Guestbook

Bisher haben sich 6428 von 146252 Besucher in dieses Gästebuch verewigt.
<<  1 2 3 4 5 6 7 ... 322 >>

Name:
E-Mail:
Adresse der Homepage:
Text:
Seite bewerten:


Grafikcode:   (Neues Bild laden)
 


6388)
Am 16.11.2017 um 13:52 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 40 Delete - 40 IP - 40 Antwort - 40

Bewertung: Sehr Gut
Das sind ja Zustände...
Der Schimmel im deinem Wohnzimmer wurde seit Ewigkeiten nicht entfernt,in einigen Räumen läuft die Heizung nicht und die Eingangstür zum Schloss lässt sich seit 1 Woche nicht öffnen,weil mal wieder die Batterie im elektronischen Türschloss leer ist.
Der zuständige Mann der Stadt Mülheim kümmert sich mal wieder nicht darum.
Heute morgen war im Schloss schon wieder Feueralarm aber die Feuerwehr bekam die Tür nicht auf und du hast sie hereingelassen.
Friedhelm,dem zuständigen Mann von der Stadt müssen mal die Ohren langgezogen werden.

👊👎


6387)
Am 16.11.2017 um 06:56 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 41 Delete - 41 IP - 41 Antwort - 41

Bewertung: Sehr Gut
Glück + Pech!
Das wird Schicksal genannt.
Diese beiden Fakten sind überall bekannt.
Zwar sind die Menschen
in allen Ländern nach Sitte + Brauchtum
sehr verschieden,
doch das sogenannte Glück will keiner verlieren.
So ist der Einzelne oft überzeugt,
nur er selbst
wird nach unten gebeugt!
Das Pech, es grinst,
sucht sich die Leute ganz genau aus,
und es klebt fest,
man kommt schlecht wieder heraus.
Doch irgendwann wird die Gerechtigkeit siegen!
Glück + Pech
das Wechselspiel!
Gewinner + Verlierer
werden absolut gleich in den Umlauf gebracht.
Freuen wir uns,
wenn das Glück dann mit uns fröhlich lacht. 04.11.2017 E. Hanf


6386)
Am 15.11.2017 um 06:01 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 42 Delete - 42 IP - 42 Antwort - 42

Bewertung: Sehr Gut
Guten Morgen Friedhelm,Sonderzeilen für Dich.

Erzählende Bilder!
Ja, sie sprechen laut,
wenn man sie mit Neugier immer wieder anschaut.
Eine Künstlerwerkstatt
mit Fingerspitzengefühl ,
sowie
mit nicht zu erklärenden Gedankenblitzen,
liebevoll aufgebaut.
Herausragend ein Bilderturm,
der zwischen „Es war einmal“ + der Neuzeit steht.
Man ist sprachlos,
dass diese Lässigkeit der Zusammensetzung geht.
Wir werden still.
Andächtig blicken wir weiter.
Das Außergewöhnliche beeindruckt sehr,
wo nimmt der Künstler
nur diese Vielseitigkeit her?
Er kann es in den Gesichtern der Betrachter seh`n,
sie alle finden
die Bohéme Künstlerwerkstätte
mit Wertschätzung verteufelt schön!
Kunst verändert sich, sie bleibt nicht steh´n.
Wir werden immer wieder neue Kunst entdecken.
Erzählende Kunst kann sich nicht verstecken..
14.11.2017 E. Hanf






6385)
Am 14.11.2017 um 20:46 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 43 Delete - 43 IP - 43 Antwort - 43

Bewertung: Sehr Gut

Eichhörnchen
Sie sitzen im Baum,
man sieht sie kaum,
laufen geschwind ab und auf,
sammeln Nüsse und Beeren auf,
füllen sich die putzigen Backentaschen,
um im Winter von ihrer Beute zu naschen.
Es macht Freude dabei zuzusehen,
wie sie für den Winter einholen gehen,
ihre Vorratskammern füllen,
um ihre Bedürfnisse zu stillen.
Wie trübsinnig wäre ohne diese Wesen,
mancher Tag meines Lebens gewesen.
Ich freue mich über jeden Augenblick,
wo ich sie zu Gesichte krieg…
© Christiane Rühmann (Sept. 2014)


6384)
Am 14.11.2017 um 19:09 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 44 Delete - 44 IP - 44 Antwort - 44

Bewertung: Sehr Gut


Intelligenz


Ich verfüge über eine gewisse Intelligenz.
Nur reicht sie oftmals nicht dazu,
alle Menschen zu verstehen.

