Guestbook

Bisher haben sich 7465 von 163734 Besucher in dieses Gästebuch verewigt.
<<  1 2 3 4 5 6 7 ... 374 >>

Name:
E-Mail:
Adresse der Homepage:
Text:
Seite bewerten:


Grafikcode:   (Neues Bild laden)
 


7425)
Am 03.08.2018 um 13:08 Uhr schrieb Theodor Fleissner / Edit - 40 Delete - 40 IP - 40 Antwort - 40

Bewertung: Sehr Gut

Hallo,ich möchte mich noch mal zurückmelden.

Es war eine beeindruckende Unterhaltung mit ihnen.Die Vielfalt des Ateliers ist erschlagend und macht aber auch sehr neugierig.In einem Raum läuft bei ihnen eine Klimaanlage,Die Luft ist dort angenehm kühl.Ansonsten sind die Temperaturen bei ihnen unter dem Dach selbst in der Nacht unerträglich.
Doch was sie alles geschaffen haben,ist faszinierend.Man möchte kaum glauben daß eine einzelne Person diese kulturelle Wucht alleine geschaffen hat.
Manche ihrer Arbeiten sind so unglaublich fein gestaltet,daß sie wohl nur unter der Lupe gestaltet sein konnten.Ein Bild mit dem Titel "Ohne Worte fand ich besonders interessant und auch sehr schön gestaltet.
Dieses Bild ist besonders ausssgekräfig:
Man sieht eine Sitzgarnitur,Die auf einem Diamanten im All schwebt...



7424)
Am 02.08.2018 um 22:37 Uhr schrieb Heiner Stellach / Edit - 41 Delete - 41 IP - 41 Antwort - 41

Bewertung: Sehr Gut

Sie haben zwei sehr übersichtliche Homepages mit hervorragenden künstlerischen Werken.Auch der Park in dem sie wohnen ist sehr schön!Insgesamt sind sie sicherlich ein Glückspilz!

H.Stellach


7423)
Am 30.07.2018 um 22:22 Uhr schrieb TOBIAS / Edit - 42 Delete - 42 IP - 42 Antwort - 42

Bewertung: Sehr Gut
die filme auf deiner seite sind teilweise weg,was ist

passiert?






7422)
Am 30.07.2018 um 19:26 Uhr schrieb Tessa / Edit - 43 Delete - 43 IP - 43 Antwort - 43

Bewertung: Sehr Gut


Lieber Friedhelm,
Ich wünsche dir alles Gute,
bis bald mal wieder.

Tessa


7421)
Am 29.07.2018 um 19:26 Uhr schrieb guido und bianca / Homepage Edit - 44 Delete - 44 IP - 44 Antwort - 44

Bewertung: Sehr Gut
Ernährung
Projekt: Wir kümmern uns um gesunde Ernährung und Landwirtschaft.
Bürger gegen Bio-Massentierhaltung
Weg von der Massentierhaltung zum Bio-Bauern
Für den kleinbäuerlichen Betrieb muss die Arbeit wieder mit fairen Preisen belohnt werden.






Du, lieber Verbraucher, willst doch nur noch eines: billig. Und dann auch noch Ansprüche stellen! Deine Lebensmittel soll genfrei, glutenfrei, lactosefrei, cholesterinfrei, kalorienarm (oder doch besser kalorienfrei?) sein, möglichst nicht gedüngt und wenn, dann organisch. Aber stinken soll es auch nicht, und wenn organisch gedüngt wird, jedenfalls nicht bei dir. Gespritzt werden darf es natürlich nicht, muss aber top aussehen, ohne Flecken. Sind doch kleine Macken dran, lässt du es liegen. Die Landschaft soll aus vielen kleinen Parzellen bestehen, mit bunten Blumen und Schmetterlingen. Am liebsten wäre es Dir wahrscheinlich, wenn wir noch mit dem Pferd pflügen würden. Sieht doch so nett aus und Pferde findest du so süß! Und die Trecker würden dich auch nicht beim Joggen auf unseren Wirtschaftswegen behindern.


Ihr habt keine Ahnung und davon ganz viel. Ist euch eigentlich bewusst, dass die Bauern ihren Hände Arbeit leben müssen? Dass auch sie Anspruch auf Urlaub haben, (den Sie selten genug machen), dass auch sie Kinder haben, die genau wie eure, ein Smartphone haben wollen und Designerklamotten? Und studieren wollen? Wie sollen sie das den leisten, wenn sie unsere Produkte verramschen (müssen)?

