Guestbook

Bisher haben sich 6781 von 152272 Besucher in dieses Gästebuch verewigt.
<<  1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 339 >>

Name:
E-Mail:
Adresse der Homepage:
Text:
Seite bewerten:


Grafikcode:   (Neues Bild laden)
 


6701)
Am 28.01.2018 um 08:21 Uhr schrieb Peter Althoff / Edit - 80 Delete - 80 IP - 80 Antwort - 80

Bewertung: Sehr Gut

Fröhliche Morgengrüsse aus dem fleissigen Drummerland!
Tüchtig tüchtig,deine Stangenorgel.

Peter


6700)
Am 28.01.2018 um 01:05 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 81 Delete - 81 IP - 81 Antwort - 81

Bewertung: Sehr Gut



Rauchen

Auch, wenn es Dir nicht pass(ff)t,
ist mir das Rauchen nicht verhasst.
Es gibt mir Freude, Lebenslust und –Qualität.


Nichts, was ich lieber tät,
als nach vollbrachtem Sex oder bei ´ner Tasse Latté,
zu genießen eine Zigarette.


Soll doch jeder selbst entscheiden!
Musst doch nicht selbst darunter leiden!!!


Vielmehr ist es für mich ein Genuss,
Genuss, für den Jeder selbst Sorge tragen muss!!!


© Christiane Rühmann (Juli 2013)


6699)
Am 27.01.2018 um 21:22 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 82 Delete - 82 IP - 82 Antwort - 82

Bewertung: Sehr Gut

Nicht nur Menschen
Brauchen Sonne und Licht
Das auch für
Sonnengereifte Obst und Gemüse spricht
Nicht wie Bananen
Werden grasgrün verfracht
Und über Transport
Erst reif gemacht .
Das ist nicht der richtige Sinn
Sonne bringt erst viele Vitaminen drin.
Zur Dekoration eine schöne Orchidee
In der Obschale sonnengereiftes Obst okay

Mariette Schutz aus Luxemburg


6698)
Am 27.01.2018 um 17:47 Uhr schrieb elfriede Hanf / Edit - 83 Delete - 83 IP - 83 Antwort - 83

Bewertung: Sehr Gut
Der Weg der kleinen Schritte!
Keine Hast, keine Eile.
Bleibe ab und zu stehen,
verweile mit überlegtem Denken, dann kann es
weiter gehen.
Nehme weiterhin den Weg der kleinen Schritte.
Du begreifst, dass man dazu lernen kann,
ja lernen,
fängt mit kleinen Schritten an.
Man würde beim schneller gehen, vieles übersehen.
Die Schönheit unserer Welt
wir müssen sie endlich begreifen!
Lasst das Begreifen wachsen.
Untätigkeit,
man fängt nur ein Nichts ein.
Auch in unseren Köpfen wird es so sein!
Alles Gedachte ist verschwunden.
Nur noch kleine Anstöße werden wir
in der Erinnerung sehen.
Unbewusst!
Keiner wird mehr etwas verstehen.
18. 1. 2018 E, Hanf


6697)
Am 25.01.2018 um 22:33 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 84 Delete - 84 IP - 84 Antwort - 84

Bewertung: Sehr Gut
Die Drehtür Sie dreht
Und dreht
Die Welt Sie dreht
Und dreht
Bis Einer Sie aufhält
Und Sie hat aufgehört zu drehn
Und Sie hat aufgehört zu drehn.

Mariette Schutz aus Luxemburg


6696)
Am 25.01.2018 um 21:54 Uhr schrieb Julia Detmers / Edit - 85 Delete - 85 IP - 85 Antwort - 85

Bewertung: Sehr Gut

Guten Abend Friedhelm,
bin überrascht dich wieder auf Motorrädern zu sehen.Du bist ja schon damals rund ums Jahr auch durch die Winterzeiten gefahren.Wahrscheinlich haben sich nur dein Fahrstil/Fahrstuhl/Fahrstühle geändert,Grenzwertheizen gehört wohl eher zu den alten Tagen gelle?
Du bist ja nun ein erstaunlicher und braver Künstler,der aber auch mit allen Wassern des Lebens gewaschen ist.
Ich freue mich schon auf die kommende Saison-dann geht's wieder los.

Julia


6695)
Am 25.01.2018 um 20:23 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 86 Delete - 86 IP - 86 Antwort - 86

Bewertung: Sehr Gut

Ich schaue mal nach was das für ein Verein ist,sieht ja vielversprechend aus,unter anderem die ganz große Bühne.

Bis später und vielen Dank nochmal.


6694)
Am 25.01.2018 um 17:37 Uhr schrieb Jack Kriest / Edit - 87 Delete - 87 IP - 87 Antwort - 87

Bewertung: Sehr Gut
Dem Künstler so nahe...

