Guestbook

Bisher haben sich 7759 von 167999 Besucher in dieses Gästebuch verewigt.
<<  1 ... 383 384 385 386 387 388 >>

Name:
E-Mail:
Adresse der Homepage:
Text:
Seite bewerten:


Grafikcode:   (Neues Bild laden)
 


39)
Am 02.09.2008 um 23:01 Uhr schrieb Schmiggy / Homepage Edit - 7720 Delete - 7720 IP - 7720 Antwort - 7720

Bewertung: Sehr Gut
Hallo
Super HP ..muß man echt schon sagen!!!
Gruß Familie Schmikat


38)
Am 30.08.2008 um 11:28 Uhr schrieb Sandra / Homepage Edit - 7721 Delete - 7721 IP - 7721 Antwort - 7721

Bewertung: Sehr Gut
Guten Morgen Friedhelm,
wollte einfach mal liebe Grüße dalassen.

Tolles neues Design!

lg Sandra


37)
Am 28.08.2008 um 19:15 Uhr schrieb Helga Boban - Schlossfee / Homepage Edit - 7722 Delete - 7722 IP - 7722 Antwort - 7722

Bewertung: Sehr Gut
Friedhelm räumt - Teil I

Friedhelm räumt in allen Ecken -
hatte vieles zu „verstecken“.
Da die Schlossfee baldigst naht,
mimt er den „Aufräum-Akrobat“.

Ordnungsliebe schreibt er groß
im Atelier im alten Schloss.
Was soll weg, was darf nicht weichen?
Trennung schmerzt - unter Erbleichen.

Eigentlich hat Friedhelm-Schatz
für all das Viele kaum noch Platz.
Dann im Dezember Vernissage:
1000 Leute mit Bagage!

Ja, was hilft’s, er räumet stumm
weiter im Ambiente rum.
Ach, verflixt und zugenäht
ist es doch schon nachts so spät?


36)
Am 28.08.2008 um 18:43 Uhr schrieb Helga Boban - Schlossfee / Homepage Edit - 7723 Delete - 7723 IP - 7723 Antwort - 7723

Bewertung: Sehr Gut

Soll ich schlafen, weiter räumen
oder von der Schlossfee träumen?
Nee, nur das nicht! Lieber tu ich
weiter räumen, ganz betulich.

Nach zwei Wochen fand man ihn,
ganz wachsbleich unterm Baldachin.
Er zuckte noch und sprach: „Ach je,
ist sie schon da, die holde Fee?“

„Tragt mich hinunter zum Empfang,
ich warte auf sie doch soooo lang.“
Es trugen weg ihn drei, vier Sklaven…
…dann ist er leider sanft entschlafen.

Und die Moral von der Geschicht:
Mann räume sein Ambiente nicht!
Nicht für die schönste Frau der Welt!
Erst recht nicht, wenn’s auch daran fehlt.

© Schlossfee 28.08.2008


Und hat ER einmal aufgeräumt
er nur noch von der Schlossfee träumt!

Stimmt doch hoffentlich - sag jetzt nicht NEIN!Lächeln)
Winke dir mit dem Staublappen von den Zinnen herzlich zu.... Schlossfee


35)
Am 26.08.2008 um 12:32 Uhr schrieb Christa W. Seiferling / Homepage Edit - 7724 Delete - 7724 IP - 7724 Antwort - 7724

Bewertung: Sehr Gut
Hallo Friedhelm,
jetzt musste ich aber lachen...habe mich gerade eben auf der alten Homepage von Dir eingetragen. Da bin ich über Mirjam hingelangt. Jetzt hier mit der neuen Page sehe ich, dass wir uns schriftlich gesehen ja schon kennen *lach* Ich wieder... na ja, gehört wohl dazu unter uns Künstlern. Lächeln
Aber nun kann ich Dich ja wieder zuordnen.
Ganz liebe Grüsse

Chrsta


34)
Am 26.08.2008 um 09:33 Uhr schrieb Helga Boban - Schlossfee / Homepage Edit - 7725 Delete - 7725 IP - 7725 Antwort - 7725

Bewertung: Sehr Gut
Seelenvogel

Flieg Seelenvogel weit ins Land
folge dem Duft der Farben
und grüß ihn dort
er wartet schon
auf deinen Flügelschlag.

Und wenn dich jetzt mein Gruß erreicht
im Schloss der tausend Bilder
dann lacht mein Herz
und strahlt dich an -
endsommerlich erwärmend.

Mit lieben, herzlichen Grüßen
in Feenwärme
Helga

© Schlossfee 26.08.2008


33)
Am 23.08.2008 um 15:49 Uhr schrieb Ev / Homepage Edit - 7726 Delete - 7726 IP - 7726 Antwort - 7726

Bewertung: Sehr Gut
Lieber Friedhelm,
muss doch mal wieder ausgiebig in deine Welt eintauchen, die inspiriert, die Seele streichelt.

