweilt mich und oftmals denke ich, was ist nur los mit den Menschen?

Ein Versteckspiel im großem Stil. Warum traut sich kaum jemand mehr "ehrlich" zu sein und Nähe zu zulassen.

Wie selten sind Menschen heutzutage wahrhaftig, authentisch, empathisch, berührbar und ECHT?

Das Definieren über ihr Hab und Gut, ihre Errungenschaften ist so unfassbar wenig.
Ihre Gespräche über ihre Erfolge so ermüdend.
Das Mitteilen ihrer materiellen Sehnsüchte so fern ab von wahrer Menschlichkeit.

Es geht für viele nur noch darum, immer schneller, höher, weiter zu kommen und gleichzeitig immer weniger sie selbst zu SEIN.

Ich stelle mir immer vor, was bei meinem jeweiligen Gegenüber bliebe, wenn ihm oder ihr alle "Spielzeuge" (Autos, Häuser, Wohnungen, Kleidung etc.) genommen würden.

Jeder für sich kann sich das einmal für sich vorstellen.
Was bleibt???

Ist man dann noch attraktiv, anziehend, interessant nur aus sich selbst heraus, ohne irgendeinen Schnickschnack?
Ist man dann noch wer, nach angenommenen Masstäben, die uns von außen vorgegeben und kaum hinterfragt werden?

JEDER, absolut JEDER Mensch ist wertvoll.... so oder so, das ist gar keine Frage!

Nur das die meisten Menschen das nicht wissen (wollen) und sich in diesem kollektiven "Wahnsinn" verlieren. Sie glauben, es sich hart und um jeden Preis erarbeiten zu müssen.
Dabei bemerken sie nicht, dass ein Miteinander zunehmend erschwert wird.

In der "Nacktheit" fängt erst eine wahrhaftige "Begegnung" an.

Nichts anderes kann mich beeindrucken.

Da wird jeder anders ticken. Ich spüre nur ganz deutlich, dass es mir immer weniger Freude bereitet mit Menschen in Kontakt zu kommen, da es eine Seltenheit (geworden) ist, auf jemanden zu treffen, der unverstellt, unbeeinflussbar und diesbezüglich mutig ist.









9607)
Am 20.08.2019 um 14:43 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1396 Delete - 1396 IP - 1396 Antwort - 1396

Bewertung: Sehr Gut

Ich wünsche jedem aus vollem Herzen das er glücklicher friedvoller und mehr Liebe ist als alles
„ Vorstellbare“


9606)
Am 20.08.2019 um 14:40 Uhr schrieb Abdelkarim / Edit - 1397 Delete - 1397 IP - 1397 Antwort - 1397

Bewertung: Sehr Gut

معبد الغرائز تهاوى.....
ذلك الجسدالذي...
أغواك في حرّّ الشتاء...
قد تداعى للفناء...وتفكّكْ..

وما بين طرف وطرف
وطرف ...وحرف ..
انتهى واقفا ...
ما بين ..حزن ونزف...
.....وتفكّكْ...

فماذا تريدين منّي...
كاهن المعبد؟
اااا مازال ينبض...وبات ينام ..
ما بين حرف ونتفْ...

ذاك الذي مرّ فيك...
لست أنا...
لعلّ الذي مرّ طيفْ...
أنا ...عاشق للتي...
اذا متّ يوما..
تضمّ سماد عظامي..
كي يرتوي منه حرفْ...

فلا تأبهي بالمساء...
ولا تمكثي...أين أنبتّ ماءك...
أنا لن أعود كما كنت دوما...
ما بين ورد وصيف...
فلا تمكثي في انتظاري ..
مابين خوف ونزف...

أنا لن أجيئ...
الاّ انتصارا...
لبنت...بكت ذات غاره...
وقد صلبوا دمها ...
على حدّ...سيف...
أنا لن أجيئ...
لكي لا أرى...حرّة...
مابين وأد وحتف...

بلى سأجيئ...
فمازال فيّ....
نبض ونيفْ...
ومازال فيّ...
دم من قبيله...
تنام على حدّ ..سيفْ

بلى سأجيئ
لكي حين أمضي
تظلّ الخيّام لها اعمدهْ...
وأوتادها من من ضلوعي...

نعم سأجيئ...
وبي لهفة للغناء..
وقلبي يطوف البلاد...
ما بين ثأر وحرف.....

عبدالكريم الخالقي\تونس


9605)
Am 19.08.2019 um 20:56 Uhr schrieb Danuta Hill / Edit - 1398 Delete - 1398 IP - 1398 Antwort - 1398

Bewertung: Sehr Gut

Vielen Dank für den Austausch!


9604)
Am 19.08.2019 um 18:49 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1399 Delete - 1399 IP - 1399 Antwort - 1399

Bewertung: Sehr Gut
So Friedhelm jetzt habe ich was besonderes für Dich, mein neues Buch wird jetzt gedruckt, in ca, 8 Tagen kannst Du es hier vorzeigen. Jetzt habe ich mal schon etwas geschrieben.

„Gedankenvolle Worte die sich öffnen“
So ist mein neues Buch zu verstehen!

Der Einband vom Künstler Friedhelm Brandt
ist mit Freude anzusehen!

Mir gefällt der Einband sehr gut, ich bin stolz, dass wir Freunde sind.



9603)
Am 19.08.2019 um 17:54 Uhr schrieb B.B. / Edit - 1400 Delete - 1400 IP - 1400 Antwort - 1400

Bewertung: Sehr Gut


جميلة هي " الحياة".حين تكون قصتها كلها: "أمل" و " تفاؤل" ونية: "صادقه" وعنوانها :"إلهي وكلتك أمري فكن لي خير وكيل
جمعة مباركة طيبة احبتي ⚘⚘


9602)
Am 19.08.2019 um 17:10 Uhr schrieb Lara Liebisch / Edit - 1401 Delete - 1401 IP - 1401 Antwort - 1401

Bewertung: Sehr Gut

Hallo!

Auf einem ihrer Fotos sehen sie aus,als hätten sie sich mit Schlamm geschminkt.
Bravo!
Ihr Arbeiten wirken fein und wertvoll.
Ihr Gesamtkonzept erzählt etwas über Lebensvielfalt,Erfahrung und Intuition.


9601)
Am 19.08.2019 um 16:32 Uhr schrieb Maria Conrad / Edit - 1402 Delete - 1402 IP - 1402 Antwort - 1402

Bewertung: Sehr Gut

🌳 »Ich bin das Land, meine Augen sind der Himmel, meine Glieder die Bäume, ich bin der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie auszubeuten. Ich bin selbst Natur.« - Indianische Weisheit Squan´na´vai 🌳


9600)
Am 19.08.2019 um 16:22 Uhr schrieb Benni / Edit - 1403 Delete - 1403 IP - 1403 Antwort - 1403

Bewertung: Sehr Gut

Das Gästebuch funktioniert nicht richtig,die Eintragungen werden nicht angenommen!
Bin genervt!


9599)
Am 19.08.2019 um 16:13 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1404 Delete - 1404 IP - 1404 Antwort - 1404

Bewertung: Sehr Gut

Das Wunder des Lebens

liegt in seiner Einfachheit.

Ich habe im Laufe meines Lebens

hunderte von spirituellen Büchern

regelrecht verschlungen.

Du ahnst es schon -

geholfen hat es mir nicht

mein Herz für das Wesentliche

zu öffnen.

Sich hinter Erleuchtungskonzepte zu

verstecken - ist zwar einfach

jedoch zu einem

erfüllten Leben

von Augenblick zu Augenblick

führt es nicht !

Es wirkt eher wie eine Droge

sich weiter mit

spirituellen Konzepten

zu beschäftigen und - oder

sich in spirituellen Gruppen

und Abhängigkeiten

regelrecht zu verlieren.

Was es braucht

ist vielmehr die Schattenseiten

in sich selbst nicht mehr zu verleugnen

Es reicht wenn Dein inneres Kind

sich von all den Verletzungen

die im Laufe des Lebens geschahen

sich in Liebe verabschieden durfte

oder konnte -

um ein Leben in Frieden und der

Einfachheit zu führen.

All das spirituelle Wissen nützt

Dir nichts -

wenn Dein innerer Raum nicht

aufgeräumt ist -

von was und wem auch immer -

zugefügten Schmerzen oder Traumata

Solange wir kämpfen

hassen und verneinen

uns in die Eigenheit

zurückziehen in das

“ Ich „ und meine „ Rechte „

den....... „ Ich - Rechten „

bleibt das Dilemma bestehen.

Es ist die Gelassenheit

wie Du in der Welt

und mit der Welt sein kannst

die zeigt

in allen Begegnungen

wo Du wirklich stehst !

Wo Du Dich versteckst

oder ob Du tatsächlich frei bist

mit Dir - dem Leben zu fließen

spontan in Einfachheit und

absichtslos in Liebe -

„ Seiend „ als

das Leben selbst

in „ Dir „ selbst - spürbar erfüllt !

Transzendiert von

allem spirituellen Wissen

die Büchermärkte überschwemmen

bleibt nur die

Gegenwärtigkeit in

Deiner Anwesenheit

die ein wertschätzendes Leben

in stetigem Mitgefühl bezeugt .

Hier sind alle

spirituellen Konzepte in Dir

verbrannt - im Feuer der Einfachheit.

Seins Gegenwärtigkeit in Liebe 🙏


9598)
Am 19.08.2019 um 16:10 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1405 Delete - 1405 IP - 1405 Antwort - 1405

Bewertung: Sehr Gut
Das Wunder des Lebens

liegt in seiner Einfachheit.

Ich habe im Laufe meines Lebens

hunderte von spirituellen Büchern

regelrecht verschlungen.

Du ahnst es schon -

geholfen hat es mir nicht

mein Herz für das Wesentliche

zu öffnen.

Sich hinter Erleuchtungskonzepte zu

verstecken - ist zwar einfach

jedoch zu einem

erfüllten Leben

von Augenblick zu Augenblick

führt es nicht !

Es wirkt eher wie eine Droge

sich weiter mit

spirituellen Konzepten

zu beschäftigen und - oder

sich in spirituellen Gruppen

und Abhängigkeiten

regelrecht zu verlieren.

Was es braucht

ist vielmehr die Schattenseiten

in sich selbst nicht mehr zu verleugnen

Es reicht wenn Dein inneres Kind

sich von all den Verletzungen

die im Laufe des Lebens geschahen

sich in Liebe verabschieden durfte

oder konnte -

um ein Leben in Frieden und der

Einfachheit zu führen.

All das spirituelle Wissen nützt

Dir nichts -

wenn Dein innerer Raum nicht

aufgeräumt ist -

von was und wem auch immer -

zugefügten Schmerzen oder Traumata

Solange wir kämpfen

hassen und verneinen

uns in die Eigenheit

zurückziehen in das

“ Ich „ und meine „ Rechte „

den....... „ Ich - Rechten „

bleibt das Dilemma bestehen.

Es ist die Gelassenheit

wie Du in der Welt

und mit der Welt sein kannst

die zeigt

in allen Begegnungen

wo Du wirklich stehst !

Wo Du Dich versteckst

oder ob Du tatsächlich frei bist

mit Dir - dem Leben zu fließen

spontan in Einfachheit und

absichtslos in Liebe -

„ Seiend „ als

das Leben selbst

in „ Dir „ selbst - spürbar erfüllt !

Transzendiert von

allem spirituellen Wissen

die Büchermärkte überschwemmen

bleibt nur die

Gegenwärtigkeit in

Deiner Anwesenheit

die ein wertschätzendes Leben

in stetigem Mitgefühl bezeugt .

Hier sind alle

spirituellen Konzepte in Dir

verbrannt - im Feuer der Einfachheit.

Seins Gegenwärtigkeit in Liebe 🙏


9597)
Am 19.08.2019 um 16:06 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1406 Delete - 1406 IP - 1406 Antwort - 1406

Bewertung: Sehr Gut

Das Wunder des Lebens

liegt in seiner Einfachheit.

Ich habe im Laufe meines Lebens

hunderte von spirituellen Büchern

regelrecht verschlungen.

Du ahnst es schon -

geholfen hat es mir nicht

mein Herz für das Wesentliche

zu öffnen.

Sich hinter Erleuchtungskonzepte zu

verstecken - ist zwar einfach

jedoch zu einem

erfüllten Leben

von Augenblick zu Augenblick

führt es nicht !

Es wirkt eher wie eine Droge

sich weiter mit

spirituellen Konzepten

zu beschäftigen und - oder

sich in spirituellen Gruppen

und Abhängigkeiten

regelrecht zu verlieren.

Was es braucht

ist vielmehr die Schattenseiten

in sich selbst nicht mehr zu verleugnen

Es reicht wenn Dein inneres Kind

sich von all den Verletzungen

die im Laufe des Lebens geschahen

sich in Liebe verabschieden durfte

oder konnte -

um ein Leben in Frieden und der

Einfachheit zu führen.

All das spirituelle Wissen nützt

Dir nichts -

wenn Dein innerer Raum nicht

aufgeräumt ist -

von was und wem auch immer -

zugefügten Schmerzen oder Traumata

Solange wir kämpfen

hassen und verneinen

uns in die Eigenheit

zurückziehen in das

“ Ich „ und meine „ Rechte „

den....... „ Ich - Rechten „

bleibt das Dilemma bestehen.

Es ist die Gelassenheit

wie Du in der Welt

und mit der Welt sein kannst

die zeigt

in allen Begegnungen

wo Du wirklich stehst !

Wo Du Dich versteckst

oder ob Du tatsächlich frei bist

mit Dir - dem Leben zu fließen

spontan in Einfachheit und

absichtslos in Liebe -

„ Seiend „ als

das Leben selbst

in „ Dir „ selbst - spürbar erfüllt !

Transzendiert von

allem spirituellen Wissen

die Büchermärkte überschwemmen

bleibt nur die

Gegenwärtigkeit in

Deiner Anwesenheit

die ein wertschätzendes Leben

in stetigem Mitgefühl bezeugt .

Hier sind alle

spirituellen Konzepte in Dir

verbrannt - im Feuer der Einfachheit.

Seins Gegenwärtigkeit in Liebe 🙏


9596)
Am 19.08.2019 um 16:02 Uhr schrieb Hennes / Edit - 1407 Delete - 1407 IP - 1407 Antwort - 1407

Bewertung: Sehr Gut

Liebe Grüsse aus Geldern.
Ich bin ein Fan von ihnen.
Weiter so!

:read:


9595)
Am 19.08.2019 um 15:04 Uhr schrieb Andreas Hoffmann / Edit - 1408 Delete - 1408 IP - 1408 Antwort - 1408

Bewertung: Sehr Gut

Oh,ich habe auch schon versucht zu malen,was daraus wurde,ist nicht nennenswert.Selbst beim malen nach Zahlen bin ich gescheitert.Ich war immer schon ein Bewunderer der bildenden Künste,besonder wenn sie filigran gestaltet sind.
So bin ich irgendwann auf dich gestossen und in deiner phantastischen Vielfalt hängen geblieben.
Vielen Dank für unsere Freundschaft!


9594)
Am 19.08.2019 um 08:30 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1409 Delete - 1409 IP - 1409 Antwort - 1409

Bewertung: Sehr Gut
Guten Morgen Friedhelm, eine neue Woche fängt an und so auch wieder ein Gedicht


Die Natur!
Oh Natur,
dir sollten wir jeden Tag ehrfürchtig
Dank aussprechen,
das sollten wir in unserer Hektik nie vergessen!
Du neigst dich jetzt schon
ein wenig wieder der Wintermüdigkeit
Du stehst später auf,
dass ist auf unserer Erde dein Lebenslauf.
Alles geht geruhsamer und langsamer voran,
du freust dich,
dass du nun immer ein wenig länger
ruhen kannst.
Du hast es verdient.
Die Bewohner der Erde können nicht ebenso
reagieren.
Die Realität darf keine Zeit verlieren,
sie ist auf Arbeit eingestellt
diese Zeit kostet Geld!
Der Mensch sollte es begreifen.
5.08.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9593)
Am 18.08.2019 um 23:25 Uhr schrieb MH Edelgard / Edit - 1410 Delete - 1410 IP - 1410 Antwort - 1410

Bewertung: Sehr Gut

//Anzeige//
🏭🏖 #KULTRUHR 🏭🏖

Happy Birthday to you: Die Route der Industriekultur zelebriert 20-Jähriges! 🥳Das muss doch gefeiert werden! 🥂🍾

Ob nun bei einer unvergesslichen Zeitreise im LWL-Industriemuseum Hagen 🏡 oder aber während des Schmökerns auf dem Ökomarkt der Zeche Nachtigall 🛍.

Ruhr Tourismus stellt euch acht absolute Pott-Geheimtipps vor, die nur förmlich darauf warten, von euch ausgekundschaftet zu werden. 🧐 Da bisse echt vonne Socken!

⬇️ Einfach hier reinklicken!
Fotos: Sascha Kreklau, LWL-Freilichtmuseum Hagen Original, Ravi Sejk


9592)
Am 18.08.2019 um 23:09 Uhr schrieb F. Reinhardt / Edit - 1411 Delete - 1411 IP - 1411 Antwort - 1411

Bewertung: Sehr Gut

BITTE TEILNEHMEN
In Deutschland und Europa breitet sich zunehmend ein Klima der Intoleranz gegenüber Positionen, Personen oder Organisationen aus, die die christlichen Wurzeln schützen wollen:

Ich kann und will dazu nicht länger schweigen! Daher habe ich mich entschlossen, 100.000 Mitbürger in unserem Land anzuschreiben und mit ihnen zusammen eine große Bürgerbewegung für den Schutz der Kinder, der Familie und der christlichen Wurzeln Deutschlands zu bilden!


9591)
Am 18.08.2019 um 22:21 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1412 Delete - 1412 IP - 1412 Antwort - 1412

Bewertung: Sehr Gut

Einen wunderschönen Abend
Und später eine gute Nacht
Ihr 2 . Ist nichts Neues ?


9590)
Am 18.08.2019 um 08:38 Uhr schrieb Sebastian P. Schild / Homepage Edit - 1413 Delete - 1413 IP - 1413 Antwort - 1413

Bewertung: Sehr Gut

❌ Aktuell leiden über 12 Millionen Menschen in Deutschland an Depressionen. Die häufigsten Gründe hierfür sind, traumatische Erlebnisse wie Unfälle, Verlustsituationen, Überlastung, Konflikten und Mobbing.❌

Das muss sich ändern!

Hattest Du schonmal so richtig Pech? 😫
Kennst Du das Gefühl vom Schicksal überfahren zu werden?? 🤯
Möchtest Du, unabhängig der äusseren Umstände, ein „geiles Leben“??? 🙋‍♀️ 🙋‍♂️


Dieses Event hilft Dir dabei, dass Du das beste Leben deines Lebens lebst, und das ohne Stress!


Hier kannst du dir Tickets sichern: https://sebastian-p-schild.com/event


* Der „Mach es Dir selbst“ Tag *


Das hast Du von diesem Event

✅ 1. Mehr Selbstvertrauen: Du lernst souverän mit Druck und Stress umzugehen. 💪

✅ 2. Stärkung der Intuition: Du lernst, wie du deine Gefühle als Kompass nutzt. ♥️

✅ 3. Schneller Entscheidungen treffen: Du bekommst klare Strategien, um deine Ziele zu erreichen. 🎯


⚠ Stell Dir einmal die Fragen, mal angenommen Du kannst alles Deine Träume, Wünsche und Ziele erreichen, wie würde sich Dein Leben verändern?


➡Sicher die jetzt deine Tickets: https://sebastian-p-schild.com/event


9589)
Am 18.08.2019 um 08:22 Uhr schrieb Svantje / Edit - 1414 Delete - 1414 IP - 1414 Antwort - 1414

Bewertung: Sehr Gut

Das Schönste, was ich seit Langem gesehen habe. Völlig unerwartet bin ich beim Spaziergang mit den Hunden drauf getroffen. Ein kleiner Traum, mein Herz geht auf, ein Kloß im Hals. Schweine, die Schweine sein dürfen. Mama's, die Mama's sein dürfen, Ferkel, die ihre Mama lieben dürfen. Einen Hütte für jedes "Rudel", ein Bauer, der mit seinen Kindern täglich zum füttern kommt.
Vorbildliche Haltung. Mehr davon bitte ❤️


9588)
Am 18.08.2019 um 04:58 Uhr schrieb Charlotte / Edit - 1415 Delete - 1415 IP - 1415 Antwort - 1415

Bewertung: Sehr Gut


Friedhelm sucht noch einen Poltergeist für's Schloss,ganz jung soll er sein,höchstens 400 Jahre alt.
Bei ebay hatte er diesmal keinen Erfolg,wie es aussieht.


9587)
Am 18.08.2019 um 04:09 Uhr schrieb TalaNia / Edit - 1416 Delete - 1416 IP - 1416 Antwort - 1416

Bewertung: Sehr Gut

Friedhelms Strukturlandschaften gewidmet!

Wenn die Natur spricht
Jede Pflanze, jeder Baum besitzt seinen ganz eigenen Geist, vergleichbar mit der Seele der Menschen. einem Geist, der sich mit uns Menschen verbindet, der mit der Seele Kontakt aufnimmt, sich mit ihr vereint. Unsere Seele öffnet sich und lässt den Geist hinein, denn unsere Seele weiß um die Dinge, die die Natur für unseren Körper, unseren Geist und für sie selbst tun kann. Unsere Seele ist alt, weise, hat viele Jahrtausende hinter sich gebracht, kennt das Universum, weiß wo sie herkommt. Wir Menschen können all das nicht erfassen - diese Schätze stecken tief in unserem Unterbewusstsein. Ab und an schwappt etwas hoch ins Bewusstsein, dann können wir es BE-greifen, anfassen, fühlen, spüren.

Doch oft wünscht sich unsere Seele einen, der zuhören kann, der sich in sie hineinfühlen kann, der ihre Sprache übersetzten kann. Sie wünscht sich verstanden zu werden...gehört zu werden. Denn sie weiß, dass wir viel zu wenig auf uns selbst achten.

Unsere Seele liebt die Natur. Aus ihr ist sie gekommen, sie gehören zusammen - wie liebende Geschwister, wie die besten Freunde, wie tief und ehrlich liebende Menschen. Sie weiß, was die Natur für uns bereit hält, welche Schätze auf uns warten und so macht sie sich immer wieder einmal bemerkbar. Sie versteht es, die Zeichen der Natur zu lesen, die Botschaften der Pflanzengeister zu verstehen.

Meine wunderbare Aufgabe in diesem Leben ist es unter anderem, genau diese Botschaften zu übermitteln. Die geistige Welt - meine geistige Welt - führt und leitet mich. So gehören zu meinen Erdelementen die Naturgeister und ein Elf. Sie sind zu Stelle, wenn es darum geht, für euch die speziellen Räucher- und Kräutermischungen zu machen. Sie führen und leiten mich, vermitteln den Kontakt zur Seele, vermitteln den Kontakt zu den Pflanzen. Sie lassen mich verstehen, zuhören und am meisten - fühlen. Sie überbringen die Botschaften der Seele, lassen eine Seelen-Landkarte entstehen, anhand dieser ich euch begleiten darf...so lange, wie die Seele bereit dazu ist.

Die geistige Welt weiß, dass jede Pflanze für jede Seele anders wirkt und so gibt es keine Standardpflanzen für ein scheinbar gleiches Problem. Sie wissen auch, wie viel davon benötigt wird, ja richtig ist und welche Heilbotschaft dahinter steckt. So wie jede Seele individuell ist, ist es auch jede Pflanze. Darauf legen die Pflanzengeister bei der Übermittlung der Botschaft viel Wert. Jeder von uns - und von ihnen - ist einzigartig, unbeschreiblich, fantastisch und darauf lässt sich die Natur ein.

Nicht immer - oder sogar fast nie - kann ich diese Botschaften verstehen. Darum geht es auch nicht. Indem ich sie an euch weiterreiche und fühle, habe ich eine Ahnung, was in euch geschieht. Verstehen muss ich nicht...möchte ich auch nicht. Doch eure Reaktionen sprechen für sich, eure Berührtheit, ein leises Nicken oder gar Lächeln, Traurigkeit - all diese Dinge öffnen mein Herz. Denn dann weiß ich, die Pflanzen haben gesprochen..


9586)
Am 17.08.2019 um 22:32 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1417 Delete - 1417 IP - 1417 Antwort - 1417

Bewertung: Sehr Gut

Hallo , lieber Friedhelm
Wie geht es Dir ?
Ich wünsche Dir einen wunderschönen Abend und später eine gute Nacht


9585)
Am 17.08.2019 um 16:07 Uhr schrieb VOICE OF YOGA / Homepage Edit - 1418 Delete - 1418 IP - 1418 Antwort - 1418

Bewertung: Sehr Gut

Coming home to your self...

"I simply sing. And when I notice I am lost or thinking, I come back to the singing. And this is a miraculous event, because we go through our whole day lost. The moment of waking up is an amazing thing. With practice, the moment of waking up happens more quickly and easily. Our natural state is awake and happy. As we chant, we are creating new and deeper neuropathways in the brain. That feeling we get of coming back is the feeling of coming home." ~ Krishna Das


9584)
Am 17.08.2019 um 13:45 Uhr schrieb Norbert van Tiggelen / Edit - 1419 Delete - 1419 IP - 1419 Antwort - 1419

Bewertung: Sehr Gut

Heute ist der Tag der Erholung.
Träumt ihn euch einfach schön, falls er mies sein sollte. :)

Träume

Träume muss ein jeder haben –
ohne sie, da fehlte was!
Man hätt‘ keine Phantasien,
Nächte wär’n meist öd und blass.

Träume lassen dich erholen
von so manchem Alltagsstress.
Nach ein wenig Seelen-Urlaub
raff dich auf und sage „YES!“

Manchmal gibt‘s halt miese Zeiten,
da hilft dann auch kein Gestöhn‘;
läuft ein Tag mal richtig düster –
träum ihn dir ganz einfach schön!

©Norbert van Tiggelen


9583)
Am 17.08.2019 um 13:35 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1420 Delete - 1420 IP - 1420 Antwort - 1420

Bewertung: Sehr Gut

Heute am 17. August 2019 14 - 15 Uhr Sonderführung durch das KuMuMü (u.a. Piene / Mack / Uecker / Vehar / Vogelsang / Luickx) und durch die Atelierräume in der Villa Schmitz-Scholl #MHRuhr #GalerieRuhr #KuMuMü

Morgen am 18. August 2019 16 Uhr Eröffnung der Schau Dörthe Speetzen "DEN KARREN AN EINEN STERN BINDEN"

Eintritt und Parken frei - gesicherter #Fahrradparkplatz im Galeriehof


9582)
Am 17.08.2019 um 12:03 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1421 Delete - 1421 IP - 1421 Antwort - 1421

Bewertung: Sehr Gut
Wissen und Vergessen!
Unser Gedächtnis.
Wer kann es genau erklären?
Zum Beispiel geht die Erinnerung bis in die Kinderzeit zurück.
Man kann noch sehr viel erzählen.
man lächelt für das Glück!
Doch mit den Jahren spielt das Gedächtnis
mit uns Katz und Maus.
Wie sieht das aus?
Will man jetzt aus einem anderen Bereich
etwas holen,
dann hat man plötzlich das Gedächtnis verloren.
Hilflose Sekunden tun uns umrunden.
Man überlegt und überlegt.
kein Ergebnis!
Wir laufen wieder zurück und haben Glück.
Unser Gedächtnis ist wieder da und denkt auch klar.
Aber es ist doch eine Niedertracht,
was es mit uns jetzt öfters macht.
Wir müssen versuchen, unseren Geist anzuregen.
Gegenseitige Hilfe wäre für alle ein großer Segen,
lasst uns zusammen reden!
08.08.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9581)
Am 17.08.2019 um 11:32 Uhr schrieb Katrin Nothing / Edit - 1422 Delete - 1422 IP - 1422 Antwort - 1422

Bewertung: Sehr Gut

Jedes einzelne Wort kann ein Sonnenaufgang sein. ☀️

Jedes einzelne Wort kann ein Lichtstrahl sein, welcher zwischen dir und deinem Gegenüber eine Verbindung schafft.

Nutze die Kraft der Worte, um dich wieder mit deinem Gegenüber zu verbinden und bringe Licht ins Dunkel.

Sehr gern unterstütze ich dich dabei.

Wort für Wort formuliere ich für dich deine Gedanken und Gefühle in einem Brief an einen Menschen, mit dem du wieder mehr Klarheit leben möchtest.

Wir schaffen gemeinsam deinen Sonnenaufgang ☀️☀️☀️.

#DieWortfinderin


9580)
Am 17.08.2019 um 11:16 Uhr schrieb Katrin Nothing / Edit - 1423 Delete - 1423 IP - 1423 Antwort - 1423

Bewertung: Sehr Gut

Gestaltet sich die Beziehung zu einem Menschen für dich schwierig oder ist der Kontakt gar abgebrochen?

Wünschst du dir, den Kontakt zu einem Menschen wieder herzustellen oder möchtest du gern etwas mit jemandem klären oder dich für etwas entschuldigen?

Du hast immer die Möglichkeit, den ersten Schritt zu gehen.


👣 Reflektiere dein eigenes Verhalten

👣 Verschaffe dir Klarheit über deine
Botschaft, welche du vermitteln möchtest

👣 Richte deinen Blick wertschätzend auf dein
Gegenüber und nutze den
Perspektivwechsel, um den Raum des
Wahrnehmbaren wachsen zu lassen

👣 Trage deine Botschaft von Herz zu Herz an
dein Gegenüber

Wenn du möchtest, dann lass uns diese Schritte gemeinsam gehen.

Ich begleite dich Schritt 👣 für Schritt 👣 auf deinem Weg, deine Botschaft von Herz ♥️ zu Herz ♥️ zu tragen.

Nachdem du deine innere Klarheit gefunden hast, finde ich Worte für deine Gedanken und Gefühle und formuliere sie für dich in einem Brief. ✉️

Kathrin Nothing "Die Wortfinderin


9579)
Am 17.08.2019 um 05:37 Uhr schrieb Chantelle Renee / Edit - 1424 Delete - 1424 IP - 1424 Antwort - 1424

Bewertung: Sehr Gut


“I once swam in shallow waters only to get caught
up in the rocks and mud. Now, I dive deeper and
feel freer.”

As you can see, there are good-feeling emotions and bad-feeling emotions. When it comes to learning how to manage our emotions, making them work for us instead of against us, it is important to remember that a good-feeling emotion is not better than a bad-feeling emotion per se, for all emotions allow us to feel. When we feel, we create.

To bring forth our feelings is to bring forth transformation and healing.The rendering above showing free-flowing and contracting emotional attributes can help you feel your way back into the present moment.

How are your emotions making you feel, here and now? Are you “stuck” in a feeling you want to change? When you become consciously aware of your thoughts and emotions you can shift them into the direction of your intentions. It is at this point that you empower your creativity.

If we can truly feel our feelings without judging ourselves, we can liberate ourselves from the tyranny of being driven to action by our feelings. Instead of our emotions leading the way, we can allow them to guide us and use them in a purposeful, powerful way.

The trick is to not remain anchored in any one emotion for too long, and each time an emotion arises, to just be present with it, to allow it to flow through us, to be open and receptive, to feel it, and to let it touch our hearts and observe it. When we let our feelings flow, instead of resisting them, we naturally return to a state of happiness.

💜 Chantelle Renee
www.ChantelleRenee.org/AligningwiththeDivine


9578)
Am 17.08.2019 um 05:12 Uhr schrieb Ravi Ashi / Edit - 1425 Delete - 1425 IP - 1425 Antwort - 1425

Bewertung: Sehr Gut

བྱང་ཆུབ་སེམས་


9577)
Am 17.08.2019 um 01:05 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1426 Delete - 1426 IP - 1426 Antwort - 1426

Bewertung: Sehr Gut

Elvira Fischer ist einfach KLASSE !