In Friedhelms Wohnatelier gibt es so viele Wunder und er selbst zählt auch dazu.
Gemalte und gesprochene
astrophysikalische Philosophie,jenseits der Ursprünge,daß ist seine Welt.
In einem sogar im Winter wunderschönen Park befindet sich ein alter Herrensitz-Schloß Styrum.
Unten gibt es eine Gastronomie und einen Nachbarschaftsverein.In der ersten Etage befinden sich 5 oder 6 Künstlerateliers und ein historisches Bad.Die zweite Etage mit 200 qm bewohnt Friedhelm ganz alleine und er ist auch der einzige der in diesem Schloß wohnt.In den Jahren seit 1992 hat Friedhelm sich 3x vergrößert.Er begann damals mit 30 qm.
Er schuf ein wahres Wunderwerk und wie er selbst mitteilt,läßt sich das alles kaum noch verwalten.Später soll das alles einmal in öffentlichen Besitz übergehen.
Die mit überaus großer Fleißarbeit hergestellten feinen Kunstwerke tragen auf verschiedenen Ebenen seine eigene Handschrift.
Kunst hat nichts mit schönen Bildern zu tun,sagt Friedhelm.Einige seiner Werke sind jedoch wahre Prachtstücke,er arbeitet oft zurückhaltend,manchmal aber auch schreiend bunt.
Seine heutigen Kreationen dauern derzeit in der Herstellung nicht unter hundert Stunden auf der Leinwand.Ein gehörige Konzentrationsarbeit ist das und es ist kaum vorstellbar,wie man dabei den Überblick behalten kann.Friedhelm hat in der letzten Zeit viele Portraits in Karton und Leinwand eingearbeitet.Darunter bekannte und prominente Gesichter.Inzwischen lebt er zurückgezogen und mache sagen,daß eine geheimnisvolle Frau des öfteren bei ihm auftaucht.Friedhelms Partystunden sind wohl noch nicht ganz entschwunden,im Vergleich zu früher aber deutlich weniger geworden.Bei Facebook findet man einige tausend Fotos davon.Bei diesen Feierlichkeiten geht es richtig lustig zu,es ist eher schade,daß diese Kulturpartys weniger oft stattfinden.
Friedhelms Lichilluminationen haben wohl einen hohen Einmaligkeitseffekt(charakter).Er Kann so viele Lichter zusammenmischen,daß er selber noch nicht alles kennt.Inzwischen kam noch eine größerer Klangröhrensammlung hinzu.Geschickte Hände zaubern daraus sphärische Melodien,die sogar eine Lichtorgel ansteuern können.
Als nächstes kommt noch ein Theremin hinzu,daß lässt sich durch dirigieren steuern,ist zunächst gleich spielbar,kann aber geschickte virtuose Ansprüche einfordern.

Die Gesamtvielfalt seines Wohnateliers zu beschreiben ist wohl jedem unmöglich.Und fast jeder fragt sich auch,wie es nur möglich ist ein solches Lebenswerk zu errichten.Selbst die vielen Musikinstrumente sind kaum zählbar,alleine die Pianos sind inzwischen 15 an der Zahl.Eine Motorrädersammlung gibt es auch noch,zwei davon sind angemeldet und ein echter Hammer.

45 Jahre war Fiedhelm nach der Berufsausbildung bei Siemens beschäftigt und jetzt ist er Rentner.So ganz nebenbei hat er ein erstaunliches Lebenswerk erschaffen.
Manch einer dürfte sowas wohl in 100 Jahren nicht hinkriegen,was Fiedhelm alleine schuf.

Das Lebensrezept von Fiedhelm ist noch unbekannt,er arbeitet jedenfalls überwiegend in der Nacht und er schläft nach keinem Konzept,er ernährt sich ohne Terminkalender.Das Essen findet 3 mal in der Woche auswärts in Lokalen statt und das rund um die Uhr-bevorzugt in der Nacht zwischen 2 und 3 Uhr.
Ach ja Friedhelm hat etwa 60 Paar Schuhe,wobei er etwa 3 Paar benutzt.Darunter 1 Paar billige Gummiclogs oder wie diese Dinger heißen.Manche teuren Schuhe hat er noch garnicht getragen,nicht einmal im Laden anprobiert.
Dann hat Friedhelm noch 3 Kleiderschränke und einen Kleiderstange voll nichts anzuziehen.
Hinzu kommen äußerst exotische ausgefallene Kleidungsstücke,manchmal sogar aus Theaterinventaren.Diese Klamotten hängen teilweise überall sichtbar im Atelier präsent.