© Christiane Rühmann

http://christiane-ruehmann.blogspot.com


6383)
Am 14.11.2017 um 12:22 Uhr schrieb S.Schumann / Edit - 45 Delete - 45 IP - 45 Antwort - 45

Bewertung: Sehr Gut

Strukturlandschaften,Naturmuster graphisch umgesetzt,Hauptthemen Reaktionen/Ursprünge,ihr Konzept gefällt mir.
Mit der Vielfalt ihrer Filigranitäten haben sie einen Ausschnitt aus den sagenhaften Multiversen herausgefiltert.
Ihre Atelierilluminationen verstärken diese Thematik und machen sie und ihr Ambiente zu einem Gesamtkunstwerk.


6382)
Am 14.11.2017 um 06:22 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 46 Delete - 46 IP - 46 Antwort - 46

Bewertung: Sehr Gut
Abschied der Blätter!
Ihr Lebensweg geht schnell zu Ende.
Wir falten unsere Hände.
Sehen das Wechselspiel der Natur
von einem Anfang, aber auch dem Ende.
Haben die Blätter als Knospen gesehen.
Sie entwickelten sich weiter, sprangen auf,
so ist ihr Lebenslauf!
Sie haben uns angelächelt, lieblich zugefächelt.
Erzählten ihre Geschichte,
vom zeitgemäßen Leben am Eichenbaum!
Dieser ist kraftvoll gewachsen,
seine Äste breit gefächert,
er benötigt sehr viel Raum.
Das Ende der Blätter wie in jedem Jahr,
sie fielen auf die Erde.
Niemand mehr ihre Arbeit für das Leben sah.
Jetzt liegen sie am Boden,
man sieht sie traurig an,
dass ihre Zeit so schnell vergehen kann.
Doch die Natur geht nur schlafen,
ausruhen eine kleine Zeit.
Das Wechselspiel startet mit neuer Kraft.
Von der erwachten Eiche
fächeln kleine grüne Blätter wieder ihre Macht!
13.11.2017 E. Hanf



6381)
Am 13.11.2017 um 18:34 Uhr schrieb Marion Weberlein / Edit - 47 Delete - 47 IP - 47 Antwort - 47

Bewertung: Sehr Gut

Hallo Herr Brandt.

Ich bewundere ihre erstaunliche Schaffenskraft mit Tiefensinn!
Schade das ich sowas noch nie als Karte oder Poster gefundenen habe.


6380)
Am 13.11.2017 um 17:54 Uhr schrieb Elfriede Hanf / Homepage Edit - 48 Delete - 48 IP - 48 Antwort - 48

Bewertung: Sehr Gut
Friedhelm ich muss wieder mal speziell für Dich ein paar Zeilen schreiben.
Ich erlaube mir, mein Verstehen für Deine Kunst auszudrücken.
Das Bild "Ein Segelschiff mit bunten Segeln" hat mich sehr angesprochen. Dieses Schiff wird bewundert werden und kann überall Anker anlegen.

Ich bin der Meinung mit Deinen wundervollen Bildern könntest Du alle Moscheen prachtvoll ausschmücken, Du wärst wirklich der Größte. Anerkennung wäre Dir absolut sicher.


Ich muss weiter lobpreisen, ja so kann ich es beschreiben. " Das Bild mit der Maske"
Ich bin wieder hin- und her gerissen, von Deinen bunten vielfältigen Gedanken.
In einem Auge wurde noch was sichtbar gemacht gemacht, aber das andere Auge, es ist trostlos und leer, so lese ich die wieder gegebene Gedankenwelt von Dir Friedhelm.
Farben und Augen geben Zeichen. Hier wird was ausgesagt. Das eine Auge trostlos wie ausgehöhlt, das andere Auge zeigt noch Spuren von Hoffnung.
Eine sehr wertvolle Aussage.
Das musste ich alles mal schreiben . Danke Eva


6379)
Am 13.11.2017 um 16:49 Uhr schrieb Wolfram Kilzer / Edit - 49 Delete - 49 IP - 49 Antwort - 49

Bewertung: Sehr Gut

Hallo mein Freund,
es ist einzigartig was du alles so geschaffen hast.Die Kunststile die du geschaffen hast,entwickelst du ständig weiter,vermischt sie untereinander und lässt sie miteinander korrespondieren.Man findet bei dir einen seriösen Entwicklungsweg,ohne zig Versuche,was beim Kunden am besten ankommt.

Als begnadeter Künstler wirkst du sehr glaubhaft!