Und eure Freundschaft ist sehr wertvoll !

https://youtu.be/2Pfba12IUy8


9576)
Am 16.08.2019 um 19:49 Uhr schrieb Alfred Dingel / Edit - 1427 Delete - 1427 IP - 1427 Antwort - 1427

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe mal überall nachgeschaut im Netz.
Die Vielfalt ist ja überwältigend!
Dazu eine gute Qualität und sehr feine Arbeiten.Die Farbübergänge mit den Grautönen,die sanft in leuchtende Pastellfarben mutieren,sind mir ein Rätsel,diese Technik verwendest du des öfteren,aber wie da funktioniert ist mir unbekannt.


9575)
Am 16.08.2019 um 17:28 Uhr schrieb Janina Meier / Edit - 1428 Delete - 1428 IP - 1428 Antwort - 1428

Bewertung: Sehr Gut

Du kennst dich doch aus.
Zeige mir doch mal einen Verlag,der zu mir passt.
Kann dich nicht erreichen,ruf mich mal abends an!

Janina


9574)
Am 16.08.2019 um 17:22 Uhr schrieb Günter Vallet / Edit - 1429 Delete - 1429 IP - 1429 Antwort - 1429

Bewertung: Sehr Gut

Im Rausch der Sinne Gedicht von Günter Vallet

Im Reigen des Lichtes
Tanzen im Rausch
In Wonne ertrinken
Finden im Wahn
In Liebe ergötzen
Schweben in Träumen
Strohhalme greifen
Traumhaft entspannen
Kreise sie drehen
Sinnlos vor Angst
Vergeben erflehen
Trauer und Schmerz
Die Freude vergessen
Sehnen nach dir
Erlösung erbitten
Traurig und stumm
Vergessen von Allen
Einsam und still
Es drehen sich Welten
Langsam um mich
Gedanken sie jagen
Töten den Körper
Schonen die Seele.

Copyright by günter vallet


9573)
Am 16.08.2019 um 17:17 Uhr schrieb Günter Vallet / Edit - 1430 Delete - 1430 IP - 1430 Antwort - 1430

Bewertung: Sehr Gut

Verseucht. Gedicht von Günter Vallet

Grüne Pferde weiden auf den roten Wiesen
Weiden weiden
Schwarze Männer wetzen ihre stumpfen Klingen
Wetzen wetzen
Blaue Sonnenstrahlen senden fahle Lichter
Senden senden
Gelbe Frauen lachen tot in nassen Gräsern
Lachen lachen

Rote Wiesen weiden auf den grünen Pferden
Weiden weiden
Stumpfe Klingen wetzen ihre schwarzen Männer
Wetzen wetzen
Fahle Lichter senden blaue Sonnenstrahlen
Senden senden
Nasse Gräser lachen tot in gelben Frauen
Lachen lachen

Weiße Fische schwimmen still im seichten Wasser
Schwimmen schwimmen
Triste Engel singen ihre alten Lieder
Singen singen
Graue Menschen beten leise zu den Göttern
Beten beten
Helle Schleier fallen mutlos auf die Erde
Fallen fallen

Seichte Wasser schwimmen in den gelben Fischen
Schwimmen schwimmen
Alte Lieder singen ihre tristen Engel
Singen singen
Götter beten leise zu den grauen Menschen
Beten beten
Erden fallen mutlos auf die hellen Schleier
Fallen fallen

Copyright by günter vallet


9572)
Am 16.08.2019 um 15:08 Uhr schrieb Ergun Polat / Edit - 1431 Delete - 1431 IP - 1431 Antwort - 1431

Bewertung: Sehr Gut

Hi Leute, meine frage ist ob ihr eine sehr gute Masken bildlerin braucht bei fragen könnt ihr jeder Zeit auf mein Profil mich befragen kann nur garantieren danke.


9571)
Am 16.08.2019 um 13:21 Uhr schrieb Peter Junk / Edit - 1432 Delete - 1432 IP - 1432 Antwort - 1432

Bewertung: Sehr Gut

Guten Tag Friedhelm.
Schön,dich gefunden zu haben!
In dem alten Haus hast du ja allerlei bewirkt und damit die Leute neugierig gemacht.
Als Künstler und als Mensch bist du eine interessante Nummer!
Ich habe mal deine vielen alten Zeitungsartikel durchgelesen.
Deine WDR 3 Filme finde ich nicht mehr,vielleicht macht es die Vielfalt.
Auf deiner Seite fand ich den Link nach Facebook,meine Güte,ungefähr 15 000 Atelierbilder hast du dort.
Bei dir hat alles etwas mit Fleiss zu tun.


9570)
Am 16.08.2019 um 12:06 Uhr schrieb Campervan Oslo / Homepage Edit - 1433 Delete - 1433 IP - 1433 Antwort - 1433

Bewertung: Very well

Great


9569)
Am 16.08.2019 um 01:52 Uhr schrieb Oliver / Edit - 1434 Delete - 1434 IP - 1434 Antwort - 1434



9568)
Am 15.08.2019 um 21:26 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1435 Delete - 1435 IP - 1435 Antwort - 1435



9567)
Am 15.08.2019 um 21:19 Uhr schrieb Jana / Edit - 1436 Delete - 1436 IP - 1436 Antwort - 1436

Bewertung: Sehr Gut

Ich brauche bitte das Buch des Lebens, das mir jede Frage beantwortet..ohne das ich so lange suchen muss- gibts das?


9566)
Am 15.08.2019 um 21:17 Uhr schrieb Wolfgang / Edit - 1437 Delete - 1437 IP - 1437 Antwort - 1437

Bewertung: Sehr Gut

Kunst machen bedeutet einen Weg nach Innen gefunden zu haben.


9565)
Am 15.08.2019 um 21:07 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1438 Delete - 1438 IP - 1438 Antwort - 1438

Bewertung: Sehr Gut

Von jedem Politiker auf der Welt sollte ein jährliches Gutachten erstellt werden das von ihm keine Gefahr ausgeht und er geistig gesund ist.


9564)
Am 15.08.2019 um 19:48 Uhr schrieb Franzi Gerber / Edit - 1439 Delete - 1439 IP - 1439 Antwort - 1439

Bewertung: Sehr Gut

Wenn ich mir das alles so anschaue,haben sie eine enorme Lebensleistung vollbracht.
Sie müssen viel Energie und Intuition haben.
Einige ihrer Werke sind phantastisch...
Mal sehen,was noch alles kommt!
Ich nehme mal an,sie arbeiten mit Acrylfarben,damit möchte ich demnächst auch mal beginnen.
Ein langer Weg liegt vor mir...


9563)
Am 15.08.2019 um 17:31 Uhr schrieb Anna / Edit - 1440 Delete - 1440 IP - 1440 Antwort - 1440

Bewertung: Sehr Gut


Mach mal wieder was mit echten Naturelementen!


9562)
Am 15.08.2019 um 16:12 Uhr schrieb Uschi R. / Edit - 1441 Delete - 1441 IP - 1441 Antwort - 1441

Bewertung: Sehr Gut

Im Märchengarten...

Wenn ich bin im Märchengarten
an allen Ecken Blüten warten -
sie raunen mir gar Manches zu.

Wenn ich bin im Märchengarten
Schmetterlinge sich um mich scharen -
tanzen um die Wett' mit mir!

Wenn ich bin im Märchengarten
oftmals bleibt es abzuwarten -
finde ich dort manchmal Reime?

Wenn ich bin im Märchengarten
Blumen duften schon die Zarten
und der Brunnen plätschert leis.

Wenn ich bin im Märchengarten
letzendlich werd' es erwarten -
wenn der Liebste kommt dazu.

©Uschi R.


9561)
Am 15.08.2019 um 13:55 Uhr schrieb Petrina Altem / Edit - 1442 Delete - 1442 IP - 1442 Antwort - 1442

Bewertung: Sehr Gut

Das sind ja viele hübsche Überraschungen!
Ich habe solche interessanten Räume vorher noch nie gesehen.
Sehr feine Bilder inmitten einer urgemütlichen Szene.Auf die Idee muss man erst einmal kommen!
So viele Leute waren da,sicherlich habt ihr ordentlich gefeiert.Alles sehr belebt und lustig!
Mal eintauchen und die Seele baumeln lassen.

Petrina ☆


9560)
Am 15.08.2019 um 08:20 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1443 Delete - 1443 IP - 1443 Antwort - 1443

Bewertung: Sehr Gut
Ein Gesicht!
Man sieht noch Jugend im Gesicht,
Falten,
die Sprache des Lebens,
sieht man noch nicht.
Doch in der Jugend ändert sich auch das Gesicht täglich.
Wie ist das möglich?
Weil jeder Tag sich anders zeigt.
So gibt es Tage, an die man weint.
Am nächsten Tag ist man heiter und so geht es
immer weiter.
Auf und ab und nicht zu knapp!
Die Jahre vermehrten sich.
Das Alter kam schneller als gedacht,
sehr oft hat man die Augen zugemacht.
Jetzt ist das Alter unser Begleiter!
Wir laufen jetzt langsamer weiter.
Falten haben sich auf einmal eingedrückt.
Man sieht sehr oft zurück.
Viele Erinnerungen steigen auf.
Hatten wir uns das Leben so vorgestellt?
Nicht immer
ist alles nach unseren eigenen Wünschen gelaufen.
Man musste sich oft zusammen raufen.
Das Alter soll gnädig zu uns sein.
Wir wünschen uns Menschen, die uns respektvoll begegnen.
Die Allmacht wird sie dafür segnen.
18.07.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf



9559)
Am 14.08.2019 um 21:34 Uhr schrieb Uschi Rischanek / Edit - 1444 Delete - 1444 IP - 1444 Antwort - 1444

Bewertung: Sehr Gut

Im Märchengarten...

Wenn ich bin im Märchengarten
an allen Ecken Blüten warten -
sie raunen mir gar Manches zu.

Wenn ich bin im Märchengarten
Schmetterlinge sich um mich scharen -
tanzen um die Wett' mit mir!

Wenn ich bin im Märchengarten
oftmals bleibt es abzuwarten -
finde ich dort manchmal Reime?

Wenn ich bin im Märchengarten
Blumen duften schon die Zarten
und der Brunnen plätschert leis.

Wenn ich bin im Märchengarten
letzendlich werd' es erwarten -
wenn der Liebste kommt dazu.

©Uschi R.


9558)
Am 14.08.2019 um 18:42 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1445 Delete - 1445 IP - 1445 Antwort - 1445

Bewertung: Sehr Gut


Heute noch mal mit dem Motorrad

mit der ich eine 30-jährige

Freundschaft verbinde ( 140.000 km )

Von Anfang an selbst gefahren...

mit der dazugehörigen

Lederjacke 40 Jahre

mit Kassetten Radio 30 Jahre und

Casetten ( über 20 Jahre alt )

tadellos wie neu....

ins Bergische Land östlich von Köln

Nebenstrecken kein Verkehr

.... nichts als Weite zum genießen

Viel Freude bei guter Pflege

von Ross und Reiter 😊

Seins Gegenwärtigkeit in Liebe 🙏


9557)
Am 14.08.2019 um 15:47 Uhr schrieb Annette Makowski / Edit - 1446 Delete - 1446 IP - 1446 Antwort - 1446



9556)
Am 14.08.2019 um 14:57 Uhr schrieb Give me Inspiration / Edit - 1447 Delete - 1447 IP - 1447 Antwort - 1447

Bewertung: Sehr Gut

She wears her battle scars like a medal of honor, as a testament to her strength and independence. Her wounds are displayed like a trophy. They will always be with her. But out of brokenness she has found herself. Through her tears she has discovered her great worth. Walking through the pain she now knows what she has to offer the world. Only those closest to her are aware of what she has had to endure to become the evolved woman she is. To them, she is a hero. And although her spirit is strong, she is also soft and feminine, a goddess.
~ Daniel Nielsen


9555)
Am 14.08.2019 um 14:47 Uhr schrieb R.Allister / Edit - 1448 Delete - 1448 IP - 1448 Antwort - 1448



9554)
Am 14.08.2019 um 14:15 Uhr schrieb Dagmar Herrmann LVDL / Homepage Edit - 1449 Delete - 1449 IP - 1449 Antwort - 1449

Bewertung: Sehr Gut

wasser wasser röchelte der ertrinkende fisch

der taucher schnorchelte luftleeren raum
staub wirbelte hoch
und senkte sich in weitem bogen
auf die strände
auf wälder und fluren
rote erde fiel auf häuser und straßen
ein stillstand trat ein

von der turmuhr erklang lang an haltender
bis in die berge hallender glockenschlag
und die zeiger der uhren krümmten sich
da versammelten sich bewohner auf den
marktplätzen, ihn, den großen gott der
für alles und jedes verantwortlichkeit
anzurufen
sie schmähten und fluchten ihn ...

über dem himmelszelt erhob sich ein haus mit vielen türmen
auf die balustrade trat eine frau mit wehendem weißen haar
und ein die atmosphäre umfassendes schweigen
war vernehmbar

über die brüstung warf sie papierne segelflieger
und blütenstaub rieselte zwischen langen hageren
fingern auf die häupter der verzagten
sprach mit wohl weit tönenden stimme:
gehet hin und bewässert die wüste
legt an euer büßergewand
es steht geschrieben auf dem papier
und die samen der blumen
streut auf verödete felder

da ballten sie die fäuste und drohten
und schrien scharlatan und lügnerin
wer bist du! wir kennen dich nicht!

© dherrmann


9553)
Am 13.08.2019 um 18:24 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1450 Delete - 1450 IP - 1450 Antwort - 1450

Bewertung: Sehr Gut

Verwaltung ohne Vergewaltigung und ohne Schauspiel.


9552)
Am 13.08.2019 um 18:24 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1451 Delete - 1451 IP - 1451 Antwort - 1451

Bewertung: Sehr Gut

Verwaltung ohne Vergewaltigung und ohne Schauspiel.


9551)
Am 13.08.2019 um 18:15 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1452 Delete - 1452 IP - 1452 Antwort - 1452

Bewertung: Sehr Gut


Verwaltung.


9550)
Am 13.08.2019 um 18:13 Uhr schrieb Laura / Edit - 1453 Delete - 1453 IP - 1453 Antwort - 1453

Bewertung: Sehr Gut


Einige deiner Texte verstehe ich nicht!
Warum hälst du Parteien für extrem überflüssig?
Wie soll denn sonst Politik geschehen?


9549)
Am 13.08.2019 um 16:19 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1454 Delete - 1454 IP - 1454 Antwort - 1454

Bewertung: Sehr Gut
Transparent!
Wenn der Lebenszug
nur durch eine transparente Welt fahren würde,
wäre das Leben dann lebenswerter
und besser zu verstehen?
Oder?
Würden wir eine Bürde sehen?
Das ist eine Überlegung wert!
Für einige würde das Durchsichtige
etwas Tolles sein,
aber ich glaube, die meisten sagen NEIN!
Transparent an allen Ecken,
wo nur könnte man sich privat verstecken?
Man braucht einen Platz, wo man
sich geschützt fühlt,
wo nicht jeder alles sieht!
Durchsicht,
transparent nach allen Seiten,
was für entsetzliche Zeiten
Zwar wollen wir in manchen Dingen einen
gewissen Durchblick haben.
um nicht mehr laufend nachzufragen!
So sehen wir unsere Lebensqualität an,
in der man nicht alles transparent machen kann.
10.08.,2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9548)
Am 13.08.2019 um 12:37 Uhr schrieb Hubert Meister / Edit - 1455 Delete - 1455 IP - 1455 Antwort - 1455

Bewertung: Sehr Gut


Ich habe einen schönen Rembrand im Wohnzimmer hängen,dabei bleibt es auch!


9547)
Am 13.08.2019 um 12:26 Uhr schrieb Horst Walz / Edit - 1456 Delete - 1456 IP - 1456 Antwort - 1456

Bewertung: Sehr Gut


Das Ganze Geschwätz über unsinnige Kunst mag ich nicht!
Ich kann ja mal den Haufen den die Maler vor 2 Jahren auf meiner Baustelle hinterlassen haben vom Richtfest,ausschnittsvergrößert zu einer Jury schicken.
Vielleicht bekomme ich einen Preis.


9546)
Am 13.08.2019 um 12:08 Uhr schrieb Tante Droll / Edit - 1457 Delete - 1457 IP - 1457 Antwort - 1457

Bewertung: Sehr Gut

Glück auf,bunter Junge!

Du hast viele Herzen erfrischt.


9545)
Am 13.08.2019 um 05:39 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1458 Delete - 1458 IP - 1458 Antwort - 1458

Bewertung: Sehr Gut

Schönheit an erster Stelle
An einem schönen Körper
Der letzte Schrei von Bekleidung
Und der Verkauf verdoppelt sich
Aber die schönen Mannequins
Sind alle ohne Herz
Wäre es im wahren Leben
Könnte es keine wahre Liebe geben
Es ist das Herz was die Liebe vergibt
Denn ohne Herz
Die schönste Liebe
Nicht zum Halten ist .


9544)
Am 11.08.2019 um 17:23 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1459 Delete - 1459 IP - 1459 Antwort - 1459

Bewertung: Sehr Gut
Die alten Bürger erzählen!
Sie erzählen aus Ihrer Vergangenheit und freuen sich,
wenn die Kinder zuhören.
JA ihr Kinder, unsere Zeit war damals ganz anders gewesen,
heute und damals kann man nicht vergleichen.
Wir haben als Kinder einen bösen Krieg erlebt.
Ein Vater von uns 3 Frauen wurde gleich am Anfang 1939 eingezogen.
Er wurde mehrmals verwundet und am 9.November 1944,
um 16.30 war seine Urlaubzeit wieder zu ende
Er verabschiedete sich mit Tränen in den Augen,
ich weiß nicht, ob ich euch nochmal sehe.
Dann ging er zum Bahnhof, er musste laufen, Es gab noch keine Verkehrsverbindungen.
Der Krieg war schon sehr weit fortgeschritten, der angebliche Feind war
schon in Deutschland eingedrungen.
Da hörte man schon die Kanonen von weitem und die Sirenen heulten
oft bei einem Fliegeralarm.
Fliegeralarme in der Nacht ein paar mal wir haben in der Küche auf dem Boden
Geschlafen, damit wir schneller in den Keller rennen konnten.
Jetzt erzählte die andere Frau und ich habe meinen Vater
gar nicht gekannt. Ich kam in den schlimmen Kriegsjahren zur Welt
und mein Vater bekam keinen Urlaub, weil der angebliche Feind
immer näher rückte.
Und dann wurde er erschossen. So ist es im Krieg, alle schießen gegen Menschen, die sie gar nicht kennen.
Die alten Damen nickten mit dem Kopf
Unser damaliger Führer, war ein Verbrecher, er wollte Russland besiegen,
Zuerst sah es auch so aus. Aber dann fing der Wahnsinskrieg in Stalingrad richtig an. Unsere Soldaten erfroren zum Teil, weil sie nicht die richtige Kleidung für die Kälte in Russland hatten.
Ja Kinder. lasst es euch von den Alten, die damals Kinder waren, erzählen, hört gut zu, das war unsere Zeit.
Viele Väter kamen nicht mehr zurück.
Die Mütter mussten sich in der bereits sehr zerschlagenen Heimat zurecht finden.
Es gab fast nichts mehr zum essen, die Lebensmittelkarten
waren sehr beschränkt
Auf einmal hieß es, der Krieg wäre zu Ende. Die russischen Soldaten benahmen sich nicht immer gut.
Sie vergewaltigten viele Frauen, die sich später das Leben nahmen.
Dann wurden hunderte von deutschen Gefangenen durch unseren Ort getrieben sie mussten ins ein Sammellager laufen.
Zum Schluss war ein Wagen mit den bereits toten Soldaten. Die wurden dann am Straßenrand eingebuddelt.Kein Name konnte man lesen.
In den Häusern wurde geplündert, zuerst die Radios. Fahrräder und vieles mehr konnten die Soldaten gebrauchen. Und dann kam ein Schreiben, dass mein
Vater mit 34,5 Jahren am 26. Januar im damaligen Westpreußen gefallen ist.
Das heißt er wurde erschossen
Wir sind ohne Väter groß geworden. Denkt immer daran;
Denkt immer daran, dass jeder Krieg ein Wahnsinn ist.
Behaltet das in Euren Köpfen!
Wenn die Politiker sich streiten, dann sollen die sich alleine bekämpfen!
Kein Vater sollte mehr in den Krieg ziehen,
Wenn alle nein sagen, dann kann es keinen Krieg mehr geben.
03.08 2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf



9543)
Am 11.08.2019 um 14:37 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1460 Delete - 1460 IP - 1460 Antwort - 1460

Bewertung: Sehr Gut

Große Freude und übergroßes Glück
Soll‘s Du, liebeMarion und lieber Friedhelm
Wie alle F.B. Freunde finden
An diesem Tag des Herrn
Geliebter Sonntag , sehr gern


9542)
Am 11.08.2019 um 14:18 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1461 Delete - 1461 IP - 1461 Antwort - 1461

Bewertung: Sehr Gut

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!


9541)
Am 11.08.2019 um 07:07 Uhr schrieb Give me Inspiration / Edit - 1462 Delete - 1462 IP - 1462 Antwort - 1462

Bewertung: Sehr Gut

We are all prisoners of our bodies. They guide us only to earthly things. But beyond this place, there is so much to discover, but we can not see it because these human eyes are blind.

Love is our natural state of being. Love is how we are formed. Beauty is not in the body, but in the soul that inhabits the body. If we can see past the body, we can love everyone...


9540)
Am 11.08.2019 um 05:57 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1463 Delete - 1463 IP - 1463 Antwort - 1463

Bewertung: Sehr Gut
Guten Morgen Friedhelm, hier bin ich nochmal.
Die Lausitzer Legende, das ist meine Heimat gewesen und ist es jetzt im neuen Gewand.Wir haben uns immer alle 2 Jahre beim "Heimattreffen" wieder gesehen. Viele, viele Erinnerungen kamen uns angeflogen. Leider kann ich jetzt nicht mehr hinfahren und ich wollte so gern die erste Schifffahrt genießen. Ich werde die erste Schifffahrt mir im Internet ansehen, was aus einem Kohlepott sich entwickelt hat. Das Loch zu füllen mit Wasser, das dauert ja schon ein paar Jahre, aber bald ist die Einweihung, Es soll dann ein wunderschönes Erholungsgebiet werden. Eva


9539)
Am 11.08.2019 um 05:04 Uhr schrieb artisticleaf / Homepage Edit - 1464 Delete - 1464 IP - 1464 Antwort - 1464

Bewertung: Sehr Gut


We bring you something different in the world art. Hand painted dry leaves. Beautiful artistry on dry leaves. A unique gift idea for Xmas and any occasion.

Currently we are all out of our leaf paintings stock. Just like all hard working souls, we are taking month of August off. We will see you 2nd week of September with new site design and replenished stock. You still can enjoy our leaf painting gallery of beautiful people. If you want to know about us click here.

Thank you very much for your ever


9538)
Am 11.08.2019 um 00:29 Uhr schrieb Joachim Klein / Edit - 1465 Delete - 1465 IP - 1465 Antwort - 1465

Bewertung: Sehr Gut

https://youtu.be/3ezrJHEP6Fk


9537)
Am 11.08.2019 um 00:27 Uhr schrieb Joachim Klein / Edit - 1466 Delete - 1466 IP - 1466 Antwort - 1466

Bewertung: Sehr Gut

https://youtu.be/7iSnBwd-D38


9536)
Am 10.08.2019 um 23:11 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1467 Delete - 1467 IP - 1467 Antwort - 1467

Bewertung: Sehr Gut

160 Häuser abgedeckt
120 Häuser nicht mehr bewohnbar
Die armen Leute , da sind Leute die alles verloren haben .
Wir hatten wirklich Glück , großes Glück .100 m von uns weg , wurden Häuser abgedeckt . Die Autos in den Straßen , alles ist drauf gefallen .
Bäume , wie Dächer .
Aber der Schrecken sitzt noch in den Knochen. Heute war in Hamburg ein Tornado .
Ich wünsche Euch Beiden einen schönen Abend und eine gute Nacht .


9535)
Am 10.08.2019 um 22:34 Uhr schrieb Rosi / Edit - 1468 Delete - 1468 IP - 1468 Antwort - 1468

Bewertung: Sehr Gut

Schöne Träume für Dich ..
Bis Morgen 🌜😘🌛


9534)
Am 10.08.2019 um 22:27 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1469 Delete - 1469 IP - 1469 Antwort - 1469

Bewertung: Sehr Gut

Der Friedel kauft sich eine Rückzugswelt,jenseits des Getümmels,er verschwindet ins Nirgendwo.
Das wird wohl weit weg von allem sein,er sprach von Gebäuden in denen die Natur bereits Einzug gehalten hat mit gleichzeitig gut erhaltenem Wohnraum.


9533)
Am 10.08.2019 um 20:43 Uhr schrieb Klaus Dieter / Edit - 1470 Delete - 1470 IP - 1470 Antwort - 1470

Bewertung: Sehr Gut

Mit den Puppen könnte man allerlei Phantasiewelten aufbauen,mit Zwergen und Riesen.Das ganze in einer Scheune mit Stroh oder Heu und altem Gerät.
Was hast du vor?
Ich könnte dir helfen deine Ideen zu verwirklichen,vielleicht auch kleine Nischen mauern.
Man sagt du willst irgendwo eine kleine heile Welt aufbauen,aber jeder erzählt was anderes.

Miss Brisby und das Geheimnis von Nimh oder ??



9532)
Am 10.08.2019 um 18:39 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1471 Delete - 1471 IP - 1471 Antwort - 1471

Bewertung: Sehr Gut
Hallo Friedhelm, hier eine Legende aus meiner früheren Heimat.


Lausitzer Legende!
(Erinnerung)
Viel Land musste dem Tagebau weichen,
verlorene Orte,
Desaster ohne Gleichen.
Wir kennen noch Tagebau, aber auch den Kohlenstaub,
der hat vielen die Luft geraubt.
Wir haben auch nachts das Klicken der Briketts gehört,
das gehörte dazu, es hat niemand gestört.
So bleibt es immer, das wurde geglaubt!
Auch guter, fester Ton wurde abgebaut.
Er wurde dann in die Ziegelei geschoben,
für die Fertigung von Klinkern,
deren Güte und Schönheit kann man heute noch loben.
Wir erzählen den Enkeln aus unserer Zeit,
Ja, so war unsere Heimat gewesen!.
Das können unsere Enkel nur noch in den Annalen lesen.
Alles Erinnerung, alles Vergangenheit,
Sie sollen wissen, wie es einmal war,
das ist allen klar.
Staunend sehen wir nun eine Rückeroberung.
Auch wir Gereiften fühlen uns wieder jung.
Wir fassen uns an die Hände,
sehen bald eine neue Zeit!
Es dauert nicht mehr lange, dann ist es soweit.
Das große Loch, an dem wir am Anfang
viele Tränen vergossen,
das wurde mit tausenden Litern von Wasser geschlossen.
Bald wird alles ganz fertig sein!
Eine Seenlandschaft, wunderschön können wir sehen.
Mit Häuser und Bäumen,
die an den richtigen Stellen stehen.
Ein Zukunftsland ist aufgewacht,
wer hätte das am Anfang gedacht.
Unsere Nachfahren werden Seeleute und Kapitäne sein,
vielleicht weihen wir das erste Schiff noch mit ein.
Träume die in Erfüllung gehen?
Wir hoffen es, wir werden sehen!
18.07.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf





9531)
Am 10.08.2019 um 15:54 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1472 Delete - 1472 IP - 1472 Antwort - 1472

Bewertung: Sehr Gut

Friedhelm-Brandt , bei uns war ein Tornado
Gestern gegen 18 Uhr .
Unsere Häuser sind verschont , aber viele Leute von unserer Ortschaft haben kein Dach mehr über dem Haus . Alle unsere Freunde sind in Ferien , die Häuser allein . Einer nach dem
Andern hat telefoniert, ob sein Haus
noch ein Dach hat .
Es ist ganz viel Schaden hier überall .

Mariette aus Luxemburg


9530)
Am 10.08.2019 um 09:13 Uhr schrieb Juergen Uenker / Edit - 1473 Delete - 1473 IP - 1473 Antwort - 1473

Bewertung: Sehr Gut


Heute zu später Stunde geht's los.
Wir melden uns in 3 Wochen.
Macht's gut!


9529)
Am 09.08.2019 um 23:06 Uhr schrieb T.K. / Edit - 1474 Delete - 1474 IP - 1474 Antwort - 1474

Bewertung: Sehr Gut
А можна поглянути на все зовсім по іншому: -дубак - класно, є нагода загорнутися в улюблений плед і з чашкою гарячого чаю з'єднатися думками з хорошою цікавою книжкою. І ці миті прекрасні!
- болото - ура! Нарешті я зможу похизуватися своїми новими яскравими гумаками, які досі чекали свого зіркового часу!
- спека - прийшов час відкрити тюбик крему для засмаги і надати своїй шкірі нового відтінку! А ввечері кайфово зануритись у прохолодну воду!
- дощ - клас! Після нього ж такий приємний свіжий запах, і як все зацвіте та зазеленіє з новою силою! Та є можливість уявити себе знову дитиною та пройтися з посмішкою по щойно наповнених калабаньках!
Все залежить виключно від нашого сприйняття. Сама ситуація немає ніякого значення, головне, що ми в ній бачимо і як реагуємо.


9528)
Am 09.08.2019 um 21:44 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1475 Delete - 1475 IP - 1475 Antwort - 1475

Bewertung: Sehr Gut

Die Lichter

Die Lichter am Abend,
die zur Nacht hin,
immer mehr verschwinden,
Zeit zum Feiern,
sie lässt die Seelen miteinander verbinden,
ein Zauber der dich ins Wochenende führt
, die Musik die dich Rührt,
und dich im Takt,
in die Nacht entführt,
fremde Gesichter die sich Scheu anlachen,
das Wochenende es wird wieder Spass machen,
Versucht euch zu Finden,
Bevor die letzten Lichter
allein mit dir verschwinden,
Lächelt euch in die Gesichter,
Den unter der Woche sind wir,
alles wieder Fremde,
und das nächste Wochenende wird wieder mit vielen Lichtern,
und lächelnden Gesichtern
unser verdientes Abenteuer,

Pascal Hilgendorf


9527)
Am 09.08.2019 um 16:36 Uhr schrieb Rosi Skora / Edit - 1476 Delete - 1476 IP - 1476 Antwort - 1476

Bewertung: Sehr Gut

Ich wünsche Dir einen schönen Freitag ..Hier sieht es nach Regen aus ..Bis später .LG Rosi ..


9526)
Am 09.08.2019 um 16:18 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1477 Delete - 1477 IP - 1477 Antwort - 1477

Bewertung: Sehr Gut

Unten im Park bei dir kacken trotz Hundeverbots,überall und ständig die Hunde und es werden dauernd die Blumen geklaut.
Kein Wunder,daß du inzwischen auf andere Gedanken kommst...


9525)
Am 09.08.2019 um 16:09 Uhr schrieb Helmut Scheuerle / Edit - 1478 Delete - 1478 IP - 1478 Antwort - 1478

Bewertung: Sehr Gut


Immer für die Natur da, so wie ich auch, seit seiner Jugendzeit,immer in Kontakt zu den Revierleitern(Förstern) und Jägern.


9524)
Am 09.08.2019 um 15:47 Uhr schrieb TINA / Edit - 1479 Delete - 1479 IP - 1479 Antwort - 1479

Bewertung: Sehr Gut

Hallo.
Ich besuche immer wieder gerne deine feine bunte Welt.Erlesene Kunst und verzaubernde Räume erlauben es,einmal die Seele baumeln zu lassen!