6693)
Am 25.01.2018 um 14:58 Uhr schrieb elfriede Hanf / Edit - 88 Delete - 88 IP - 88 Antwort - 88

Bewertung: Sehr Gut
Kommen + Gehen!
Werden wir dieses auch richtig verstehen!
Das ist der Rhythmus unserer Zeit.
Sie muss ihn einhalten,
sonst kann sie sich nicht perfekt entfalten.
Zeit fängt immer in Sekunden an,
weiter geht es mit Minuten dann.
Nach Minuten kommen die Stunden,
Ein Tag wird die Stunden dann umrunden.
Wir zählen dann Wochen, die kommen
angekrochen.
1 Monat lächelt uns an.
Und dann?
Wir müssen zählen.
12 Monate ergibt ein Jahr,
jetzt ist unsere Zeitrechnung klar.
Doch was bringt uns diese gebündelte Zeit?
Liebe, Hass oder Zeitvertreib?
Erklären kann man keine Zeit.
Aber sie geht nie verloren,
sie wird immer wieder neu geboren!
Bringt neue Menschen mit in Spiel.
Das ist immer ihr Ziel.
Zeit ist immer da, das ist somit allen klar!
Die jeweilige Zeit
eines Menschen ist vorgegeben,
er muss irgendwann mal Abschied nehmen.
Niemand weiß wie es dann weiter geht.
Vielleicht werden wir in einer anderen Art
neu geboren.
Laufen dann wieder mit der neuen Zeit.
Schritt für Schritt!
Nichts geht verloren

15.01. 2018 E. Hanf



6692)
Am 24.01.2018 um 23:26 Uhr schrieb Simson / Edit - 89 Delete - 89 IP - 89 Antwort - 89

Bewertung: Sehr Gut

Mach mal noch schöne Gedanken in des Magiers Bild...


6691)
Am 24.01.2018 um 21:11 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 90 Delete - 90 IP - 90 Antwort - 90

Bewertung: Sehr Gut

Walter bringt dir deine gläsernen Latschen zurück.


6690)
Am 24.01.2018 um 20:23 Uhr schrieb Tessa / Edit - 91 Delete - 91 IP - 91 Antwort - 91

Bewertung: Sehr Gut

Die verhuschte Frau um dich herum ist wertvoller als du denkst !


6689)
Am 24.01.2018 um 17:50 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 92 Delete - 92 IP - 92 Antwort - 92

Bewertung: Sehr Gut

Dein neues Glockenspiel...
Es ist eines Bereicherung!


6688)
Am 24.01.2018 um 15:45 Uhr schrieb Ferdinand Suschau / Edit - 93 Delete - 93 IP - 93 Antwort - 93

Bewertung: Sehr Gut

Hallo Friedhelm,
Ich begrüße deine Klang und Lichtershow und deine wunderbaren Werke.
Ein Besuch bei dir mit einer Sitzung in deiner Seelenschaukel ist ein schönes Erlebnis,danke ist einer ganz andere Welt!

Du machst Kulturpartys.
Davon gibt es sehr schöne Bilder bei Facebook.

Gruß,
Ferdi


6687)
Am 24.01.2018 um 12:14 Uhr schrieb elfriede Hanf / Edit - 94 Delete - 94 IP - 94 Antwort - 94

Bewertung: Sehr Gut
Das Alter einer Frau!
Ab und zu werden Frauen wieder mal
nach dem Alter gefragt,
viele hörten zu, was eine ganz laut sagte.
Das rutscht immer hin und her,
das weiß man manchmal nicht mehr.
Man weiß zwar, dass man bereits
über 5o ist,
aber? Ist das wirklich so gewiss?
Da schweben noch viele jungen Gedanken,
ja, im Kopf gibt es noch keine Schranken.
Stellt sich wirklich mal so eine Schranke quer,
dann schüttelt man sich mal hin und her,
denkt mal über alles nach,
ist nicht traurig, nein die Jahre über
50
machen noch viel Spaß.
Man weiß in fast allen Dingen bestens Bescheid,
trägt immer zu allen Anlässen
das richtige Kleid.

Kann sich auch über Politik gut unterhalten,
Ja, die jetzigen Frauen,
können ganz schnell schalten.
Sie brauchen keinen Mann, der ihnen
was vorquatschen will.
Sie ziehen ihr Wissen nicht mehr ein,
nein, sie sind nicht mehr still.
Die jetzigen Frauen können auch laut schreien!
Männer schauen ganz verstört,
wenn eine Frau die Lage aufklärt.
Die Rippe der Männer
(jetzt eine Frau) hat es tatsächlich geschafft,
dass sie ab und zu über die Mannsleute lacht.
24.01.2018 E. Hanf



6686)
Am 23.01.2018 um 22:27 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 95 Delete - 95 IP - 95 Antwort - 95

Bewertung: Sehr Gut

Balsam für die Seele:

Eine alte Legende berichtet von einem Mann,
der ständig mit Gott haderte, weil er ihm so
ein schweres Schicksal auferlegt habe.