Silberflügel schweben durch die Luft
gleiten durchs Himmelsblau
nur Stille, kein Ruf
scheinen zu verglühen im Glanz der Sonne
das spiegelnde Farbenspektrum
begeistert mit Wonne
Die Flugbahn
ruhig, leise und grad
trägt Silberflügel schwebend nach Vogelart
durch sanften Wind, Sonnenhimmel und Wolkenbetten
ein spontaner Wunsch:
wie schön wäre es manchmal
wenn auch wir Flügel hätten

Herz. Grüße v. Ev


32)
Am 21.08.2008 um 19:05 Uhr schrieb Manni / Homepage Edit - 7727 Delete - 7727 IP - 7727 Antwort - 7727

Bewertung: Sehr Gut
Das ganze Leben ist eine Kunst

Sie beginnt mit dem Wunder der Geburt

Die Kunst des Seins setzt sich fort durch unser Leben

Ein Ende der Kunst wird es niemals geben

(c) Manfred Wrobel


Lieber Friedhelm,

Deine Kunst ist die Kunst,
assoziativ und sehr wohl mit Gedanken
Werke zu erschaffen, die mit einfachen
Mitteln und Werkstoffen einhergehen
und ihren Einklang finden.

Das zeichnet Dich unter anderen Dingen aus!

Ganz herzliche Grüße

Dein Freund Manni


31)
Am 21.08.2008 um 15:03 Uhr schrieb G.Hoffmann / Edit - 7728 Delete - 7728 IP - 7728 Antwort - 7728

Bewertung: Sehr Gut
Große Kunstwerke waren nie eindeutig,
ihre Werke bestehen aus Konzept,Hauptthema und Mehrfachassoziativem.
Sie und ihr Atelier sind ein Gesamtkunstwerk.
Ich komme sehr gerne zu ihnen und ich werde mal schauen,daß ich zur nächten Autorenlesung Familie und Freunde mitbringe.

Gruß,G.Hoffmann/Erfurt


30)
Am 15.08.2008 um 15:38 Uhr schrieb Birgit Keller / Edit - 7729 Delete - 7729 IP - 7729 Antwort - 7729

Bewertung: Sehr Gut
Hallo Fitti,
es ist ein Traum was auf deiner Hp. so alles zu finden ist.Ein wahres Lebenskunstwerk.Es ist auch auf kultureller Ebene ein Fortschritt,daß jetzt Events bei dir stattfinden.
Gruß,Bibi


29)
Am 03.08.2008 um 20:51 Uhr schrieb Manni / Homepage Edit - 7730 Delete - 7730 IP - 7730 Antwort - 7730

Bewertung: Sehr Gut
Lieber Friedhelm,

ich habe mir gerade die Zeilen von Helga auf der Zunge zergehen lassen.

Einfach wunderbar...

Ich sende ganz liebe und herzliche Grüße!

Manni


28)
Am 03.08.2008 um 17:09 Uhr schrieb Helga Boban - Schlossfee / Homepage Edit - 7731 Delete - 7731 IP - 7731 Antwort - 7731

Bewertung: Sehr Gut
Irreale (?) Fürbitten - Teil 2

Lass uns Wasserspuren legen
im Seelenmeer der Ewigkeit.
Lass uns blaue Murmeln sammeln,
als Baustein für die Anderzeit.

Lass uns irreale Fragen stellen,
wie kein Mensch sie sonst erfragt.
Lass den Buddha dauerlächeln,
lass uns in Schlössern leben, altbetagt.

Lass uns im Park der ew’gen Seelen
Ruhe finden, dann und wann.
Lass uns Grablichter entzünden,
damit es um uns leuchten kann.

Lass uns biegen, lass uns brechen,
lass uns herzelastisch sein.
Lass Seelen ineinander fügen,
lass uns ein Born der Freude sein.

Lass uns in Galaxien schweben,
die weitab sind von dieser Welt.
Lass mich dein Harmonium hören,
ich hab mich neben dich gesellt.
© Schlossfee 03.08.2008

Mit Feenwärme von Schloss zu Schloss,
Helga


27)
Am 03.08.2008 um 16:44 Uhr schrieb Helga Boban - Schlossfee / Homepage Edit - 7732 Delete - 7732 IP - 7732 Antwort - 7732

Bewertung: Sehr Gut
Lieber Friedhelm,
auf den Wunsch eines einzelnen Künstlers Lächeln) hin, nochmals die folgenden Zeilen. Sie mögen dir zur Freude gereichen...

Leider muss ich sie splitten, dein Gästebuch bekommt Magenbeschwerden, wenn ich mehr als 1000 Zeichen zur Fürtterung einwerfe.

Irreale (?) Fürbitten

Lass mein ICH an deines heften,
lass uns’re Welt nur eine sein.
Lass Blüten regnen aus den Augen,
lass mich in deine Seele ein.

Lass uns alltags fern entfliehen,
lass uns in die Himmel schau’n.
Lass uns Wolkenberge wiegen,
lass uns wahrhaftig vertrau’n.

Fortsetzung folgt...