♡liche Grüsse,
Tina


9523)
Am 09.08.2019 um 07:33 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1480 Delete - 1480 IP - 1480 Antwort - 1480

Bewertung: Sehr Gut
Eine aktuelle Frage!
Was braucht der Mensch zum Leben?
Da wird es viele Hinweise geben.
Aber sind diese richtig? Das ist so wichtig!
Jeder Mensch ist anders gestrickt,
was er braucht und für ihn gut ist,
das weiß ein Fremder mit großem Mund eigentlich nicht!
Er muss seinen Verstand erhellen, dann kann er
sofort feststellen,
dass er alleine verantwortlich für sein Leben ist.
Er selbst muss sein Hirn und Hände bewegen,
dann geht nicht so viel daneben.
Natürlich können auch eigene Gedanken verrückt
springen,
dann muss man nochmals von vorn beginnen.
Man soll nicht jeden Vorschlag
mit „ist gut“ formulieren!
Man sollte immer weiter probieren.
Hat man genügend Erfahrung gesammelt.
dann kann man mit Überzeugung entscheiden!
08.08.2019, E. Hanf
Copyright Elfriede Hanf



9522)
Am 08.08.2019 um 22:46 Uhr schrieb Heinrich Stimpel / Edit - 1481 Delete - 1481 IP - 1481 Antwort - 1481

Bewertung: Sehr Gut

Jawoll!
Das ist Gemütlichkeit pur.Feine Bilder inmitten einer Märchenwelt.
Meine Partnerin hockt bei Facebook und freut sich über ihr Atelier.
Wir würden uns das alles gerne mal in echt anschauen,weit ist es ja nicht.


9521)
Am 08.08.2019 um 21:32 Uhr schrieb LVDL Günther Vallet / Edit - 1482 Delete - 1482 IP - 1482 Antwort - 1482

Bewertung: Sehr Gut

Träumereien. Gedicht von Günter Vallet

Versunken tief in Einsamkeit
Steh ich verloren hier
Die Welt um mich sie taumelt schwer
Verschläft den Tag durchwacht die Nacht
Ich irre rum im Lauf der Welt
Bin traurig und so müd´
Verfluche Sterne und den Mond
Die Sonne quält mein müdes Haupt

Erst als der Sterne Licht erscheint
Erwach ich froh aus Schlaf
Und Freude dringt durch Mark und Bein
Ich lebe neu erschaffen nun
Verflogen ist der böse Traum
Die Ängste sind verbannt
Bin glücklich und zufrieden jetzt
So hat das Leben wieder Sinn


9520)
Am 08.08.2019 um 16:26 Uhr schrieb R.Shani / Edit - 1483 Delete - 1483 IP - 1483 Antwort - 1483

Bewertung: Sehr Gut

Sie haben ein sehr interessantes Leben,weil die aus ihrem Leben etwas gemacht haben.
Die Vielfalt in ihren Werken und die Qualität sind beeindruckend.
Ich habe so etwas noch nie gesehen.
In meinen Regalen befinden sich etliche dicke Kunstkataloge (Art Cologne) und icj bin viel unterwegs.
Für ihr weiteres SCHAFFEN viel Glück und €rfolg!

R.Shani


9519)
Am 08.08.2019 um 16:04 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1484 Delete - 1484 IP - 1484 Antwort - 1484

Bewertung: Sehr Gut

Weisheit reift
wenn Du nicht mehr an Meinungen von Menschen interessiert bist die scheinbar im illusionären gefangen sind.


9518)
Am 08.08.2019 um 15:31 Uhr schrieb Uschi Hammes / Edit - 1485 Delete - 1485 IP - 1485 Antwort - 1485

Bewertung: Sehr Gut

Die alte Brücke

Die Balken die einst stützten - morsch
Betreten kann sie keiner mehr
Und zwischen feuchten Spalten wächst lang schon
erstes Grün
Wohin sie führt
Was sie verband
Zu dieser Stund´ weiß niemand mehr die Antwort
Ein Menschenfreund schlug eine Latte quer
Ganz vorn vom Handlauf links zur and´ren Seite
Vielleicht huscht ab und an noch eine Maus hinüber
Verfolgt von Räubern in der Nacht

So steht sie da
Als Zeuge jener Zeiten
Von denen laut getönt dass sie einst besser waren
Traust du dich vor bis an dem Rand des Felsens
Siehst du am Grund der Schlucht den Bach
der stetig fließt
Und den falls je ein Mensch es wollen mag
Man leicht zu Fuß durchschreiten kann

Noch einmal wollte ich sie sehen
Die Brücke die uns einst verband
Gebaut aus Hoffnung und Vertrauen
Geschmückt mit bunter Blumen Lachen
in einer Welt voll Düsterkeit
Ich suchte hier und fragte dort
Lief durch den Tag hinein zur Nacht
Doch nirgendwo auch nur ein Stück
Man sprach davon es hätt´ sie nie gegeben

Die alte Brücke lebt nicht mehr
Kein Zeuge war dabei als sie zerbarst
Gerissen in die Tiefe jener Schlucht
die Herzen traurig macht und müde
Begleitet von den Träumen der einstigen Erbauer

Begleitet von den Träumen der einstigen Erbauern


9517)
Am 08.08.2019 um 13:37 Uhr schrieb Gerald Sulter / Edit - 1486 Delete - 1486 IP - 1486 Antwort - 1486

Bewertung: Sehr Gut

Ich könnte mir das Harmonium mit der Aerolsharfe mal anschauen.
Gitta würde bei der Gelegenheit mal gerne deine Werke bestaunen,sie ist ein Fan von dir.


9516)
Am 08.08.2019 um 13:14 Uhr schrieb Joachim Klein / Edit - 1487 Delete - 1487 IP - 1487 Antwort - 1487

Bewertung: Sehr Gut

https://youtu.be/7iSnBwd-D38


9515)
Am 08.08.2019 um 12:41 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1488 Delete - 1488 IP - 1488 Antwort - 1488

Bewertung: Sehr Gut

So wie ein schönes Bild
Dieser prachtvoller Blumenstrauß
Alles stimmt
Farben in großer Harmonie
Erfüllen jedes Herz von Freude
So einen herrlichen Strauß
Als Dekoration im Haus
Gehen sicher nur symphatische Leute
Ein und aus .


9514)
Am 08.08.2019 um 12:13 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1489 Delete - 1489 IP - 1489 Antwort - 1489

Bewertung: Sehr Gut

Du weiß nicht

was Dich auf der anderen Seite

des Steges erwartet

Du weiß nicht ob der nächste Schritt

noch hält

Das Leben ist immer auf des Messers

Schneide - wohl dem der sich dem

Unbekannten nicht verschließt .

Wach und präsent Schritt für Schritt

Das Leben ist ein Wagnis

das in Liebe Einfach ist.

Denn die Liebe hat nichts zu verlieren

ist sie doch auf ewiglich.

So ist es gut ohne Ballast

die Räume des Lebens zu

durchschreiten in Heiterkeit und

frohem Sinn.

.....dann am Ende unserer Reise

flüstert unser Herz ganz leise

Dies Leben ist der Hauptgewinn !

Seins Freude in Liebe ❤️


9513)
Am 08.08.2019 um 08:08 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1490 Delete - 1490 IP - 1490 Antwort - 1490

Bewertung: Sehr Gut
Meinungsfreiheit!
Ist es eine verrückte oder eine gute Sache?
Sind wir fähig unsere eigene Meinung richtig
einzusetzen?
Man sollte ja niemand verletzen!
Unsere Sprache
hat sich zum Freigeist entwickelt
Oft kann man sie nicht mehr verstehen.
Alle einen anderen Sinn
in der Freigeist-Sprache sehen,!
Wir forschen im Internet
Tauchen in die Schreibereien der Zeitungen!
Auch beim Zuhören schüttelt man oft
den Kopf als Widerrede .
Wir sind nicht mehr in der Lage
die einzelnen Meinungen gegenseitig auszutauschen.
Jeder versucht immer mehr
seine eigene Überzeugungskraft zu gebrauchen
Doch die anderen wollen auch oben schwimmen,
so müssen alle mit aufklärenden Meinungen
beginnen.
Dann ist die Möglichkeit gegeben,
für
ein gemeinsames, verständliches Leben.!
31.07.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9512)
Am 07.08.2019 um 19:54 Uhr schrieb Sibille Texel / Edit - 1491 Delete - 1491 IP - 1491 Antwort - 1491

Bewertung: Sehr Gut


Ich finde du solltest dich nicht ablenken lassen!


9511)
Am 07.08.2019 um 19:43 Uhr schrieb Flora Deiner Winn / Edit - 1492 Delete - 1492 IP - 1492 Antwort - 1492

Bewertung: Sehr Gut

Ach Friedschelmchen!
Manchmal ist dein Weg vorhersehbar,wenn du unnötige Leute an dich heran lässt.

Das du aber jetzt abhaust,macht mich nachdenklich.
Du fandest doch etliche gute Freunde.

Gehe voran und schenke dich dir selbst!


9510)
Am 07.08.2019 um 18:14 Uhr schrieb Gina Kalaji / Edit - 1493 Delete - 1493 IP - 1493 Antwort - 1493

Bewertung: Sehr Gut

Freundliche Grüße aus dem schönen Augsburg!


9509)
Am 07.08.2019 um 16:37 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1494 Delete - 1494 IP - 1494 Antwort - 1494

Bewertung: Sehr Gut

Momentaufnahme

Weckuhren ticken.
Pflichten drängen
mir wach entgegen.
Der letzte Streit
wirft noch mit Wörtern.
Lass‘ sie zurück,
sollen sie grollen.
Zukunftsangst schwärzt,
bebt und wimmert leis‘,
sucht fremde Schuld.
Alte wüten ins
Panoptikum

Ich wende mich ab,
öffne die Tür.
Streichle die Katze,
lach‘ mit dem Kind,
trinke Blütenduft.
Ins Helle tönt
stille Zuversicht.




9508)
Am 07.08.2019 um 13:36 Uhr schrieb Luisa Terjung / Edit - 1495 Delete - 1495 IP - 1495 Antwort - 1495

Bewertung: Sehr Gut

Na sowas!
Endlich mal ein Künstler,
der in seiner Sache so richtig aufgeht.
Ich wette,sie arbeiten auch viel in der Nacht.Ich habe etliche Fotos von ihnen gesehen.Ihre Kunstwerke sind interessant,aber da ist noch viel mehr.
Sie haben interessante Beleuchtungen und interessante Besucher.Ihre Einrichtung korrespondiert mit ihren Bildern.Da sind Unmengen an meist interessanten Büchern und sogar eine Bücheŕhöhle.Der Park in dem sie wohnen ist wundersçhön und ein langer Weg führt zu Schloss Broich und später durch das Ruhrtal.
Das nenne ich ein Leben im "Sein"!





9507)
Am 07.08.2019 um 12:19 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1496 Delete - 1496 IP - 1496 Antwort - 1496

Bewertung: Sehr Gut

Einen wunderschönen Tag
Lieber Friedhem
Alles Gute
Lieber Friedhelm


9506)
Am 07.08.2019 um 11:47 Uhr schrieb Aurarium / Homepage Edit - 1497 Delete - 1497 IP - 1497 Antwort - 1497

Bewertung: Sehr Gut
Aurarium ist Ihr Portal für die Bereiche Kartenlegen, Hellsehen, Wahrsagen, Tarot, Horoskope, Astrologie, Lebenshilfe im Alltag und Numerologie.


9505)
Am 06.08.2019 um 22:10 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1498 Delete - 1498 IP - 1498 Antwort - 1498

Bewertung: Sehr Gut

Gehe mal ans Telefon !


9504)
Am 06.08.2019 um 22:03 Uhr schrieb Angelique Hilzel / Edit - 1499 Delete - 1499 IP - 1499 Antwort - 1499

Bewertung: Sehr Gut

Lauter kleine Perlen der kultivierten Zufriedenheit.
Das ist bestimmt meditativ!


9503)
Am 06.08.2019 um 21:50 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1500 Delete - 1500 IP - 1500 Antwort - 1500

Bewertung: Sehr Gut

Der Abend soll sein ganz fein
Und für Morgen , Mittwoch
Freude und Glück unermesslich sein
Liebe Marion , lieber Friedhelm


9502)
Am 06.08.2019 um 21:15 Uhr schrieb Josefina Linderlin / Edit - 1501 Delete - 1501 IP - 1501 Antwort - 1501

Bewertung: Sehr Gut

Guten Abend Friedhelm,
ich möchte mal meine Spuren für ein Lob hier hinterlassen.
Viele kreative Ideen auch weiterhin!

J.Linderlin


9501)
Am 06.08.2019 um 19:09 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1502 Delete - 1502 IP - 1502 Antwort - 1502

Bewertung: Sehr Gut

WIR ohne ICH

Es braucht ein ICH,
Für unser WIR.
Doch lös ich mich,
Schier auf in dir.

Wie Meeresschaum,
Bald nicht mehr da.
Das WIR ein Traum,
Wohl doch nicht wahr.

Erkennen WIR,
Denn erst zu spät,
Wie leicht das ICH
Verloren geht?

©Claudia Hartl

#wirohneich #wir #duundich #Partnerschaft #Liebe #Identität #Verlust #aufgelöst #Schaum #Illusion #Traum #Meer #Gedicht #Lyrik


9500)
Am 06.08.2019 um 19:04 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1503 Delete - 1503 IP - 1503 Antwort - 1503

Bewertung: Sehr Gut


LVDL


9499)
Am 06.08.2019 um 18:19 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1504 Delete - 1504 IP - 1504 Antwort - 1504

Bewertung: Sehr Gut
Ich möchte wieder mal-…….
In die Luft hochspringen
Sowie ein schönes Lied laut singen.
Das habe ich schon lange nicht gemacht,
war der Meinung,
ich werde von allen ausgelacht!
Aber so soll man nicht denken.
Frohsinn und Freude kann man immer verschenken,
Freude tut allen gut
Warum haben wir nicht gemeinsam den Mut
ein lächelndes Gesicht zu zeigen?
Dann hört man garantiert innerlich das Spiel
der so vielfältig klingenden Geigen.
Sie können uns viel erzählen.
Wir können träumen, wir können weinen.
Wir sollten dankbar sein.
Mit Musik fühlt man sich nie allein.
05.08.2019 E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9498)
Am 06.08.2019 um 18:13 Uhr schrieb Jason Franklin / Edit - 1505 Delete - 1505 IP - 1505 Antwort - 1505

Bewertung: Sehr Gut


Sie haben mit Fleiß und mit viel Können ihre Strukturlandschaften geschaffen.
Verschiedene ihrer Maltechniken scheinen neu zu sein.Als ich das erste mal eines ihrer Bilder im Mülheimer Museum sah,dachte ich,so etwas malt man nur 1x im Leben.Jetzt weiß ich,sie haben tausende solcher Bilder gemalt.
Alle Achtung!


9497)
Am 06.08.2019 um 15:37 Uhr schrieb Joachim Klein / Edit - 1506 Delete - 1506 IP - 1506 Antwort - 1506

Bewertung: Sehr Gut

Text eines deutschen Familienvaters:

Dirk Eickhoff

Ihr Lieben, ich möchte mich zur gestrigen Tat in Frankfurt gerne noch einmal äußern, da ich die Vermutung habe, dass bei einigen die Thematik die ich Ansprach, nicht ganz verstanden wurde. Zwischen "blinder Hetze verbreiten" und "einfach mal die Wahrheit sagen", liegen nicht Welten, sondern Planeten. Ich bin ein mündiger Bürger, 51 Jahre alt, 2 Kinder, Wähler und durch und durch Demokrat!

Für mich begann dieser ganze Wahnsinn in Europa mit dem Namen Lee Rigby am 22.Mai 2013 in London. Den Namen und das Datum werde ich nie vergessen, denn es war ein Tag vor dem Geburtstag meines Opas. Ich saß mit offenem Mund den ganzen Tag vor meinem Fernseher und konnte nicht fassen, was ich sah. Die Sondersendungen überschlugen sich, ob der Grausamkeit dieser Tat. Noch nie gab es in einem westlichen Land etwas Vergleichbares. Es war so entsetzlich mit anzusehen. Wer jetzt nicht weiß, wer Lee Rigby ist, sollte mit mir nicht unbedingt über Politik diskutieren!

Seit ein paar Jahren erleben wir Dinge in unserem Land, die wir vorher nicht kannten. Vielleicht könnt ihr mir ja bei der Beantwortung der folgenden Fragen helfen:

1. Nennt mir die letzten zwei Fälle - oder auch nur einen - bei denen ein Deutscher ein Kind und/oder eine Frau vor einen Zug stieß und die Person zu Tode kam!

2. Nennt mir die letzten zwei Fälle - oder auch nur einen - in denen zwei 12- und drei 14-jährige deutsche Jungs ein 18-jähriges, geistig behindertes Mädchen vergewaltigt haben!

3. Nennt mir die letzten beiden Fälle - oder auch nur einen - als 8 deutsche Männer eine Massenvergewaltigung begangen!

4. Nennt mir einen Fall, als sich 60 deutsche Männer in einem Schwimmbad so aufführten, dass die Polizei gerufen werden musste, nach kurzer Zeit aber angesichts der Masse kapitulierte!

5. Nennt mir einem Fall, als ein Deutscher mit einen LKW durch einen Weihnachtsmarkt fuhr und zig Menschen tötete!

6. Nennt mir einen Fall, als 1000 deutsche Männer auf einem öffentlichen Platz Frauen bedrängten, sie befummelten und beleidigten!

Ihr könnt Google gerne zu Rate ziehen, ihr werdet keine Antwort finden! Wie viele Fragen in dieser Art soll ich noch stellen? 5, 10, 15 oder 20?

Fehlender Respekt vor dem menschlichen Leben, Verrohung Mord, Totschlag, Vergewaltigung - das sind die Dinge, die wir in unserem Land seit Jahren tagtäglich erleben und ertragen müssen. Und das liegt nicht daran, dass die Deutschen in ihrem Land durchdrehen! Nein, es liegt daran, dass wir uns diesen Wahnsinn importiert haben, weil wir Menschen in Not helfen wollten! Ich benötige heute meinen Perso um ins Schwimmbad zu dürfen, aber an der Grenze nach Deutschland brauchst Du ihn anscheinend nicht! Wenn einer in der Ostsee in Seenot gerät, dann fährt ihn die Seenotrettung auch nicht nach Mallorca! Bekommen wir es eigentlich mit, was hier passiert? Wir haben es mit Wilden zu tun, denen Frauen absolut egal sind. In den Ländern aus denen sie stammen zählt das Leben einer lahmenden Ziege mehr, als das einer Frau! Ihre Religion und ihre Kultur gehören nicht in und zu diesem Land!

Wir haben mittlerweile in jeder Großstadt Bezirke in die sich kein Polizist mehr getraut. EIN POLIZIST!!! Wenn sich die, die uns beschützen sollen nicht mehr getrauen, dann sind wir am Ende, dann können wir das Buch zu machen und das Land an irgendwelche Horden übergeben.

Mein Tag fing heute früh mit einem Telefonat an. Ein Bekannter bedankte sich bei mir für meine ehrlichen Worte auf FB. Er, selbst Vater zweier Töchter (5 & 8 Jahre alt), erzählte mir, dass er morgen seine Frau und seine zwei Mädels zum Bahnhof bringen muss, da sie verreisen. Seiner 8-jährige musste er erklären, warum dieser Mann das gestern getan hat. Seine Tochter wollte wissen, wie sie sich am Bahnhof zu verhalten hat, damit ihr das nicht auch passiert! Wie schrecklich ist das? Ein kleines Kind kann nicht fröhlich mit dem Zug in die Ferien fahren, nein, es macht sich Gedanken darüber, dass es eventuell vor einen Zug geworfen werden könnte. Das sind doch nicht die Gedanken eines Kindes in einer normalen Umwelt! Haben wir eigentlich den Schuss nicht gehört?

Deutschland ist am Arsch - Ende der Geschichte! Es gibt kein Land auf dieser Erde, welches sich von innen heraus derart selbst an die Wand kachelt. Wir machen selbst unsere Autoindustrie platt - das Heiligtum unseres Landes! Jetzt kommt die CO2-Steuer, etc. Wir machen alles platt, was unsere Großeltern und Eltern erschaffen haben. Sie haben uns ein reiches und gesundes Land überlassen und was übergeben wir unseren Kindern und Enkeln? Ein Land in dem sie leben, leider halt nicht mehr gut, gerne und sicher. Wir sollten uns schämen...

Und morgen um 05:00 Uhr klingelt wieder der Wecker, man fährt zur Arbeit und irgendwo in diesem Land wird wieder etwas Grausames passieren. Aber leider ist es halt mittlerweile Alltag und man ist es ja fast gewohnt. Der Nachrichten-Onkel auf RTL bläst einem abends wieder die bösen Nazi-Sachsen ins Ohr, auf SAT1 wird über eine "Gegen rechts"-Demo und ein Tote Hosen-Konzert schwadroniert und bei ARD und ZDF fährt Gretel mit dem Gummiboot nach Nirgendwo. Heiasafari!

Bitte weiter verbreiten.


9496)
Am 06.08.2019 um 15:27 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1507 Delete - 1507 IP - 1507 Antwort - 1507

Bewertung: Sehr Gut

Schönen Tag ohne Sorgen
Mit viel Freude und Glück
Mit Sonnenschein im Herzen


9495)
Am 06.08.2019 um 00:45 Uhr schrieb Bodo / Edit - 1508 Delete - 1508 IP - 1508 Antwort - 1508

Bewertung: Sehr Gut

Bauernhof,auf jeden Fall!


9494)
Am 05.08.2019 um 22:39 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1509 Delete - 1509 IP - 1509 Antwort - 1509

Bewertung: Sehr Gut


Dinka kommt!
Ich habe dem Grempli bescheit gesagt.


9493)
Am 05.08.2019 um 19:01 Uhr schrieb Birgit Dehmle / Edit - 1510 Delete - 1510 IP - 1510 Antwort - 1510

Bewertung: Sehr Gut


Danke für die zufällige Begegnung!


9492)
Am 05.08.2019 um 17:00 Uhr schrieb Tina / Edit - 1511 Delete - 1511 IP - 1511 Antwort - 1511

Bewertung: Sehr Gut

Entferne aus deinem Leben diese unnötigen Figuren,die dich erst loben und dann kritisieren.


9491)
Am 05.08.2019 um 16:12 Uhr schrieb Paul Simming / Edit - 1512 Delete - 1512 IP - 1512 Antwort - 1512

Bewertung: Sehr Gut

Wo wohnst du am liebsten?
Ich schätze auf einem halb zerfallenem Bauernhof,in einer Hütte oder in einem Schloss.
Überall wirst du deine Spuren hinterlassen.


9490)
Am 05.08.2019 um 16:01 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1513 Delete - 1513 IP - 1513 Antwort - 1513

Bewertung: Sehr Gut

Offenbarung !

Bevor

Du Dich dem Licht zu wendest

wende Dich ganz der Dunkelheit zu.

Die Dunkelheit in mir

hat mir den Weg ins Licht gezeigt.

Viele viele Jahre verweigerte

oder fehlte mir der Mut ?

mir meine Schattenseiten

meine Ängste und meine

ach so gehüteten Geheimnisse

vor mir selbst einzugestehen

und sich ihnen ganz zu stellen.

Steinhart war mein Herz

eiskalt im tiefen See der Ignoranz

versunken.

Die Verweigerung der Dunkelheit

in mir - sie ließ mich

1000 Spielchen spielen.

Achtlos beschäftigt - Immer auf der

Flucht - mir selbst so fremd !

Welch Gnade dann geschah

oder Schicksal mir hold zugetan ?

Etwas in mir brach auf

Mauer um Mauer in mir

stürzten ein -

nackt - verletzt mit mir allein.

Und keine Kraft mehr mich zu wehren !

Und welch Gnade keine Kraft

mehr anders

als in Dunkelheit zu sein.

Ganz vorsichtig ja auch mutig

sich an die Dunkelheit gewöhnend

gingen unerwartet

viele Türen auf -

Ich war bereit für das Licht

- es in mir zu entflammen

und alle Vergangenheit

im Frieden sein zu lassen -

und so lässt mich auch jedes

Vergängliche ganz HiER sein

so entleert - was kein Morgen kennt

und nur sich selber feiert

im Lichter - Meer dieser

wunderbaren Gegenwärtigkeit !

Seins Freude in Liebe 🙏


9489)
Am 05.08.2019 um 13:50 Uhr schrieb Momber / Edit - 1514 Delete - 1514 IP - 1514 Antwort - 1514

Bewertung: Sehr Gut

Der Mensch, die Nummer!.
Mensch was bist du denn für eine Nummer!.

Seit Anfang an, der Menschheitsgeschichte
wurde der Mensch langsam eine Ziffer.
Bei der Geburt fängt es schon an,
Geburtsurkunde, von wo und wann.

Damit geht man dann zu den Behörden
Kindergeldkasse, wo wir die nächste Nummer werden.
Mit Drei, ab geht's zum Kindergarten,
Mit 6 zur Schule wo die Zeugnisnoten warten!.

Und irgendwann,der Pesonalausweis & Führerschein ,
die Kontonummer, der Pin der ist geheim,
Nicht vergessen Arbeit, die Sozial & Stempelkartennummer,
geht du zum Arzt, Amt, die Wartenummer!.

Nicht vergessen,das Handy, und die Telekom,
sie kennen alle deine Telefon & Faxnummer schon.
Dann das schöne,schnelle World Wide Web,
Die IP Nummer auch die E-Mail Adress.

So geht es weiter, Tag für Tag, und Jahr für Jahr,
Man zählt die Jahre nach und nach,
Geburt's und auch die Hochzeitstage,
wieviele Haare ich auf den Kopf noch trage.

Im Leben, ladet man dich ein zu irgendwelchen Wahlen,
musst,bei denen, und der Partei, dein Kreuzchen malen.
Wirst als Nummer zum wählen geschickt.
taucht's nie auf,weil du einer von Millionen, in der Statistik.

Und hast du das Alter dann erreicht,
wird dann die Rente eingereicht.
Über 50 zig Jahre hast du geklebt,
Rentenbescheid was du dann erlebst.

Du denkst, was ist das für eine Lachnummer,
Rente reicht vorne und hinten nicht, hast wieder Kummer,
Grundsicherung, du hast keine Wahl,
bist wieder eine Nummer, was für eine Qual!.

Alle diese Zahlen begleiten uns ein Leben lang,
bis der eine Tag gekommen, was ist dann,
Feld 18, Reihe13, wird an dich gedacht,
du,die Nummer, bist vergessen, Schublade zu gemacht!.



9488)
Am 05.08.2019 um 11:29 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1515 Delete - 1515 IP - 1515 Antwort - 1515

Bewertung: Sehr Gut
Zufriedenheit
Man ist angezogen mit einem
wundervollen Kleid.
Es ist nicht zu eng, aber auch nicht zu weit.
Es passt!
Man schaut in den großen Spiegel, findet sich schön,
kann keine Knitterfalten sehen.
Man fühl sich gut, hat keine Wut.
Sogar die Stimme klingt als wollte sie singen,
so kann nur eine zufriedene Stimme klingen.
Harmonische Abstimmung! .
Eine gute Zeit.
.Man nennt sie Zufriedenheit!
05.08.2019 E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9487)
Am 05.08.2019 um 10:33 Uhr schrieb Katja S / Edit - 1516 Delete - 1516 IP - 1516 Antwort - 1516

Bewertung: Sehr Gut
Schweben im Licht, tanzen mit dem Wind, lauschend dem Flüstern der Blätter. Verraten sie Dir die Geheimnisse des Lebens?

Lieber Friedhelm, die besten Grüße von uns beiden und auf baldiges Wiedersehen.
Ich freue mich schon :)


9486)
Am 05.08.2019 um 01:02 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1517 Delete - 1517 IP - 1517 Antwort - 1517

Bewertung: Sehr Gut

Auch eine gute Nacht für Marion
Ich wünsche Ihr alles Gute , wie auch Dir , lieber Friedhelm


9485)
Am 04.08.2019 um 20:15 Uhr schrieb Bülent Ceylan / Edit - 1518 Delete - 1518 IP - 1518 Antwort - 1518

Bewertung: Sehr Gut

Hi Friedhelm,
Ich singe für dich!🤘
Als Dankschön für die megaa Unterstützung von jedem einzelnen!:)

Danke für alles 🙏🙏🙏
hier kommst du zum Song:
http://bit.ly/BülentSingt

PS: Ich wünsche dir einen tollen Sonntag!
lg


9484)
Am 04.08.2019 um 20:07 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1519 Delete - 1519 IP - 1519 Antwort - 1519

Bewertung: Sehr Gut


Es gibt manipulative Menschen

Menschen die kontrollieren !

Menschen - die Macht ausüben

wollen und mit Geld - Seilschaften

oder mit Einflussnahme dominieren

wollen .

Es gibt Menschen die sich

hingezogen fühlen den

scheinbaren dunklen Mächten.

Es gibt Menschen die dem Licht

dienen und darin ihre Lebensaufgabe

sehen alle und alles zum Licht

zu führen .

Es gibt Menschen die Gutes

bewirken wollen - und die

Barmherzigkeit und sich von der Liebe

führen lassen..

Menschen die sich den Lichten

Mächten hingezogen fühlen.

Was ist nun Göttliches Sein ?

Das Göttliche ist - alles was ist -

das Licht wie auch das Dunkle !

Göttliches Sein ist jede Perspektive

Es ist das Leben wie es sich gerade

zeigt !

Transzendenz - ist alles - wirklich alles

in sich aufzunehmen und alles

gegensätzliche zu bejahen !

Jede Perspektive einzunehmen !

Alles mit der göttlichen Liebe

bereit sein zu empfangen !

Was sich zeigt - zu transzendieren

in der Präsenz Göttlicher -

Menschlichkeit im vollständigem

Mitgefühl was Leben ist und wie es

sich gerade offenbart

Ein Sein in Liebe in jeder Perspektive !

In jedem Augenblick

Dual und oder Non - Dual .

Unfassbar unermesslich grenzenlos !

Göttliches Sein eben - was Liebe ist !

Seins Freude in Liebe ❤️


9483)
Am 04.08.2019 um 19:26 Uhr schrieb Abendpsalm / Edit - 1520 Delete - 1520 IP - 1520 Antwort - 1520

Bewertung: Sehr Gut


ABENDPSALM

Vom Kirchturm klingt der Glockenton,
der Hirt‘ führt heim die Herde.
Der Dämmer sinkt vom Walde schon
hernieder auf die Erde.

In mattem Lichte liegt die Flur,
rot strahlt der Wolken Schimmer.
Am Berg verglüht der Sonne Spur
mit goldig zartem Flimmer.

Im Weizen rühret sich kein Halm,
vom Weiher, aus den Rieden
ertönt der Vögel Abendpsalm
und füllt die Welt mit Frieden.


9482)
Am 04.08.2019 um 16:39 Uhr schrieb Eslam / Edit - 1521 Delete - 1521 IP - 1521 Antwort - 1521

Bewertung: Sehr Gut

https://www.youtube.com/channel/UC4X...0W5FZxeQGIdS4Xbg

Plz subscribe my channel


9481)
Am 04.08.2019 um 04:37 Uhr schrieb Nunu forscht / Edit - 1522 Delete - 1522 IP - 1522 Antwort - 1522

Bewertung: Sehr Gut

Freude für Dich und deine Intuition!♡
Du bist besuchenswert!


9480)
Am 04.08.2019 um 02:27 Uhr schrieb Seraphim / Edit - 1523 Delete - 1523 IP - 1523 Antwort - 1523

Bewertung: Sehr Gut

"Trinke dort, wo ein Pferd seinen Durst löscht - ein Pferd wird niemals schlechtes Wasser trinken.

Gehe dort zu Bett, wo eine Katze schläft. Iss die Frucht, welche ein Wurm berührte.

Greife angstfrei nach den Pilzen, wo sich Schnaken und Mücken hinsetzen.

Pflanze dort einen Baum, wo ein Maulwurf gräbt. Bau ein Haus auf dem Platz, wo sich die Schlange wärmt.

Grabe einen Brunnen dort, wo die Vögel an heißen Tagen nisten.

Gehe zu Bett und stehe auf zusammen mit den Hühnern - so wirst du ein goldenes Korn für den ganzen Tag erlangen.

Iss mehr Grünes - so wirst du starke Beine und ein ausdauerndes Herz wie bei einem Tier haben.

Geh öfters schwimmen, dann wirst du dich auf der Erde wie ein Fisch im Wasser fühlen.