Wolfram


6378)
Am 12.11.2017 um 23:12 Uhr schrieb Rudolf Kley / Homepage Edit - 50 Delete - 50 IP - 50 Antwort - 50

Bewertung: Sehr Gut
Hoffentlich klappt es jetzt!

www.rudolf-kley.de


6377)
Am 12.11.2017 um 23:09 Uhr schrieb Rudolf Kley / Homepage Edit - 51 Delete - 51 IP - 51 Antwort - 51

Bewertung: Sehr Gut
Hoffentlich wird die Homepage jetzt gefunden!


6376)
Am 12.11.2017 um 23:02 Uhr schrieb Kley / Homepage Edit - 52 Delete - 52 IP - 52 Antwort - 52

Bewertung: Sehr Gut
Hallo Friedhelm! Wir sind auf Facebook befreundet. Da ich der Ältere bin, hast Du sicher mit dem Du keine Probleme. Deine Arbeiten finde ich sehr gut. Obwohl sie manchmal sehr ähnlich aussehen, sind sie es doch nicht. Deine Arbeiten sind mir eben zum ersten Mal begegnet. Ich liebe die Besessebnheit dahinter und teile sie. Da ich in Duisburg zuhause bin, möchte ich Dich an dieser Stelle auf die Kultuwerkstatt Meiderich, Bahnhofstr. 157, 47137 Duisburg aufmerksam machen. Wir erfinden uns gerade neu. Wäre schön, Dich und auch befreundete Künstler einmal dort zu treffen. Beste Grüße Rudi


6375)
Am 12.11.2017 um 22:23 Uhr schrieb Christiane Rühmann / Homepage Edit - 53 Delete - 53 IP - 53 Antwort - 53

Bewertung: Sehr Gut

ICH bin der Klodeckel!!!

Ich kann Euch was erzählen! Langweilig ist in mein Dasein nicht, das kann ich Euch versichern. Ich bin schließlich der "Klodeckel"!!!

Stellt Euch vor, Ihr habt die glorreiche Aufgabe, Villeroy´s kalte Beckenkante mit ein klein wenig Komfort, angenehmer zu machen. Stellt Euch also deshalb auch vor, Ihr passt Euch dem Trichtervolumen geschmeidig an und gebt noch einen drauf – einen Deckel meine ich, gratis sogar!!
So ist es brav!

Und nun versetzt Euch mal in meine Lage, wenn da jemand kommt, der darmmäßig ein paar Probleme hat und sich dringendst einer/seiner Last entledigen muss!

Ok, wenn er es gerade so eben noch schafft, meinen Deckel zu heben, und gut, wenn er sich dann auf meine Brille schmeißt, um sich seiner Not endlich zu entledigen. Das nehme ich gerne hin, denn dazu bin ich ja auch da.

Aber was, wenn von seinem ‚dringenden Geschäft‘ Spuren hinterlassen werden? Ich kann ja wohl erwarten, dass man mich dann wieder säubert, oder?

Tja, leider ist es mein Schicksal, dass sich über mich niemand Gedanken macht. Wie oft leide ich unter meinem 'beschissenen' Aussehen und wie oft gehe ich wohl angepisst schlafen?

Dann muss ich mir auch noch immer die Vorwürfe anhören, wie ich denn wohl aussähe und es sei ja widerlich, sich bei mir und auf mir wohl zu fühlen. Zugegeben, es mag garantiert Orte geben, an denen sich die Lustobjekte der Menschheit wohler fühlen, als bei oder auf mir…

Aber dafür kann ich doch nichts…! !

Ich kann Euch was berichten! Männer sind die Oberhärte!!!
Viele sind immer noch der Meinung, sich ihrer Notdurft im Stehen entledigen zu müssen oder zu wollen.
Ich habe diese Typen sogar nummeriert: Nummer eins sind die ekeligste und widerlichste Kategorie der Stehpinkler, die lediglich den Deckel heben, um in den Trichter zu pinkeln, ohne sich ihren Schniedel abzuwischen, wieder in der Hose verschwinden lassen und sich von Mammi dann ein bis zweimal pro Woche schön die Unterwäsche waschen lassen.
Nummer zwei dieser Ferkel, sind die Typen, die zum Wasser lassen lediglich den Toilettendeckel heben, dann los strullern, die Toilettenrolle vom links oder rechts hängenden Toilettenrollenhalter runter nehmen, um sie dann vor sich, also auf den sich oftmals die hinter der Toilette befindlichen Absatz abzustellen, nachdem sie ihr bestes Stück abgetrocknet haben.

Nummer drei sind für mich die Typen, die nach dem erledigten Bedürfnis dann auch noch den Toilettendeckel hochgeklappt lassen, wenn sie die Räumlichkeit verlassen.