„Mein Kummer, meine Sorgen, meine Schmerzen –
ich kann es nicht mehr ertragen!“

Schließlich erbarmte sich Gott seiner und
führte ihn in einen großen Saal mit unendlich
vielen unterschiedlichen Kreuzen.

„Such dir eines aus, das dir besser gefällt,
dann will ich gerne tauschen.“

Der Mann fing an Kreuze zu testen.
Eines nach dem anderen lud er sich auf den Rücken.
Das Kleinste, das ihm sofort auffiel, war bleischwer.
Er kriegte es nicht mal angehoben.
Ein langes dünnes war zwar leichter,
aber er eckte überall damit an und
ein vorstehender Dorn stach ihn
schmerzhaft ins Genick.

Ein Kreuz nach dem anderen probierte er aus.
Immer zeigten sich neue Unannehmlichkeiten.
Der Mann war der Verzweiflung nahe.

Dann, etwas verdeckt von anderen Kreuzen
fand er eines, das ihm irgendwie zusagte.
Er nahm es auf und wunderte sich, dass es sich
wie maßgeschneidert anfühlte.

Es war weder bleischwer, noch stieß er überall
damit an und kein Dorn stach ihn ins Genick.

Natürlich spürte er sein Gewicht, aber er
hatte das Gefühl, es tragen zu können.

Als er es genauer ansah, stellte er fest,
dass es sein eigenes war, sein Kreuz,
das er bisher getragen hatte.

Na, wie fühlt Ihr Euch nun???
http://christiane-ruehmann.blogspot.com


6685)
Am 22.01.2018 um 07:39 Uhr schrieb elfriede Hanf / Edit - 96 Delete - 96 IP - 96 Antwort - 96

Bewertung: Sehr Gut
Und jetzt warten wir auf diese Überraschung



Überraschung!
Wie groß
wird diese für uns in Natura sein?
Oder fällt den JA + NEIN Sagern
auf beiden Seiten noch was Neues ein?
Sind die angezeigten Wege für die Bürger
wirklich ohne Mühe zu begehen?
Oder wird man wieder vor großen
Blockaden stehen.
Kann der Bürger jetzt vertrauen,
soll man wirklich alles glauben?
Oder sieht man später wieder,
Verschleierungen wie bekannt,
man setzt Fakten in einen rieselnden Sand.
Märchenerzähler stehen zuhauf
auf jeder Seite,
man erläutert mit großen Gesten eine
neue Pleite.
Hier wird dann der Bürger herangezogen,
er ist verantwortlich, doch das ist gelogen.
Verantwortlich sind die Macher,
Die Bürger entwickeln sich zum Bewacher.
Sie werden alle Fehler sofort erkennen,
keiner
soll sie wieder Dummies nennen.
Der Bürger ist aufgewacht.
22.01.2018 E. Hanf



6684)
Am 21.01.2018 um 18:00 Uhr schrieb elfriede Hanf / Edit - 97 Delete - 97 IP - 97 Antwort - 97

Bewertung: Sehr Gut
Der erste Liebeskummer!
Das erste Herzklopfen
fängt schon im Kindergarten an,
mein reicht sich die Hände und spielt
Frau und Mann.
Aber auch hier ist die Eifersucht groß
eine andere setzt sich auch auf seinen Schoß.
Er grinst natürlich über das ganze Gesicht,
man hat viel Spaß, besser geht es nicht.
Die beiden „Weibsleut“
schauen sich bitterböse an.
Die Heulerei geht los.
Der kleine Mann schiebt sie beide weg.
Der Liebeskummer stellt sich ein!
Doch zu zeitig, das ist gemein.
Eine Dritte schon wartet, eine neue Liebe startet.
So zieht sich das hin und her mit der
hinterlistigen Liebe.
Sehr oft ist ein Knarren im Getriebe.
Kein Mosaik,
das man wieder zusammen setzen kann.
Das Herz fängt oft falsch zu klopfen an.
Ein großer Aufwand,
was ist eigentlich dran am Spezi Mann?
Man glaubte an keine Liebe mehr,
ach was ist das Leben schwer!
Doch irgendwann fängt alles von vorne an.
Das Herz klopft erneut ganz laut,
Man wieder an die Zukunft glaubt.
Eine neue Liebe lächelt überzeugt uns zu.
Wir sprechen jetzt mit Herz
Ich + Du.
15.1.2018 E. Hanf






6683)
Am 21.01.2018 um 00:47 Uhr schrieb Tobias Kehrmann / Edit - 98 Delete - 98 IP - 98 Antwort - 98

Bewertung: Sehr Gut

Danke,Friedhelm


6682)
Am 20.01.2018 um 20:39 Uhr schrieb Michael Tober / Edit - 99 Delete - 99 IP - 99 Antwort - 99

Bewertung: Sehr Gut

Mein grosses Lob!


<<  1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 339 >>

Archiv anschauen | Administration