Schaue öfters zum Himmel und nicht unter die Füße - so werden deine Gedanken klar und leicht sein.

Schweige öfters anstatt zu reden - so wird die Stille deine Seele bewohnen, dein Geist wird friedlich und ruhig sein."



9479)
Am 03.08.2019 um 22:41 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1524 Delete - 1524 IP - 1524 Antwort - 1524



9478)
Am 03.08.2019 um 11:54 Uhr schrieb Winfried Sommer / Edit - 1525 Delete - 1525 IP - 1525 Antwort - 1525

Bewertung: Sehr Gut

Wirklich starke Fotos teilweise von ihrem Atelier und dem Umfeld.Man sieht,daß sie eigene Gedanken haben.Das ist in der Kunst auch erforderlich!
Die Vielfalt ihrer Bilder an den verschiedenen Stellen im Netz ist phänomenal und aber auch bleibend interessant.
So ist es möglich,ständig etwas neues zu entdecken.
Ich mag ihre Ideen!!

:away: :away:


9477)
Am 03.08.2019 um 11:16 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1526 Delete - 1526 IP - 1526 Antwort - 1526

Bewertung: Sehr Gut
Was ist mit diesen neuen
Erdpflanzen los?
Sie wollen schnell wachsen und zwar übergroß!
Meinen nur sie wären auserlesen,
so kann man es in den Aufzeichnungen lesen.
Diese neuen Erdpflanzen
wachsen hinterrücks in die kleine Pflanzenwelt ein.,
das darf nicht sein!
. Die eigenartigen Erdpflanzen finden nur sich selbst auserlesen,
das kennt man von früher, das ist schon immer so gewesen.
Doch die kleinen Gewächse
diese abartigen, nach oben schwingenden Gewächse
nicht lieben und wollen!
Die hochschießenden Erdpflanzen sich dann sehr geschickt zusammen rollen.
Bleiben so,
bis alle sich beruhigt haben.
Dann hört man es wieder raunen, die kleinen Pflanzen staunen.
Die hoch gewachsenen Erdpflanzen versuchen wieder
alles zu umzingeln,
doch kein kleines Pflänzchen will sich weiter kringeln.
Sie prüfen, ob die Luft zum Leben noch reicht,
ziehen mit Unkraut einem Vergleich.
Unkraut schadet den Pflanzen, man muss es entfernen,
so können auch kleine Pflanzen dazu lernen!
02.08.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9476)
Am 01.08.2019 um 21:38 Uhr schrieb Janek Bleuer / Edit - 1527 Delete - 1527 IP - 1527 Antwort - 1527

Bewertung: Sehr Gut
Du bist der Wanderer zwischen den Welten und was du dir erträumst,verwirklichst du auch.Deine verbalen Darstellungsweisen sind sehr plastisch und blumenreich.Was du sprichst und malst,daß lebst du auch und es entsteht eine glaubwürdige Einheit als Gesamtbild.

So habe ich staunend gesagt:

"Dieser Friedhelm hat aus seinen Kindheitsträumen einen stadtbekannten begehbaren Traum gemacht!"

Und trotz vieler Hinweise über die Ablenkung von seiner Kunst,durch diese korrespondierende Vielfalt,hat er es sich nicht nehmen lassen,seinen Weg zu gehen.
Nur so konnten etliche seiner phantastischen Gestalungen in denen wechselhaft Installationen mit Bildern korrespondieren,entstehen.
Einer,den Brandt schon ewig kennt,tauchte voll des Lobes in seinem Atelier auf,um dann von mal zu mal immer mehr zu kritisieren...

Das nenne ich den Kriecherkuscheleffekt,sagt Friedhelm Brandt dazu.

Alles in seinen Räumen ist voller Geschichten,eine kurze Intensivführung dauert etwa 4 Stunden.Will man in Friedhelms Tiefen dringen mit seinen abendfüllenden Themen,bedarf es einiger Monate.
Seine astrophysikalischen Philosophieabende gelangen aber nicht immer wie gedacht.Manchmal waren Schwätzer dazwischen,die Friedhelm langweilten.
Selbstpräsentanten,Besserwisser und chronische Unterbrecher haben bei Brandt nichts zu suchen.
Inzwischen hat er ganz dicht gemacht,es tauchen nur noch hin und wieder kurz einige Personen bei ihm auf.
Er läßt auch nicht so viele an sich ran und wirkt etwas geheimnisvoll...



9475)
Am 01.08.2019 um 16:06 Uhr schrieb Hannah Reitinger / Edit - 1528 Delete - 1528 IP - 1528 Antwort - 1528

Bewertung: Sehr Gut
Ich bin immer wieder überrascht,wenn ich mal an den unterschiedlich Stellen im Netz in deiner unglaublichen Vielfalt stöbere.Das ganze Informationsmaterial kann man nicht mehr erfassen,durch deine fünfzehntausend Atelier & Schlossfotos bei Facebook komme ich gar nicht mehr durch. Das alles hast du selber geschaffen,obwohl schon allein die vielen Fotos eine Leistung sind.Und nun schmeisst du alles hin und kaufst dir etwas EIGENES weit draussen auf dem Land,ohne Spuren zu hinterlassen.
Eigentlich ein wunderbarer Gedanke,in eigenen Räumen mit Zement und Maurerkelle deinen Selbstgestaltungsphantasien innenarchitektonisch freien Lauf zu gewähren.Ich hätte dir das nicht zugetraut,doch siehe da,unter Rückzug verstehst du wohl auch eine eifrige Betriebsamkeit.Manche sind fast erstarrt vor Neugierde was da los ist...

Da muss wohl ein ziemlicher Idiot bei der Stadt sitzen,daß er sich so verhaltensgestört dir gegenüber benimmt und manchen Unsinn sogar noch mit Unterschrift und Stempel besiegelt!
Sei froh,daß du dich selbst entschieden hast zu gehen,so manch einer hätte vielleicht voller Neid gerne gesehen,wenn man dir dein Wohnatelier gekündigt hätte.Selbst deine Schwester hat mal solch einen Quatsch erzählt,daß du aus dem Schloss raus müsstest.
Als 1992 die ersten kleinen Könige Schloss Styrum bezogen,warst du von vorne herein mit den ERSTEN dabei.Inzwischen hast du dich 3 mal im Schloss vergrössert,insgesamt von 30 auf 200 qm.
Damals sah man dich dauernd in den Zeitungen und später warst du 2 mal im Fernsehen auf WDR 3 zu sehen.
Heute sieht man dich nicht mehr in den Medien,aber dafür stehst du im Lexikon.
Deine Werke haben eine neue Zukunft bekommen,aber genaueres weiß niemand!

Wir hören uns,alles Gute für dich!


Hannah


9474)
Am 01.08.2019 um 11:32 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1529 Delete - 1529 IP - 1529 Antwort - 1529

Bewertung: Sehr Gut

Ich bevorzuge Sommer , aber keine
42 Grad . In die 20 Grad , Daß man noch atmen kann .
Wir hatten es wärmer , als in den warmen Länder . Es muß die gerechte
Mitte sein . Im Tour de France mußten
Sie. Aufhalten , weil soviel Hagel war , Daß man glaubte es wäre soviel Schnee , das ist verrückt .


9473)
Am 01.08.2019 um 10:36 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1530 Delete - 1530 IP - 1530 Antwort - 1530

Bewertung: Sehr Gut
Eine Null!
Das heißt, ohne Wertigkeit!
Es gibt viele Nullen hier auf unserer Welt.
Ist man eine Null, dann ist man ohne Wissen,
man fummelt umsonst an den verstopften Verschlüssen
Man will in den PC einsteigen und etwas schreiben
Es geht nicht vor, aber auch nicht zurück,
man ist ne Null und hat kein Glück.
„Kein Laufwerk“
Muss man als Hinweis sehen, wie soll eine Null das wieder verstehen.
Die Null krümmt die Finger, klopft überall hin,
das hat alles keinen Sinn.
Doch plötzlich kommt Hilfe, guckt sich die Sache an
sagt frei heraus, was man machen kann.
Der PC ist in Ordnung, so hört man sie sagen,
sie brauchen nicht mehr zu klagen.
Es fehlt nur ein neuer Antrieb in der Tastatur.
Neuer Antrieb? Was ist das nur?
Man überlegt hin und her.
Ach die Lösung war nicht schwer!
Neue Batterien mussten nur eingesetzt werden,
Und jetzt klappt alles wieder beim Schreiben,
man muss nicht mehr weinen
Die Null ist eine 1 (sehr gut) geworden,
man muss sich nicht mehr sorgen.
01.08.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf



9472)
Am 01.08.2019 um 10:25 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1531 Delete - 1531 IP - 1531 Antwort - 1531

Bewertung: Sehr Gut

Einen wunderschönen Monat August
Einen wunderschönen Donnerstag
Liebe Marion , lieber Friedhelm .


9471)
Am 01.08.2019 um 09:14 Uhr schrieb Hans Reckmann / Edit - 1532 Delete - 1532 IP - 1532 Antwort - 1532

Bewertung: Sehr Gut
Hallo Fitti!
Ich mag einige deiner Bilder besonders gern! Das sind die mit surrealistischen Tendenzen. Du verlierst dabei nicht deine eigenen Wege,bleibst bei deinen selbst entwickelten Stilen. Die Grenzen zwischen introvertierten Erlebnissen und dem Surrealismus,werden von dir aufgezeigt!
So manches Erlebnis hast du in die Leinwand und auf Karton verewigt.Nun hängen diese Geschichten in verschiedenen Stuben und werden weitergetragen.ln den späteren Jahren wurde es dir immer wichtiger,daß deine Bilder einigermaßen zusammenbleiben und eine würdige Adresse finden,wenn du Abschied nimmst.Im Fokus hattest du den Kunstverein doch vor einiger Zeit sendete dir das Schicksal diese gute und bekannte Herzensfee,nun hat dein Lebenswerk einen würdigen Hafen gefunden! Ich habe in einigen Büchern deine Bilder gesehen,am besten gefallen mir die Hochglanzkataloge,in denen Bilder und Freunde eine stimmige Mischung ausmachen.
Nun willst du noch einmal etwas über die Jahre aufbauen,es soll etwas eigenes sein.
Zwar ist das alte Schloß immer eine gute Adresse für dich gewesen,doch du möchtest weniger Öffentlichkeitstrubel und ins Eremitentum entschwinden.
Ein besonders merkwürdiger Spinner der Stadt,benahm sich öfters mal zu seltsam dir gegenüber.Er hörte dir stets mit Schalksohren zu und hielt sich überall für wichtig.

Weg damit !!

Deine Zukunft,wird noch einmal eine Verbesserung sein und es können andere Gestaltungsideen verwirklicht werden.

Mache aber keinen Hundertwasser aus dir sonst wird es nix mit der wohlverdienten Ruhe...

Hans Reckmann



9470)
Am 01.08.2019 um 07:38 Uhr schrieb Jutta / Edit - 1533 Delete - 1533 IP - 1533 Antwort - 1533

Bewertung: Sehr Gut


https://youtu.be/IlcUkXF4O7Y


9469)
Am 31.07.2019 um 22:10 Uhr schrieb Frank / Edit - 1534 Delete - 1534 IP - 1534 Antwort - 1534

Bewertung: Sehr Gut


Wie hast du das gemacht??
Auf deiner Startseite sind einige Strukturen zu beschauen,die in sich selbst kontinuierlich verbleiben.
So etwas ist in dieser Weise normalerweise unmöglich gestaltbar.
Ich kann es nicht fassen!

:confused:


9468)
Am 31.07.2019 um 21:56 Uhr schrieb Lutz Greind / Edit - 1535 Delete - 1535 IP - 1535 Antwort - 1535

Bewertung: Sehr Gut

Hast du einen Landsitz gekauft?
Ein Geücht geht um,daß du von Mülheim abhaust und GROßSTADTMÜDE bist.
Jeder erzählt was anderes.


9467)
Am 31.07.2019 um 21:46 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1536 Delete - 1536 IP - 1536 Antwort - 1536

Bewertung: Sehr Gut

Ego hin oder her - Nimm Dich an so wie Du bist
Du bist Liebe
Was willst Du mehr ?


9466)
Am 31.07.2019 um 21:13 Uhr schrieb Knut Tallus / Edit - 1537 Delete - 1537 IP - 1537 Antwort - 1537

Bewertung: Sehr Gut
Sie wohnen sehr hübsch.
Ihre Malerei ist etwas ausgefallen.
Was verdienen so damit?
Andere machen sich weniger Mühe und verdienen ein Schweinegeld.
Es sieht so aus,als würde sie das was andere als Kunst erstellen,bestenfalls als Untergrund nehmen.
Für ist das alles nicht zugänglich.
Und auch ihre Schaffungen wären mir keinen Cent wert.
:nonono:


9465)
Am 31.07.2019 um 18:27 Uhr schrieb Günther Meier / Edit - 1538 Delete - 1538 IP - 1538 Antwort - 1538

Bewertung: Sehr Gut

Ich warte im Schwarzwald auf ein Mädel.
Wir kennen uns nur virtuell.
Das Schicksal weiß manchmal gute Wege.


9464)
Am 31.07.2019 um 17:03 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1539 Delete - 1539 IP - 1539 Antwort - 1539

Bewertung: Sehr Gut

Immer wieder

Es machte mich traurig und leise
Wenn ich seh
Wie die Menschen weinen
Voller Angst sich der Macht ergeben
Die sie zu Sklaven und Opfern erzieht

Die Rolle scheint ihnen gut zu gefallen
Zu klagen
Dabei den Kopf tiefer zu senken als nötig
Um ihn abzuschlagen
Von einer Handvoll
Die ihnen im Sommer das Wasser abdreht
Und sagt dies sei das Ende der Welt

Wie sie lachen
In den klimatisierten Häusern
Mit Schwimmbecken geheizt
Und groß wie ein See

Wenn sie euch sagen die Luft ist verbraucht
Legt ihr euch nieder zum Sterben

Doch bevor das geschieht
Werden sie ihr Spiel auf die Spitze treiben
Ideen haben sie reichlich
Und ihr fresst und glaubt
Aber handeln tut ihr nicht

Es macht mich weinend und laut

Verschont mich mit den Sätzen
Wieso haben sie es zugelassen - wo sie doch wussten...
Ihr sehr doch das ihr es tut
Doch diesmal sind wir alle dran



9463)
Am 31.07.2019 um 16:59 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1540 Delete - 1540 IP - 1540 Antwort - 1540

Bewertung: Sehr Gut

NACHTWIND

Äolus‘ Spiel klingt wie von Geigen
zart und leise ins Gemach.
Ich lausche staunend und mit Schweigen,
denkend ihm noch lange nach.

Wie berühren mich die Töne
schwingen in mir lang und mild ...
Ihr Erklingen bringt voll Schöne
mir ins Herz dein lieblich Bild.

Tief ergriffen ich nun sinne,
sanft berührt mein Inn‘res fühlt,
dass ihr Singen neu die Minne
dort in mir hat aufgewühlt.

Dann verstummen leis’ die Lieder,
nur die Seel‘ bleibt voller Klang,
da ich sehn‘ nach dir mich wieder, -
und das nun wohl lebenslang.



9462)
Am 31.07.2019 um 15:01 Uhr schrieb Erika Austeleit / Edit - 1541 Delete - 1541 IP - 1541 Antwort - 1541

Bewertung: Sehr Gut

Beim Beginn ihrer Malerei waren sie noch sehr jung.Einige ihrer interessantesten Werke sollen die bei Siemens gemalt haben,sagt man.

Kaum zu glauben...


9461)
Am 31.07.2019 um 13:27 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1542 Delete - 1542 IP - 1542 Antwort - 1542

Bewertung: Sehr Gut
Lonesome!
I´m so lonesome,
so hörte man es raunen
Viele Menschen waren am Staunen.
Wer musste in der Einsamkeit stehen
Diese Bedauernswerte wollte man sehen.
Vielleicht reicht ein Lächeln,
das wäre schön!
Eine ältere Frau am Wiesenrand stand,
ein Strauß Blumen hielt sie in der linken Hand.
Diesen Strauß hielt sie bereit,
für Jemand, der auch am suchen war
das war uns klar.
Sie sprach laut:
„Ich hoffe mich kann jemand hören,
vielleicht würden wir uns gut verstehen,
wenn wir uns könnten einmal sehen!“
„Die Einsamkeit wäre garantiert vorbei,
wir sollten es versuchen, ich bin so frei!
Mein Name ist leicht zu sprechen,
man wird ihn nicht vergessen..
Ich schreibe meinen Namen mal hier in den Sand,
er ist leicht zu lesen und wird so allen bekannt.“
Sie lächelte voller Hoffnung auf eine Gemeinsamkeit
freut sich schon jetzt auf diese Zeit
20.07.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9460)
Am 31.07.2019 um 13:13 Uhr schrieb Gerd Aulich / Edit - 1543 Delete - 1543 IP - 1543 Antwort - 1543

Bewertung: Sehr Gut


Ich würde dich gerne mal besuchen.


9459)
Am 31.07.2019 um 00:43 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1544 Delete - 1544 IP - 1544 Antwort - 1544

Bewertung: Sehr Gut

Es würde uns 25 % vom Denkmalschutz versprochen , da
Die Natursachen so teuer sind , nicht
einen Euro bekamen wir . Die Arbeiter
Mußten 3 Wochen länger arbeiten .


9458)
Am 31.07.2019 um 00:21 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1545 Delete - 1545 IP - 1545 Antwort - 1545

Bewertung: Sehr Gut

Bei mir es ist noch nicht restauriert ,
Es wird erst im Winter restauriert .
Aber die Firma habe ich nicht gefunden
die mit Sicherheit und großem Können die Arbeiten erledigen können .
Die Farbe ist wie bei den Schlössern, Öele , Flüssigkeiten und pudern . Alles wurde zu Rom so gemacht . Das macht man einmal im Leben , wenn das nicht mit dem Dach geschehen wäre , wäre es noch heute . Das ist so teuer , in den Schlössern , wo Sie auch Wasserschäden haben , ist das so gebättert wie bei mir .


9457)
Am 30.07.2019 um 22:10 Uhr schrieb Lavinia Stuber / Edit - 1546 Delete - 1546 IP - 1546 Antwort - 1546

Bewertung: Sehr Gut

Es ist viel Zeit erforderlich,deine geschaffen Welt zu beschauen.
Ich werde mir die Zeit nehmen,es ist alles sehr interessant!
Du hast ja eine ganze Menge Theaterkleidung und interessante Klamotten.Man sieht dich aber stets eher ganz bescheiden angezogen.
Es sieht mir so aus als wärst du das Ganze Theater inzwischen leid.
Bist ein braver Künstler und ein guter kreativer Zuhörer.


9456)
Am 30.07.2019 um 21:37 Uhr schrieb Uschi Hammes / Edit - 1547 Delete - 1547 IP - 1547 Antwort - 1547

Bewertung: Sehr Gut

Immer wieder

Es machte mich traurig und leise
Wenn ich seh
Wie die Menschen weinen
Voller Angst sich der Macht ergeben
Die sie zu Sklaven und Opfern erzieht

Die Rolle scheint ihnen gut zu gefallen
Zu klagen
Dabei den Kopf tiefer zu senken als nötig
Um ihn abzuschlagen
Von einer Handvoll
Die ihnen im Sommer das Wasser abdreht
Und sagt dies sei das Ende der Welt

Wie sie lachen
In den klimatisierten Häusern
Mit Schwimmbecken geheizt
Und groß wie ein See

Wenn sie euch sagen die Luft ist verbraucht
Legt ihr euch nieder zum Sterben

Doch bevor das geschieht
Werden sie ihr Spiel auf die Spitze treiben
Ideen haben sie reichlich
Und ihr fresst und glaubt
Aber handeln tut ihr nicht

Es macht mich weinend und laut

Verschont mich mit den Sätzen
Wieso haben sie es zugelassen - wo sie doch wussten...
Ihr sehr doch das ihr es tut
Doch diesmal sind wir alle dran


9455)
Am 30.07.2019 um 19:22 Uhr schrieb Maggie Steinkühler / Edit - 1548 Delete - 1548 IP - 1548 Antwort - 1548

Bewertung: Sehr Gut


Nach meinen Erfahrungen sucht die Seele nach physischen Inkarnationen um weitere Erkenntnisse zu erlangen.Dabei wird dann auch gelernt,was Leid,Vergebung,Hass u.s.w. bedeuten.
Die Seele kann alles sein aber sie sammelt auch Erfahrungen.
Menschen,die Nahtoderlebnisse hatten haben oft danach eine verfeinerte Wahnehmung.

Du hast eine interessante Serie über die Seelenenwanderung gemalt.Soweit ich weiß
hast du dabei auch Teilcollagen erstellt.
Den Übergang zur Leiblichkeit hast du dabei in interessanter Symbolik aufgeführt.
Man sagt daß du tatsächlich schon als Kind damit beschäftigt hast.




9454)
Am 30.07.2019 um 14:52 Uhr schrieb Ludwig Meister / Edit - 1549 Delete - 1549 IP - 1549 Antwort - 1549

Bewertung: Sehr Gut

Hallo,
wir kennen uns aus Bremerhaven von der technischen Marineschule.
Du bist nachts immer über den Zaun geklettert um Bier zu holen.
Ist lange her,ich fand dich durch Zufall auf einer Marineseite mit einem Link.


9453)
Am 30.07.2019 um 14:31 Uhr schrieb Joachim Klein / Edit - 1550 Delete - 1550 IP - 1550 Antwort - 1550



9452)
Am 30.07.2019 um 14:26 Uhr schrieb U.Tandies / Edit - 1551 Delete - 1551 IP - 1551 Antwort - 1551

Bewertung: Sehr Gut

Ich finde deine Seelenbilder sehr ansprechend und assoziativ.
Bei allem was ich bisher sah,ist eine Entwicklung erkennbar,die Weiterentwicklung deines eigenen Stils.
Du bist ein Ausnahmekünstler mit interessanten philosophischen Gedanken.


9451)
Am 30.07.2019 um 12:09 Uhr schrieb Axel Englert / Edit - 1552 Delete - 1552 IP - 1552 Antwort - 1552

Bewertung: Sehr Gut

Er macht sich

Was soll der Wirbel – was geschieht?!
In meinen Kopf dreht was – das zieht …
Schon ein sehr seltsames Gefühl:
Ungewohnt frisch – gar zischend kühl …

Wie bitte?! SIE sind das – ein WIND?!
Ich glaube, dass das Lüftchen spinnt …
NIX ham Sie im Kopp verloren!
RAUS mit Ihnen! Bei den Ohren!

Na – hören Sie! Entschuldigung:
Ist doch mein JOB! Ich heiße „UNG“ …
(Der Typ hat scheinbar einen Sprung!
Totaler Quatsch: „GEHIRNWIND UNG“ …)

[Der macht SICH – man glaubt‘s ja nicht!
Jetzt macht er sogar sein Gedicht ...]


9450)
Am 30.07.2019 um 10:37 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1553 Delete - 1553 IP - 1553 Antwort - 1553

Bewertung: Sehr Gut

Guten Morgen Friedhelm,
dein Telephon ist dauerbesetzt!


9449)
Am 30.07.2019 um 10:20 Uhr schrieb Joachim Klein / Edit - 1554 Delete - 1554 IP - 1554 Antwort - 1554

Bewertung: Sehr Gut

So sarkastisch es sich anhört! Das, was heute wieder als Einzelfall in Frankfurt passiert ist, ist Bestandteil einer Einweihungsparty, auch Kindergeburtstag genannt, bei dem was uns bevor steht! Wartet weiter ab! Wenn unsere Sozialsysteme crashen, es dauert nicht mehr lange, passiert spätestens mit dem Zusammenbruch der Deutschen Bank, die alle Sozial- & Finanzsysteme weltweit schrottet! Dann geht die Party hier richtig los! Was meint Ihr, was passiert, wenn die Zuwanderer keine Kohle mehr kriegen? Die holen sich das, was ihnen versprochen wurde mit Gewalt! Es sind extrem harte Worte, die ich hier schreibe, dessen bin ich mir bewusst aber wir Deutsche haben es nicht anders verdient! Deutschland soll ausgelöscht werden! Ich schreie mir seit 10 Jahren die Kehle aus dem Hals und keine Sau will es wahr haben! Ich kämpfe bis zum Schluss, habe Plan B und wenn der Tag kommt wo ich mich physisch verabschiede, habe ich mich auch emotional von den "Ungläubigen" & den Denunzianten hier verabschiedet und mit deren Schicksal abgefunden! Von den ganzen Dummdödeldeutschen, tiefschlafschafenden, Duckmäusern, eierlosen Arschkriechern, Realitätsverweigerern, Buntgermanen und gehirngewaschenen Gutmenschen denen ihre Kinder, Heimat, Familien, Gesellschaft & Sozialsysteme einen Dreck wert waren, weil sie zu lethargisch, uninteressiert und bequem waren! Wie nach 1933 ....!


9448)
Am 29.07.2019 um 23:36 Uhr schrieb Ingried Kohn / Edit - 1555 Delete - 1555 IP - 1555 Antwort - 1555

Bewertung: Sehr Gut


Kreihnstriet

Egal, wo ik ut Finster kieck

glieks hef ik Vaagels in mien Blick

so grote schwatte, Kreihn sünd dat

de loopen rüm, vertelln sik wat.

Finnt eener denn wat op de Eer,

sünd all gau door, wo kaamt se her,

door wuselt rüm en Fedderwisch,

kommt Brüder all, kommt her zu Tisch.

Nu gifft dat Striet, all wüllt se wat,

wat hest du dor, wat is denn dat,

se hoppelt hen, se flattert her

kieckst du dor to, denn kieckst du quer.

Denn flücht he los, de Flattermann

und all de Schwatten achterran,

lütt beten kann ik se noch hörn,

denn holt se op, min Roh to störn.

Ingrid Rathje-Kohn

28.7.2019

eegen Bild

------------------------------------------------------

Und für die armen Hochdeutschen

wie Rudolf Kienau einmal sagte

Krähenstreit

Wo ich auch aus dem Fenster seh,

seh ich hier Vögel in der Näh,

so große, schwarze, Krähn sind das,

sie wandern rum, erzähln sich was.

Und wenn die eine etwas find´t,

sind alle andern da geschwind.

Da wuselt rum ein Federwisch,

kommt Brüder, alle, kommt zu Tisch.

Jetzt gibt es Streit, gib uns was ab,

wir wollen auch, ich mir was schnapp.

Sie flattern hin und hüpfen her,

siehst du da zu, dann guckst du quer.

Dann fliegt er los, der Flattermann

und alle andern hintenan,

Von fern ich hör noch etwas zu,

dann ist es still, und ich hab Ruh.

Ingrid Rathje-Kohn

28.7.2019




9447)
Am 29.07.2019 um 20:30 Uhr schrieb Lissel / Edit - 1556 Delete - 1556 IP - 1556 Antwort - 1556



9446)
Am 29.07.2019 um 20:23 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 1557 Delete - 1557 IP - 1557 Antwort - 1557

Bewertung: Sehr Gut


Leben

Leben heißt nicht hinnehmen,
sondern gestalten…

© Christiane Rühmann


9445)
Am 29.07.2019 um 20:15 Uhr schrieb Melan / Edit - 1558 Delete - 1558 IP - 1558 Antwort - 1558

Bewertung: Sehr Gut

Das Schloss verliert seinen Charakter.


9444)
Am 29.07.2019 um 19:20 Uhr schrieb Römerli / Edit - 1559 Delete - 1559 IP - 1559 Antwort - 1559

Bewertung: Sehr Gut

Schöne Bilder!
Fast unwirklich 《¿》 !?


9443)
Am 29.07.2019 um 19:09 Uhr schrieb Torsten Jeromin / Edit - 1560 Delete - 1560 IP - 1560 Antwort - 1560

Bewertung: Sehr Gut

Sie haben eine fleissige Phantasie!
Da ist wohl kaum eine Idee von anderen übernommen.
Einige Verschachtelungen erinnern mich jedoch an Escher.
Habe ich das richtig nachvollzogen?
Wir trafen uns nur kurz,es war sehr inspirierend!

Lieben Dank,für diese einmalige Begegnung Der ungewöhnlichen Tiefengespäche...



9442)
Am 29.07.2019 um 16:20 Uhr schrieb Heidi Klaus / Edit - 1561 Delete - 1561 IP - 1561 Antwort - 1561

Bewertung: Sehr Gut
Warum möchtest du diese schöne Adresse verlassen ??
In der ganzen Stadt gibt es nicht's,was dem auch nur entfernt ähnlich ist.

Nix..

DAS ist zu traurig!

:ugh: :nonono:


9441)
Am 29.07.2019 um 15:55 Uhr schrieb Timmi / Edit - 1562 Delete - 1562 IP - 1562 Antwort - 1562

Bewertung: Sehr Gut
Vielen Dank für die Führung!
Es fehlten etliche Bilder und das AteLier sieht nach Aufbruchstimmung aus.
Eine geniale Welt wird verlassen.
Nur Mut und viel Glück für die Zukunft als Eremit!
Wenn ich es recht verstanden habe,verliert diese Stadt etwas Einmaliges.
Verdienste von seltsamen Karrierefetischisten in deinem Umfeld sind nicht immer segensreich...
Du stehst schon jetzt in einem virtuellem Lexikon für die Ewigkeit eingeschrieben.
Lasse die Machenschaftler los und kündige bald für immer dieses Dilemma im alten Schloss.
An deiner Stelle würde ich einen exakten Bericht an den Nachkommen der Thyssendirektoren verfassen,den mit dem du ja persönlichen Kontakt bekamst.

Viel Glück,Friedhelm zu deinem späten Neuaufbau auf dem Land!

Die Stadt weiß noch nicht,wen sie da verliert! :dead:


9440)
Am 29.07.2019 um 15:24 Uhr schrieb Rosi / Edit - 1563 Delete - 1563 IP - 1563 Antwort - 1563

Bewertung: Sehr Gut

Ich wünsche Dir einen schönen einen schönen Nachmittag, LG Rosi 😘


9439)
Am 29.07.2019 um 13:41 Uhr schrieb Klaus Ärend / Edit - 1564 Delete - 1564 IP - 1564 Antwort - 1564

Bewertung: Sehr Gut

Wäre "KLASSE",wenn deine 3-D Bilder hier mal praktisch sichtbar wären!


9438)
Am 29.07.2019 um 12:01 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1565 Delete - 1565 IP - 1565 Antwort - 1565

Bewertung: Sehr Gut
Hui, 1, 2, 3!
und ein ganzer Monat mit 31 Tagen ist schon wieder vorbei
Wie kommt es,
dass sich alles immer schneller dreht und man wieder vor
neuen Aufgaben steht?
Doch neue Aufgaben bereichern das Leben,
Stillstand soll es für uns nicht geben!
Jede neue Aufgabe lässt uns wachsen
Wir sollten alles mit Bedacht ausführen, dann werden
wir die Übersicht behalten,
ja, so denken heute die jungen Alten.
Früher wurde man bereits mit 50 Jahren als Alte
angesehen,
jetzt kann man oft Menschen mit einer doppelten Jahreszahl sehen.
Mit 100 kann man zwar für einen Csárdás die Beine nicht mehr
wie früher setzen,
aber das ist ja nicht schlimm,
man will genießen und nicht mehr hetzen.
„Gnädige Frau darf ich bitten?“
Ein Gentleman schaut mich lächelnd an.
Ich zeige meinen Stock. Und dann?
Der Gentleman sagt: „Das wär kein Problem,
wir können uns beide mit unseren Stöcken drehen“
Ach wie schön!
Wir gestärkt jetzt auf den Tanzboden gehen.
Unsere Augen tauchen ineinander ein,
so schön kann es auch im Alter sein.
31.07. E.Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9437)
Am 29.07.2019 um 11:26 Uhr schrieb Bodo Werkmann / Edit - 1566 Delete - 1566 IP - 1566 Antwort - 1566

Bewertung: Sehr Gut

Guten Morgen Friedhelm!
Du bist der kreativste Mensch,den ich kenne...
Von mir bekommst du die Note "1" !