Erklärt Ihr mal, wie sie anders reagieren können, als mit noch mehr ausgefeilter Technik einen noch höheren Naturalertrag zu erwirtschaften. Klar können sie auf Bio umstellen, jedoch da bekommen Sie genau das an Mehrerlös, was sie an Minderertrag habe. Und von einem „guten Gefühl“ allein kann können sie nicht leben. Darüber lässt sich gut reden, wenn man davon keine Familie ernähren muss.


Und was ihnen noch gewaltiger auf den Zeiger geht: Für jeden Scheiß, den sie machen, können sie Formulare ausfüllen, werden von Satelliten überwacht ob sie die Feldgrenzen auf den Zentimeter genau einhalten, müssen jedes Kilo Dünger aufschreiben, damit das von Kontrolleuren nachgerechnet werden kann. Dafür, dass ihre Produkte auf Rückstände untersucht werden, bezahlen sie selbst. Natürlich findet man nichts, aber ist ja Vorschrift. Wie bei BSE damals. Noch heute werden dafür jährlich 400 Mio. ausgegeben.

Weißt Du, wie viele Menschen an BSE in Europa gestorben sind? Keiner, nicht ein einziger! Wieviel waren es bei der Vogelgrippe, wie viele bei der Schweinepest? Aber wir kontrollieren uns zu Tode. Was ist eigentlich aus dem Waldsterben geworden? Im kollektiven Gedächtnis bleiben immer nur die (oft vermeintlichen) Katastrophen hängen. Und wir Bauern sollen es wieder gewesen sein. Da ist keiner, der es wieder zurechtrückt. Die Bauern müssen die Scherben alleine zusammenkehren.


Und dann noch was: euch sind Lebensmittel nichts wert. Sonst würdet ihr nicht täglich so viel wegschmeißen.
Und: Mindesthaltbarkeitsdatum heißt nichts anderes, als dass es bis zu diesem Datum mindestens haltbar ist. Wir können den Joghurt auch noch eine Woche danach essen.

Mindesthaltbarkeitsdatum bei Haferflocken: Was soll der Schwachsinn? Leute, das ist gequetschtes Getreide. In den ägyptischen Pharaonengräbern hat man Getreidekörner gefunden, die waren 3000 Jahre alt. Wahrscheinlich müssen wir demnächst bei unserer selbstgemachter Marmelade auch noch einen Stempel drauf machen…


Ihr sagt, ihr würdet regional einkaufen? Stimmt doch nicht! Wer kauft denn, im Januar (!) die Weintrauben aus Chile, den Spargel aus Südafrika, die Mangos aus Brasilien und Äpfel aus China? Du doch! Sonst würden die beim REWE Aldi... anderen das längst nicht mehr anbieten.

Jedoch die deutschen Möhren bleiben liegen. Schon mal was von Wirsing gehört, oder Weißkohl? Nein, Artischockenherzen müssen es sein. Falls ihr euer Essen überhaupt noch selbst zubereitet! Es gibt in der Tiefkühltheke ja so viele leckere Fertiggerichte mit so viel leckeren Zutaten wie E 222 = Natriumhydrogensulfit oder E 310 = Propylgallat. Da klingt ja schon der Name eklig.


Auch sonst behauptet ihr viel: dass ihr auf Qualität achtet, euch die Inhaltsstoffe auf der Packung jedes Mal durchlest, auf Nachhaltigkeit achtet und überwiegend fair einkauft. Alles Quatsch: was ihr lest sind die Wurfzettel vom Discounter: 10 Eier für 1 Euro. Jetzt aber schnell los, bevor die weg sind. Freiland-Eier sind teurer? Egal, die billigen sind ja nur zum Backen.

Wir wissen auch, dass nicht alle Landwirte heilend und umweltfreundlich sind, dass es da auch schwarze Schafe gibt. Jedoch auch nicht alle Ärzte sind Pfuscher, nicht alle Handwerker Gauner, nicht alle Politiker korrupt und nicht alle Polizisten Schläger. Die Bio-Bauern,-Landwirte wirtschaften aus eigenem Interesse nachhaltig.