Nummer vier sind die Stehpinkler, die es dann noch nicht einmal für nötig halten, nachdem sie das letzte Blatt Papier verbraucht haben, eine neue Toilettenpapierrolle in den Papierhalter zu legen.
Ich will jetzt überhaupt nicht von den ‚größeren‘ Geschäften dieser Herren reden.
Mädels können das übrigens auch, nur dass sie schon wesentlich reinlicher und gewissenhafter sind. Wenigstens reinigen sie (aus Gewissheit, dass es Stehpinkler gibt) meine Brille mit feuchtem Toilettenpapier, bevor sie es sich auf mir bequem machen. Überwiegend legen sie auch neues Toilettenpapier in die vorgesehen Halter ein, falls welches vorhanden ist, nachdem sie das letzte verbraucht haben.

Ich habe schon die krassesten Ärsche in Punkto Reinlichkeit kennen gelernt, das dürft Ihr mir glauben!!! Echt!!!

An manchen Tagen bin ich echt angepisst und fühle mich recht beschissen!

So weit zu meinen kleineren oder größeren Geschäften!!!

Mein Wunsch an alle Ärsche der Welt, die von mir profitieren möchten: Macht meine Klappe zu, nachdem Ihr sie geöffnet habt, wischt Eure Hinterlassenschaften von meinem Gesicht und versetzt Euch ganz einfach mal in meine Lage…!!

Schließlich gibt es heute ‚Gleichberechtigung‘!

© Christiane Rühmann (März 2015)


6374)
Am 12.11.2017 um 17:21 Uhr schrieb Frieda Sander / Edit - 54 Delete - 54 IP - 54 Antwort - 54

Bewertung: Sehr Gut

Friedhelm hätte einiges mehr produzieren können.
Er ist durch und durch Künstler.

Manchmal hinterfragt er sich in übertriebener Weise...
Da kommt es schon mal vor,daß er den Pinsel für lange Zeit weglegt.

Einige Dinge sind nur durch Erklärungen verstehbar,man muß aber auch sehr geduldig zuhören können bei den komplizierten Zusammenhängen.

Durch den Kontakt mit sehr vielen Menschen kamen auch Erfahrung hinzu.Nun zieht sich seit einiger Zeit Friedhelm immer mehr zurück.
Es ist nicht so einfach mit ihm in Kontakt zu kommen.

Die Filigranarbeiten die er gestaltete sind mit freier Hand gezeichnet bis auf wenige Ausnahmen.

In der heutigen Zeit fühlt Friedhelm sich nicht wohl,wir wollen hoffen,daß wir noch einiges von ihm sehen!


6373)
Am 12.11.2017 um 16:46 Uhr schrieb Frank Tutlies / Edit - 55 Delete - 55 IP - 55 Antwort - 55

Bewertung: Sehr Gut

Werter Künstler,
im Netz ist ja so viel zu sehen,aber sie unterscheiden sich deutlich mit ihren Strukturlandschaften von allem.
Normalerweise ist kein Mensch in der Lage,sowas zu produzieren.

Alle Achtung !



6372)
Am 12.11.2017 um 15:07 Uhr schrieb Laurent James Magnan / Edit - 56 Delete - 56 IP - 56 Antwort - 56

Bewertung: Sehr Gut
S'il te plaît, dis à tous les contacts de ta liste messenger de ne pas accepter la demande d'amitié de Dominique Amblard . C'est un hacker qui a un système connecté à votre compte facebook. Si un de tes contacts l'accepte, tu seras aussi piraté. Assures toi également que tous tes contacts le sachent.
Merci.
Retransmet tel que reçu. Gardes ton doigt appuyé sur le message. En bas, au milieu il sera dit transmettre. Appuie dessus et clique sur les noms qui sont sur ta liste et cela leur sera envoyé.


6371)
Am 12.11.2017 um 14:58 Uhr schrieb Karl Wusthoff / Edit - 57 Delete - 57 IP - 57 Antwort - 57

Bewertung: Sehr Gut

Wir kennen uns doch noch von damals mit wilden Motorradzeiten gelle?


6370)
Am 12.11.2017 um 14:01 Uhr schrieb Jonas Gries / Edit - 58 Delete - 58 IP - 58 Antwort - 58

Bewertung: Sehr Gut

Hallo Friedel,
ich wünsche dir besinnliche Stunden voller Kreativität!


6369)
Am 12.11.2017 um 10:56 Uhr schrieb Barbara / Edit - 59 Delete - 59 IP - 59 Antwort - 59

Bewertung: Sehr Gut

Sei schön lieb Friedhelm,sonst kommt Onkel Wintermann mit der Rute.
Stelle mal deine Reiterstiefel vor die Schlosstüre.


<<  1 2 3 4 5 6 7 ... 322 >>

Archiv anschauen | Administration