9436)
Am 29.07.2019 um 11:07 Uhr schrieb Joachim Stolli / Edit - 1567 Delete - 1567 IP - 1567 Antwort - 1567

Bewertung: Sehr Gut


Es waren schöne Stunden bei dir.
Das würde ich gerne mal wiederholen!
Liebe Grüsse auch an Marion!

:party:


9435)
Am 29.07.2019 um 10:18 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1568 Delete - 1568 IP - 1568 Antwort - 1568

Bewertung: Sehr Gut

Sei berührt von Deiner

eigenen Seligkeit....

dann brauchst Du nichts

anderes .......

......das ist wahre Selbst-Liebe

.... es ist eine Alles in Allem

Erlebbare Seligkeit....

ein wahres Rund um Sein.....

im grenzenlosen Raum-Sein.

Eine gelebte Gleichzeitigigkeit

im Zeitlosen Hier-Sein...

als das Erblühen Deines

wahren Mensch-Seins ....

auf Ewig eins mit ....

Deiner göttlichen Quelle

Herzensgrüsse ❤️


9434)
Am 29.07.2019 um 09:35 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1569 Delete - 1569 IP - 1569 Antwort - 1569

Bewertung: Sehr Gut

Einen guten Morgen ohne Sorgen
Aber mit großem Glück bestückt
So ist die neue Woche schon von Anfang gerettet
Und so wunderschön , wie Du es am LIEBSTEN hätte
Lieber Friedhelm
Dies soll auch für Marion sein
So ist keiner von Euch allein
Und es kann nur große Freude sein
Spart nicht mit Vergnügen
Einen soll sich für den Andern sich bemühen
Erkennet , Daß das Leben kann schön sein
Wenn man nicht ist allein
Geteilte Freude , ist die die sich vermehrt
Das Allerbeste für Euch Zwei
Schöner kann es nicht sein.


9433)
Am 29.07.2019 um 09:34 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1570 Delete - 1570 IP - 1570 Antwort - 1570

Bewertung: Sehr Gut

Einen guten Morgen ohne Sorgen
Aber mit großem Glück bestückt
So ist die neue Woche schon von Anfang gerettet
Und so wunderschön , wie Du es am LIEBSTEN hätte
Lieber Friedhelm
Dies soll auch für Marion sein
So ist keiner von Euch allein
Und es kann nur große Freude sein
Spart nicht mit Vergnügen
Einen soll sich für den Andern sich bemühen
Erkennet , Daß das Leben kann schön sein
Wenn man nicht ist allein
Geteilte Freude , ist die die sich vermehrt
Das Allerbeste für Euch Zwei
Schöner kann es nicht sein.


9432)
Am 28.07.2019 um 20:54 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1571 Delete - 1571 IP - 1571 Antwort - 1571

Bewertung: Sehr Gut

Unsere Welt.

Leb ich!?.

Leb ich in einer Welt in Nöten.
In einer Welt, bereit zu töten...
In einer Welt voll Egoisten,
in der nicht Zeit zählt... nur noch Fristen...
Leb ich in einer Welt des Glaubens?
In der, des Irrsinns und den Raubens?
In einer Welt, die von mir will,
dass ich nicht zeuge... sondern kill?
Leb ich in einer Welt des Grauens...
Des nur noch starr nach vorne Schauens.
In der mich nichts mehr interessiert,
weil man nur blöd nach vorne stiert?
Leb ich in einer Welt von Stummen.
Dressiert von jener Macht der Dummen?
In der die Meinung nichts mehr wert
und was ich denke ... stets verkehrt?
Leb ich in Terror, Angst und Flucht,
wo keiner findet ... nur noch sucht ?
Wo Menschlichkeit nur sekundär
und nur die Macht zählt... nicht das Fair ?
Leb ich und seh ich mich bald sterben?
Seh keine Hoffnung, nur Verderben...
Wenn Menschen nicht nach Gutem streben...
In dieser Welt will ich nicht leben!



9431)
Am 28.07.2019 um 17:16 Uhr schrieb Annette Mako / Edit - 1572 Delete - 1572 IP - 1572 Antwort - 1572



9430)
Am 28.07.2019 um 16:36 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1573 Delete - 1573 IP - 1573 Antwort - 1573

Bewertung: Sehr Gut

Schönen Gruß auch für Marion


9429)
Am 28.07.2019 um 16:28 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1574 Delete - 1574 IP - 1574 Antwort - 1574

Bewertung: Sehr Gut

So stellt Sie sich vor
Unsere wunderschöne Natur
Hinter saftgrünem Gras
Ein kleiner Frosch
Der spielend von einem dicken Halm
Zum Anderen springt
Und unsere Libellen
Verbreiten soviel Charme
Daß Jeder, wer Sie sieht
Die erste Sekunde schon ist
In Sie verliebt .


9428)
Am 28.07.2019 um 15:56 Uhr schrieb Rüdiger Einald / Edit - 1575 Delete - 1575 IP - 1575 Antwort - 1575

Bewertung: Sehr Gut
Wenn es geht,mach doch mal Pferdeköpfe,nur aus Punkten bestehend.
Vielleicht erinnerst du dich an die Bewegungssimulation,die ich dir damals vorschlug.
Wir können da mal gemeinsam was
rausbringen.


9427)
Am 28.07.2019 um 10:36 Uhr schrieb Lisa / Edit - 1576 Delete - 1576 IP - 1576 Antwort - 1576



9426)
Am 28.07.2019 um 08:34 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1577 Delete - 1577 IP - 1577 Antwort - 1577

Bewertung: Sehr Gut
„Hallo, hallo“
So rief Max auf der Straße, „unsere Freundin, die Kräuterfrau ist wieder da.
Sie wohnt jetzt woanders, ihr zuhause wurde
auch weggegraben, da entsteht jetzt der großer See.
wo man später mit Ausflugsschiffen fahren kann.
Kein Kohlenstaub muss man hier noch einatmen.
Die Kräuterfrau soll eine
nette Wohnung mit einem kleinen Garten bekommen haben.
Sie sitzt jetzt die meiste Zeit im Garten
in einem befahrbaren Stuhl.
Wir sollten sie besuchen, sie freut sich bestimmt.“
Alle Kinder, die die Kräuterfrau kannten,
sammelten sich und beratschlagten was sie tun sollen.
„Natürlich müssen wir sie besuchen“ sagte einer
„sie ist doch unsere Freundin“
Wir sollten auch kleine Geschenke mitnehmen, wir müssen uns nicht schämen, weil die Geschenke klein sind.
„Die Kräuterfrau weiß doch, dass wir noch kein Geld verdienen, und noch zur Schule gehen.“
Jeder hatte ein kleines Geschenk in einem Beutel,
Eine Bubenmutter hatte sie genäht.
Was ein Glück, dass man Ferien hatte, da musste man keine dumme Zeit wählen.
Ein Mittwoch wurde ausgesucht und so marschierten alle neugierig zur Kräuterfrau
„Ach ihr Kinder, wie schön euch zu sehen, ich bin ja schon am warten. Ich dachte schon, hoffentlich haben mich die lieben Kinder nicht vergessen,
Ich habe mich manchmal sehr alleine gefühlt. Ihr seht, ich kann nicht mehr laufen, es muss mich immer jemand fahren, Das ist eine große Belastung für mich.
Aber Geschichten kann ich euch immer erzählen..
Mein Gedächtnis ist noch sehr gut
Schön, dass ihr mich nicht vergessen habt.
Ihr seht ja jetzt, dass unsere Heimat sich sehr verändert,
viele große Steine, die man Findlinge nennt,
hat man als Erinnerung aufgetürmt, Wo hat man diese Steine entdeckt?
Ach Ihr Kinder ihr lebt bald in einer neue Zeit.
Eure Kinder werden unsere damalige Zeit nicht mehr verstehen., wo der Kohlenstaub so auf die Menschen geprasselt ist. Schon jetzt ist die Luft für alle besser geworden, aber die vielen Autos stoßen auch ungesunde Luft raus. Aber das Auto fahren lernt man jetzt automatisch dazu. Beinahe jede Familie hat ein Auto, und manche sogar mehr, denn jedes Kind will ein eigenes Auto besitzen.
Jetzt macht man Reklame für Elektroautos.
Wie kann das sein, hier jammert man, dass zuviel Strom verbraucht wird und auf der anderen Seite macht man diese Vorschläge für Elektro-Autos.
Auch wenn wir alt geworden sind ihr jungen „Möchtegern-Verbesserer“ wir können noch alles klar überdenken,
Wir haben uns ja auch bemüht eine bessere Welt zu schaffen,
Ach Kinder gebt den Alten nicht für alles Schuld,
ihr wisst doch in welcher Zeit sie aufgewachsen sind.
Ein elender, langer Krieg, viele damaligen Kinder haben ihre Väter nicht mehr gesehen. Sie wurden von den
Müttern alleine groß gezogen unter schwierigen
Umständen, es gab noch Lebensmittelkarten, alles war genau eingeteilt, Süßigkeiten gab es sehr wenige und
die Kinder naschten vom Zucker, den die Mutter versteckt hatte.
Da gab es oft Ärger, wenn der Zucker weggenascht war
Kinder gingen mit den Müttern Pilze und Beeren sammeln.
alles wurde eingeweckt. Im Winter war man froh, wenn man Obst im Glas eingeweckt hatte.
Ja die Mütter von damals, die kann man gar nicht
beschreiben.
Alles wurde in der schnell lebenden Zeit vergessen.
Manchmal hatte man wirklich nichts zu essen.
Mit einem Töpfchen wurde zur russischen Kommandantur
gelaufen und bettelte für ein paar Löffel Suppe
Überlegt, was ihr heute alles bekommt, die ‚Auswahl vom Essen ist riesengroß, heute hat man Kummer
„ach was essen ich bloß“.
Lest Bücher aus der Vergangenheit, es war eine schwere Zeit.
Wenn eure Urgroßeltern noch leben, dann sollten ihr Ihnen immer Achtung geben.
Seht das Leben nicht als Spielerei an.
Lernt für das Leben, das ist wichtig.,
Diesen Rat gibt euch die Kräuterfrau.
Geschrieben, damit nichts vergessen geht.
20.07.2019, Uroma E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9425)
Am 28.07.2019 um 01:10 Uhr schrieb Heaven Spiriations / Edit - 1578 Delete - 1578 IP - 1578 Antwort - 1578



9424)
Am 27.07.2019 um 22:10 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1579 Delete - 1579 IP - 1579 Antwort - 1579

Bewertung: Sehr Gut

Boykottieren,oder blockieren?
Mir fallen da noch ein paar andere Begriffe ein...


9423)
Am 27.07.2019 um 21:50 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1580 Delete - 1580 IP - 1580 Antwort - 1580

Bewertung: Sehr Gut

Die Recherchen haben ergeben:
Der Plücktun hat nichts ausgelassen,dich zu boykottieren.


9422)
Am 27.07.2019 um 16:48 Uhr schrieb Renate van Hueter / Edit - 1581 Delete - 1581 IP - 1581 Antwort - 1581

Bewertung: Sehr Gut

Sie haben blumenreich Bilder geschaffen und die passende Sprache dazu!
Interessante Ausnahmekünste in einer genialen Umgebung.
Bei ihnen kann man die Seele baumeln lassen,aber am besten zu etwas kühleren Jaheszeiten.


9421)
Am 27.07.2019 um 16:21 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1582 Delete - 1582 IP - 1582 Antwort - 1582

Bewertung: Sehr Gut

Lieber Friedhelm
Diese Zeilen ergaben sich einfach so
Es ist ein großes Lob an Dich
Was ich nicht weiß
Das frage ich einfach Dich
Eine richtige und ehrliche Antwort
Kommt dann prompt .
In diesem Sinne , großen Dank
Für Dich , denn Du weißt immer
Von Was du sprichst
So lerne ich will dabei
Es ist gut für uns Zwei
So werden unsere Zellen
Im Kopf nicht so schnell schwarz
Und fallen aus
Danke , für Deine Berichte Freihaus
Es kommt immer was Gescheite draus


9420)
Am 27.07.2019 um 16:20 Uhr schrieb Friedlinde / Edit - 1583 Delete - 1583 IP - 1583 Antwort - 1583

Bewertung: Sehr Gut

Ich wünsche dir in diesen schönen Sommertagen viel Freude mit Marion und deiner Kunst.
Bewegt euch mal raus ins Wasser!


9419)
Am 27.07.2019 um 08:53 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1584 Delete - 1584 IP - 1584 Antwort - 1584

Bewertung: Sehr Gut
Guten Morgen Friedhelm zuerst für Dich einen netten Sonntag,der Dir gefällt.


Das eigenartige Wetter!
Kann man es wirklich so nennen?
Sind wir wirklich so schlau um das Wetter richtig zu kennen?
Wir wissen doch, dass das Wetter immer vielseitig ist,
aber diese Vielseitigkeit wird zur Zeit vermisst.
Viele Menschen sind am Jammern,
dass die Sonne in diesem Jahr so glüht
keiner ist mehr so richtig in diese Sonne verliebt.
Alles vertrocknet,
die Erde sieht stellenweise wie die Wüste aus!
Tiere flüchten in andere Zonen, sie müssen Futter für Ihre Kinder holen.
Die Menschen sehnen sich nach Wolken,
die ab und zu weinen,
da kann dann die Sonne nicht so heiß scheinen,
Aber wir sollten uns freuen,
das wir eine Sonne auf unserer Erdenkugel besitzen,
lasst uns doch mal ein bisschen schwitzen
Wir wollen keinen Lebensraum ohne Sonne haben?
Stellt euch das mal vor!
Wir würden alle schimpfen und auch fragen
warum die Sonne sich nicht mehr zeigt?
Unsere Erde braucht Sonne und Regen,
nur so können wir leben.
Akzeptiert den Kreislauf der Natur,
sie zeigt uns, dass wir uns ändern sollen.
Wir Menschenkinder sollten das endlich verstehen,
dann wird es bestimmt mit dem Wetter wieder besser gehen.
27.07.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9418)
Am 26.07.2019 um 22:39 Uhr schrieb F.Terjung / Edit - 1585 Delete - 1585 IP - 1585 Antwort - 1585

Bewertung: Sehr Gut


Schöne Seiten!

Ein Lebenswerk mit Aussagekraft und voller Inbrunst.
Da steckt sehr viel Herzblut drin!

🤗😘🤩


9417)
Am 26.07.2019 um 18:16 Uhr schrieb Gothic Flohmarkt / Edit - 1586 Delete - 1586 IP - 1586 Antwort - 1586

Bewertung: Sehr Gut


Gothiknachtflohmarkt am 26.Juli.
19:00 Uhr bis 2:00 Uhr

https://www.kulttempel.com/kt-dp/2122


9416)
Am 26.07.2019 um 17:35 Uhr schrieb Benni Kleber / Edit - 1587 Delete - 1587 IP - 1587 Antwort - 1587

Bewertung: Sehr Gut

Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft!
Elke hat eine Idee für deine Laser.Du kannst ja keinen Nebel einsetzen,weil sonst die Feuerwehr kommt.
Das ist schade,es könnten noch einige gute Bilder im Schlössle gemacht werden.


9415)
Am 26.07.2019 um 15:28 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1588 Delete - 1588 IP - 1588 Antwort - 1588

Bewertung: Sehr Gut


Erkennen geschieht...

.....durch Nach-Innen-Schau..

Nachinnen-Sehen ist

dann mòglich....wenn es in

einem Menschen.....

....." angelegt ist "

Kann ich dann die Menschen

noch bewerten....wenn es

nicht angelegt ist....

.....oder bleibt da nicht...

wahres Mitfühlen ?

Love and Compassion


9414)
Am 26.07.2019 um 15:27 Uhr schrieb Kristine Fröhlich / Edit - 1589 Delete - 1589 IP - 1589 Antwort - 1589

Bewertung: Sehr Gut


Ich werde nie vergessen,wie schön eine Party bei dir ist!
Jetzt machst du deine Sommerpause und was kommt danach?
Bin gerade mal wieder mit deinen vielen Fotos beschäftigt...


9413)
Am 26.07.2019 um 14:50 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1590 Delete - 1590 IP - 1590 Antwort - 1590

Bewertung: Sehr Gut
Langeweile!

Max stand am Fußballplatz und hatte ganz schlechte Laune, kein Spiel und die Langeweile schlich sich bei ihm ein.
Zur Kräuterfrau konnte man nicht gehen, um vielleicht mal nach zu sehen, ob sie wieder den guten Kuchen gebacken hatte, den alle so gerne aßen.
Die Kräuterfrau war verreist, einfach verreist. Angeblich in ihre Heimat.
Max scharrte mit dem Fuß die Erde weg, er hatte gar nicht gewusst, dass sie eine Zugezogene war.
Sie sprach doch wie alle hier.
Seine Mutter hatte ihm erzählt, dass sie die Kräuterfrau getroffen hätte und diese sofort Grüße an alle Kinder bestellte. Sie würde für 8 Tage in ihre alte Heimat fahren, ihre Schwester hätte Geburtstag.
Wenn sie wieder hier wäre, würde sie Geschichten aus ihrer Heimat, und dem Spreewald, erzählen. Sie würde sich schon darauf freuen.
Jetzt sind es noch 6 Tage, Max verzog seine Schnute. Das ist noch eine lange Zeit.
Was sollte er jetzt machen. Ach da kamen auch die anderen Kinder, wenigstens konnte man sich etwas unterhalten. Er erzählte denen,
dass die Kräuterfrau verreist sei, seine Mutter hätte sie am Bahnhof gesehen, sie wäre richtig schick weggefahren, sogar einen Hut hatte sie auf.
Die Kinder hörten zu.“ Und wann will sie wieder kommen, wir vermissen sie jetzt schon“. „ Jetzt sind es noch 6 Tage“ erklärte Max. „Ich habe
eine Idee, wir holen sie vom Bahnhof ab, da wird sie sich sehr freuen.“
Alle stimmten zu und die Laune von Max wurde besser.
Heute war der große Tag, heute kam die Kräuterfrau zurück.
Gott sei dank erst am Nachmittag, da waren sie von der Schule dann zu Hause und konnten so zum Bahnhof laufen.
Jetzt standen sie direkt auf dem Bahnsteig, wo der Zug einrollen sollte. Da kam er ja schon. Mal sehen, wer sie zuerst aussteigen sah.
Sie streckten sich und guckten nach vorn und hinten. Da, da kommt sie, was eine Freude. Und die Kräuterfrau hatte Tränen in den Augen,weil sie so nett empfangen wurde.

„Kräuterfrau, was sind wir froh, dass Du wieder hier bist. Das ist doch jetzt Dein zu Hause.“
„Ach Kinder, ich freue mich auch. Aber jetzt muss ich mich gleich ein wenig umlegen, die Fahrt war doch anstrengend, es war ein weiter Weg. Wir machen mal gleich einen Termin aus und dann wisst ihr, wenn ihr mich besuchen könnt.
Für den nächsten kommenden Sonntag wurde ein Treffen geplant.
Voller Neugier kamen die Kinder zu Besuch. Erstaunt schauten sie auf die Kräuterfrau, die eigenartig angezogen war.
„Kräuterfrau, wie siehst Du denn aus, was hat Du denn an?“
Kinder, das ist die Tracht aus dem Sperrwald ihr seht,
zu dem Kleid gehört auch der Kopfschmuck, das gesteckte, bestickte Tuch. Es war wie eine Haube kunstvoll auf dem Kopf befestigt..
Ich komme aus der Nähe des Spreewalds.
Ihr habt doch bestimmt schon mal was davon gehört. Im Spreewald gibt es mehr Wasserwege als feste Straßen. Das ist die Eigenart dieser Gegend.
Die vielen Wasserwege, die alle mit dem Boot fahren müssen,
schlängeln sich viele Kilometer durch das Gras unter großen Bäume vobei an kleinen, schmucken Fachwerkhäusern. Manchmal stehen noch die alten Pumpen vor den Häusern, wo man früher das Wasser mit viel Kraft noch pumpen mussteĮ
Der Briefträger kommt auch mit dem Boot, um bei allen Leuten, die an so einer Wasserstraße wohnen, die Post zu bringen.Wenn ein kalter Winter kommt und die Wasserstraßen zufrieren, dann kommt der Briefträger auf Schlittschuhen zu den Leuten.“
Und wenn jemand stirbt wird der Sarg mit dem Boot befördert und die Trauergäste müssen alle in den nachfolgenden Booten Platz nehmen.
Eine Zeit lang hat man diese schöne Gegend fast vergessen wollen.
Nach der Wiedervereinigung von Ost und West hat man sich
Gott sei Dank wieder an die alten Gebräuche erinnert.
Es ist jetzt wieder ein wunderbarer Ausflugsort geworden...
Die Menschen, die dort wohnen, heißen Sorben. Sie tragen ihre typische Tracht mit Stolz.Und man kann auch wieder ihre Sprache hören,
die jetzt wieder gesprochen werden darf und gepflegt wird.
„Jetzt können die Touristen mit Booten die Seenlandschaft kennen lernen, es ist wunderbar. Unterwegs wird mal angehalten und eine Brotzeit gemacht. Da gibt es gute Hausmacher Kost, Wurst sowie, Schweineschmalz nach Spreewälder Art. Aber das bekannteste vom Spreewald sind die „Sauren Gurken“ auch Salzgurken genannt.
Ich habe für euch welche mitgebracht, nachher könnt ihr sie alle mal probieren, zusammen mit einem Schmalzbrot. Das Schmalz mit großen ausgelassenen Speckgrieben und mit Äpfeln verfeinert, ist ein Gaumengenuss.
Wenn die Gurken nicht euer Geschmack sind, dann lasst sie liegen. Doch sie werden meistens gerne gegessen.
Sie zeigte Ihnen Bilder aus dem Spreewald
So sehen die Häuser aus und Ihr seht hier auch eine Wasserstraße.
Ist das nicht eine wunderbare Ansicht?
Jetzt hat sich der Spreewald zu einem Touristenzentrum entwickelt.
Mit Freuden steigen die Leute in die Boote und genießen die Fahrt.
Ein Bootsmann rudert dann mit den Eingestiegenen los. Dann werden aus alten Zeiten und wie es angefangen hat mit den Booten, Geschichten erzählt oder man singt entsprechende Lieder.

Wenn ihr mal Gelegenheit habt dort hinzufahren, werdet ihr viel sehen und staunen.
Und noch was gibt es im Spreewald.
Viele, viele Störche.
Die Störche fliegen im Herbst in wärmere Länder und kommen immer wieder zu ihrem Nest im Frühjahr zurück. Die Störche, die sich als Partner gefunden haben, bleiben ein Leben lang zusammen.





Das solltet ihr mal hören, wenn es klappert, fast auf jedem Haus sitzt eine Storchenfamilie. Für die Futterholung wechseln sie sich
ab. Ein Elternteil bleibt immer bei den Kindern.
Es ist auch sehr interessant wie die Störche ihre Nester bauen, sie flechten die einzelnen dünnen Zweige ineinander und das hält fest für immer.
Kein Architekt könnte es besser“ bauen.

Die Kinder hörten erstaunt und begeistert zu. Mit viel Appetit verzehrten sie was die Kräuterfrau ihnen aufgetischt hatte.
„Was ein toller Sonntag“, sagte Max und alle nickten mit den Köpfen.
„Ich werde alles meinen Eltern erzählen, dann können wir mal unseren Urlaub dort verbringen.“„Jetzt werde ich euch noch eigentlich die schönste Geschichte aus meinem
Leben erzählen, die ich im Spreewald erlebt habe.“
„Ich wurde als Kind öfters in ein Kinderheim nach Bad Nauheim geschickt, weil ich krank war. Als ich wieder mal zurückkam, mussten wir im Spreewald nochmals umsteigen.
Wir waren 6 Kinder mit 2 Betreuerinnen. Als wir vom Bahngleis kamen und in den Warteraum vom Bahnhof hinein wollten,öffnete ein Soldat sehr zuvorkommend die große schwere Holztür und sagte bitte sehr, gehen sie mit den Kindern zuerst hinein. Ich war sehr angetan
von dem freundlichen Soldaten und schaute hoch und stellt euch vor, es
war mein Vater, der hatte paar Tage Sonderurlaub bekommen. Er musste ja im großen Krieg mit kämpfen.

Ich sagte „Papaaa“ und freute mich. Mein Vater war sehr erstaunt mich dort zu sehen.
„Mädel“ sagte er, „wo kommst du denn her?“ „Ich komme doch heute von der Erholung zurück“ sagte ich.
Mein Vater musste seinen Ausweis vorzeigen, dass er wirklich mein Vater
war und dann durfte ich an seinem Tisch sitzen und war so stolz, ich bin bald geplatzt. Und wir haben auch zusammen saure Gurken verspeist.“
„Kinder, solche Erlebnisse vergisst man nie. Mein Vater ist nicht aus dem Krieg zurück gekommen und ich habe ihn immer vermisst. Deshalb lehnt immer einen Krieg ab. Kein Krieg ist gerecht. Es gibt praktisch keinen
Sieger nur Verlierer, denn es gibt viele, viele die einen Krieg nicht überleben.“

So, heute war es eine lange Geschichte. Geht jetzt nach Hause und grüßt eure Eltern.

„Danke Kräuterfrau, wir kommen garantiert wieder!“ riefen die Kinder
24.03.2014 E. Hanf



9412)
Am 24.07.2019 um 16:31 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1591 Delete - 1591 IP - 1591 Antwort - 1591

Bewertung: Sehr Gut
Demutsbezeugungen!
Das Volk soll demütig sein.
Auch in der fortgeschrittenen Zeit
versuchen die Oberen das Volk „klein“
zu halten.
Dann können sie diese Bürger nach ihrem Sinn
hoheitsvoll verwalten!
Doch kein Mensch muss vor einem anderen
Menschen den Kopf neigen,
er sollte aus der Vergangenheit gelernt haben!
Dann kann er sein Gesicht mit wachen Augen zeigen.
Niemand muss vor Demut in die Knieen sinken.
Die Oberen in allen Ländern
müssen sich für ihr Volk bemühen und nicht immer
an irgendwelchen Angst machenden Strippen ziehen.
Das Klima soll jetzt versteuert werden.
Die Klima-Steuer
Kann nur bei Petrus abgefragt werden,
und nicht hier bei uns auf Erden.
Was fällt denn euch nicht noch alles ein?
und Ihr wollt gute Vertreter für die Bürger sein?
Solche Vertreter wollen wir nicht mehr sehen
Geld bei den Bürgern klauen, ist nicht schön.
Noch ein wichtiger Punkt ist von den Oberen
in gewissen Gebieten zu bedenken,
sie müssen den Frauen mehr Achtung schenken.
Eine Frau ist nicht nur zum Gebären da,
wie das früher einmal war.
Auch eine Frau muss die Möglichkeit haben zum Lernen.
Zeigt eure Männlichkeit in diesem Sinn, dann macht der Staat einen großen Gewinn.
20.07.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9411)
Am 24.07.2019 um 10:10 Uhr schrieb Karsta Schmitz / Homepage Edit - 1592 Delete - 1592 IP - 1592 Antwort - 1592

Bewertung: Sehr Gut

Hallo Friedhelm,lieber Gruss aus meinem Märchenland,wo auch Werke von Dir zu sehn sind..


9410)
Am 24.07.2019 um 03:58 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1593 Delete - 1593 IP - 1593 Antwort - 1593

Bewertung: Sehr Gut

Vielen Dank , lieber Friedhelm
Ich bin aufgestanden , weil ich Dir heute noch nicht geschrieben habe
Ich danke Dir für Alles , besonders , Daß Du soviel Geduld mit mir hast
Weil ich zur Seit nicht zugut mit meiner Gesundheit dran bin
Vielen Dank für Dein Verständnis , mit den Gedanken bin ich mit meinen
Freunden , nur kann ich das nicht immer schreiben , weil ich viel Ruhe brauch , daß mein Magen heilt . Wenn es möglich ist , gib ich mir immer
Die Mühe , meinen engsten Freunden zu schreiben , weil ich einfach das
Schuldig bin . In diesem Sinne , wünsche ich Dir später eine ruhsame Nacht . Du sollst im Schutze der Engel sein , daß es Dir gutgeht .
Mariette


9409)
Am 23.07.2019 um 22:53 Uhr schrieb Robert / Edit - 1594 Delete - 1594 IP - 1594 Antwort - 1594

Bewertung: Sehr Gut

PROZESS

In mir webt sich ein Zauberkreis
aus stille ungeweinten Tränen,
aus tiefem, duftdurchwob‘nem Sehnen
und aus Verlangen, tief und heiß.

Der Zauberkreis lässt alles glühen,
was er mit seiner Macht durchdringt,
bis endlich meine Seele klingt
und aus ihr meine Lieder blühen.



9408)
Am 23.07.2019 um 22:39 Uhr schrieb Erika Munich / Edit - 1595 Delete - 1595 IP - 1595 Antwort - 1595

Bewertung: Sehr Gut
Wir sitzen draußen im Garten,es ist immer noch schwül.

Liebe Grüße aus der Natur!

:freu:


9407)
Am 23.07.2019 um 22:11 Uhr schrieb R.Olivera / Edit - 1596 Delete - 1596 IP - 1596 Antwort - 1596

Bewertung: Sehr Gut
Ihre Bilder wirken eher wie Zeitverteib.
Kunst möchte ich das nicht nennen!

:nonono: :nonono: :ugh:


9406)
Am 23.07.2019 um 22:08 Uhr schrieb Olivia Strecken / Edit - 1597 Delete - 1597 IP - 1597 Antwort - 1597

Bewertung: Sehr Gut

Manchmal möchte ich garnicht glauben,was sie da alles gemacht haben.
Doch einiges davon habe ich auch im Lexikon von Professor Ziese gesehen.
Ihre Geduld und ihre Phantasie müssen unerschöpflich sein.
Ich würde sie gerne mal einige Stunden begleiten,aber wie ich hörte,werden sie sich völlig verändern.

Hoffentlich bleiben da Spuren...


9405)
Am 23.07.2019 um 21:53 Uhr schrieb Nora / Edit - 1598 Delete - 1598 IP - 1598 Antwort - 1598

Bewertung: Sehr Gut

Ihre Bilder sind wirklich sehr schön!
♡☆♡☆♡!!
:jo:


9404)
Am 23.07.2019 um 20:22 Uhr schrieb Hiltrud Heisterkamp / Edit - 1599 Delete - 1599 IP - 1599 Antwort - 1599

Bewertung: Sehr Gut

Hallo Friedhelm,
angeregt von ihren herrlichen Blumenfotos in ihrem Atelier,habe ich mal eine Diashow daraus gemacht.Das sorgt für eine angenehme Abendstimmung in meinem Wintergarten.
Zwischendurch sind aber auch einige ihrer Werke zu sehen!


9403)
Am 23.07.2019 um 19:21 Uhr schrieb Andreas Ernst / Edit - 1600 Delete - 1600 IP - 1600 Antwort - 1600

Bewertung: Sehr Gut

Soll wir dich mal wieder besuchen, kommen oder bist du sehr eingespannt
Eine Überlegung wert


9402)
Am 23.07.2019 um 16:57 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1601 Delete - 1601 IP - 1601 Antwort - 1601

Bewertung: Sehr Gut


Ohne Trauer

So mancher hat sich etwas auf die Beine gestellt,
das der Erfolg nicht jeden gefällt,
doch man kämpft und so soll es auch sein jeder für seine Träume,
den aufgeben ist ein Fehler,
denn du hast nur das eine Leben,
darum versuch immer das beste zu geben,
nutze die Zeit,
du bist schon so weit,
manchmal kommen harte Zeiten,
doch man sieht deine strahlenden Augen von weiten,
lasse dich nicht von Menschen leiten,
die dir nicht gut tun,
und trauere ihnen nicht nach,
ziehe dir diejenigen heraus,
ahnen sollte man es schon im voraus,
die, die dir gut tun,
den auf einmal geht es dir schlecht,
und die meisten scheren sich einen Dreck um dich,
500 Faebook freunde und am Ende,
nur 10 die zu dir stehen,
ich denk mir da sitze ich viel Lieber mit den richtigen am Boden,
als zu versuchen 500 Idioten zu gefallen,
sollen sie doch glauben mir ginge es beschissen,
doch meine wirklichen freunde halten zu mir,
und ich freue mich und Lache,
ohne schlechtes gewissen jede einzelne Stunde entgegen
jede einzelne Wunde ist geheilt,
der Dank zu Leben ist ein Segen.