26)
Am 26.07.2008 um 17:20 Uhr schrieb Sandra / Homepage Edit - 7733 Delete - 7733 IP - 7733 Antwort - 7733

Bewertung: Sehr Gut
Hu hu Friedhelm,
... und hast du schon `gebügelt´?
Wünsche Dir noch einen guten Rutsch ins Körbchen, *grins*

lg Sandra


25)
Am 22.07.2008 um 20:34 Uhr schrieb Detlef / Homepage Edit - 7734 Delete - 7734 IP - 7734 Antwort - 7734

Bewertung: Sehr Gut

Hallo Friedhelm,

Deine verschiedenen Kunstformen sprechen mich sehr an.
Obwohl ich noch nicht das Vergnügen hatte Dich persönlich kennen gelernt zu haben, denke ich, wir haben ziemlich die selbe Denkweise.
So wie ich aus einigen Deiner Bilder erkennen kann, bist Du ein Freund des unendlichen Universums, so wie ich. Ich hoffe, wir werden uns irgendwann einmal persönlich kennen lernen. Ich wünsche Dir viel Erfolg weiterhin.
Beste Grüße aus Berlin sendet Dir Detlef


24)
Am 20.07.2008 um 17:49 Uhr schrieb Agnieszka / Homepage Edit - 7735 Delete - 7735 IP - 7735 Antwort - 7735

Bewertung: Sehr Gut
Lieber Friedhelm,

gestern hat mir Manfred geschrieben, dass Du mir Dein Bild vom Papst Jan Pawel II schenkst. Ich danke Dir sehr dafür, ich war plötzlich so sprachlos, dass mir kein schöneres Wort eingefallen ist als DANKESCHÖN.
Der Rest kommt per E-Mail und Post.

Herzlich,
Agnieszka


23)
Am 18.07.2008 um 17:26 Uhr schrieb Bärbel Hinz / Edit - 7736 Delete - 7736 IP - 7736 Antwort - 7736

Bewertung: Sehr Gut
Hallo Fitti,

du hast ein fleißiges Händchen und die Intuition dazu.Es ist alles sehr umfangreich bei dir geworden. Mir gefällt dein Möbeldesign und das höchste ist das Bild "Sprachlos".
Zur Weihnachtslesung werde ich bei dir erscheinen.
Bis dahin,frohes "Schaffen"

Liebe Grüße aus Hessen von Bärbel


22)
Am 16.07.2008 um 16:57 Uhr schrieb Urban Emil / Edit - 7737 Delete - 7737 IP - 7737 Antwort - 7737

Bewertung: Gut
Ich habe selten so lange Räumlichkeiten die ich nicht kenne auf Bildern betrachtet.Ein unwirkliches Paradies mit einer Vielfalt wie ich sie noch nie im Leben sah,außer auf einem Basar.Diese Welt macht neugierig,wer wohl dahinter steht.Diese Kunst spricht für sich.
Einmalig.


21)
Am 02.07.2008 um 17:33 Uhr schrieb Ev / Homepage Edit - 7738 Delete - 7738 IP - 7738 Antwort - 7738

Bewertung: Sehr Gut
Lieber Friedhelm,
nun ist der 14.6. vorbei, und ich bin so dankbar dass ich dabei sein konnte. Du hattest Recht. Inmitten all der lieben Menschen war es gar nicht so schlimm wie ich mir gedacht hatte. Es hat richtig viel Spaß gemacht.Dich und auch alle anderen mal begrüßen und etwas persönlich kennnen lernen zu können war eine tolle Erfahrung,und eine große Freude für die ich immer neu dankbar bin. Deine Kunstwerke mal so nah ansehen und sich darin verlieren zu dürfen - ein Wahnsinnserlebis.
Herzl.Dank dafür und weiter viel Kreativität und liebe Grüße v. Ev


20)
Am 29.06.2008 um 16:17 Uhr schrieb Helga Boban / Homepage Edit - 7739 Delete - 7739 IP - 7739 Antwort - 7739

Bewertung: Sehr Gut
Glaselfe

Wenn leis der Wind sich schlafen legt,
die Sterne zärtlich funkeln,
erwacht am Rosenteich bei Nacht
die Elfe, tief im Dunkeln.

Auf Moos gepolstert führt ihr Weg
direkt in deine Seele.
Sie webt sich in dein Traumbild ein,
lacht silberglöckchenhelle.

Ihr weißes Wolkenseidenkleid
streift deiner Nächte Saum.
Ihr filigranes Flügelpaar
umschlingt dein Herz im Traum.

In mondbeglänzter Einsamkeit
gehn Elfen auf die Reise.
Halt’ wie der Wind den Atem an,
schon hörst du ihre Weise.

© Helga Boban ~ Schlossfee 28.06.2008


Seelen im Verbund…
Dir, lieber Friedhelm,
in Feenwärme und von Herzen gewidmet.


<<  1 ... 383 384 385 386 387 388 >>

Archiv anschauen | Administration