Das brauchen sie sich von keinem noch so klugen Politiker, noch so schlauem Journalisten oder irgendeinem ahnungslosen Verwaltungsfuzzi sagen zu lassen. Die bekommen ihr Gehalt nämlich jeden Monat, ohne unternehmerisches Risiko.


Wir sehen die Freien Direktkandidaten lass zukünftige Statthalter, als Verwalter unserer Gemeinden, unser Land, die wir Nachkomen von unseren Väter, Mütter, Opa, Oma bekommen haben, um an unsere Kinder und Kindeskinder zu übergeben. Deshalb unternehmen wir alles, um den Deutschen Volk – das Land, die Gebäuden, die Äcker, den Boden – für die nächsten Generationen Biologisch zu erhalten.

Ja, wir Bürgerkomitee Direktkandidaten sind Unternehmer. Aber wir sind keine Heuschrecken, wir können (und wollen) nicht weiterziehen, wenn alles abgegrast ist. Wir können (und wollen) unsere Produktionsstätte nicht nach Asien verlagern. Wir bleiben hier. Und produzieren weiter so gut wie wir es können. Und man uns lässt.
Das musste jetzt einfach mal gesagt werden.

Euer Bürgerkomitee Direktkandidaten Netzwelt Team


7420)
Am 28.07.2018 um 01:57 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 45 Delete - 45 IP - 45 Antwort - 45

Bewertung: Sehr Gut

Über Nacht (Die Olle)

Über Nacht macht sich der Bolle
hinweg über seine geliebt Olle.
Doch als er macht sich über sie hin,
sie nicht mehr an zu atmen fing!

…erlag an einem Herzinfarkt!!
So lag der alte Bolle,
ohne es zu wollen,
auf seiner toten Ollen!!!

© Christiane Rühmann (Sept. 2016)


7419)
Am 25.07.2018 um 21:05 Uhr schrieb Günter Maria Spenda / Edit - 46 Delete - 46 IP - 46 Antwort - 46

Bewertung: Sehr Gut

Hallo lieber Friedhelm.
Ich bin gespannt auf das Treffen.Mitte Oktober lade ich dich dann zu einer Vernissage nach Köln en,wir reden noch.
Ich könnte noch einige wenige deiner Malkartons gebrauchen,für ein meditatives Triptychon.Nochmals vielen Dank für den Malkasten auch.

G.M.Sp.


7418)
Am 25.07.2018 um 15:11 Uhr schrieb A.Özkaya / Edit - 47 Delete - 47 IP - 47 Antwort - 47

Bewertung: Sehr Gut

Teśkür ederim,
çok güzel !


7417)
Am 25.07.2018 um 07:18 Uhr schrieb Jörg Hensel / Edit - 48 Delete - 48 IP - 48 Antwort - 48

Bewertung: Sehr Gut

Genial !

Sie haben sich Dinge ausgedacht,die es vorher noch nicht gab.
Ich habe noch die Kopie eines Zeitungsartikels mit einer Beschreibung davon.


7416)
Am 24.07.2018 um 22:43 Uhr schrieb Mariette Schutz / Edit - 49 Delete - 49 IP - 49 Antwort - 49

Bewertung: Sehr Gut

Das ist gut , ich hab immer Angst , wenn Du in der Nacht ausgeht .
Nicht , Daß Du einen Schlag auf den Kopf bekommst . Wenn Du Nachts nicht mehr ausgehst , ist das Problem gelöst .
Ich wünsche Dir eine gute Nacht
Schlafe wie ein Engel.


7415)
Am 24.07.2018 um 22:26 Uhr schrieb Tessa / Edit - 50 Delete - 50 IP - 50 Antwort - 50

Bewertung: Sehr Gut

Du nimmst die Mausefallen wieder weg,machst die Mäuse besoffen und trägst sie dann in den Garten.

Einmalig !!


7414)
Am 24.07.2018 um 20:39 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 51 Delete - 51 IP - 51 Antwort - 51

Bewertung: Sehr Gut

Manche gewöhnten sich zu sehr an Selbstverständlichkeiten,fühlten sich nach mehrmaligem Besuch sicher und wollten das Kommando übernehmen.
Deine Menschenkenntnis gepaart mit Güte hat eine geniale Filterfunktion.
Nun bist du dessen müde und gehst deinen Gedanken nach.