9401)
Am 23.07.2019 um 15:32 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1602 Delete - 1602 IP - 1602 Antwort - 1602

Bewertung: Sehr Gut

Befreie Dich von allem was nicht zu Dir gehört. Was dann übrig bleibt ist Liebe die durch Dich absichtslos wirkt 🙏


9400)
Am 23.07.2019 um 14:16 Uhr schrieb Melissa / Edit - 1603 Delete - 1603 IP - 1603 Antwort - 1603

Bewertung: Sehr Gut
Auch ich habe einiges von den Machenschaften deiner Schwester mitbekommen.
Ich bin in den Grundfesten erschüttert,über ihre fatalen Machenschaften auf verschiedenen Gebieten.
Wie ich weiß,kann sie einige der Folgen dieser Machenschaften,garnicht mehr einschätzen!
Bei so viel Bösartigkeit,kann man auf vernünftigen Wegen nicht immer erfolgreich dagegen angehen.Da ist es vielleicht angebrachter mal ordentlich zuzulangen!
Vielen Dank für die Einladung und das ich einige Farben mitnehmen durfte,zumal du ja kaum noch Leute in deine Räume lässt.

Liebe Grüsse auch an Marion!


9399)
Am 23.07.2019 um 06:22 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1604 Delete - 1604 IP - 1604 Antwort - 1604

Bewertung: Sehr Gut
Guten Morgen Friedhelm, bitte hier ist eine neue Geschichte.

Das Versprechen der Kräuterfrau


Eine Woche war bereits wieder vergangen und ein wunderbarer Samstag
mit wärmenden Sonnenstrahlen hatte sich angezeigt. Das war für die Kräuterfrau der Hinweis, dass gute, gesunde Gräser nachgewachsen waren.
Also nahm sie ihren Korb, den sie sich nur für die Gräser und Kräuter
hatte anfertigen lassen und ging ihren bekannten Weg.
Ach, jetzt blieb sie stehen und verhielt sich ganz ruhig. Sie hörte was rascheln und piepsen. Welche Tiere machen sich so bemerkbar?
Natürlich, das war Mutter Fuchs. Sie erkundete das Umfeld, damit alles
sicher ist für ihre Kinder. Vier kleine Racker steckten neugierig ihre
Nase in die Luft.
Die Kräuterfrau lächelte. Das ist ja wunderbar, dass die Füchslein schon
aus dem Bau kommen, das muss sie bald den Kindern erzählen, das hatte sie versprochen. Sie stapfte weiter und suchte die verschiedensten Gräser und Kräuter. Manchmal blieb sie stehen und zerrieb eine Pflanze, um den
Duft aufzunehmen und die Frische genau zu untersuchen.

Ja, sie kannte viele Pflanzen, die sehr gut für manche Krankheiten eingesetzt werden konnten. Da wusste sie Bescheid und konnte auch
dem Apotheker ab und zu einen Rat geben, der von ihr gern die gesammelten und gut getrockneten Gräser und Kräuter weiter verarbeitete.

So, ihr Korb war gefüllt, sie wollte gleich zurück in ihr Haus.
Sie hatte sogar ein paar Waldfrüchte einsammeln können. Walderdbeeren, die waren zwar kleiner als die Gartenerdbeeren, aber dafür viel süßer.

Ach da stand ja eine Bank, gefertigt aus einem Baumstamm. Der Baum
knickte beim letzten Sturm um. Aber der Förster hatte gleich die gute
Idee mit der Bank zum Ausruhen, wenn man spazieren ging
Eine kleine Rast konnte sie sich auch erlauben.
Und wenn sie ganz still war, konnte sie auch vielleicht wieder bekannte oder auch seltsame Geräusche hören und dann alles den Kindern genau erklären.
Ach, jetzt war sie ja tatsächlich auf der Baumbank eingeschlafen,
hoffentlich hat sie niemand gesehen, dass sie eingenickt war.
Sie hörte Kinderlachen und winkte ihren Freunden zu.
„Hallo Kräuterfrau, dürfen wir uns zu Dir setzen?“
„Aber natürlich, kommt alle her,die Bank hat für alle Platz.!
„Kräuterfrau was hat Du gesammelt?, Du hast ja noch ein kleines Körbchen dabei.“
„Ja, Kinder, das sind Walderdbeeren, die habe ich entdeckt und sofort an Euch gedacht. Aber die müssen erst sorgsam gewaschen werden. Dann eine Prise Zucker darüber, aber nur ganz wenig, denn sie sind schon gut süß und dann sollt ihr mal sehen, was die Natur uns alles Gute schenkt. Das sollten wir nie vergessen und ich werde Euch immer daran erinnern.“
„Komm doch Kräuterfrau, Du hast uns jetzt Appetit gemacht.“
Die Kinder sprangen und hüpften und was war denn das? Max schlug
ein Rad auf dem Gehweg und alle staunten.
Max wurde direkt größer in seinem Stolz.
Jetzt war man angelangt und alle wollten helfen. „Ach Kinder, das mache ich alleine, Ihr sollt mal sehen , wie schnell das geht.“
Es dauerte wirklich nicht lange und jeder hatte ein Schälchen mit kleinen Walderdbeeren vor sich stehen. Sofort wurde gekostet.
Die Kinder sahen sich an, das schmeckte, sie rollten mit den Augen.
Ein paar gelbe Blüten waren aus dem Korb gefallen. „Kräuterfrau, was sind das für Blüten, wie nennt man sie.?“
„Natürlich weiß ich wie die Blüte heißt und für was man sie einsetzen kann, sonst würde ich sie nicht abbrechen!“
Das sind Blüten vom Hufflattich, sie werden getrocknet und so zu einem guten, wirksamen Hustentee dann aufgebrüht.
Ihr wisst doch wie das ist,
wenn man ohne Schal herum läuft. Das haben die Bronchien überhaupt nicht gerne, sie entzünden sich dann, und der Husten schmerzt.
Die Bronchien sind zum Schutz der Lungen da und sie wollen auch nicht krank und entzündet werden.
Jetzt erzählte sie weiter, was sie am morgen entdeckt hatte.
„Stellt Euch vor, ich habe tatsächlich eine Fuchsmutter mit 4 kleinen
Füchslein gesehen. Füchse sind kleinwüchsige Raubtiere.
Ihr kennt doch alle das Lied Fuchs Du hat die Gans gestohlen.
Ja die Füchse sind schlau und wissen, wie sie in die Ställe der Bauern
kommen um sich eventuell ein Huhn oder auch eine Gans zu holen.
Denn ihre Kinder haben ja auch Hunger.
Es gibt ja so viele Arten von Füchsen, die alle sehr unterschiedlich
leben. Es gibt sogar Füchse, die im Polargebiet, da wo es eisig kalt ist, leben. Die müssen sich wirklich immer anstrengen, um Futter zu finden, denn alles ist gefroren.
Sie haben auch ein viel dickeres Fell als unsere Füchse hier.
Und weil die Felle so warm gewachsen waren und toll aussahen, wurden die Polarfüchse eine Zeit ganz schnell gejagt und erschossen. Man wollte die Felle. Davon wurden dann modische Artikel für viel Geld für die Damen hergestellt .
Bald waren diese Füchse zum Aussterben bedroht.
Alle Regierungen verboten eine Jagd. Man nahm das sich auch zu Herzen,
aber überall gibt es noch Wilderer, die keine Rücksicht nehmen. Sie wollen ja gutes Geld mit dem Fell verdienen.
Hier in unserem Bereich sind die Rotfüchse zu Hause.
Es war ein putziger Anblick als ich sie sah. Ich konnte wieder verstehen, was die Mutter eindringlich zu ihren Kindern sagte. So ich gehe jetzt auf Futtersuche für euch, ihr bleibt alle hier. Ganz nahe am Bau, damit ihr sofort rein laufen könnt, wenn Gefahr im Anzug ist
und das habe ich ja euch schon beigebracht.
So lief die Mutter weg, drehte sich jedoch nochmal um und wackelte
mit dem Schwanz, das war nochmal ein Gruß der Mutter.“
Die Kinder hörten wieder gespannt zu.
„Kräuterfrau und wo ist der Vaterfuchs?“
„Der Vaterfuchs hat sich wieder davon gemacht.
Es ist Sache der Mutter den Röhrenbau zu erstellen
und für das Futter zu sorgen.
Das macht der Fuchsvater nie. Aber es kann sein,
dass der doch neugierig hinter einem Baum sitzt und seine Kinder beobachtet.
Er wird stolz sein wenn er sieht, dass einer der Kleinen genau den gleichen Schwanz hat wie er und auch genau so stolz trägt.
Ja die Füchse haben auch im Volksmund einen Namen, man nennt sie
„Reineke“ prahlte Max dazwischen. „Ja Max, Du hast recht. Viele Tiere haben von den Menschen Namen bekommen. Ihr habt doch auch schon sicherlich gehört wie der Storch gerufen wird? Die Kinder sahen zu Max, aber diesmal wusste er nichts.
„Na den nennt man Adebar,“ die Kräuterfrau guckte in die Runde.
„Kannst Du uns das nächste Mal etwas von den Störchen erzählen?“

fragte ein Mädchen.
„Ja, das kann ich. Aber vielleicht beim nächsten Mal.
Ich habe heute hier noch zu tun. Sie gab den Kindern alle ihre Hand, strich über manche Köpfe und lächelte.
Ich freue mich auf das nächste Mal. „
„Wir freuen uns auch“ riefen die Kinder und rannten davon.
23.4.2014 E. Hanf
Copyright Elfriede Hanf



9398)
Am 23.07.2019 um 03:45 Uhr schrieb Regina Ährenfeld / Edit - 1605 Delete - 1605 IP - 1605 Antwort - 1605

Bewertung: Sehr Gut

Ich danke für das lange aufschlussreiche Gespräch.
Alles war sehr interessant!

Und verzeih deiner Schwester,sie hat schwere Komplexe und versucht diese teilweise unbewusst zu kompensieren.
Einiges ist jedoch eher geplant.
Öfters mal hat sie Charaktersorten übernommen um etwas auszugleichen.
Gehe ihr weiterhin aus dem Weg,sonst würde sie erneut mit filigraner Aktivität,diese Selbsterhöhung betreiben!

Entlaste bitte deine Seele!


9397)
Am 22.07.2019 um 23:05 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1606 Delete - 1606 IP - 1606 Antwort - 1606



9396)
Am 22.07.2019 um 15:44 Uhr schrieb Leopold Kalding / Edit - 1607 Delete - 1607 IP - 1607 Antwort - 1607

Bewertung: Sehr Gut

Als du vor einigen Jahren zum Wochenende eine Party hattest,kam am nächsten Tag ein Anruf von deiner Nichte,daß es deiner Mutter nicht gut ginge,daß es wohl dem Ende zugeht.Du sagtest:"Okay hier war gestern eine Party,ich komme mit dem Taxi.
Du warst dann bei deiner Mutter,deine Schwester war nicht anwesend,hat dich nicht gesehen.
Später schrieb deine Schwester irgendwo im Netz:"Der Friedhelm war so besoffen,wir müßte ihn herbeizerren!"
Sie hat dich auch überall über viele Jahrzehne schlecht gemacht,in der Nachbarschaft,wo sie nicht sehr beliebt ist,in der Verwandschaft,in der Kirche und im Netz.
Später hat sie den Lebensbaum ausgerissen,den du auf das Grab deiner Eltern gesetzt hast.
Die Palette der seltsamen Untaten deiner Schwester ist extrem lang!

Was ist das nur für eine Frau??

Über viele andere hat sie auch gelästert,sei froh,daß du sie abschütteln konntest!
Gehe deinen Weg und halte dich von allen unsauberen Gestalten fern.
Du hast ja noch Großes vor,für deine Zukunft wünsche ich dir viel Glück!


9395)
Am 22.07.2019 um 10:33 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1608 Delete - 1608 IP - 1608 Antwort - 1608

Bewertung: Sehr Gut
Wir sind oft sprachlos!
Ja unsere, sich immer neu zeigende Zeit,
macht sprachlos.
Vieles ist nicht mehr zu verstehen,
wenn wir die erschreckenden Bilder sehen!
Humanität ist ein Fremdwort geworden.
Ein böser Sturm durch die Länder weht.
Überall die gleichen Sorgen,
man hat Angst auf einen neuen Morgen.
Kinder lernen nicht mehr das Leben mit Spielen kennen.
Sie müssen eingepackt in Waffen
voller Angst
in einem verrückten Krieg zum Töten rennen.
Sehr viele Fragen ohne richtige Antwort bleiben.
Es wird zwar viel geschrieben,
man schreibt sogar vom Frieden,
doch unsere Augen lesen auf den Blättern verdammt
viele Lügen!
Unsere Augen sehen noch mehr.
Immer wieder stehen neue Waffen bereit.
Weltweit!
Was eine bedrohliche Zeit!
So sollen unsere Kinder nicht mehr leben
Man sollte ihnen wieder mehr Zuneigung geben,
kein Rasseln mehr mit Waffengewalt,
wir sagen halt!
09.07.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf




9394)
Am 21.07.2019 um 22:51 Uhr schrieb Ilse / Edit - 1609 Delete - 1609 IP - 1609 Antwort - 1609



9393)
Am 21.07.2019 um 20:06 Uhr schrieb Simone Brendel / Edit - 1610 Delete - 1610 IP - 1610 Antwort - 1610

Bewertung: Sehr Gut

Hier möchte ich mich mal für dein gesundheitliche Empfehlungen bedanken.


Exzellente Kunst!


9392)
Am 21.07.2019 um 13:42 Uhr schrieb Raissa / Edit - 1611 Delete - 1611 IP - 1611 Antwort - 1611

Bewertung: Sehr Gut

ЧТО ХОТЕЛ СКАЗАТЬ СТИВЕН ХОКИНГ

Вопрос: У доктора Стивена Хокинга (знаменитый физик-теоретик) есть очень прочное #убеждение по поводу нашей теперешней человеческой жизни. Он говорит, что нет ничего за пределами этой жизни, нет ничего за пределами этого существования. Я не знаю, насколько глубоко он изучал религию, но я знаю, что Вы изучали физику. Так как бы Вы ответили ему?

Шри Шри Рави Шанкар: Ни один #учёный никогда не сказал бы: «Я знаю всё, и что бы здесь ни присутствовало - это всё, что существует, и нет ничего, кроме этого».

Это совсем не так. Стивен Хокинг не говорил, что всё, что здесь существует – это #предел. Он сказал, что есть много уровней и много измерений. Наш мозг – это частотный анализатор, он просто может анализировать определенные частоты. Прямо сейчас здесь существует очень много разных частот.

Поэтому ни один учёный никогда не отвергнет вероятности того, что есть много уровней существования, много параллельных миров, потому что существует множество различных длин волн. То, что вы видите – это просто волновая функция, и она обусловливает существование бесчисленного количества слоев - один внутри другого, а тот внутри третьего.

Так, от микрокосма до макрокосма существует огромное множество миров и уровней времени.

Источник: http://semenamudrosti.blogspot.ru/20...log-post_17.html


9391)
Am 21.07.2019 um 07:33 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1612 Delete - 1612 IP - 1612 Antwort - 1612

Bewertung: Sehr Gut
Guten Morgen Friedhelm, hier ist wieder eine Erinnerungsgeschichte aus meiner Heimat.



Geschichte der Urzeitbäume

Alle Kinder saßen im Garten der Kräuterfrau.
Heute wollte sie eine andere, spannende Geschichte aus der Niederlausitz erzählen.
So saßen die Kinder da und warteten.
Ach, da kam sie ja. Irgendetwas hatte sie in der Hand.
„ Kräuterfrau, du machst es wieder sehr spannend, wir sind doch schon
alle so neugierig, was hast Du denn da in der Hand?“
„Ja, Kinder, das wird meine heutige Geschichte.
Ich habe hier ein Stück Urzeit, also ein lange Vergangenheit in der Hand.
Von einem Baum, der vor Millionen Jahren in der Niederlausitz stand. Diese Bäume wurden hunderte von Jahren alt, bis sie auch altersmäßig umbrachen.
Sie wurden wiederum in vielen, vielen Jahren von weiterer Erde überdeckt.
So ging es wieder hunderte von Jahren. Der Druck wurde so groß dass sich nunmehr das schwarze Gold, na, wer weiß was ist? Entwickelte.
Max hob seinen Finger. „Ich glaube, es ist die Braunkohle, das hat mir mein Opa erzählt, er hat in einer Kohlefabrik gearbeitet.“
„Ja, sagte die Kräuterfrau und daraus wurden die Briketts geformt und als Heizmaterial verkauft.
Es entstand hier eine Industrie.
Viele Fremdarbeiter, wie man sie damals nannte, kamen meisten aus den armen ländlichen, polnischen Gebieten, um hier Geld zu verdienen.
Sie blieben wegen der Arbeit in der Gegend und die Niederlausitz wurde ihre Heimat.
Es wurde sehr hart gearbeitet. Keiner klagte, man konnte ein Familie
ernähren.
Die Gruben, die man für die Förderung der sogenannten Braunkohle aushub, bekamen alle Mädchennamen und zwar von den Töchtern der Chefs, die diese Gruben leiteten. Einige kann ich Euch aufzählen,
Grube Ilse, Grube Marga, Grube Viktoria.
So ging es weiter.
Bei diesen Ausgrabungen wurden dann noch nicht verrottete Baumstämme
gefunden, die man sorgsam und vorsichtig herausholte. Man staunte sehr
über den Umfang der Stämme. Sie wurden mit Draht umspannt und unter
einem Schutz, der aussah wie ein Schirm, in einem Park aufgestellt, Zwei dieser Urzeitbäume konnten die Bewohner der Ortschaft Grube Ilse dort bestaunen.
Das Interessanteste stand groß über die Baumstämme.

Besucher schützt diesen Baumstamm,
er ist über 5 Millionen Jahre alt!.

Das Alter der Stämme hat man durch Prüfungen und Messungen herausgefunden.
So wisst ihr nun, das Stück Holz, was ich hier in der Hand halte, ist über 5 Millionen Jahre alt.“
„Ihr seht, das Stück Holz ist uralt, aber es ist noch da. Wir konnten ein Stück seiner Lebenszeit erfahren.
Ihr könnt es alle mal einen Augenblick in die Hand nehmen.!“
Oh Kräuterfrau, Du hast uns wieder mit dieser interessanten Geschichte überrascht sagte ein Mädchen. Ich werde es meinen kleinen Geschwistern, wenn sie ein wenig größer sind, erzählen.“
„Seht ihr Kinder, jetzt hat man die Tagebaus, wo keine Braunkohle mehr zu finden war, stillgelegt.
Hier entsteht eine Seenlandschaft. Sämtliche Ausgrabungsstellen sollen verbunden und dann geflutet werden.
Irgendwann werden hier Erholungsgebiete sein. Es werden große und kleine Schiffe hier an den schönsten Stellen halt machen und man wird sich an der gesunden Luft und der neuen Natur erfreuen.
Keine Fabriken mehr, die viel Ruß-Staub in die Luft jagten.
Viele Anwohner wurden an den Bronchien krank.
Das ist alles Vergangenheit.
Blickt mit Stolz in die Zukunft,
aber hütet sie auch wie ein Kleinod.
Vergesst nicht, was ich euch aus der Vergangenheit erzählt habe“

Aufgeschrieben
Anno 2014 von Elfriede Hanf


9390)
Am 21.07.2019 um 01:30 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1613 Delete - 1613 IP - 1613 Antwort - 1613

Bewertung: Gut


Dann freue ich mich für Dich
Das ist grünes Licht , dann kann’s
Du Dich jetzt bemühen um was Anderes
Zu finden , hast Du schon was in Aussicht ? Kann’s Du nicht den Verkauf
Deines Hauses mit dem Einkauf des
Nächsten Hauses verbinden .
Eines verkauft , das Andere gekauft
Du muß acht geben , jetzt wirst Du darauf besteuert . Wenn Du was verkaufst .


9389)
Am 20.07.2019 um 21:28 Uhr schrieb Jutta Lösing / Edit - 1614 Delete - 1614 IP - 1614 Antwort - 1614

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe deine Bilder mal benutzt.
Eine schöne Dekoration!


9388)
Am 20.07.2019 um 19:56 Uhr schrieb Klaus Langenfeld / Edit - 1615 Delete - 1615 IP - 1615 Antwort - 1615

Bewertung: Sehr Gut

Kleiner König in Schloss Styrum.


9387)
Am 20.07.2019 um 19:27 Uhr schrieb Ilona Paidal / Edit - 1616 Delete - 1616 IP - 1616 Antwort - 1616

Bewertung: Sehr Gut

Ich schicke Ihnen liebe Grüße aus Bonn.
Ihre einmaligen Werke sind ein Augenschmaus!


9386)
Am 20.07.2019 um 17:41 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1617 Delete - 1617 IP - 1617 Antwort - 1617

Bewertung: Sehr Gut


Wie Du sicherlich

schon mitbekommen hast

sind meine Texte

nicht nur von der Ebene

wo kein Gedanke Wirklichkeit ist

geschrieben.

Daher können manche Texte zu

anderen Texten widersprüchlich

erscheinen.

Für mich gehört alles zusammen.

Auch der Widerspruch !

Das menschliche und das Göttliche.

An sich zu arbeiten und

nichts zu tun.

Wir sind hier alle und hier ist niemand.

Ich lege mich bewusst

nicht auf eine Seite fest.

Alles gehört zusammen.

Alles andere trennt.

Jeder steht da wo - sie - er -steht.

Umarme alles in Liebe.

Deine Freunde - wie auch die anderen.

Wer auch immer die anderen sind.

Sei o. k. mit dem

was für Dich auch

auf keinen Fall o. k. ist.

Letztenendes zählt nur Dein o. k. sein

und aus Deinem o. k. sein

oder nicht ok sein - keine

Geschichte zu machen !

Die Gegenwärtigkeit ist so kostbar.

Wenn dies Deine letzte Stunde ist

wie kannst Du dann in Frieden gehen

wenn Du nicht mit allem

im Frieden bist ?

Sitze in Frankfurt Bangkok Flughafen

Lounge - gleich geht’s zurück nach

Deutschland.

Helmut 🙏


9385)
Am 20.07.2019 um 17:02 Uhr schrieb Ilse / Edit - 1618 Delete - 1618 IP - 1618 Antwort - 1618



9384)
Am 20.07.2019 um 16:45 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1619 Delete - 1619 IP - 1619 Antwort - 1619

Bewertung: Sehr Gut
Wir wissen!
Wir wissen, dass wir müssen!
Das ist allen bekannt.
Unser Leben zeigt uns täglich an,
dass man ohne Wissen nichts Neues anfangen kann.
Uns Menschen wurde ein Verstand,
die besondere Fähigkeit zum Denken und Lernen
eingesetzt.
Das wissen wir nicht erst jetzt.
Schon in der Urzeit wurde weiter gedacht.
Auch wir werden immer wieder Neuigkeiten aufspüren.
wenn wir die Fähigkeit zum Denken nicht verlieren.
Man soll immer neugierig bleiben.
Das wachsen in die Zukunft, der Kreislauf wird zerstört,
wenn man nicht auf die inneren Hinweise hört.
Wir wollen NEHMEN,
aber dann müssen wir auch GEBEN!
Das ist ein Gesetz vom Ausgleich im Leben!
Durch unser Denkvermögen müssen alle diesen
Ausgleich verstehen,
sonst kann die Entwicklung von Wachstum und Werden
nicht weiter gehen.
Mensch fange an dein Denkvermögen
richtig einzusetzen!
04.07.2010, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9383)
Am 20.07.2019 um 16:18 Uhr schrieb Der Poet / Edit - 1620 Delete - 1620 IP - 1620 Antwort - 1620

Bewertung: Sehr Gut

*Der Stau*

Vor mir der Straßen-Supergau,
ich wußt es vorher schon genau,
jetzt steh ich hier im Mega-Stau.
Zum Glück ist’s Wetter doch recht lau
und man schwitzt nicht wie ne Sau.

Vor mir im Wagen eine Frau
auf welche ich mit Freuden schau.
Ihre Katz schreit laut *Miau*
und da der Tag schon ein Verhau,
bellt noch dazu auch ein WauWau!

Stolz und eitel wie ein Pfau
zeig zum Triumph ich schnell ein „V“,
doch das Gefühl ist eher mau.
Nervös ich an den Nägeln kau,
die Sitten sind im Stau recht rauh!

Auf der Scheibe liegt schon Tau
und draußt is alles nebelgrau,
als ich mir eine Jause klau.
Und langsam diese dann verdau,
während ich auf’s Ohr mich hau.

Werd wach durch kräftigen Radau,
ein Stauer wandert in den Bau;
das geht nicht ohne Weh und Au.
Jetzt einfach auf mein Glück vertrau,
dass weiter geht. Geschafft - und Tschau!

Der Poet (04/05)


9382)
Am 20.07.2019 um 15:41 Uhr schrieb H.D. / Edit - 1621 Delete - 1621 IP - 1621 Antwort - 1621

Bewertung: Sehr Gut

Der Heilungsprozess der Welt erfordert die beständige Kooperation und Ausbalancierung von instabilen Systhemen
.Unsere Aufgabe als Mensch ist es,deren Zusammenwirkung unablässig zu erproben und immer wieder auf's Neue zu wagen.Gelingt uns dieser kreative Akt,daß Leben in all seiner Vielfalt und Unterschiedlichkeit mit all seinen dynamischen Kräften und Gegenkräften ausszubalancieren,dann fahren wir nicht nur das Leben,sondern bringen zugleich die Evolution des Lebendigen einen Schritt voran.


9381)
Am 20.07.2019 um 13:17 Uhr schrieb Rosi Skora / Edit - 1622 Delete - 1622 IP - 1622 Antwort - 1622

Bewertung: Sehr Gut


Ich wünsche Dir einen schönen einen schönen Samstag ..Passe gut auf Dich auf ..LG Rosi. 🌷☕🌷☕🌷😘


9380)
Am 19.07.2019 um 22:28 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1623 Delete - 1623 IP - 1623 Antwort - 1623

Bewertung: Sehr Gut

Man muß nicht nur auf sich fixiert sein
Aber man muß sich nicht aufgeben .
Es gibt im Leben gute Zeiten und es gibt Zeiten , die gar nicht schön sind .
Aber aufgeben kommt nicht in Frage .
Nach Regen kommt Sonnenschein
So wird es auch in unserem Leben sein .ich freue mich wieder auf die schöne Zeit , möge Sie bald bemerkbar
Sein . Dir wünsche ich mit Marion viel
Harmonie , Daß Einer den Andern ergänzt und Einer dem Andern guttut .
Die schönen Momente muß ganz intensiv leben , denn Sie kommen auf diese Art und Weise nicht zurück .
Man muß sehr dankbar für das Schöne
Sein , denn das Schöne motiviert unser
Leben . Die wichtigsten Dinge im Leben
Sind diese , die man mit Geld nicht bezahlen kann . Es soll immer Freude für unser Herz geben und wenn es mal
Schlecht geht , soll es nur von kurzer Dauer sein . Die Hoffnung begleitet uns
Schritt für Schritt und hoffen , Daß das Glück immer gegenwärtig ist .
Ich wünsche Euch aus der Tiefe meines
Herzens , Wohlergehen , Freude und das große Glück und immer im Respekt
Einer für den Andern dazusein .
Einen wunderschönen Abend
Und später eine gute Nacht .


9379)
Am 19.07.2019 um 20:53 Uhr schrieb Emma Sorge / Edit - 1624 Delete - 1624 IP - 1624 Antwort - 1624

Bewertung: Sehr Gut

Na sowas,einer der sich so richtig der Kunst verschrieben hat!
Mit so viel Herzblut,arbeitet nicht jeder.
Aber das zieht sicherlich auch unsaubere reaktionäre Geister an.
Da kommt da jemand,lobt dich ein paar mal um dich dann immer mehr in Frage zu stellen.
Du bist sehr feinfühlig,sehr großzügig und gerade heraus mit deinen Formulierungen,hälst Lügen und Heuchelei für Zeitverschwendung.Einige deiner auf die Leinwand gebrachten Gedanken,beschäftigen sich mit Reaktionen und reaktionärem Verhalten.Für mich ist diese Thematik sehr gewagt,aber du hast in solche Bilder Erfahrungswerte eingelassen.
Du betrachtest deine Inkarnation als Lernphase,aber nun bist du satt davon und ziehst dich ganz weit zurück in eine Welt ohne Nachbarschaft.
Auf deinen neuen Wegen wünsche ich dir viel Glück!!

Emma


9378)
Am 19.07.2019 um 17:47 Uhr schrieb René Lindenau / Edit - 1625 Delete - 1625 IP - 1625 Antwort - 1625

Bewertung: Sehr Gut

Gedicht; Café Größenwahn
Eingekehrt ins Café Größenwahn.
Doch in Gosse war man gelandet.
Daraufhin hab ich die Zeche geprellt.

Daher musste es so kommen:

Der Zucker war nicht mehr süß.
Die Milch war schon sauer.
Darum ist man in der Gosse gelandet.

Deshalb ist vor allem gelandet, in der Gosse.
Das Café Größenwahn, denn von Kaffee verstand es nichts.
Ums so mehr von Größenwahn.
So hab ich auch geprellt, die Zeche.

René Lindenau


9377)
Am 19.07.2019 um 15:00 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1626 Delete - 1626 IP - 1626 Antwort - 1626

Bewertung: Sehr Gut
So Friedhelm, ich habe wieder eine alte
Geschichte ausgegraben, die schicke ich Dir wieder zu




Die Geschichte von der Puppenmutti Friedelchen!

Puppenmutti Friedelchen!


Eine Oma saß auf der Couch und erzählte an einem langen, kalten Wintertag ihren Enkeln eine Geschichte von der Puppenmutti Friedelchen.
Sie hörten alle ganz gespannt zu, denn niemand konnte so gut Geschichten
erzählen wie Oma Elfriede.
Und sie fing an von dem Mädchen, das überall Puppenmutti Friedelchen
genannt wurde, zu erzählen.
Ja Friedelchen war ein ganz besonderes und braves Mädchen. Sie spielte gern mit den Puppen, die sie zum Beispiel am Geburtstag oder Weihnachten von Tanten und auch von den beiden Omas geschenkt bekommen hatte.
Da saß dann auch oft eine neue Puppe in einem Wagen, der im Wohnzimmer zwischen dem Sofa und dem Schaukelstuhl stand.

Als sie ihren sechsten Geburtstag feierte, bekam sie von den Eltern eine Babypuppe geschenkt, richtig eingepackt in Windeln. Diese Puppe sah wirklich wie ein neugeborenes Kind aus.
Sie schrie Mama, wenn man sie falsch im Arm hielt.
Also musste man lernen die Puppe richtig zu halten. Mit der konnte man schmusen. Sie konnte die Augen öffnen und schließen, es sah dann aus,.
als wenn sie müde wäre und schlafen wollte.
Friedelchen war begeistert von der Puppe und nannte sie einfach Pummelchen.
Mit der konnte sie schmusen und alles erzählen, was sie draußen mit den
anderen Kindern erlebt hatte.
.Dann hatte sie noch 2 andere Puppen, die waren aus Celluoid. Das war ein besonderers Material, das ging nicht so schnell kaputt, wenn die Puppe mal herunter fiel.
Die Puppen hatten hinten am Hals einen Stempel eingedrückt, der Stempel war eine Schildkröte. Deshalb nannte man sie Schildkrötenpuppen.
Diese Puppen waren sehr beliebt.
Es gab Ausführungen in Mädchen und Buben. Die Puppen von Friedelchen waren Mädchen. Eine hieß Ingeborg, die andere Bärbel.
Die saßen jedoch meistens auf dem Bett, weil sie schöne Spitzenkleider an hatten.
Aber man konnte auch mit denen spielen.



Und ab und zu wurden beide Puppen in den Wagen gesetzt und
voller Stolz herumgefahren. Friedelchen freute sich, wenn die Leute
in ihren Wagen guckten und die Puppen hübsch fanden und auch ihre
Kleider bewunderten, die Friedelchens Mutti extra genäht hatte.
Und dann kam Tante Anna, das war eine ganz liebe Patentante.
Sie brachte zu Weihnachten eine große Puppe mit einer richtigen Frisur. Gekämmt als Pagenkopf. Also Pony und einen Schnitt genau bis zum Ohrläppchen. Sie war mit einem feinen Seidenkleid mit Spitze angezogen, so wie früher die Leute zu einem Fest ausgingen.
Aber mit der Puppe konnte man nicht spielen. Sie war nur zum Angucken da.
Das wollte die Puppenmutter Friedelchen nicht. Sie dachte, die Puppe wäre arrogant und nannte sie Rosemarie, weil sie den Namen nicht mochte.
So saß Rosemarie immer nur im Wagen und war ganz still, obwohl sie auch Mama rufen konnte. Aber sie wurde nicht geliebt.
Friedelchen spielte mit ihrem Pummelchen und war glücklich.

So saß Rosemarie 3 Jahre da und nichts passierte, dann kam wieder ein Weihnachten und auf einmal war die Puppe weg. Das störte Friedelchen nicht. Dann aber kam die Überraschung am Heiligabend.
Ein Glöckchen ertönte, dass der Weihnachtsmann im Haus sei und dann kamen der Weihnachtsmann und sein Helfer, Knecht Ruprecht. Sie hatten einen dicken, großen Sack dabei.
Die Kinder wurden gefragt, ob sie lieb und brav waren und mussten ein selbst erlerntes Gedicht aufsagen. Als sie alle Fragen vom Weihnachtsmann beantwortet hatten und das Gedicht ohne Stottern vorgetragen hatte,
teilte der Weihnachtsmann die Geschenke aus.
Als erstes kamen kleinere Dinge, wie bunte Kreisel, Gummibälle groß und klein, in verschiedenen Farben , sowie dicke Handschuhe für die Schneebälle.
Zuletzt zog der Knecht Ruprecht einen Schlitten, der für 2 Kinder bestimmt war., heraus. Doch was saß denn da auf dem Schlitten?
Eine neue, große Puppe mit ganz langen Zöpfen, in denen große
rote Schleifen eingeflochten waren.
Sie sah der alten Puppe Rosemarie zwar ähnlich, hatte aber Zöpfe, die man
immer anders binden konnte. Einmal hingen sie lang nach unten, dann konnte man sie hochbinden, das nannte man Affenschaukel, aber es sah schön aus.
Auch konnte man die Zöpfe um den Kopf legen wie einen Kranz.
Man hatte also viele Möglichkeiten die Puppe immer anders aussehen zu lassen.
Aber zum Spielen war sie zu schwer. Also wurde sie in den leeren Wagen von der Rosemarie gesetzt und saß nun auch da, meistens nur zum Angucken.
Friedelchen spielte weiter mit ihrem Pummelchen. Sie hatte schon gelernt,
wie man eine Windel wechselt und ihr Püppchen neu anzieht.
Konnte auch an den Schuhen die Schleifen schon zubinden.
Im Sommer saß sie oft mit Pummelchen auf der Wiese und spielte Mutter
und Kind. Wenn die Puppe saß, waren die Augen geöffnet, wenn sie hingelegt
wurde, schlossen sich die Augenlider und die Puppe sah aus, als ob sie schlief.
So war es auch einmal an einem Sommertag, als Friedelchens Cousine zu Besuch kam und auch mal das Pummelchen halten wollte.
Friedelchen wollte sie nicht hergeben, aber ihre Mutti sagte, nun gib doch deiner Cousine die Puppe mal zum halten. Also übergab sie die Puppe und
die fiel herunter und der Kopf zersprang in 1000 Scherben.
Ach was war jetzt für ein Geschrei da, alle kamen gelaufen. Man wollte
wissen was passiert ist. Die Cousine sagte, sie hat mir die Puppe nicht richtig gegeben, und Friedelchen widersprach, natürlich habe ich die Puppe gut übergeben, aber du wolltest, dass sie kaputt geht, du warst neidisch auf meine Puppe.
Friedelchen war sehr lange Zeit traurig und böse mit ihrer Cousine.
Als sie größer wurden haben sich die Mädchen wieder vertragen.
Da war die Geschichte von der Puppenmutter Friedelchen.
Die Kinder saßen erst ganz still da und überlegten. Auf einmal sagte eine
Enkelin. Oma Elfriede, das ist aber eigenartig, da du fast so heißt wie die
Puppenmutter Friedelchen.
Oma nickte mit dem Kopf. Aber sie verriet nicht, dass sie selbst die
Puppenmutter Friedelchen war.
Nun sind so viele Jahre schon vergangen und sie sitzt jetzt ihren Enkelkindern gegenüber und erzählt Geschichten, genau wie damals ihre eine Oma es immer tat.
„So“, sagte sie nun, „jetzt machen wir Schluss mit dem Erzählen, wenn ihr wollt, erzähle ich morgen eine neue Geschichte.“
Die Kinder nickten mit dem Kopf und bedankten sich bei der Oma. Aber eine wollte noch wissen, welche Geschichte morgen erzählt werden sollte.
Die Oma lächelte und sagte dann, das wird eine Überraschung.
10.03.2014 E Hanf.


9376)
Am 19.07.2019 um 14:50 Uhr schrieb Ingrid Kohn / Edit - 1627 Delete - 1627 IP - 1627 Antwort - 1627

Bewertung: Sehr Gut


Kleine grüne Männchen

Wo sind sie, wo sind sie,

ich such meine Kinder.

Sie kamen zur Erde

in leuchtender Pracht,

gesehen von vielen

am nächtlichen Himmel

so manch einer hat

die Bekanntschaft gemacht.

Sie sind klein und grün

die Augen so groß

verschwommene Fotos

hat man schon gesehn.

Doch frag ich gezielt :

"Wo kann ich sie finden ?"

sagt man nur "Du Spinner,

nie ist es geschehn !"

Doch ich weiß es besser ;

sie sind meine Kinder,

ich hab sie gesandt

aus dem Aldebaran.

Sie sollten der Erde

die Menschlichkeit bringen,

gelegentlich treffe ich

die jetzt auch an.

Wo sind sie geblieben ?

Im Weltall verschollen !

Die Erde belastet mit

Krieg und Gewalt

Ich sage "Leb wohl,

ich suche wo anders,

mir fehlt ihre liebliche,

grüne Gestalt."

Ingrid Rathje-Kohn

19.7.2019



9375)
Am 19.07.2019 um 14:42 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1628 Delete - 1628 IP - 1628 Antwort - 1628

Bewertung: Sehr Gut

Fließendes Sein

von Augenblick zu Augenblick

so sind wir HIER

Hast Du Dich gerade noch als DAS

und dann wieder als DAS erlebt -

ist nichts mehr davon zurückgeblieben

nur eine Erinnerung

die weiter verblasst im stetigen

Fließen des Lebens was Du bist.

Wie soll ich Dich beschreiben

im Angesicht des stetigen Wandels ?

Wie das Strömen sind wir auf einer

lebenslangen Reise

und glücklich der Mensch der in der

Schönheit und in dem Wunder

sich selbst immer wieder neu

entdeckt.

Vorbei ist vorbei - und dennoch sind

HIER !

Im Einfach Sein auf ewig gegründet

Seins Grüße aus der Abflughalle 🙏


9374)
Am 19.07.2019 um 14:11 Uhr schrieb Uschi Rischanek / Edit - 1629 Delete - 1629 IP - 1629 Antwort - 1629

Bewertung: Sehr Gut

So unerklärlich....

Gar vieles ist oft unerklärlich;
Gedanken kommen noch dazu,
was and're denken ist entbehrlich,
mir ließ es jedoch keine Ruh'.

Vor ein paar Tagen musst es sein,
ein Hundeherz, es schlägt nicht mehr.
Mein Westie, er schlief friedlich ein,
die Leere ist's, sie schmerzt so sehr.

Und so geschah's am Abend noch,
ein schöner weißer Schmetterling
im Garten an der Blüte roch;
welch ein bezaubernd kleines Ding.

Ich frag mich nun, könnt's wirklich sein,
gibt's auch bei Tieren eine Seele ?
Wär's möglich, sie schaut nochmal rein
und sagt: ich weiß, dass ich euch fehle!


9373)
Am 19.07.2019 um 12:10 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1630 Delete - 1630 IP - 1630 Antwort - 1630

Bewertung: Sehr Gut

Dein Gästebuch funktioniert oft nur zögerlich.Es braucht manchmal 3 Ansätze,bis der Spamschutz funktioniert.
Die alten Farben hole demnächst ab.


9372)
Am 19.07.2019 um 05:46 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1631 Delete - 1631 IP - 1631 Antwort - 1631

Bewertung: Sehr Gut
Oh Gott wo bist Du?
Ich hoffe, Du wirst uns nicht verdammen,
wenn wir zu fragen anfangen.
Willst Du keine Liebe mehr verschenken?
Warum gibt es Kriege,
warum stoppst Du diese nicht?
Warum schaust Du den Menschen nicht ins Gesicht?
Warum verhungerten bereits tausende Kinder auf der Welt,
sie wollten auch leben!
Wer soll oder kann Kindern eine Hoffnung auf das Leben
geben?
Werden die zukünftigen Menschen
Immer noch an die Allmacht Gott denken?
Warum reagieren die Menschen jetzt schon so
gottesfeindlich?
Was ist hier auf der Erde passiert,
dass fast kein Glaube mehr zu Dir Gott hinführt?
Wurdet Ihr,
Du im Himmel und der sogenannte Satan in der Hölle
nur erdacht,
damit der Mensch sich vor einer Obrigkeit neigt
und keine Schwierigkeiten macht?
Warum gibt es so viele verschiedene Hinweise,
die zu Kriege führen?
Der Mensch will nicht kämpfen, er will Frieden!
Herrgott wenn es Dich gibt,
dann helfe den Menschen auf dem Planeten Erde.
Schreie für alle hörbar
„Es werde“
08.07.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf



9371)
Am 19.07.2019 um 05:46 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1632 Delete - 1632 IP - 1632 Antwort - 1632

Bewertung: Sehr Gut
Oh Gott wo bist Du?
Ich hoffe, Du wirst uns nicht verdammen,
wenn wir zu fragen anfangen.
Willst Du keine Liebe mehr verschenken?
Warum gibt es Kriege,
warum stoppst Du diese nicht?
Warum schaust Du den Menschen nicht ins Gesicht?
Warum verhungerten bereits tausende Kinder auf der Welt,
sie wollten auch leben!
Wer soll oder kann Kindern eine Hoffnung auf das Leben
geben?
Werden die zukünftigen Menschen
Immer noch an die Allmacht Gott denken?
Warum reagieren die Menschen jetzt schon so
gottesfeindlich?
Was ist hier auf der Erde passiert,
dass fast kein Glaube mehr zu Dir Gott hinführt?
Wurdet Ihr,
Du im Himmel und der sogenannte Satan in der Hölle
nur erdacht,
damit der Mensch sich vor einer Obrigkeit neigt
und keine Schwierigkeiten macht?
Warum gibt es so viele verschiedene Hinweise,
die zu Kriege führen?
Der Mensch will nicht kämpfen, er will Frieden!
Herrgott wenn es Dich gibt,
dann helfe den Menschen auf dem Planeten Erde.
Schreie für alle hörbar
„Es werde“
08.07.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf



9370)
Am 18.07.2019 um 22:24 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1633 Delete - 1633 IP - 1633 Antwort - 1633

Bewertung: Sehr Gut


Guten Abend , lieber Friedhelm
Wie geht es Dir ?
Hoffentlich ist alles gut bei Dir .
Mir geht es ein wenig besser , aber ich muß noch Ruhe bewahren
Das mit dem Magen geht noch nicht . Ich gehe weniger auf die Toilette
Aber ich esse fast nichts .
Ich wünsche Dir alles Gute , lieber Freund
Und danke Dir herzlichst für Alles
Einen schönen Abend


9369)
Am 18.07.2019 um 21:57 Uhr schrieb Lutz Mischlein / Edit - 1634 Delete - 1634 IP - 1634 Antwort - 1634

Bewertung: Sehr Gut


Du bist mit dir in einer Traumzeit,die du erkennst.
Und nun versucht du deinen gehalenen Weg in der Bestzeit zu erneuern.
Sehr mutig!


9368)
Am 18.07.2019 um 21:48 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1635 Delete - 1635 IP - 1635 Antwort - 1635

Bewertung: Sehr Gut

Du weiß nicht

was Dich auf der anderen Seite

des Steges erwartet

Du weiß nicht ob der nächste Schritt

noch hält

Das Leben ist immer auf des Messers

Schneide - wohl dem der sich dem

Unbekannten nicht verschließt .

Wach und präsent Schritt für Schritt

Das Leben ist ein Wagnis

das in Liebe Einfach ist.

Denn die Liebe hat nichts zu verlieren

ist sie doch auf ewiglich.

So ist es gut ohne Ballast

die Räume des Lebens zu

durchschreiten in Heiterkeit und

frohem Sinn.

.....dann am Ende unserer Reise

flüstert unser Herz ganz leise

Dies Leben ist der Hauptgewinn !

Seins Freude in Liebe ❤️


9367)
Am 18.07.2019 um 21:48 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1636 Delete - 1636 IP - 1636 Antwort - 1636

Bewertung: Sehr Gut


Du weiß nicht

was Dich auf der anderen Seite

des Steges erwartet

Du weiß nicht ob der nächste Schritt

noch hält

Das Leben ist immer auf des Messers

Schneide - wohl dem der sich dem

Unbekannten nicht verschließt .

Wach und präsent Schritt für Schritt

Das Leben ist ein Wagnis

das in Liebe Einfach ist.

Denn die Liebe hat nichts zu verlieren

ist sie doch auf ewiglich.

So ist es gut ohne Ballast

die Räume des Lebens zu

durchschreiten in Heiterkeit und

frohem Sinn.

.....dann am Ende unserer Reise

flüstert unser Herz ganz leise

Dies Leben ist der Hauptgewinn !

Seins Freude in Liebe ❤️


9366)
Am 18.07.2019 um 20:09 Uhr schrieb Joachim de Vliess / Edit - 1637 Delete - 1637 IP - 1637 Antwort - 1637

Bewertung: Sehr Gut
Ja wunderbar!
Diese fein gestalten Naturlandschaften zeigen eine Korrespondenz zur Natur.
Keimzellen und Maserungen mit Zusätzlichkeiten aus dem Hier und Jetzt in einer spielerischen Fusion.
Ein Schöpfungsansinnen mit gehobenem Handwerk.


9365)
Am 18.07.2019 um 12:10 Uhr schrieb August Lierhoff / Edit - 1638 Delete - 1638 IP - 1638 Antwort - 1638

Bewertung: Sehr Gut


Du kennst dich ja gut aus in dem Herrenhaus,hast jeden Winkel fotografiert.
Kennst jede verstaubte Ecke und gehörst
inzwischen auch zum Invetar.
Du bist der einzige,der in Schloss Styrum wohnt und dazu ein begnadeter Künstler.
So kann man Geschichte machen.


9364)
Am 18.07.2019 um 11:12 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1639 Delete - 1639 IP - 1639 Antwort - 1639

Bewertung: Sehr Gut

Erinnerung

Auf jedem Rosenstock
Im dichten Sommergrün
Sehe ich dich
So flügelleicht
Du Mütterlein
Im Sonnenschein

Leuchtend Erinnerung
Im Strandkorb dicht bei dicht
Mit Lächeln leis‘
So zart und klein
Ein Himmelslicht
Wie niemals nicht

©️ba
Foto: Selbstgebundener Blütenkranz zum Abschied


9363)
Am 18.07.2019 um 11:11 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1640 Delete - 1640 IP - 1640 Antwort - 1640

Bewertung: Sehr Gut


Bin wieder zurück,Friedhelm.
Habe 2 tolle Sachen mit gebracht!


9362)
Am 18.07.2019 um 07:50 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1641 Delete - 1641 IP - 1641 Antwort - 1641

Bewertung: Sehr Gut
Guten Morgen Friedhelm, hier habe ich wieder eine Geschichte, vielleicht wird sie mit Freude gelesen.


Braunbär Bärli

Die Kinder sahen, wie Männer mit lustigen, bunten
Anzügen, die sie noch nie gesehen hatten, große
Reklameseiten an den Litfaßsäulen und sogar an
manchen Zäunen und an den Schaufenstern
von einigen Geschäften klebten.
Sie sahen von weiten zu.
Max konnte schon lesen und auf einmal rief er laut in die Gruppe:
„Der Zirkus kommt, der Zirkus kommt hier her zu uns!“
Die Kinder schrien jetzt durcheinander. Wollten natürlich alle wissen, wann der Zirkus sein Zelt auf dem großen Platz aufstellen wird.
Kommt alle mit, rief Max, ich lese es euch vor.
Fröhlich sprangen sie ihrem Vorleser nach. Dann standen sie sehr staunend vor der Reklame. Seltsame Bilder waren zu sehen. Man erklärte
auch was der Zirkus alles zu bieten hatte.
1 Feuerschlucker, 1 Seiltänzerin, Bären die tanzen konnten und noch vieles mehr.
Ich gehe dahin, sagte einer, ich habe etwas 'Geld in meiner Spardose, das wird für den Zirkus reichen.
Auch die anderen waren davon überzeugt, alle in den Zirkus gehen zu können.
Natürlich mussten erst die Eltern gefragt werden. Aber vielleicht gingen die Großeltern mit, Opa konnte auch sehr gut erklären und Oma hielt die Hand,wenn es gefährlich wurde.
Also man freute sich auf den Zirkus.
Und dann war es soweit. Fast der gesamte Ort wollte sich die Kunststücke
vom Zirkus ansehen. Viele Kinder kamen alleine, manche mit den Eltern oder mit Oma und Opa. Alle freuten sich und waren schon sehr neugierig.

Der Zirkus war gefüllt und jetzt kam ein Mann in die Manege. Es kam ein Tusch, da müssen alle Instrumente zusammen einsetzen und damit wird angezeigt, jetzt passiert was. Ein Mann trat in die Mitte der Manege, drehte sich nach allen Seiten und stellte sich als Direktor des Wanderzirkus vor. „ Ich hoffe, dass es allen gefallen wird, die Artisten werden alle ihr Bestes geben, sie haben lange geübt um perfekt auftreten zu können..“
Das Publikum klatsche fest in die Hände und wartete wie es weiter geht.
Dann ging es los. Als erstes kam ein Clown mit einem Einrad und dreht seine Runde. Ach, hoppla, er fiel in den weichen Sand und fing an ganz laut zu heulen. Alle Kinder lachten. Auf einmal, aus einer Ecke kam noch ein Clown, der kam aber auf einem Dreirad angeradelt.
Auch er lachte den anderen Clown aus. Wärst Du nicht so dumm und hättest auch ein Dreirad genommen, würdest du nicht im Sand liegen.
Jetzt lachten alle Leute und nickten mit dem Kopf.
So ging es weiter. Man hatte viel Freude. Auf einmal kam ein kleiner Bär
auf einem Roller daher gefahren. Alle Leute klatschten. Das sah zu niedlich
aus. Aber niemand wusste, wie lange der Bär dafür üben musste..
So verging die Zeit. Der Zirkus war zu Ende. Man ging jetzt in Gruppen heim und alles wurde nochmals beurteilt.
Ein kleines Mädchen, was mit den Großeltern den Zirkus besucht hatte,
sagte auf einmal: „Das kleine Bärchen, hätte ich gerne mal gestreichelt.“
Das geht nicht sagte die Großmutter.
Sie kamen zu Hause an und auch hier wurde nochmals alles in Erinnerung zurück gerufen. Das kleine Mädchen dachte immer noch an den kleinen Bär und gab ihm sofort einen Namen. Sie nannte ihn Bärli. Den Namen fand sie richtig.Es war jetzt Schlafenszeit und sie ging brav ins Bett. Träume von deinem Bärli sagte die Großmutter und hatte schon einen Gedanken im Kopf.
Am nächsten Morgen ging sie sofort in ein Kaufladen und suchte einen
Kuschelbär aus, der wie der Bär vom Zirkus aussah. Sie stickte den Namen
Bärli in den Pelz. Dann ging sie zur Enkelin , die beim Frühstück war und schob ihr das Paket mit dem Bär hin. „Oma, was ist denn das?“
„Na wenn Du fertig bist mit Deinem Frühstück, kannst Du das Paket
öffnen.!“
„Oh ja, dann werde ich mich beeilen“ sagte das Mädchen.

Was eine Überraschung als sie einen Bär im Papier versteckt fand.
„Ach Oma, Du hast immer die besten Ideen, vielen vielen Dank,“
sagte das Mädchen und gab ihrer Oma einen dicken Kuss.
Sie schmuste sofort mit dem Bär, der den Namen Bärli aufgestickt hatte,
was eine Freude.
Der kleine Bär wurde ihr ganz großer Freund, sie nahm ihn überall mit,
jeder dürfte den Bär bewundern, aber niemand durfte in halten, das war ganz alleine für sie bestimmt.
Auch am Abend, wenn sie ins Bett musste, und jetzt ging sie sehr gern ins Bett, denn sie konnte sich mit Ihrem Bärli unterhalten. Er hörte auch gut zu und unterbrach sie nie. Sie waren echte Freunde geworden.
Und morgens, saß Bärli schon an der Seite im Bett und sah sie mit seinen dunklen Augen ganz lieb an.
„Guten Morgen Bärli“ rief sie, „schön, dass Du schon wartest, wir können
heute viel zusammen spielen.“ Bärli fiel nach hinten um und brummte seine Zustimmung, ja er konnte tatsächlich brummen und das Mädchen verstand genau, was er sagte.
Sie setzte Bärli in einen kleinen Leiterwagen, den der Opa besorgt hatte.
„So, Du musst jetzt warten bis ich fertig bin, dann ziehen wir los!“
Sie zog sich noch ein Jäckchen über, das hatte eine versteckte Tasche und
darin konnte sie manche Süßigkeiten verstecken, damit niemand sie sah.
„ So Bärli, wo wollen wir hin?“ „Willst Du, dass ich Dich neben der großen Straße spazieren fahre oder ist Dir das zu laut?, aber da gibt es viel zu sehen!“
Bärli saß still da und guckte nur, er wusste auch nicht genau wo er hin wollte.
Auf einmal sprang Monika, so hieß seine kleine Freundin, in die Luft und
rief: „Ich weiß wohin wir fahren, wir fahren zu Opa in den Garten, der freut sich wenn wir kommen und ich weiß, es gibt schon die ersten Kirschen und die schmecken immer wunderbar, wenn man mal heimlich welche abpflückt,
ohne dass Oma und Opa es sehen. Aber wir sind jetzt noch eine kleine Weile unterwegs. Du hast es ja gut, Du sitzt im Wagen. So, dann wollen wir mal.“
Sie zog den Wagen und schaute sich öfters um, ob Bärli noch richtig sitzt.
Ja, sie musste nicht nachhelfen. Jetzt kam ein Zebrastreifen. Sie drückte auf einen Knopf und erklärte dann Bärli, das die Ampel grün leuchten muss, damit man weiter gehen kann. Da war das Grün. „Bärli, siehst Du?, nun ist es richtig, jetzt dürfen wir die Straße überqueren, daran muss man immer denken und nicht unvorsichtig hinüber laufen.“
„Aber Du hast ja mich, ich passe auf uns beiden auf.“
„Bärli gucke mal da, ich sehe schon meinen Opa, er hat die Leiter an den
Kirschbaum gestellt, ach, dann können wir viele Kirschen kosten. Die werden dir auch schmecken. Ich probiere sie zuerst.“
Monika rief jetzt laut ihren Opa. „Opa ich bin mit dem Bärli hier, wir wollen dich besuchen, freust Du dich?“
Der Opa schob seine Mütze zurück, damit er besser sehen konnte und winkte von der Leiter. „Ach mein Mädchen, wie schön, dass Du den Opa besuchen kommst, dann kannst Du gleich mal hier die dicken Kirschen kosten.“

Monika sprang hin und her: „Was hat der Baum viele Kirschen, die Äste
hängen voll und das Schwere drückt nach unten, Opa, gucke mal, ich kann
sogar hier unten Kirschen abpflücken. Ich helfe Dir jetzt den Korb zu füllen.
„Pflücke nur die ganz schwarzen, die anderen schmecken noch nicht,“
sagte der Opa. „Ja das mache ich“, rief Monika von unten.
So wurde schnell ein Körbchen nach dem anderen voll und man musste sich mal zwischendurch ausruhen. Opa trank eine Tasse Kaffee, den er in einer Thermoskanne mit gebracht hatte. Auf einmal packte er guten Streußelkuchen aus. „Ei Opa, Du hast ja meinen Lieblingskuchen dabei, wie kommt denn das?“
„Ach Mädelchen, die Oma hat den extra eingepackt, wenn Du kommen solltest, Oma hat wieder einmal recht gehabt.
Auf einmal hörten sie das Gartentor quietschen, „die Oma kommt“ rief Monika
und lief der Oma strahlend entgegen. „Oma, ich habe geholfen beim Kirschen pflügen, deswegen stehen hier schon 2 volle Körbe.“

„Na du bist ein liebes Mädchen Moni“ lächelte die Oma „und ich sehe, dass dir der Streußelkuchen schon geschmeckt hat, sehe noch einen Streußel an deiner Backe hängen.“ Die Oma putzte die Backe sauber und schaute zum Bärli, „Na, war Dein Bärli auch die ganze Zeit brav?“ „Aber Oma, das musst Du doch wissen, mein Bärli ist immer brav. Er sitzt da und guckt mir zu.“
„So Monika, jetzt bringe ich dich heim. Wir nehmen auch einen Korb mit Kirschen für deine Mami mit, davon kann sie dann den guten Gelee kochen, den Du so magst.“
So fuhren sie gemeinsam zu ihrer Mama. Die freute sich sehr über die Kirschen.
„Mami, es war heute ein wundervoller Tag. Jetzt bin ich müde und gehe mit Bärli nach dem Abendbrot sofort ins Bett. Ich erzähle dann noch ein wenig mit Bärli. Als die Mutter später nachsah was Monika machte, schlief sie ganz fest und hielt ihren Bärli in den Arm. Beide sahen sehr zufrieden aus.
So gut kann man schlafen, wenn man einen guten Freund hat.

Anno 2014, E. Hanf


9361)
Am 17.07.2019 um 21:01 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1642 Delete - 1642 IP - 1642 Antwort - 1642

Bewertung: Sehr Gut

Nichts bleibt Dir in diesem

Leben was Dir als Dein Glück

erschien.

Denn nichts gehört Dir was

du im Augenblick kannst

Genießen ...denn schon gleich

gibt es kein zurück.

Was bleibt Dir denn wenn der

Lebensabend Dich besucht ?

Hast Du Frieden - Gelassenheit

und Lebensfreude in Dir

gefunden - ist Dein Leben

reich beschenkt...

auch wenn da waren Leid

Schmerz und Sorgen ...

Du hast sie alle überlebt.

Nun bleibt Dir nur die Liebe

und Du erkennst das Du sie bist

Was ist das für ein Segen der

Dir nun gegeben ist !

Strahle Deine Liebe aus

halte nichts für Dich

Genieße bis zum letzten

Atemzug die Liebe die Du bist !

Herzensgrüsse ❤


9360)
Am 17.07.2019 um 17:57 Uhr schrieb Lena Stups / Edit - 1643 Delete - 1643 IP - 1643 Antwort - 1643

Bewertung: Sehr Gut

Super schön !!♡


9359)
Am 17.07.2019 um 15:40 Uhr schrieb O.Zallich / Edit - 1644 Delete - 1644 IP - 1644 Antwort - 1644

Bewertung: Sehr Gut
Du lebst in eine schönen Umgebung!
Hier kannst du mit Gelassenheit deinen vielen interessanten Interessen nachgehen,der Welt deine Werke hinterlassen.


9358)
Am 17.07.2019 um 10:49 Uhr schrieb Michaela Harzer / Edit - 1645 Delete - 1645 IP - 1645 Antwort - 1645

Bewertung: Sehr Gut

Guten Morgen mein Freund!
Ich möchte hier mal meine Spuren hinterlassen und meiner Bewunderung Ausdruck verleihen.
Du hast eine wunderbare Künstlerwelt geschaffen und damit deinen Traum verwirklicht.
Das schafft nicht jeder.
Bleibe ein braver Bub!


Michaela


9357)
Am 16.07.2019 um 23:35 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1646 Delete - 1646 IP - 1646 Antwort - 1646

Bewertung: Sehr Gut


*Der Betrug*

Warum können viele Leute
nicht treu zu ihrem Partner stehen?
Warum müssen Menschen heute
vermehrt in fremde Betten gehen?

Oder war das immer so?
Bei zu langem Miteinander
ist man beim Sex dann nimmer froh,
wenn nicht der Partner wird ein Anderer…?

Ists nur ein Spiel, nur das Vergnügen,
oder sucht man den Vergleich?
Sollte es denn nicht genügen,
ist man mit einer Liebe reich?

Was reizt so sehr am Neuen, Fremden?
Ist’s nur die Abwechslung, dies gibt?
Wieso bleibt man nicht bei seinen Hemden,
und dem, den man angeblich liebt?

Ist treu sein heut konservativ,
in der Beziehung schon entbehrlich?
Ist diese Optik nicht sehr schief;
oder etwa nicht ganz ehrlich?

Ist‘s Feigheit; weil nicht konsequent;
muss man Sex und Liebe trennen?
Der Zeitgeist; weils nun mal so rennt,
darf man auch mit anderen pennen?

Nur weil man grade Lust drauf hat?
Auch wenn man weiß, dass da wer ist,
für den das wär ein tiefer Cut
und sicher Tränen dann vergießt?

Denn wenn es einen Partner gibt,
wird immer wer betrogen!
Zu sagen, dass man trotzdem liebt,
ist sicherlich verlogen.

Ist‘s kein Betrug, wenn selbst man Single?
Macht man es sich damit zu leicht?
Oder ist man doch ein Schlingel,
wenn man in andere Betten schleicht?

Was man nicht weiß, macht ja nicht heiß,
ist es wirklich gar so leicht?
Auch wenn man vorher es schon weiß,
dass frühmorgens man sich schleicht?

Ist‘s nur ein Spiel, nur das Vergnügen,
oder sucht man den Vergleich?
Sollte es denn nicht genügen,
ist man mit einer Liebe reich?

Fragen, die man selten stellt.
Ohne Rücksicht auf Verluste,
tut man oftmals, was gefällt,
als ob man es nicht besser wusste…

Wer betrügen will, tuts ohnehin!
Etwas, was ganz oft man hört;
mit irgendwem steht dem der Sinn,
als Argument, dass es nicht stört.

Doch ists Betrug, sobald wer leidet!
Und einer tut das ganz bestimmt.
Wer sich bewusst dafür entscheidet,
weiß, dass man wem den Liebsten nimmt.

Auf Dauer geht es niemals gut,
das kann man nicht bestreiten.
Darum sei stets auf der Hut,
denn es gilt für beide Seiten!

Vielleicht kommt einmal der Tag,
wo man selbst davon betroffen.
Ob man es dann auch noch mag,
ist man selber auch so „offen“?

Durch die Seele oftmals frisst
sich die Moral, das Ehrgefühl.
Wems egal, ein Egoist
und emotional sehr kühl.

Denn eigentlich ist jedem klar:
Unweigerlich kommt der Moment,
man spürt, es ist nicht wunderbar,
nur weil man es nicht anders kennt.