7413)
Am 24.07.2018 um 20:31 Uhr schrieb Tessa / Edit - 52 Delete - 52 IP - 52 Antwort - 52

Bewertung: Sehr Gut

Was mir an dir äußerst angenehm gefällt,außer deiner phantastischen Malerei,ist deine Unbestechlichkeit,sowas ist seltener geworden.
Du gehst deine Wege exakt!
So manche Leute wollten dir in deinen Kram reinreden,manche versuchten dich zu kopieren.
Manche,manche manche...


7412)
Am 24.07.2018 um 19:12 Uhr schrieb Anke Weintu / Edit - 53 Delete - 53 IP - 53 Antwort - 53

Bewertung: Sehr Gut

Ich möchte mich herzlich für das schöne Bild bedanken!
Wir alle sind begeistert und sogar der Hund hat geguckt.
Alles an Liebe dir und auch weiterhin einen schönen Erfolg!
Wir denken an dich!

Anke&Co


7411)
Am 23.07.2018 um 23:05 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 54 Delete - 54 IP - 54 Antwort - 54

Bewertung: Sehr Gut

Friedhelm hat seit einiger Zeit "Stopp" gemacht.
Begonnene Bilder werden nicht mehr vollendet.


7410)
Am 23.07.2018 um 23:02 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 55 Delete - 55 IP - 55 Antwort - 55

Bewertung: Sehr Gut

Es ist schon krank, wieviel
mediale Aufmerksamkeit ein mittelmäßiger Fußballer türkischer Herkunft auf sich zieht!


7409)
Am 23.07.2018 um 20:51 Uhr schrieb Belinda / Edit - 56 Delete - 56 IP - 56 Antwort - 56

Bewertung: Sehr Gut

Vielleicht um die 1000 Atelierfotos habe ich auf ihrer Facebookseite geschaut,Fortsetzung folgt...
Das war eine unglaubliche Vielfalt der schönen Dinge.Die Details sind kaum alle erfassbar,aber sie haben das alles erschaffen.
Wie viele Inkarnationen benötigten sie wohl dafür?
Ein Tipp:Holen sie nicht zu oft die gleichen Leute in ihre Welt,sonst erübrigt sich deren Faszination und sie werden anmassender.


7408)
Am 23.07.2018 um 18:49 Uhr schrieb elfriede Hanf / Edit - 57 Delete - 57 IP - 57 Antwort - 57

Bewertung: Sehr Gut
Feierabend!
Was ein Glück,
wir hatten heute keine Pausen, haben wieder
durch geschafft,
unsere Nerven sind gerafft!
Gut ist die Zunge einzuölen, man kann sogar
hier einfach wählen!
Wasser oder ein Glas Wein. Was kann hier
besser wohl besser sein?
Ein Schluck Wasser, auch wie gut, wir bekommen
wieder Mut.
Wir fangen nochmals an,
damit es immer weiter gehen kann.
Hoch und runter, Seiten auch,
so ist das beim Putzen Brauch.
Wir merken, unsere Hände sind auch
sehr schlapp,
es ist gut, dass man etwas zum Trinken hat.
Wasser, das kann man nicht beschreiben,
es wird die beste Lösung bleiben.
Noch ein Schluck, nun ist genug
20.07.2018 E. Hanf


7407)
Am 23.07.2018 um 18:31 Uhr schrieb Tessa / Edit - 58 Delete - 58 IP - 58 Antwort - 58

Bewertung: Sehr Gut

Ich hätte einiges an Lackfarbe für dich.
Keine Ahnung,ob du sowas verwenden kannst.
Die alten Rahmen habe ich weggeschmissen.
Wolfgang hat Kummer mit seiner Pappmacheinstallation.




7406)
Am 23.07.2018 um 17:49 Uhr schrieb Diederik D'Aubioul / Homepage Edit - 59 Delete - 59 IP - 59 Antwort - 59

Bewertung: Sehr Gut
Zum Sinninhalt

Als musischer Dichter und Dichterer, um zu dichten, dichterisch:
Sagte sich, der lyrische, poetische Dichter...!
Müssen die Begriffe und Interpretationen, dicht zueinanderstehen,
- indes feurigen Dichterglut…
Und es dann schöpferisch dichten, binnen der Magie des Wortes.


<<  1 2 3 4 5 6 7 ... 374 >>

Archiv anschauen | Administration