Denn es bleibt was auf der Strecke,
die Liebe und die Achtung auch.
So hoff ich, dass ich jemand wecke,
hört auf das Gefühl im Bauch…

(DerPoet 08/18)


9356)
Am 16.07.2019 um 23:11 Uhr schrieb Klara Sandström / Homepage Edit - 1647 Delete - 1647 IP - 1647 Antwort - 1647

Bewertung: Sehr Gut

Sie haben einen schönen Spruch zu mir gesagt,der aus den Tiefen ihrer Seele kommt und der UNVERGESSEN bleibt!


9355)
Am 16.07.2019 um 22:45 Uhr schrieb Tessa / Edit - 1648 Delete - 1648 IP - 1648 Antwort - 1648

Bewertung: Sehr Gut

Kommenden Samstag findet eine Evolution statt!


9354)
Am 16.07.2019 um 20:06 Uhr schrieb Bernd Überlande / Edit - 1649 Delete - 1649 IP - 1649 Antwort - 1649

Bewertung: Sehr Gut

Gerne würde ich mal vorbeischauen.
Es gibt viel zu erzählen und viel zu bewundern.


9353)
Am 16.07.2019 um 19:31 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1650 Delete - 1650 IP - 1650 Antwort - 1650

Bewertung: Sehr Gut

Ich wünsche Dir einen schönen Abend
Und später eine gute Nacht .
Morgen ist das Begräbnis von unseren
Kusine . Wir können mit Colette nur die
Halbe Stunde auf das Begräbnis gehen
Nicht in die Messe und nicht auf das Essen . Wir haben die Erlaubnis mit dem Totengräber mit dem Auto auf dem
Friedhof zu fahren , bis zum Bestattungsraum und da hat Colette ein Stuhl zum Sitzen , sonst könnte Sie nicht mit.


9352)
Am 16.07.2019 um 18:05 Uhr schrieb LVDL / Edit - 1651 Delete - 1651 IP - 1651 Antwort - 1651

Bewertung: Sehr Gut

Vom Leben auf dem Lande

Die Sonne erwacht heute früh
Der Nebel verzog sich schnell überm See
Ganz allein eine Hummel am Natternkopf
Der Hunger scheint groß
Vielleicht hat sie letzte Nacht draußen verbracht

Hähne stehen am Zaun
Krähen konzentriert beobachten den Himmel
Wer ist der Schönste im ganzen Land
Sie wissen es nicht
Die Königin ist lange schon tot

Eine Katze schläft seit Tag im Stall
Sie gehört nur sich selbst
Verspricht nichts
Nimmt gern doch ohne Dank das hingestellte Futter
Und verschwindet im Heu

Die Vögel brüten hier zweimal im Jahr
Insekten und Körner gibt es genug
Auch für die Mäuse
das Fell ist glänzend und weich
Ihr Leben dadurch doch nicht länger

Ab und zu blökt ein Schaf
Schaut hin zu dem Weg den der Traktor benutzt
Und kratzt sich den Rücken
Am Stamm des alten Apfelbaums

Du sammelst Dein Lächeln
Heute
So hast du beschlossen
Wirst du es verschenken



9351)
Am 16.07.2019 um 18:04 Uhr schrieb Monika Leistner / Edit - 1652 Delete - 1652 IP - 1652 Antwort - 1652

Bewertung: Sehr Gut

Mache dir ein schönes Leben draußen auf dem Lande.
Du hast deine Ruhe verdient.
Erst deine Berufsausbildung und dann 45 Jahre Siemens,wobei du durch die ganze Firma gekommen bist.Zusätzlich seit 1992 anerkannter Künstler mit reichlich Kulturarbeit und enormen Fleiss bei der Erschaffung von deinen Werken.

Ein Landsitz,als ALLEINANWESEN wird dir gut tun!


9350)
Am 16.07.2019 um 16:04 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1653 Delete - 1653 IP - 1653 Antwort - 1653

Bewertung: Sehr Gut


In unserem

Verstand-Gedanken-Horizont

erscheint DAS was Du für Dein

Denken hältst.

Alles was Du glaubst

Alles was Du Dir erhoffst

Alle Geschichten und

alles Vorstellbare.

Der Verstandesgeist und die

damit einhergehenden Gefühle

sind eine biologische Funktion.

SEIN ist keine biologische

Funktion.

Ruhst Du in Deinem wahren

Selbst - ist SEIN über jeden

Horizont hinaus erlebbar.

Nun bist Du SEIN was nichts

als LIEBE schaut.

Herzens Grüße ❤


9349)
Am 16.07.2019 um 15:36 Uhr schrieb Marlene Kaufmann / Edit - 1654 Delete - 1654 IP - 1654 Antwort - 1654

Bewertung: Sehr Gut


Ein wahrer Künstler mit Leib und Seele.
Sie haben Systheme entwickelt,die das darstellen,was etliche Leute noch erwarten...Nämlich das Kunst von Können kommt.Dennoch haben ihre Werke auch Inhalt und Aussage.
Sie erfüllen altes und neues Denken und haben alles hinter sich gelassen was andere schufen.


9348)
Am 16.07.2019 um 08:13 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1655 Delete - 1655 IP - 1655 Antwort - 1655

Bewertung: Sehr Gut
Ausreden – Notlügen!
Das sind Helfer,
wenn wir uns in einer Zwickmühle befinden!
Dann müssen wir sehen,
dass wir uns wieder in die gewünschte Richtung drehen!
Wir schätzen,
jeder muss mal die besonderen Helfer einsetzen.
Niemand wird den anderen verpetzen.
Das Gewissen ist hier absolut nicht kleinlich,
es geht mit den Helfern einig!
Diese Art ist in der gesamten Welt bekannt.
Auch hier werden Ausreden und Notlügen
für den Eigenbedarf genannt!
Aus versteckten Löchern kommen jedoch viele gekrochen,
es werden unfeine aber wahre Worte gesprochen.
Hier will man keine Ausreden und Notlügen
gebrauchen,
man will in ein geordnetes Leben tauchen.
Kein Wischiwaschi, sondern klare Aussagen,
so wünscht man sich die Zukunft ohne zu klagen!
14.07.2019, E. Hanf
Copyright by Elfriede Hanf


9347)
Am 15.07.2019 um 22:23 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 1656 Delete - 1656 IP - 1656 Antwort - 1656

Bewertung: Sehr Gut

Du bist ein feinfühliger Mensch
Der Sein Herz
Auf dem richtigen Platz hat
Lieber Friedhelm
Du kannst stolz auf Dich sein


9346)
Am 15.07.2019 um 21:50 Uhr schrieb Arno Thewissen / Edit - 1657 Delete - 1657 IP - 1657 Antwort - 1657

Bewertung: Sehr Gut

Was ihre Kunst betrifft,da lasse ich mal das Thema offen...


9345)
Am 15.07.2019 um 20:10 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1658 Delete - 1658 IP - 1658 Antwort - 1658

Bewertung: Sehr Gut


Wenn Du glücklich bist stell Dich bloß nicht infrage !
Denn ohne Dich bist Du auch nicht glücklicher.😊🙏


9344)
Am 15.07.2019 um 18:42 Uhr schrieb Brigitte Söhner / Edit - 1659 Delete - 1659 IP - 1659 Antwort - 1659

Bewertung: Sehr Gut

Machen Sie mal ein großes einfaches Aquarell von der Toskana.
Nicht verfeinern,sondern einfach nur pur.
Mich würde interessieren,was dabei herauskommt !?


9343)
Am 15.07.2019 um 18:24 Uhr schrieb Peter Gerland / Edit - 1660 Delete - 1660 IP - 1660 Antwort - 1660

Bewertung: Sehr Gut

Ist das Phantasie oder Intuition?
Du greifst in die Wolken und schaffst schöne Werke.
Vieles davon ist einmalig!


9342)
Am 15.07.2019 um 18:09 Uhr schrieb Peter Überlann / Edit - 1661 Delete - 1661 IP - 1661 Antwort - 1661

Bewertung: Sehr Gut


Hallo.
Ich schmiere gerade mit den Fingern auf der Leinwand mit Acryl-eine Vorstufe für ein Portrait.Da kommt mir die Idee,daß ich das auch auf deinem Gesicht hätte machen können.
Bunter Mensch,der du bist.


9341)
Am 15.07.2019 um 16:33 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 1662 Delete - 1662 IP - 1662 Antwort - 1662

Bewertung: Sehr Gut


Goggomobil

Wer erinnert sich nicht an diese schönen Gefährte, die noch mit Gemisch betankt wurden? Mein Mann und ich haben uns Ende der 80-er Jahre ein solches Auto zugelegt – just for fun. Es war eine graue Goggomobil-Limousine. Liebevoll hatten wir sie gesäubert, poliert und ein wenig umgestaltet. Ganze 100,00 DM hatte uns diese Schachtel auf vier Rädern damals gekostet, aber der Spass, den wir damit hatten, ist mit Geld nicht aufzuwiegen.

Das Reserverad hatten wir hinten auf der Heckhaube angebracht und die Kotflügel wurden von uns schwarz lackiert. Er sah schon niedlich aus, unser kleiner Wagen.

Das fanden offensichtlich auch viele Passanten, an denen wir am Wochenende auf unseren Spritztouren vorbei kamen. Offensichtlich waren wir bereits meilenweit zu sehen, weil diese kleine CO²-Dreckschleuder unglaublich qualmte. Wir zogen ständig eine riesige Abgaswolke hinter uns her. Damals haben wir uns keine Gedanken über die Luftverschmutzung gemacht. Es hat einfach nur Spass gemacht, mit dem winzigen Auto Aufsehen zu erregen.

Auf einer Wochenendtour, wir wollten einen Ausflug ins Bergische machen, begegneten wir in einem kleinen Dorf einem Herrn, der einen Rasenmäher vor sich her schob. Offensichtlich wollte er, weil er seinen Rasenschneider über den Bürgersteig schob, damit zum Nachbargrundstück. Als wir auf seiner Höhe waren, bemerkten wir, dass er uns mit geöffnetem Mund nachschaute und dabei nicht auf seinen Weg achtete. Mit verwundertem Blick schob er seinen Rasenmäher – peng – gegen einen Laternenmast und sorgte für zusätzliches Vergnügen bei uns und anderen Passanten.

Wir setzten unsere Fahrt sichtlich vergnügt und froh gelaunt fort.

Auf einer Ablage vor der Heckscheibe befand sich ein kleiner Hebel, den man umlegen musste, um die Kraftstoffreserve zu aktivieren. Nur wussten wir nicht wirklich, wann er auf „Reserve“ stand und wann nicht. So passierte es auf einer Tour, dass wir mitten im Bergischen auf einer langen Serpentinenstrasse plötzlich mit unserem Gefährt stehen blieben, weil kein Sprit mehr im Tank war. Also machten wir uns zufuss auf den Weg, um irgendwo eine Tankstelle zu finden. Den Wagen haben wir mit Leichtigkeit auf den Randstreifen geschoben, jedoch vorsichtshalber die Warnblinkanlage eingeschaltet.

Mein Mann gab natürlich mir die Schuld daran, dass der Tank leer war. Käbbelnd und keiffend erreichten wir nach ca. 3 km Fussweg bergauf eine Tankstelle.

Durchgeschwitzt und erleichtert besorgten wir uns hier einen Kanister und befüllten ihn mit Kraftstoff. Mittlerweile hatten sich unsere Gemüter beruhigt und wir begaben uns, wieder scherzend, auf den Rückweg zu unserem Wagen. Bergab benötigten wir nur die halbe Zeit. Als wir beim Fahrzeug ankamen, stellten wir fest, dass nun die Batterie leer war. Nun ja, er hatte eben nur eine kleine 6 Volt-Batterie. Uff, auch das noch.

Nachdem wir den Tank befüllt hatten, wendeten wir mit Muskelkraft unser kleines Goggomobil in die Gegenrichtung und liessen ihn anrollen, bis er dann wieder ansprang. Tuckernd setzten wir unsere Fahrt fort, aber diesmal in Richtung Heim. Für heute hatten wir genug geleistet.

Ich hatte mir angewöhnt, sogar zu meiner 28 km entfernten Arbeitsstätte mit dem kleinen Wagen zu fahren. Es war preiswert und machte Spass.

An einem Morgen, ich hatte mich um etwa 10 Minuten verspätet, gab ich auf der leicht abschüssigen Bundesstrasse also Gas, und fuhr, was die Kiste hergab, um ein paar Minuten aufzuholen. Auf dem Heimweg war ich genau so unter Zeitdruck und hatte das Gaspedal bis auf den Boden durchgedrückt.

Auf einmal machte es „ping“ und vor mir trat ein Polizist mit einer Kelle auf die Fahrbahn, um mich anzuhalten. Mist, auch das noch – bitte nicht heute!

Ich musste ordentlich bremsen, und mein kleiner Flitzer kam hierbei leicht ins Schleudern. Ich lenkte rechts an den Fahrbahnrand und sah zu, wie der Polizist Kopf schüttelnd auf mich zu kam. Ich kurbelte das Fenster runter und grüsste höflich den Beamten. Er grüsste grinsend zurück und meinte:
„Sie haben es wohl sehr eilig? Ich kann kaum glauben, was unser Radarmessgerät uns da eben gemeldet hat“.

Mit ungläubiger trockener Miene fragte ich zurück:
„Ist denn was nicht in Ordnung?“

„Also“, meinte er, „ich bin seit über 20 Jahren im Beruf und habe noch nie einen Goggo in der Radarkontrolle gehabt und schon gar nicht mit einem solchen Speed. Wir haben Sie mit 89 km/h gemessen. Mal ganz abgesehen davon, dass hier noch 50 km/ h zu fahren sind. Zeigen Sie mir doch bitte mal Ihre Papiere.“

Während er ungläubig und immer noch Kopf schüttelnd um das Fahrzeug herum schlawänzelte, kramte ich die Fahrzeugpapiere hervor und reichte sie aus dem geöffneten Fenster nach draussen. Auch sein Kollege hatte sich inzwischen dazu gesellt. Auch er grinste über das ganze Gesicht.

Nachdem der Beamte die Ordnung meiner Papiere festgestellt hatte, bemerkte er auf dem Rücksitz einen riesigen Blumenstrauss und einige Geschenke. Er schaute nochmals in die Papiere und meinte dann:
„Oh, junge Frau, Sie haben ja heute Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch. Nun, da ich so etwas noch nie erlebt habe und auf Grund der Tatsache, dass Sie heute ein viertel Jahrhundert alt geworden sind, wollen wir heute mal eine Ausnahme machen. Sie können Ihre Fahrt ohne strafrechtliche Konsequenzen fortsetzen, aber lassen Sie sich ja nicht mehr von uns erwischen!“

Schmunzelnd reichte er mir meine Fahrzeugpapiere zurück, hob grüssend seine Hand zur Mütze und wünschte mir noch eine gute Weiterfahrt. Ich bedanke mich freudestrahlend und setzte meinen Heimweg fort – natürlich mit dem gewohnten Speed…

Wäre ich mit meinem Scirocco in diese Situation gekommen, hätte er mich sicher nicht so davon kommen lassen!

Oldtimer haben eben auch ihre guten Seiten……..

(c) Christiane Rühmann
http://christiane-ruehmann.blogspot.com


9340)
Am 15.07.2019 um 16:05 Uhr schrieb Iris Dolomit / Edit - 1663 Delete - 1663 IP - 1663 Antwort - 1663

Bewertung: Sehr Gut

Superzwilling!
Was für ein interessantes Sternbild sie doch sind.
Man merkt das auch an ihren Kreativitäten!
Ihre Erzählungen sind blumenreich und voller Situationskomik.
Sie gehen selbstkritisch vor und übertreiben dabei ein bisschen.
Ihr Lebenswerk verspricht ein deutliches Individualistentum,ganz weit weg,von der Herde.



9339)
Am 15.07.2019 um 14:56 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1664 Delete - 1664 IP - 1664 Antwort - 1664

Bewertung: Sehr Gut

Die Liebe offenbart sich durch Dich sogar unabhängig davon was Du erlebst. Liebe ist frei von allen Umständen und doch in jedem Umstand 🙏


9338)
Am 15.07.2019 um 13:36 Uhr schrieb Fabian Millard / Edit - 1665 Delete - 1665 IP - 1665 Antwort - 1665

Bewertung: Sehr Gut

Ich danke dir für die Drucke/Kopien und das gute Gespräch.
Alles Gute weiterhin!

Fabian


9337)
Am 15.07.2019 um 10:01 Uhr schrieb Rosi / Edit - 1666 Delete - 1666 IP - 1666 Antwort - 1666

Bewertung: Sehr Gut


Ich wünsche Dir einen schönen Wochenanfang .☀️☕☀️😘


9336)
Am 14.07.2019 um 23:11 Uhr schrieb Henriette / Edit - 1667 Delete - 1667 IP - 1667 Antwort - 1667



9335)
Am 14.07.2019 um 22:08 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1668 Delete - 1668 IP - 1668 Antwort - 1668

Bewertung: Sehr Gut

Ich habe 2 Kopien und einen Hut aus dem Atelier mitgenommen.

Bis später.


9334)
Am 14.07.2019 um 21:42 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1669 Delete - 1669 IP - 1669 Antwort - 1669

Bewertung: Sehr Gut

Ich kann Sieglinde mitbringen.


9333)
Am 14.07.2019 um 21:35 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 1670 Delete - 1670 IP - 1670 Antwort - 1670

Bewertung: Sehr Gut

Ein Bauernhof in Niedersachsen!
Ich habe genau das richtige für dich gefunden!
Es ist sehr viel Platz und idealer Nebengelass für deine Spielereien.
Etliche Räume sind sofort bewohnbar.
Kaminholz ist reichlich vorhanden.
Die Scheune für deine Pianos und Figuren ist wetterfest.
Überall Stroh und Holz bis ins Gebälk.
Deine Preisvorstellungen sind weit unterboten.
Besichtigung sofort möglich!
Ich versuche mal dir einige Fotos zu senden.
Zu einem Besichtigungstermin würde ich gerne mitkommen.



9332)
Am 14.07.2019 um 21:14 Uhr schrieb N. Zierland / Edit - 1671 Delete - 1671 IP - 1671 Antwort - 1671

Bewertung: Sehr Gut
Liebevolle Gestaltungen...
Das Künstlerherz,welches in die wohnt ist voller Intuition!

Deine Begabung entlässt die Sternenwelt in würdige Harmonien.
Ist das alles wirklich so,wie wir es wahrnehmen?
Sind wir ein Konstrukt mit Erkenntnisollusionen?
Viele abendfüllende Themenmöglichkeiten..
Du durchleuchtest so vieles davon ohne einen Anspruch von belehrender Dogmatik.
Man kann dir während einer Atelierführung mit großer Spannung zuhören.
Diese kreative Nachdenklichkeit wäre mal vorbildlich für unsere Politdarsteller.

Du gehst deinen Weg und führst in einzigartige Gedankenwelten.


9331)
Am 14.07.2019 um 19:30 Uhr schrieb Lars Stettin / Edit - 1672 Delete - 1672 IP - 1672 Antwort - 1672

Bewertung: Sehr Gut

Hallöchen.
Sie haben eine schöne Natur in der sie wohnen.Das Schloss Styrum liegt idyllisch mit langen Wanderwegen bis ins Ruhrtal.
Das ist eine der besten Adressen in Mülheim.


9330)
Am 14.07.2019 um 17:15 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 1673 Delete - 1673 IP - 1673 Antwort - 1673

Bewertung: Sehr Gut
Hallo Friedhelm, hier habe ich wieder mal eine Kindergeschicht entdeckt, die ich vor langer Zeit in einem Kinderbuch geschrieben habe. Ich setze sie mal hier ein, Eva

Regentropfen, ein Teil der Natur!

Eine alte Kräuterfrau saß in ihrem Lehnstuhl, eine Tasse Holundertee
in ihrer Hand, die schon ein wenig zitterte und erzählte den Kindern, die
sie wieder eingeladen hatte, um ihren guten Kuchen zu probieren,
erneut eine Geschichte.
Die Kinder gingen gern zur Kräuterfrau, die so gut Kuchen backen konnte, der so gut schmeckte. Aber das Schönste dabei war, sie erzählte dann ihre wunderbaren Geschichten.
Alle Kinder saßen still da, wenn sie anfing zu erzählen.
Die Neugier konnte man in ihren Gesichtern sehen.

Diesmal hatte die Kräuterfrau sich was ganz besonderes ausgedacht.
Sie erzählte von den Regentropfen.
Viele dicke graue Wolken hingen am Himmel. Man konnte
sehen, wie sie immer dunkler und schwerer wurden. Auf einmal
sah es aus, als ob die Wolke sich schüttelte. Aber das war der Wind, der die Wolke hin und her schob.
Die Wolke wehrte sich, aber der Wind war stärker.
Sie machte den Kindern vor, wie der Wind pfiff. Das konnte sie sogar sehr gut.
Dann erzählte sie weiter.
Zuerst kamen kleine zarte Tröpfchen, wie Tränen.
Ja, die Wolke fing an zu weinen, man konnte es sehen.
Dann kamen immer mehr Tropfen, die jetzt viel größer waren. Sie drückten sich gegenseitig nach unten. Es regnete.

Der Wind pfiff sein Lied . Die Tropfen, die auf die Erde geschickt wurden, fingen an zu tanzen. Der Wind tanzte mit.
Rechts herum, links herum, nach vorn, wieder zurück nach hinten, heissa, was ein Spaß.
Nun ging es weiter nach unten und sie drehten sich mit dem Wind.
Immer mehr Tropfen kamen hinterher. Es regnete nun in Strömen.
Die Leute, die noch draußen waren, rannten so schnell sie konnten, um schnell heim zu kommen.
Die Schirme der Leute bogen sich durch den Wind nach oben,
das sah sehr lustig aus, aber die Leute hatten so keinen Schutz und sie wurden nass.
Man hörte die Leute über das Wetter schimpfen.
Aber die trockene Erde freute sich sehr.
Endlich, endlich konnte alles wieder, was auf der Erde wuchs, trinken. Der Durst war groß durch die lange Trockenheit.
Die Blumen öffneten ihre Kelche und genossen den Regen.
Die Bäume spreizten ihre Äste mit den Blättern und jedes einzelne
Blatt konnte nicht genug von den Regentropfen bekommen.
Die Baumstämme mit den verschiedenartigen Rinden und Borken ließen die Tropfen in die Rillen sickern.
Ach was tat das gut.
Die Regentropfen sickerten in den trockenen Sand,
der den Regen gar nicht richtig aufnehmen konnte, weil alles so ausgetrocknet war. Es dauerte sehr lange bis die trockene Erde die Regentropfen fühlen konnte.

Jetzt erzählten die dicken Tropfen den vielen kleinen Tröpfchen von dem Sinn, warum sie auf die Erde geschickt werden:
„In der Natur geht nichts verloren. Es gibt immer ein auf und ab.
Wir selbst haben schon viele Male in einer Wolke gesessen.
Fielen dann immer wieder als Regen auf die Erde.
Wir schon viele fremde Städte, ja sogar Länder kennen gelernt,wir kamen immer an einem anderen Ort herunter, da die Wolken ja durch den Wind weiter getrieben werden, sie bleiben ja nicht stehen.“
Die großen Tropfen erzählten weiter: „Wir haben schon sehr viele Dächer der Häuser gewaschen und die Straßen von Staub befreit. Haben die Blumen in den Gärten, wie mit einer übergroßen Gießkanne. gegossen und die Wiesen gut getränkt, damit das Gras wieder wachsen kann und die Tiere, die das Gras als Futter sehen, wieder genügend fressen konnten.
Also wir fallen herunter, haben auf der Erde eine Aufgabe und
werden wieder von der Sonne aufgesaugt. So geht es auf und
ab . Ja, wir dicken Tropfen waren schon ein paar mal hier auf der Erde.“
Jetzt staunten die kleinen Tröpfchen. Sie waren schon neugierig,
wenn sie wieder aufgesaugt in einer anderen Wolke sitzen
würden.

Die Kräuterfrau machte eine Pause und trank einen Schluck
Tee erzählte dann weiter, denn die Kinder hörten alle gespannt zu.
„Ja, meine lieben Besucher, hört genau zu, hier fängt ein Kreislauf an, den ich euch erklären will.
Wenn es zur rechten Zeit regnet, wächst alles gut und die Tiere, bekommen gutes Gras zum Fressen. Den Kühen schmeckt das frische Gras auch viel besser und sie geben viel schmackhafte Milch. Von dieser Milch werden denn auch die Butter und der Käse hergestellt. Euch schmeckt doch sicherlich auch ein Butter- oder ein Käsebrot gut?.“
Die Kinder nickten mit dem Kopf: „Ich habe heute morgen
ein Butterbrot gegessen, das hat sehr geschmeckt“ erklärte ein Mädchen.
Die Kräuterfrau hob ihren Finger als Zeichen.
„Jetzt wisst ihr auch, dass die Regentropfen eine wichtige
Arbeit zu verrichten haben..
Der Regen ist ein Segen für die Natur und natürlich für uns auch.
Das sollte man alles wissen und nie vergessen und auch nicht auf den Regen schimpfen, wenn man mal nicht draußen spielen kann.“
Sie blickte in die Runde, fragte, ob jemand noch ein Stück Kuchen wollte und weiter ging es mit dem Erzählen.
„Ihr habt vielleicht schon in der Schule gelernt, dass es viele
Plätze auf der Erde gibt, wo es nicht mehr oder fast gar nicht mehr regnet.
Diese Plätze nennt man Wüsten. Diese Wüsten waren auch einmal vor vielen, vielen Jahren eine wachsende und blühende Welt. Bäume wuchsen, die mit ihren Blättern den Boden schützten und sich freuten, wenn es regnete. Doch dann wurden die Bäume abgeholzt, sodass die Sonne auf die Erde brannte, alles trocknete
aus.“ Die Menschen mussten einen Teil dieser trockenen Welt verlassen, die Tiere fanden ja kein Futter und so hatten auch die Menschen nichts zu essen. Und die, die an den Stellen, wo noch ein paar Bäume wuchsen, blieben, mussten viel arbeiten um überleben zu können. Diese Flecken werden Oasen
genannt, heiß geliebt von den Wüstenbewohnern. Denn hier haben sie auch ein wenig Schatten und meistens auch noch eine kleine Wasserader. Mit dem Wasser müssen sie sehr bedächtig umgehen.
Das wird unter allen aufgeteilt, niemand darf alleine das Wasser
nutzen, denn Wasser bedeutet Leben.
Irgendwann erzähle ich euch mehr vom Wasser.
Auch von den Sternen, die nachts so schön funkeln sowie von dem Mond, der sich ja immer verkleinert, und dann aussieht wie eine Sichel. Aber dann wieder zunimmt, damit man ihn als großen runden Mond wieder sieht.
Ich habe noch viele wunderbare Geschichten für euch.“
Sie nickte den Kinder zu. „So, nun geht schön nach Hause und bummelt
nicht, eure Eltern sollen sich keine Sorgen machen. Bis zum nächsten
Mal, ich freue mich wenn ihr wieder kommt.“
„Kräuterfrau, wir komme sehr gerne wieder!“ Die Kinder sprangen
fröhlich davon. Ihren Eltern wollten sie auch was von der wunderbaren
Geschichte der Regentropfen erzählen.

15.03.2014 E. Hanf



9329)
Am 14.07.2019 um 16:59 Uhr schrieb Horst Germann / Edit - 1674 Delete - 1674 IP - 1674 Antwort - 1674

Bewertung: Sehr Gut

Viele viele bunte Smarties...
Dein Pointilismus ist beeindruckend und hat nichts mit der Urform dieser Richtung mehr gemeinsam.

Wenn du überhaupt eine Stilrichtung verwendest,so entwickelst du sie sofort weiter.
Aber absolut unübertroffen,sind und bleiben deine Filigranstrukturen!


9328)
Am 14.07.2019 um 13:44 Uhr schrieb Helmut Charam Knüchel / Edit - 1675 Delete - 1675 IP - 1675 Antwort - 1675

Bewertung: Sehr Gut


In der Losgelöstheit von der

Involvierung.....

.....geistiger Regungen im

Bewusstsein......

....ist wie Baden in .....

bedingungsloser....

LIEBE.....

Selbst-Liebe.....

Grenzenlos.... Zeitlos.....

.....Tauch ein.....



Herzens Grüße ❤


9327)
Am 14.07.2019 um 13:43 Uhr schrieb Luca Benn / Edit - 1676 Delete - 1676 IP - 1676 Antwort - 1676

Bewertung: Sehr Gut

Schicke Malerei,interessante Uniformen,tolles Atelier und ein Künstler mit Herz.
Gute Mischung Friedhelm!


9326)
Am 13.07.2019 um 22:02 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 1677 Delete - 1677 IP - 1677 Antwort - 1677

Bewertung: Sehr Gut


Ausbildung
Ausbildung (authentisch) Schade! Viele von Euch haben keine Ausbildung durchlebt, die so aufregend war, wie meine. Ich lernte auf dem Amtsgericht ‚Justizangestellte‘ und war damit nicht sehr glücklich! Damals suchten noch die Eltern den Beruf für ihre Kinder aus, dazu gehörte ich auch. Ich sollte Justizangestellte werden… Es gab keinen Widerspruch! Du wirst – und PUNKT! Niemand fragte nach Gefühlen, Empfindungen oder Meinungen. Niemand fragte danach, ob es der Beruf sei, für den ich mich entschieden hätte. ICH wollte immer Automechanikerin werden, weil ich mich damit sehr gut auskannte. Ich wollte schmutzig sein und mit schmierigen Schlüssen und/oder mechanischen Geräten umgehen. Das damalige Gesetz der Gehorsamkeit forderte seinen Tribut. Ich machte eine Ausbildung zur Justizangestellten auf dem Amtsgericht. Boah, fand ich das ätzend!!!! Furztrockene Theorie, lernen und wieder lernen, Leistungsaufträge, aufgrund von Leistung, Sonderaufträge, die entsprechend entlohnt wurden…. Was sollte der ganze Mist? Nur, um meinen Eltern zu gefallen, ihren Willen zu stillen? Jaaa!!! Genau deshalb habe ich alles durchlebt. Wenn ich sage ‚durchlebt‘, dann meine ich das heute nicht mehr im negativen Sinn. Heute mag ich nicht eine Minute mehr aus dieser Zeit missen! Aus der Lehrkanzlei: Kam unsere Ausbilderin von und 16 Azubi’s aus 3 Lehrgängen morgens in den Raum, dann schlotterten uns allen die Beine, weil sie eine sehr launische Dame war. Wir erkannten, dass sie schlecht gelaunt war wenn sie ihr Oller in der vergangenen Nacht nicht rangelassen hatte, oder sie irgendwie anders verärgert war. Schlimme Stunden für uns Azubis. Zwar konnten wir sie nicht alle verstehen, aber ich widerstrebte stets ihrer schlechten Laune! Ich war der Clown unserer 16-köpfigen Horde. Manchmal resignierte selbst ich!. An manch anderen Tagen war sie anders. Weiß der Teufel warum. Ich war während ihrer „Schlechtelaune-Phasen“ immer sehr relaxt und versuchte, sie mit meiner aufmunternden Art wieder auf Strecke zu bringen. In den meisten Fällen gelang es mir auch. Manchmal war aber auch ich ratlos… „Die Olle kann mich mal“, dachte ich, „sie macht genauso beim kacken die Knie krumm, wie ich…“ Prüfung, Oberlandesgericht in Düsseldorf: 46 arme Sauen wie ich, aus mehreren Amtsgerichtsbezirken, aus meinem Bezirk mit mir selbst 3. Prüfung: Schriftlich 2 minus. Mündlich 2 plus!!! Was wollte ich mehr? War schon kritisch! Während der großen Pause saßen alle anwesenden Azubis draußen im Pausenhof auf der Mauer und heulten. Ich konnte das nicht verstehen! Ich stand da und amüsierte mich, bis mich meine Ausbilderin zu sich rief, die umgeben von den Prüfern dieser überaus wichtigen Kommission waren: „Christiane, erzähl mal die Geschichte von den zwei Möglichkeiten…“ Ich konnte es nicht fassen! Das sollte ich jetzt tun? Vor der Prüfungskommission??? Ich tat es!!! Wieder im Saal zur münd